Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Gestern
  3. Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...

    Factory 1 Yixing Aschenbecher https://www.tealifehk.com/products/factory-1-neilinwaihong-yixing-clay-ashtray
  4. Hmmmmm. Was mir gefällt, ist.. naja.. das Zusammenspiel. Was ich damit meine ist, dass die Purples etwas ganz feines, zartes haben. Diese leichten aber lang anhaltenden Beerenaromen, kombiniert mit Gewürzen. Aber sie haben eben fast nie einen kräftigen Körper.
  5. Wie viel Tee pro Tag?

    Ja, genau. Sollte für Leute wie uns nicht relevant sein.
  6. Wie viel Tee pro Tag?

    Ich habe mal in einer Doku gesehen, dass dieses Problem bei tibetischen Mönchen bekannt sein soll, aber die trinken angeblich auch bis zu 5 Liter am Tag, denn wie Teefreund F. mir mal erzählte, soll Tee im Winter deren einzige Vitaminquelle gewesen sein.
  7. @OstHesse Womöglich ernährst du dich inzwischen basischer? Mehr Gemüse, Kartoffeln, Reis - weniger Nudeln, Brot, Fleisch, Süsses und Alkohol? Dann solltest du Tee auch besser vertragen, denn obwohl Tee bitter ist, bedeutet er für den Magen Säure. @miig Wirklich? Was gefällt dir an dieser Mischung so gut? ... "kräftigem Sheng und ätherischem Purple" ... Hmmm, ätherischem Purple? Was genau bedeutet der Ausdruck für dich? Übrigens X. hat in den letzten Jahren auch gerne für sich zwei ältere Shengs gemischt, ich meinte sie mehrmals beim Blenden von 90er Grenzer und 60er Lao Ye erwischt zu haben.
  8. Wie viel Tee pro Tag?

    Ich bin ein Kleinkännchen-Trinker und sitze bei ungefähr 4g pro Tag. Kännchen: 60 bis 80ml, mehrere Aufgüsse je nach Tee.
  9. Wie viel Tee pro Tag?

    Das ist sehr wahr. Es kann auch sein, dass die Bitterstoffe auf empfindliche Mägen schlagen, manche Leute vertragen das nicht. Und es gab bereits einen Fall, in dem eine Frau gesundheitliche Probleme aufgrund des Fluorids bekam. Aber das waren irgendwie 30 Teebeutel pro Tag oder so etwas. Meine Tagesdosis: 6-10g Teeblätter. Aufgegossen ergibt das 1-2 Liter, je nach Sorte, Zeit, etc.
  10. Hallo

    Vielen Dank 😊!
  11. Wie viel Tee pro Tag?

    Vielen Dank für eure Antworten!
  12. Wie viel Tee pro Tag?

    0 - 5 Liter pro Tag. Mir ist keine "schädliche" Grenze bekannt.
  13. Sorry, ich war nicht mehr hier, super Stress die letzten Wochen einfach. Gute Besserung an die Kranken hier :-)
  14. Seit Monaten trinke ich wieder Grüntee, und bisher keinerlei Magenprobleme, im Gegensatz zu früher. Ich vertrage wieder Grüntee!!! Obe es an den grünen Shengs lag, die meine Darmflora möglicherweise "optimiert" haben???
  15. Wie viel Tee pro Tag?

    Ich trinke ungefähr einen Liter echten Tee am Tag. Im Winter kommen noch 1-2 Liter Rotbusch- oder Kräutertee dazu. Nur: Das Problem ist das Teein im echten Tee. Darauf reagiert jeder verschieden und die Teeinmenge im Tee schwankt stark mit der Sorte. Solange du weder Schlafstörungen noch Bluthochdruck bekommst trinkst du höchstwahrscheinlich nicht zu viel Tee.
  16. Tee selbst aromatisieren

    Danke für den Tipp, das habe ich noch nicht versucht.
  17. Wie viel Tee pro Tag?

    Hallo, ich trinke sehr gerne Sencha und habe mich gefragt wie viel Gramm oder Liter man (grob) am Tag zu sich nehmen kann, ohne dass es schädlich ist (z.B. wegen des Koffeingehaltes...). Wie viel trinkt ihr so am Tag?
  18. Woher bezieht ihr euren Alltags Grüntee?

