Grüner Tee Allgemein

Allgemeine Grüntee-Themen, welche in kein anderes Grüntee-Forum gehören.

111 Themen in diesem Forum

    • 11 Antworten
    • 336 Aufrufe
  1. Seogwang

    • 29 Antworten
    • 9.777 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 312 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 331 Aufrufe
  2. Geschirr, China Grüntee, Yuuki-Cha

    • 10 Antworten
    • 525 Aufrufe
    • 79 Antworten
    • 5.613 Aufrufe
  3. Teevorstellung: Jeoncha "Typ A"

    • 1 Antwort
    • 365 Aufrufe
    • 31 Antworten
    • 1.660 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 1.761 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 706 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 411 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.069 Aufrufe
  4. Azorengrüntee

    • 14 Antworten
    • 838 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 1.103 Aufrufe
  5. ChunMee gesucht

    • 10 Antworten
    • 790 Aufrufe
  6. Let's play a game

    • 15 Antworten
    • 1.000 Aufrufe
    • 23 Antworten
    • 1.042 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 1.592 Aufrufe
  7. Gui Hua Tee

    • 2 Antworten
    • 590 Aufrufe
    • 52 Antworten
    • 5.922 Aufrufe
  8. Grüner Darjeeling der Teekampagne - Erfahrungen

    • 14 Antworten
    • 2.377 Aufrufe
  9. Sri Lanka Ceylon Sencha

    • 2 Antworten
    • 1.162 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.209 Aufrufe
    • 19 Antworten
    • 3.238 Aufrufe
  10. Welcher Grüner Tee ist das?

    • 6 Antworten
    • 876 Aufrufe
  • Beiträge

    • Hallo und wilkommen hier im Forum.
    • Hallo liebe Forumsmitglieder, nach einem etwas holprigem Start stelle ich mich nun auch hier vor. Ich habe mich erdreistet nach meiner Anmeldung meine Meinung zu einem Tee zu posten anstatt mich zuerst vorzustellen und wurde als KEIKO-Mitarbeiterin und Putzfrau beschimpft . Ich muss zugeben: das ist mir noch nie passiert und ich bin in vielen Communities aktiv. Deshalb habe ich auch erst einmal Abstand genommen und wage nun einen neuen Versuch, da ich gerne im Forum lese, was eure Meinung zu Tees ist. Ich wusste nicht, dass die Teetrinker-Community so misstrauisch ist und man aufpassen muss was man wann und wo schreibt. Ich wollte niemandem etwas Böses. Dennoch denke ich, dass es hier auch sehr viele nette Mitglieder gibt, von denen man etwas lernen kann und den ein oder anderen Geheimtipp erfahren kann. Ich bin mit Tee aufgewachsen, deshalb gehört er für mich zum Alltag. Meine Liebe zum Tee habe ich aber erst sehr viel später entdeckt. Um ehrlich zu sein meine erste wirklich positive Teeerfahrung war für mich, als wir von Südkorea nach Deutschland gezogen sind und ich das erste mal Pfefferminztee getrunken habe . Seitdem wollte ich jeden Morgen eine Flasche ungesüßten Pfefferminz- oder Fencheltee von meinen Eltern. Mit koreanischem Tee konnte ich bis dato nicht viel anfangen, da ich kein Früchteteeliebhaber bin und Koreaner alles fruchtähnliche zu Tee verarbeiten, auch Magnolienfrüchte, die ja nunmal auch nicht für ihren Geschmack bekannt sind . Generell tue ich mir bei süßen oder aromatisierten Getränken sehr schwer. Später habe ich dann meine Liebe zum Grüntee entdeckt - aber auch nicht zum koreanischen. Japanische Grüntees schmecken mir einfach besser, da sie sehr viel frischer und natürlicher sind. Und das ist nicht leicht zuzugeben^^. Seitdem trinke ich mich vor allem durch die Grünteewelt und freue mich über jede Neuentdeckung. Auch eine kleine Sammlung Matchaschalen steht bei mir zuhause, aktuell sind es 17 Stück. Die meisten davon sind japanisch, einige auch deutsch. Auch wenn ich mich damit jetzt unbeliebt machen kann: Ich trinke jeden Tee aus einer Matchaschale . Matchaschalen sind einfach von der Optik und Haptik eine Bereicherung für jeden Tee und auch wenn das jetzt nicht für jeden Tee das optimale Gefäß ist bereitet es mir Freude. Teekannen besitze ich nicht wirklich, das ist in Zukunft vielleicht auch mal eine Anschaffung wert, vor allem wenn ich unterschiedliche Teesorten probieren möchte. Aber momentan bin ich zufrieden. Im Moment trinke ich vor allem Matcha, Sencha, Genmaicha und an und zu auch mal einen Bai Mu Dan. Ich bin eine Koyamaen-Liebhaberin was Matcha angeht, bestelle aber auch gerne einmal andere Firmen. Bei den Senchas bestelle ich wild durcheinander und hoffe ich "komme irgendwann an". Unbedingt probieren möchte ich in der Zukunft Kabusechas, Gyokuros und auch ein paar chinesische Grüntees - dort hat mich die Auswahl bis jetzt wirklich erschlagen und ich fühle mich etwas verloren. Ich hoffe deshalb, dass ich hier ein paar Tipps finde was, wann und wo man etwas schmackhaftes probieren kann . Also bitte, seid nett zu mir und lasst mir auch mal meine Meinung. Ich bin kein Vertreter, der euch etwas verkaufen möchte, ich bin einfach nur ein netter Mensch, der sich für eine Tasse Tee so sehr begeistern kann, dass es sich in einem fremden Forum anmeldet und darüber schwärmt .   Lg, Hyeongseo
    • Heute morgen gab es den Kim-ho Dongding. Sehr stark geröstet mit interessanten Aromen.
      Kakaonoten und getrocknete Früchte treffen auf alten Sherry aus dem Holzfass. Jetzt geht es weiter mit einem Sheng aus dem Jahre 2014. Bu Lang Shan. Ein wirklich toller Pu Erh, mit kräftigem, herbem Charakter. Tabaknoten, angenehmer Bitterkeit und eine tolle Süße.
      Habe den Tee seit zwei Jahren. Habe den Eindurck, dass das Süße und Fruchtige nun mehr zum Tragen kommt
      und sich das intensiv Herbe etwas verfeinert hat. Hat immer noch wuchtige Kraft, ist aber deutlich ausgewogener
      geworden.  
         
    • Musste mir erst einmal ein wenig die Liveperformance von JINJER anschauen um zu sehen ob sie dort auch so ohne weiteres zwischen den beiden Stimmen/Gesangsstilistiken wechseln kann. Kann sie  Sie hat ihr Stimme gut unter Kontrolle ohne sie dabei kaputt zu machen und kann somit auch gut einen längeren Liveauftritt überstehen zu können ohne ihrer Stimme zu schaden. Nicht schlecht  
    • Zum innerlichen Auftauen, während gleichzeitig draußen der Frost die Flora eingedeckt hält, gab es den Iron Forge 2014 von Crimson Lotus; ein Huang Pian Shou aus Yiwu. Optisch grüßen große, eher dunkel-bräunliche Blätter, dunkelrote Brühe wie ein dichter Spätburgunder. In der Nase überwiegend Veilchen und nasses Holz. Geschmacklich erdige Veilchen, dann mehr und mehr Umami, mineralisch, recht voll. Eine kräftig gekochte Brühe mit Veilchen und Erde, umgerührt mit etwas Waldholz.  Wird wahrscheinlich erstmal in den kommenden Tagen mein morgendlicher Entfroster bleiben. 
  • Themen