Zum Inhalt springen

Früchtetee-Was sind das für Aromen?


Empfohlene Beiträge

Hallo,



aus verschiedenen Gründen hat mein Teekonsum in letzter Zeit deutlich zugenommen. Deswegen habe ich mir nun auch ein Mal in einem Teefachgeschäft ein paar Tees gekauft. Ich, der vorher hauptsächlich den fertig abgepackten Tee in Teebeuteln kannte, bemerkte da schon einen deutlichen Unterschied beim Preis. Einen der neuen Tees habe ich gleich probiert, der hat auch sowohl heiß, als auch kalt sehr gut geschmeckt. Jedoch habe ich auf den Verpackungen entdeckt, dass auch in diesem Tee Aromen enthalten sind ( ein Mal heißt es "natürliche Aromen"). Ist das denn üblich bei Früchtetees? Mit anderen Sorten kann ich bislang leider nicht allzu viel anfangen. Hin und wieder ein Kräutertee, aber Grün-, Schwarz-, oder Rooibostee sind nicht so meins. Für diese Tees von Alveus habe ich ca 4-6 € je 100g bezahlt, sicher kann man da noch deutlich mehr bezahlen, für jemanden, der zuvor 1 € für 25 Beutel bezahlt hat, ist das aber schon ein Unterschied.


Nun zu meiner eigentlichen Frage. Was genau verbirgt sich da hinter diesen Aromen? Spricht die Tatsache, dass Aromen enthalten sind gegen die Qualität des Tees? Gibt es da besseren (wäre der noch teurer)?



Allzu viel Ahnung von Tee habe ich noch nicht, ich weiß, dass er gut schmecken kann, aber das wars dann auch schon.



Ist Früchtetee dazu geeignet auch in Massen getrunken zu werden, wenn man darauf achten sollte, dass man nicht zu viel Säure zu sich nimmt? Reicht es da Tees mit Hibiskus und Zitronensäure zu meiden?



Gelegentlich trinke ich auch gerne einen Pfefferminztee, zu gegebener Zeit am liebsten frisch aus dem Garten. Im Winter ist dieser aber nicht verfügbar. Sind bei Pfefferinztee signfikante Qualitätsunterschiede bei einem Tee aus dem Fachhandel gegenüber einem Discounterprodukt zu schmecken?




Ich hoffe, dass diese Fragen hier am richtigen Ort im Forum sind und bedanke mich für Antworten.


Link zum Beitrag

Hmm…Aromen kommen aus dem Labor, sonst wären sie als natürliche Zutaten, z.B. Zitronenschale, Bourbon-Vanille…aufgeführt. Irgendjemand hatte entweder hier oder in der Facebook-Gruppe einen Fernsehbeitrag eingestellt, wo man bei Ronnefeldt die ganzen Aromen in Flaschen sah. 


Giftig im engeren Sinne sind sie nicht, allerdings kann es sein, daß man gegen einen Bestandteil (z.B. Milch, Nüsse) allergisch ist. Jedes Teefachgeschäft, das Früchtetees im Sortiment hat, bietet Mischungen an, die nicht aromatisiert sind, und einige schmecken sogar ganz gut. Ich hatte mal einen aus Apfelstücken, Zitronenschale, ein bißchen Kräutern und Rosinen getrunken…nicht schlecht, und gehört zu den weniger sauren Früchtetees. Vom Preis her war er in der selben Liga wie die Aromabomben. Wie sauer ein Getränk sein darf, um "in Massen" getrunken zu werden, kann wohl ein Zahnarzt besser beurteilen. Ich denke, man ist auf der sicheren Seite, wenn man seinen Flüssigkeitsbedarf überwiegend mit Wasser ph-neutralen Getränken deckt.


Was die Minze angeht…trockne sie doch einfach. Man kann die Stengel zusammenbinden und dann an der Gardinenstange befestigen, so haben wir es in meiner Kindheit immer gemacht.

Link zum Beitrag

Früchtetees sind so ein Problem. Man hat ja so die romantische Vostellung, man hätte da dann einfach getrocknete Fruchte, Fruchstücke bzw. Fruchtbestandteile und könne die dann als Tee aufgießen. Problem ist: Das läuft so nicht. Die meisten Früchte eignen sich nicht zur Zubereitung derartiger klassischer Früchtetees, weil überhaupt nicht genug Inhaltsstoffe aus den trockenen Früchten zu extrahieren ist.



Es gibt Ausnahmen: Vor allem Hibiskus funktioniert tatsächlich als Tee. Aber den scheinst du ja meiden zu wollen ...



Ansonsten gilt halt: Die Kunden wollen eine Vielfalt an Teeauswahl, die die Natur so nicht zu bieten hat. Mein Lieblingsbeispiel sind Erdbeeren. Die meisten Teehändler haben irgendeine Form des Erdbeertees, aber Erdbeeren funktionieren überhaupt gar nicht als Tee. Das geht soweit, dass Erdbeerstücke teilweise als Deko hinzugefügt werden. Da muss dann halt vom Labor nachgeholfen werden. Den Vogel abschießen tun dann die "Erdbeer-Sahne"-Tees. Sahnige Tees scheinen eh im Trend zu sein, aber wie will man bitte ein wirklich natürlichen Sahnegeschmack in Tee bringen?



Allgemein muss man natürlich sagen, dass an Aromen erstmal nichts Gefährlich ist, wenn man mal von Allergien absieht. Wenn du den Tee also verträgst spricht erstmal nichts dagegen, ihn zu trinken (bei Kleinkindern würde ich das jedoch vielleicht etwas differenzierter sehen). Ich kaufe solche Tees trotzdem nicht, das aber vielmehr aus der Faszination daran, welche Vielfalt doch bereits der "pure" Tee zu bieten hat.


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die raschen Antworten.


Das mit dem Pfefferminztee trocknen habe ich auch schon gelesen, allerdings dauert es bis zum Sommer noch ein paar Monate und ob dann genug bleibt, um getrocknet werden zu können, muss auch erst abgewartet werden.


Allergien sind mir keine bekannt, das sollte also nicht das Problem sein. Beim Säuregehalt ging es mir eher um die Magenverträglichkeit als um mögliche Zahnschäden.


Link zum Beitrag

Ich glaub säurehaltige Sachen sind nicht so schlimm für den Magen, wenn sonst alles in Ordnung ist. Das Milieu des Magens ist ja sowieso sehr sauer. Wenn man Sodbrennen hat, liegen die Ursachen meist woanders, aber nicht beim Früchtetee.


Allerdings habe ich gelesen, daß Pfefferminztee in Übermengen Sodbrennen verursachen kann. Ob es stimmt, weiß ich nicht. Vielleicht auch nur, wenn man bereits die Neigung dazu hat.


Wichtig ist: Kein Kaiser-Natron nehmen. Ich hab mich damals schon mit meinem Hauswirtschaftslehrer gestritten. Der meinte, das solle man dann nehmen, es würde helfen. Aber Lehrer reden manchmal Unsinn. Natriumbicarbonat erhöht den ph-Wert, aber dafür wird mehr Magensaft produziert und die Salzsäuredämpfe steigen hoch…ergo: Wie gehabt, nur noch schlimmer.

Link zum Beitrag

Es geht nicht um Sodbrennen, ich muss allgemein darauf achten nicht zu viel Säure aufzunehmen. Möglichst keine Säfte, nichts Kohlensäurehaliges etc. Deswegen ja der Umstieg auf Tee ;)



Kaiser-Natron sagt mir gar nichts, ergo besteht auch nicht die Gefahr, dass ich das nehme.



Es wird wohl darauf hinauslaufen milde Tees zu wählen und ein wenig herumzuprobieren.


Link zum Beitrag

Herumprobieren auf jeden Fall…allerdings denke ich, daß Du vielleicht mit Früchtetees vorsichtig sein solltest, da sie Zucker enthalten…gerade die milden Sorten enthalten häufig kandierte Früchte, die im Aufguß schmelzen. Und wo Zucker ist, da bildet sich schnell Säure. 


Hier in diesem Forum schreiben wirklich viele Leute, die Ahnung von Tee und Co. haben. Aber wir kennen ja Deinen Körper nicht. Ein Heilpraktiker könnte besser beurteilen, welche Tees für Deinen Säuren- und Basenhaushalt gut sind.


