Zum Inhalt springen

Satsuma Yaki Rätsel gelöst


Empfohlene Beiträge

Endlich habe ich ein Rätsel gelöst, dass mich seit meiner Kindheit beschäftig: "Was ist das für ein japanischer Teller den mein Opa da 1940 gekauft hat?" 

Vor gut 20 Jahren schenkte er ihn mir dann. Es ist und war immer "Der Japanische Teller" mit einem Haiku auf der Rückseite. Das war es bis vor ein paar Tagen.

Ich suchte gerade nach Informationen zu japanischer Keramik und stolperte dabei - wie so oft - über einen interessanten Beitrag über 薩摩焼 Satsuma-yaki. Ein Teller sah meinem ähnlich. Also begann ich weiter zu suchen und fand bald heraus, dass hinten wohl auch eine Kennzeichnung vorhanden sein müsste. Aufgefallen ist mir noch nie was. Na vielleicht ist diese genau unter einem Dreieck aus Metall in der Mitte des Tellers, welches als Ankerpunkt für die Aufhängung dient? Ich sehe nur einen Schatten  - ist ziemlich schmutzig da unten. Mit einem Wattestäbchen reinige ich den vermeintlichen Schatten, und siehe da, es kommt ein japanischer Schriftzug zum Vorschein, den ich mit meiner Makrolinse abfotografiere. Danach mache ich mich auf einer niederländischen Database für Satsuma-Keramik auf die Suche und durchforste am letzten Wochenende ein gut 250 Seiten langes PDF; ebenso eine Excelfile mit über 2200 Zeilen (jede Zeile ein Künstler oder ein Atelier). Es wird nichts! Also schreibe ich an ein Museum mit Satsuma-Exponaten in Kyoto und erhalte ein paar sehr brauchbare Informationen. Danke!

Die Kennzeichnung ist: 保土田造 (gemacht von Hododa). Schön blöd von mir; das ich die Schriftzeichen auf den Kopf gestellt hatte ... da konnte ich Es.. ja nix finden 🤔 ! 保土田 Hododa Takishis Visitenkarte war dann schnell gefunden: https://www.worthpoint.com/worthopedia/1890s-trade-card-t-hododa-satsuma-yokohama --> 1890s TRADE CARD T.HODODA SATSUMA YOKOHAMA JAPAN, ebenso eine noch genauere Bio als vom Museum: https://www.asianart.com/phpforum/index.php?method=detailAll&Id=117688

1DSC9079_Satsuma-yaki_薩摩焼_plate.png

2DSC9077_Satsuma_plate detail.png

3DSC9083_Satsuma_plate back.png

4DSC9066_Satsuma_Mark_close up_turned.png

5DSC9075_Satsuma_Haiku 俳句.png

Eine Sache möchte ich noch herausfinden: ob nach dem Farbauftrag nochmals gebrannt wird?

 

* ein Excelfile

Link zum Beitrag

Tolle Geschichte! Aus Erfahrung weiß ich, dass die Suche nach den „Stempeln“  ziemlich zeitaufwendig und auch nicht immer von Erfolg gekrönt ist. Um so erfreulicher, dass du erfolgreich warst. 😀
 

Zu deiner Frage, ich denke du meinst mit Farbauftrag die Malerei auf der Glasur, oder? Meist wird Porzellan dreimal gebrannt, erst der Scherben, dann die Glasur inklusive Unterglasurmalerei, und zuletzt die Auglasurmalerei. Es kann auch sein, dass der letzte Schritt mehrmals wiederholt wird. Grundsätzlich haben die Farben unterschiedliche „Brennpunkte“ (weiß den Fachbegriff nicht), werden sie zu heiss gebrannt verschwinden sie. Die modernen auf Öl basierten Farben vertragen, so weit ich weiß, recht hohe Temperaturen und lassen sich daher in einem Brand einbrennen. Bei den traditionell wasserbasierten Farben und Gold sieht es etwas anders aus. Ich habe mal eine Figur gesehen, die mehr als 10 mal gebrannt wurde, jede Farbe einzeln. 

Link zum Beitrag

@seikaDanke für die ausführliche Info! Jetzt, wo du es schreibst, erkenne ich auch genau die vielen Schichten der Glasuren - das sind ja ganz schön viele. Gold ist z.B. eindeutig separat gemacht worden; der Hintergrund ist auch deutlich zu sehen, wenn ich nun weiß, wonach ich schauen soll. DANKE mit einer großen 🍵 und einer 🏺! Außerdem habe ich erfahren, das es keines der 08/15 Werke ist sondern eines der ganz tollen, da die Kimonos & Co sehr genau ausgeführt sind bei nur knapp 2cm großen Figuren. Ich hänge noch ein paar Details rein.

 

@GoldenTurtleHihi, das müsste ich der äußerst netten Dame und ihrem Direktor vom Museum in Kyoto schreiben! Die würden mir dann sicher ein dazu passendes Bild von Tomioka Tessai als Tischunterlage zukommen lassen (die Tarte Tatin sieht äußerst Lecker aus (das meine ich ernst) und den Tee würde ich gerne mit dieser Schale dazu trinken: https://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article126692301/36-Millionen-Dollar-fuer-eine-einzige-Tasse.html)  🙃

default_wink.png

DSC_0486_122_Satsuma-yaki_薩摩焼_detail.png

DSC_0492_128_Satsuma-yaki_薩摩焼_detail.png

DSC_0498_134_Satsuma-yaki_薩摩焼_detail.png

default_wink.png

Bei Wunsch stelle ich gerne noch ein paar Bilder in nächster Zeit rein.

FYI --> der unterste default_wink.png unter den Bildern ist irgendwie unabsichtlich dazugekommen. Bitte einfach ignorieren.

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...