Neu hier? - Vorstellungen

Hier kannst du dich den anderen Mitgliedern vorstellen, ein paar Infos zu deiner Person angeben und kurz "Hallo" sagen.

450 Themen in diesem Forum

  1. Grüße aus Bochum

    • 4 Antworten
    • 114 Aufrufe
  2. hallo!

    • 11 Antworten
    • 395 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 236 Aufrufe
    • 27 Antworten
    • 1.653 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 254 Aufrufe
  3. Moin

    • 3 Antworten
    • 221 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 250 Aufrufe
  4. Hallo aus Bonn

    • 4 Antworten
    • 166 Aufrufe
  5. Gude aus dem schönen Frankfurt

    • 18 Antworten
    • 468 Aufrufe
  6. Grüße aus Bonn

    • 8 Antworten
    • 735 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 514 Aufrufe
  7. Hallo aus Essen

    • 6 Antworten
    • 451 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 285 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 377 Aufrufe
  8. Hallo, ich bin die Neue :)

    • 9 Antworten
    • 437 Aufrufe
  9. Tach ausm Pott

    • 4 Antworten
    • 238 Aufrufe
  10. Hi, bin neu hier.

    • 5 Antworten
    • 397 Aufrufe
  11. Guten Abend ~

    • 4 Antworten
    • 299 Aufrufe
  12. Moin!

    • 4 Antworten
    • 344 Aufrufe
  13. Nabend

    • 3 Antworten
    • 270 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 497 Aufrufe
  14. Hallo vom Bodensee

    • 4 Antworten
    • 266 Aufrufe
  15. Hanseat im Rheinland

    • 4 Antworten
    • 394 Aufrufe
  16. Moin Moin aus Hamburg

    • 5 Antworten
    • 637 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 430 Aufrufe
  • Beiträge

    • Am Wochenende kamen einige Neuzugänge, die ich euch nicht vorenthalten möchte. 😁 Insbesondere wäre da eine Hōhin mit Dōkeyū (道化釉) und einem Fassungsvermögen von ca. 100ml. Nach einem Aufgussgefäss mit dieser Art von Glasur suche ich schon seit längerem, und nun hat sich die Gelegenheit ergeben. Wie mir gesagt wurde befinde ich mich mit meiner Vorliebe übrigens in prominenter Gesellschaft, schon Toyotomi Hideyoshi soll Takatori Teekeramiken mit dieser Art von Glasur geschätzt haben. 😉 Eingeweiht wurde sie gestern schon, dazu später mehr. Was mir sofort aufgellen ist, ist das Ausgiessen. Das geschieht sehr sanft, fast elegant. 🥰 Des Weiteren gab es passend dazu noch zwei kleine Becher, damit sind es jetzt insgesamt drei.  Sowie zwei Becher in der traditionellen Takatori Optik: Fotografisch nicht einfach, da die Glasur fast wie ein Spiegel wirkt. Beide haben übrigens, auch wenn es anders wirken sollte, das gleiche Fassungsvermögen. Zu guter letzt noch ein Blick in die Werkstatt des Meisters. War sehr interessant einen Einblick in sein Arbeiten und die Umgebung zu bekommen und sich auch mal länger über auszutauschen, als das auf Töpfermärkten möglich ist. Leider war das Wetter alles andere als einladend, und so viel die Besichtigung des Noborigamas kürzer aus, als ich es mir gewünscht hätte. Auf Aufnahmen des Ofens und der Umgebung habe ich verzichtet, hätte man aufgrund des Nebels wahrscheinlich eh nicht viel erkennen können.  Oben auf den Brettern sieht man die zum Trocknen aufgestellten Teile, die später mal eine Hōhin ergeben werden. Links die Tüllen, in der Mitte die Deckel und rechts die Gefässkörper. Während des Brennens schrumpfen sie auf die Grösse der kleinen Kyūsu, die in der gleichen Reihe rechts steht. Beachtlich! 😲 Einziger Vermutstropfen, die kleinen Kyūsu mit Griff hinten waren noch nicht fertig. Da muss ich mich noch bis September gedulden... falls bis dahin Grossveranstaltungen wieder erlaubt sind. 😷
    • Ich hab den Fukamushi und den Kabusecha getestet, beide organic. Beide ganz nett, aber nix herausragendes. Werde wahrscheinlich nicht nochmal bestellen.
    • Ich hätte auch oft statt meistens schreiben können, würde ich verallgemeinern hätte ich "Weißer Tee hat mehr Koffein als Grüner Tee" geschrieben.  Der zweite Post des Erstellers finde ich auch seltsam 🤔  
    • Spätestens nach dem zweiten Post (  "megaeklig",  "garstige Zeug, so wiederlich...gleich verschenkt" , "böses, niederes Getränk" "Nancy Reagan" und "Jaffa Cakes") bin ich mir nicht sicher, ob das hier ernst gemeint ist, darum klinke ich mich hier aus.
    • Der Vorschlag Weisstee würde ich befürworten, jedoch ist die Verallgemeinerung, dass er meistens mehr Koffein als grüner Tee enthält etwas unklar. Es kommt darauf an aus welchem Pflückgut der Weisstee hergestellt wurde. Stammt es entweder aus der 1. Kategorie (in Fuding Yin Zhen bei Sprossen [ebenfalls zutreffend für Cha Ya in Yunnan bei Knospen] oder der 4. Kategorie (in Fuding Shou Mei), dann wird er weniger Koffein enthalten als Grüntee üblicherweise, weil bei Yin Zhen oder Cha Ya die ganz jungen Sprossen resp. Knospen noch weniger Koffein enthalten als normale Teeblätter (das bildet sich erst), dafür verhältnismässig mehr beruhigendes Theanin, das obendrein aufgrund der schonenden Weissteeproduktionsweise auch noch besser erhalten bleibt, oder aber wenn es Shou Mei ist, was quasi mit Lao Ye oder auch Huang Pian gleichzusetzen ist, d.h. überreife Blätter, dann hat dieser auf dem absteigenden Ast der Skala bereits wieder weniger Koffein als normal reife Teeblätter, aber auch weniger Theanin.
  • Themen