Es gibt übrigens einen Kräutertee, der so ziemlich nebenwirkungsfrei ist: Rooibos. Hast Du den schon mal probiert? Ist nicht jedermanns Sache, Fans des echten Tees (wie ich) vermissen an ihm so manches. Aber er ist sehr bekömmlich, frei von Säure und Zucker, sofern nicht Früchte beigemischt sind.


Link zum Beitrag

Und ich dachte immer, dass ein milder Früchtetee verträglicher ist, dabei ist er einfach etwas süßer.


Das hört sich ja so an, als ob man ein Teetrinker 2. Klasse ist, wenn man Rooibos mögen würde. :D


Den Rooibos, den ich bislang hatte, fand ich wenig begeiternd. Auch Grüntee oder Schwarztee hat mir nicht unbeding gut geschmeckt. Schwarztee nur in Verbindung mit Zitronensaft und Zucker. Aber vielleicht habe ich ja einfach noch nicht den richtigen Tee probiert.


Hier wurde zumindest mal einige Tees erwähnt, von denen ich noch nie etwas gehört habe, bzw nur das Eisteegetränk, bestehend aus Zucker, Wasser und Aromen, dazu kenne.


Link zum Beitrag
Ich glaub säurehaltige Sachen sind nicht so schlimm für den Magen, wenn sonst alles in Ordnung ist. Das Milieu des Magens ist ja sowieso sehr sauer. Wenn man Sodbrennen hat, liegen die Ursachen meist woanders, aber nicht beim Früchtetee.

Ich weiß nicht so genau, ob das stimmt. Ich habe bei mir schon festgestellt, dass ich Sodbrennen bekomme, wenn ich sehr viel Tee mit Hibiskus trinke. Vielleicht hast du aber auch recht und es liegt daran, dass bei mir im Magen ohnehin schon etwas nicht ganz in Ordnung ist.. Magenschonender (meiner Erfahrung nach) sind Kräutertees. Aber Matthias hat ja nach Früchtetee gefragt..

Link zum Beitrag

Wenn ich Rooibos lese, denke ich immer an Honybusch. Der ist ähnlich aber etwas milder gegen über dem R. Dann am besten pur ohne Aromen.



Ich selbst vermeide Aromen oft, einfach deshalb, weil ich mir die Frage stelle, was das Aroma überdecken soll. Wenn Erdbeer nicht geht, dann geht es nicht. Es gibt schon anderes was geht. Aber eben oft nicht so, wie man es sich vorstellt und wie der Teeherstelle es uns sugerieren will.


Gerade bei "richtigem" Tee denke ich, dass ein guter Tee kein Aroma braucht, weil er selbst genug interessantes enthält.



Und sonst hab ich auch schon Äpfel klein geschnitten und mit Wasser übergossen oder Kräuter mit Ingver gemischt aufgegossen. Zitronengras, Bambus usw. muss man nicht warten, bis es trocken ist.



Gruß Krabbenhueter


Link zum Beitrag

Ich finde es von der Industrie sehr unverschämt auf der Verpackung Früchte abzubilden die NICHT in der Zutatenliste auftauchen - vor allem bei Früchtetees. Unter natürliche Aromen findest man Aromen die gröstenteils durch Schimmelpiltze gezüchtet werden. Aromen können aber künstlich hergestellt werde. Ich halte von beiden Sachen nicht viel. Ich versuche bei vielen Lebensmittel darauf zu verzichten, aber immer möglich ist es leider nicht bzw. sehr schwer.


Link zum Beitrag

Es ist eigentlich schade, dass hierbei Aromen verwendet werden, selbst bei höherwertigem Tee. Allerdings ist es so halt oft vom Kunden gewollt und ein Produkt ist nun einmal perfekt, wenn es den subjektiven Vorstellungen der Nachfrager entspricht.


Ich denke, dass ich in Zukunft versuchen werde Tees zu trinken, die nicht aromatisiert sind, nicht zwangsläufig wegen den Aromen, denn da gibt es andere Produkte die da sicher deutlich mehr davon enthalten, eher weil es mich interessiert, was man denn nur aus der Natur zusammenbrauen kann.