    @Japanfreund Was ist denn für dich ein "Alltagstee"? Was muss er können bzw. welche Kriterien erfüllen? Ich habe es früher meist so gehandhabt, dass ich einen preiswerten Grüntee, entweder Sencha oder Tamaryoku-cha, und einen höhenwertigen, meist teureren, Grüntee parallel offen hatte. Den einfachen Tee wollte ich dann im Alltag trinken und den guten zu besonderen Anlässen. So richtig hat das für mich nicht funktioniert, weil ich letztendlich auch im "Alltag" zu dem besseren Tee gegriffen habe. Das Leben ist zu kurz um schlechten Tee zu trinken. Spass beiseite, es hat nicht funktioniert, weil sich die Tees in ihren Geschmacksprofil und Handhabung zu ähnlich waren. Daher habe ich heute in der Regel Grüntees offen, die verschiedene Geschmacksspektren abdecken. Des weiteren spielt es für mich auch eine Rolle, wie die Tees zum Essen passen. Manche Tees eignen sich besser zum Solo-Trinken, andere passen zum oder nach dem Essen gut. Alles in allem brauche ich auch die Abwechslung. Meine Anforderungen an einen "Alltagstee" sind in ungeordneter Reihenfolge: Flüssigkeitsaufnahme (trinkbar in grösseren Mengen, 100-200ml pro Schale/Becher) Wärmende Funktion (gerade jetzt im Winter für mich wichtig) Kombinierbarkeit (Solo oder zum Essen trinkbar) Einfachheit der Handhabung (Aufgiessen ohne Wasser abzukühlen, kurze Ziehzeiten usw.) Der Preis hingegen ist für mich erstmal zweitrangig, allerdings erfüllen viele hochpreisige Grüntees, wie z.B. Gyokuro oben genannte Anforderungen nicht, weshalb sie als "Alltagstee" für mich nicht in Betracht kommen. Die ganz preiswerten (was preiswert ist, ist natürlich subjektiv) wollen mir aber auch nicht gefallen. Im mittleren Bereich bin ich bisher eigentlich immer fündig geworden. Um das Ganze nicht ausufern zu lassen, vor allem da Grüntee offen mit der Zeit nicht besser wird, handhabe ich es so, dass ich pro Kategorie (also Fukamushi, Asamushi, Kamari, Hoji-cha, Gyokuro usw.) immer nur einen Tee zeitgleich aufmache. Heisst, wenn ich einen Asamushi Sencha offen habe, wird der nächste erst aufgemacht, wenn dieser ausgetrunken ist. Meine Regel um das stetig wachsende Teelager vor mir selbst zu rechtfertigen und eine TKP zu umgehen.
  19. Tee selbst aromatisieren

    Nur eine Idee zur Teezubereitung. Variiere mal mit der Brühtemperatur, 90°, 80° vielleicht sogar 70° bei 2min - 3 min.
  20. Letzte Woche
  21. Tee selbst aromatisieren

    Bei uns steht seit Monaten ein Kilo Darjeeling herum, der zwar nicht billig war, aber auch niemandem hier wirklich schmeckt. (Bei kurzer Ziehzeit und großer Teemenge bleibt er fade, bei längerem Ziehen wird er unangenehm bitter.) Ich würde gerne mal versuchen ihn zu aromatisieren. Dafür gibt es hier und anderswo Anleitungen, aber hat das jemand von euch ausprobiert. Für einen Earl-Grey würde ich Bio-Bergamotteöl besorgen, ca. 10 Tropfen auf ein Papiertaschentuch träufeln, mit einem zweiten Tuch abdecken, zusammen mit 50 g Tee (ich dachte an zwei Drittel des Darjeeling und ein Drittel kräftigen Ceylontee. Tees aus Assam vertrage ich meist nicht.) in ein Glas mit Schraubdeckel füllen und das Ganze ein paar Tage stehen lassen. Kann das wenigstens theoretisch so klappen? Wenn das überhaupt geht würde es ja wahrscheinlich auch mit Orangen- oder Zitronenöl funktionieren. Hat das jemand mal ausprobiert? Oder hat jemand noch eine Idee für mich?
  22. Anmeldungen für die Teezui 7 in Kassel

    Wir würden auch gerne am Samstag teilnehmen.
  23. MaikoTee Japan

    Es sind wieder die "Dankeswochen" https://maikotea.jp/index.php?dispatch=categories.view&category_id=393&sl=de
  24. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Am Nachmittag habe ich wiedermal zum Kôkyû von yutaka gegriffen: süß, grasig, wenig Umami, passt
  25. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Gestern, bei Sonnenschein auf dem Balkon, einen Tuocha. Hell, grünteeähnlich, blumig.
  26. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Einen sehr guten Fukamushi Sencha vom lokalen Teehaus Cha No Ma in Wien. Der Geruch ist umwerfend nussig.
  27. Dann kurz eine Aktualisierung der Teilnehmer für die Teezui 7. Ann AnTura (Fr + Sa) doumer Frau Mahlzahn (Fr + Sa) Joaquin miig Paul teekontorkiel TeeStövchen Tobias82 xióngmāo (Sa)
  28. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Am späten Vormittag ein Sencha aus Izumo, Präfektur Shimane. Sobald ich Zeit habe, werde ich dazu ausführlichere Infos nachliefern. Ist auf jeden Fall lecker!
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen