Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

mein Vater hat mir u.a. einen Tetsubin hinterlassen.

Ich sende mal die 2 Zeichen, die auf dem Hada-Streifen aufgebracht sind (obenrum = Arare). Leider ist nix mit "Made in Japan" oder Iwaschu darauf zu erkennen. 

Ansonsten sind die Abmessungen:

Fassungsvermögen = 1,5 Liter

Höhe mit Griff = 21 cm
Höhe ohne Griff, mit Rebe = 14 cm
Durchmesser Öffnung Innenmaß = 10,6 cm 
Durchmesser Boden = 10,5
Durchmesser Bauch = ca. 19 cm

Gewicht = 2,1 kg

Innenleben vermutlich Emaille, obwohl es einen Fleck am Boden gibt, und die Emaille zweifarbig ist - hellgrau unten, im restlichen Bereich schwarz? 
Soll ich da mal mit Kalklöser drangehen oder ist das so gewollt? 

Ich habe ihn eh schon abgespült & mit Öl eingerieben, da er leicht rostig war....

Genutzt hat ihn mein Vater sicherlich nicht oft.

Über jegliche Hilfe und/oder Infos wäre ich jedem sehr dankbar!

DANKE !!!!! Ciao

 

 

20210717_144453-klein.jpg

20210717_165158-klein.jpg

Link zum Beitrag

Hallo,

die Firma in Morioka / Iwate heisst Iwachu (und nicht Iwaschu). Und ja, das ist deren Marke, bzw. eine der drei, die ich kenne.

Das Grau sieht nach Kalk aus. Kann man entfernen (Zitronensäure oder Essig), muss man aber nicht. Rostanflug außen (innen ist wohl emailliert, also kein Kessel sondern eine Kanne) nicht mit Öl behandeln. Stattdessen die erwärmte Kanne mit einem in Tee getränkten weichen Tuch abreiben. Besonders hartnäckige Flecken mit einer halbierten rohen Kartoffel (= Oxalsäure) behandeln.

_()_

 

 

Link zum Beitrag

Hallo SoGen & allerbesten Dank!!

Das mit Iwaschu war ein reiner Schreibfehler... :(  Peinlich..
Hatte mir den ganzen Morgen Infos über diese Kanne reingezogen, daß ich schon ganz waschu war im Kopf...

Danke auch für die Pflegetipps - ich hatte extra nachgeschaut im Netz was die Pflege betrifft, und es wurde normales Speiseöl empfohlen. Na, man soll ja nicht alles glauben. Ich wäre ja spontan gleich mit WD-40 auf die Kanne losgegangen ! Jetzt weiß ich auf alle Fälle Bescheid, und bin nicht mehr sooo banausig.  Der Tipp mit der Kartoffel ist spitze - werde ich im Kopf behalten für zukünftige Eventualitäten. 

Die Kanne funktioniert sogar auf dem Induktionsherd ! Da werde ich gleich mal mit Zitronensäure an das Emaille rangehen.

Rauszufinden, ob meine Tetsubin eventuell zu der Kathegorie "Kombi-Teekanne" gehört (Wasser kochen & Tee drin zubereiten), ist dann ein weiterer Schritt. Dazu müßte ich wohl das 2. Zeichen oben zu entziffern haben (Modell Nummer?) :)  

Da ich (noch) kein grandioser Teetrinker und -geniesser bin, außer dem gelegentlichen grünen Tee (zumindest aus losen Blättern & keine Beutel - aber ich koche ihn trotz besseren Wissens immernoch mit kochendem Wasser auf), werde ich diese Kanne verkaufen.
Sicherlich werde ich es später zutiefst bereuen, denn mein Vater hat diese Kanne von seinem langjährigen japanischen Freund geschenkt bekommen, und ich weiß, wie lange man darauf waren muß.

Besten Dank nochmals für die schnelle Information & Unterstützung!  Ich bin begeistert!

Alles Gute & bleiben Sie gesund !! 

Grüße,
Josephin

 

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von nemo
      Hallo zusammen,
      der nächste Schritt auf meinem Tee-Weg soll das Erhitzen des Wassers mittels Holzkohle sein.
      Einen konkreten Ofen habe ich noch nicht im Sinn und möchte zunächst vor allem nach Euren Erfahrungen fragen, ob und inwieweit ich mit nennenswerten Veränderungen meines gusseisernen Kesselchens rechnen muss (Anlaufen, Verrußen,...).
      Welche Erfahrungen haben dazu diejenigen unter Euch gemacht, die Gusseisen über Kohle erhitzen?
      Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus
    • Von caulfield
      Hallo,
      für September/Oktober ist eine Japan-Reise geplant. Vielleicht klappt das ja sogar...
      Die Stops stehen noch nicht. Aber es wird mit dem Shinkansen einmal von Norden nach Süden (oder andersrum) gehen. Sodass ich hier und da noch was zum Shoppen für Tee in die Reise einbauen könnte. Tokio ist nicht gesetzt, da wir da schon waren. Allerdings habe ich artistic nippon im Auge, auch wenn Choshi etwas abseits liegt.
      Mir geht es nicht um Tee selbst (natürlich würde ich nicht mit geschlossenen Augen dran vorbeilaufen), sondern vielmehr um das Zubehör. Als Mitbringsel fest eingeplant sind zwei Matcha-Schalen, gewünscht sind weiterhin (diverse) Kannen und das i-Tüpfelchen wäre ein Satetsu Tetsubin. Schalen und Abkühlbehälter etc. sind nicht per se raus😉
      Bei den Matcha-Schalen ist mir eigentlich "nur" die Optik wichtig. Hersteller, Material und Fertigung sind eher zweitrangig. Alles was in den vierstelligen Berich (Euro) geht, müsste mich schon schwer umhauen. Ich habe in Japan viele Schalen gesehen, die im mittleren vierstelligen Bereich liegen. Da bin ich definitiv raus.
      Kannen habe ich bisher fast ausschließlich aus Banko Ton. Hat sich so ergeben, war nicht geplant. Iroku (III und IV) sind bei mir stark vertreten (Becher, Abkühlbehälter, drei Kannen mit typischem Schliff). Dazu drei von Yayoi, zwei von Yuzan. Was Schönes von Tachi Masaki soll noch dazu kommen, gern auch weiteres. Bin natürlich auch offen für andere Regionen/Tonarten, da Banko wie gesagt eher zufällig war. Die meisten Kannen hatte ich gekauft, bevor ich wusste, dass es verschiedene Tonarten gibt... Preislich gilt das Gleiche wie bei den Matcha-Schalen.
      Ein Tetsubin auch Eisensand wäre schon toll. Allerdings wäre der wohl rein für die Vitrine, da ich irgendwie das Gefühl habe, dass ich keinen finden werde, den ich mit Induktion nutzen kann.
      Das führt mich zur Frage, ob einer der Japan-Kenner hier mir Läden/Gegenden nennen könnte, wo ich auf die Suche gehen könnte. Kyoto ist allerdings keine Option, da wir da nicht stoppen werden.
       
    • Von caulfield
      Hallo,
       einer meiner Testsubin, den ich eigentlich vorbildlich verwende, hat einiges an Rost angesetzt. Mit Grüntee (Matcha) auskochen habe ich schon probiert. Hilft kurzfristig (Rost schwärzt sich) aber Rost kommt immer wieder zurück. Der Rost macht mir allerdings auch gar nicht viel aus.
      Meine eigentliche Frage: Auf dem Boden des Tetsubin haben sich an vielen Stellen kleine weiße Punkte angesammelt (Foto). Kann jemand sagen, was das ist? Und ob es Aktivitäten meinerseits notwendig macht?

  • Neue Themen

×
×
  • Neu erstellen...