Wahrscheinlich werde ich mich da auch nochmal intensiver mit Kräutertees beschäftigen, wohl auch mit den zig unbekannten Teesorten, die mir hier begegnet sind :D


Aber die Kräutertees sind auf Dauer wohl doch schonender, wobei man da wiederum die Wirkungen der (Heil-)Kräuter beachten sollte.


Link zum Beitrag
  • 1 Jahr später...

  Das Wort Aroma kommt aus dem griechischen und bedeutet ursprünglich Gewürz. Ein Aroma setzt sich aus vielen einzelnen Aromastoffen zusammen. Diese Aromastoffe machen ein

Lebensmittel überhaupt erst riech- oder schmeckbar.

Entweder sind die Stoffe natürlicherweise vorhanden oder sie werden zugefügt.

Zu unterscheiden sind:

- natürliche Aromastoffe

- naturidentische Aromastoffe

- künstliche Aromastoffe

Natürliche Aromastoffe werden aus natürlichen, pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen gewonnen. Zu deren Gewinnung dürfen nur physikalische, enzymattische oder mikrobiologische Verfahren angewendet werden, z. B. Erwärmen, Auspressen, Zerkleinern, Mahlen, Mischen, Filtrieren, Destillieren, Vergären

Naturidentische Aromastoffe werden mittels chemischer Synthese hergestellt.

Nach Abschluss des Herstellungsverfahrens müssen diese Stoffe mit einem Stoff chemisch identisch sein, der in seinem Ausgangsstoff pflanzlicher oder tierischer Herkunft natürlicherweise vorkommt.

Die Rohstoffe hierfür müssen nicht natürlichen Ursprungs sein.

Künstliche Aromastoffe werden rein durch chemische Synthese gewonnen und können, nicht in der Natur vorkommend, nachgewiesen werden. Sie werden nicht für das Aromatisieren von Tee verwendet.

Naturidentische Aromastoffe werden also im Labor erzeugt, entsprechen aber im chemischen

Aufbau exakt den natürlich vorkommenden Stoffen. So können sie sowohl naturidentische, als auch natürliche Aromastoffe enthalten. Aufgrund dieser Tatsache stellt der Gesetzgeber diese beiden Gruppen auf einen Nenner und fasst diese unter dem Begriff Aroma zusammen.

Trotz der Gleichheit besitzen naturidentische Aromastoffe viele Vorteile:

- sie sind stabiler

- sie behalten Geschmack und Geruch über längere Zeit und auch unter Einwirkung von Hitze

- sie sind kostengünstiger und kalkulierbarer

natürliches Aroma bedeutet für mich, daß der Geschmack aus den natürlichen Bestandteilen des tees kommt. Z.Bsp. Bergtee orange zieht seinen Geschmack aus den zugefügten Orangenscheiben.

Der Geschmack ist sicherlich nicht so intensiv, wie mit zugesetzten naturidentischen Aromastoffen.

Link zum Beitrag

Hallo monalisa, 

das ist ja ein toller Beitrag, dem ist wohl nicht mehr viel hinzuzufügen.

Ausser: :) Matthias, ich bin auch sehr skeptisch was die ganzen künstlichen Dinge angeht, da wird halt schon viel Schindluder getrieben.
Es gibt nur eine Ausnahme, und dass sind für mich "echte" Tees, die mit natürlichen Dingen aromatisiert wurden, "naturidentische" Aromastoffe seien hierbei explizit ausgenommen!

Das sind dann natürlich keine Früchtees mehr, sondern koffeeinhaltige Grüntees, Oolongs und so weiter.
Aber wenn dem Tee Blüten zugefügt werden (Jasmin, Osmanthus, Rose...) oder natürliches Öl (Orange, Bergamott...) dann hab ich da garnichts dagegen und hab da schon einige sehr schöne Tees getrunken.

Wenns um die Gesundheit geht und koffeeinfrei sein soll, dann sind wohl Kräutertees eine gute Sache.

Da gibts von diversen Bio-Firmen schöne Sachen wo auch die hineingegebenen Blätter und Blüten am Stück sind und somit erkennbar, und wo auch die Aromen besser konserviert werden.
Auch ist so ein Tee dann meistens basisch. Hab ich früher sehr gern getrunken, aber mittlerweile trink ich dann doch "richtigen" Tee.

Ich hab noch Rosen-Oolong und Osmanthus-Oolong... wenn du  willst kann ich dir davon Proben schicken (besprechen wir ggf per Privatnachricht).

Viele Grüße!

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Die bisherige Einheitsrubrik zu den aromatisierten Tees wurde aufgelöst. Statt dessen wurden drei Rubriken für aromatisierte Tees bei den dafür relevanten Teesorten erstellt:
      aromatisierter Schwarzer Tee
      Aromatisierter Schwarztee wie zum Beispiel Early Grey, Karawanentee oder Lapsang Souchong. aromatisierter Grüner Tee
      Aromatisierter Grüntee wie zum Beispiel Jasmintee. aromatisierter Oolong Tee
      Aromatisierter Oolongtee wie zum Beispiel Milky Oolong. Alle weiteren , aromatisierten Tee sind in ihrem Vorkommen hier im Forum so gering gewesen, dass sie entweder in die jeweiligen Allgemeinen-Rubriken verschoben wurden oder wenn zu undifferenziert, exotisch oder Teesorten übergreifend, zu den sonstigen Tees.
      Es macht einfach Sinn aromatisierte Tees, traditioneller Teesorten, bei den entsprechenden Teesorten unterzubringen. 
    • Von CHAYTEEWELT
      Hallo Liebe Freunde,
       
      mich würde mal interessieren welcher Mischung Ihr am Besten findet und wieso?
      Ich persönlich liebe den Mix von Minze, Ingwer, Himbeere und Apfel. Sehr gesund und gleichzeitig sehr fruchtig. Man kann das Ganze natürlich auch mit grünem Tee kombinieren. 

      Gibt im gesamten eine wirklich leckere Kombination aus Kräuter und Früchte. Ich bin auf eure Kombinationen gespannt. 
       
      Gerne könnt Ihr euch auch mal im Tee Online Shop von CHAY PREMIUM TEEWELT umschauen und vielleicht findet Ihr euren neuen Lieblingstee:
      chay-teewelt
       
       
      Liebe Grüße
       
      CHAY PREMIUM TEEWELT
    • Von ZBerryPic
      Hallo liebe Community,
      ich habe mir nun eine von innen emaillierte Gusseisen-Kanne zugelegt. Darf man bis auf Früchtetee alle anderen Teesorten darin zubereiten? Also schwarzer Tee, grüner Tee, Rooibos, etc.?
      Ich danke euch im Voraus! 😇
    • Von Adriana
      Hallo 
      Ich hab mir gedacht,ich platziere  hier mal einen Extrathread mit guten winterlichen Früchtetees.
      Ist sicherlich in Eurem Sinne......
      Anfangen möchte ich mit einem sehr guten aromatisierten Früchtetee:
                        Winter Harmony-joy of tea -von Ronnefeld
                                    mit Mandel-Zimtgeschmack
      Er kommt in einer ansprechenden Verpackung daher,mit 15 einzeln in Folien verpackten länglichen Teebeuteln .
      Wirklich sehr ansprechend und chic konzipiert !! Macht auch als kleines Geschenk ordentlich was her !!
      Öffnet man die Packung kommt einem sogleich ein wundervoller aromareicher Duft entgegen,der mehr verheißen lässt.
      Und wirklich gehört er zu den Besten winterlichen Tees,die ich bisher getrunken habe.Und das waren schon einige.
      Klare Empfehlung meinerseits.
      Hier die Fotos für Euch !! 





       
       
       
       
    • Von Adriana
      Hallo
      ....Weil es auch hier so gespenstisch ruhig ist.....auch hier mal ein schöner Fotothread !!
      Bitte zeigt doch mal die Früchte-Tees,in Wort und Bild,die ihr so trinkt (oder Eure Familie).
      Ich freue mich !! 
      ----------------------------------------------------------------
      Ich habe gerade einen schönen fruchtigen Birnentee in der Tasse-mit dem Namen: Birnengarten.
      Er schmeckt mir echt gut...und werde ihn wohl mal nachbestellen.
       



  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...