phoobsering

sie sind wieder da - flugtees

Empfohlene Beiträge

Kann man schon irgendwas sagen wie die diesjährigen Ernten ausfallen werden? Letztes Jahr war ja vergleichsweise katastrophal. Ich glaube mich zu erinnern, dass jemand im Forum schon ein besseres Jahr prophezeit hat (was ja auch nicht schwer wäre).

guck mal in das neuste posting im tee-fokus...

...da gibt es information frisch direkt aus kalkutta zur vorraussichtlichen qualität der diesjährigen ernte.

kann das vom tab aus nur schwer verlinken.

(tee)impressionen aus kalkutta und umgebung

bearbeitet von KlausO
Link gesetzt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Suuuuuuuper Bilder Key, und auch sonst toller Bericht! Hast du die Fotos noch in etwas höherer Auflösung?

sie sind glaube ich mit dem iphone gemacht (sicher bin ich mir nicht). original sind sie geringfügig grösser, allerdings wirklich nicht viel.

nachtrag: 960 x 720 sind die originale, miig. kannst du da mehr mit anfangen?

bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

danke für deine Mühe. Bin da etwas verwöhnt, mein auch nicht mehr ganz taufrisches N8 mit seinen 12MP hat da meine Maßstäbe etwas verschoben *g*
In der Auflösung liegen sie ja schon auf der Seite, drum passts schon.. hätt mich nur interessiert, mehr Details zu sehen, aber ist auch so supi :) :) :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habe von teefreund gerhard biel, der ja zur zeit in indien ist, wieder neu nachrichten und fotos aus DJ und sikkim bekommen.

 

http://www.teetalk.de/gallery/image/1356-/

darjeeling: frühe, aber bereits recht grosse blätter mit blattknospe

http://www.teetalk.de/gallery/image/1357-/

darjeeling, orange valley, tasting invoice DJ 2-9

 

http://www.teetalk.de/gallery/image/1358-/

sikkim, temi teagarden - der einzige teegarten in sikkim.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr schöne Bilder, ich liebe Indien und will wieder hin hehe, schade nur dass ich bis jetzt nicht so auf den Geschmack von Indischen Tees gekommen bin.


Indischer Chai gehört für mich nicht zu echtem (Puristen) Tee ist aber trotzdem auch super lekker.



Aber es hat sich seit dieser Woche etwas geändert, am Montag war ich an meinem letzten Tag in Berlin noch in dem Laden "Bohea"


und habe dort 50g von einem 2014 First Flush "Marionbarie" Flugtee erstiegen. Ich kann nur sagen der beste Schwarztee den ich jeh probiert habe.


Liegt aber auch vielleicht an der Zubereitung: 3g auf 100ml in Gaiwan mit 75-80 Grad für 30s und das ca viermal.



Der Tee ist super angenehm süßlich mit einer senfigen Schärfe die nur aus Indien kommen kann :)



Der Tee ist in anderen Internetshops glaube ich teilweiße sogar für knappe 6 Euro/100g zu bekommen, wenn es denn der gleiche ist.


Kennt jemand den Tee und kann mir ähnliche sehr grüne schwarztees empfehlen?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der Marionbarie wird als Terai sowie als Dooars angeboten.


Entweder liegt er in einer regionalen "grauen" zone zwischen beiden anbaugebieten oder es gibt tatsächlich in beiden den gleichnamigen garten.


Empfehlen würde ich dir den Nepal Jun Chiabari FT und die jetzt verfügbaren Daarjeelings.


welche gärten speziell ird die zeit zeigen, ich bin mit Phoobsering, Namring, Puttabong und Avongrove immer sehr gut gefahren.


Ansonsten einfach diesen thread durchlesen, da schrieb ja jeder seine erfahrungen von letztem jahr


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der Marionbarie wird als Terai sowie als Dooars angeboten.

Entweder liegt er in einer regionalen "grauen" zone zwischen beiden anbaugebieten oder es gibt tatsächlich in beiden den gleichnamigen garten.

das hatte ich mal versucht abzuklären vor einiger zeit, habs aber noch nicht beendet.

daher mit leichtem vorbehalt ein satz aus meinen bisherigen unterlagen zu dooars/terai:

"die niedrigen lagen von darjeeling grenzen an die von terai, und teile von doars sind wiederum bestandteil von terai."

ich vermute eher nicht, dass es marionbarie zweimal gibt. es könnten beide bezeichnungen für den selben teegarten zutreffen.

bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@key







"die niedrigen lagen von darjeeling grenzen an die von terai, und teile von doars sind wiederum bestandteil von terai."






Wikipedia sagt was ähnliches:


"The Terai-Duar savanna and grasslands is a narrow lowland ecoregion at the base of the Himalayas, about 25 km (16 mi) wide, and a continuation of the Gangetic Plain. It is colloquially called Terai in the Ganges Basin east to Nepal, then Dooars in West Bengal, Bangladesh, Bhutan and Assam east to the Brahmaputra River."



hier ist auch eine Erklärung zum Estate, klingt aufjedenfall nett...



@phoobsering



Vielen Dank für die Tips werden demnächst mal etwas stöbern...


Den Nepal Jun Chiabari FT habe ich nicht gefunden, aber es gibt ja noch eher wenige Flugtees von diesem Jahr im Online Angebot.


Der Marionbarie ist wohl echt einer der einzigen.... zumindest bei den zwei drei shops wo ich bis jetzt geschaut habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die niedrigen Lagen sind klimatisch deutlich wärmer und daher kann die Ernte früher beginnen. Diese Gärten bringen aber auch völlig andere Tees hervor und es fehlen die ätherischen Öle die die Pflanzen im kalten Winter im Hochland bilden können. Die Hochlagen-Flugtees purzeln jetzt erst langsam rein, d.h. in den kommenden 1-2 Wochen werden die Händler ihr Sortiment bestückt haben und dann sind alle Qualitäten dabei. Im Vergleich zum letzen Jahr finde ich bisher viele Tees geschmacklich deutlich besser, allerdings waren auch einige Enttäuschungen dabei. Die ff peak-season ist auch schon so gut wie vorrüber, die war dieses Jahr besonders kurz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch auf die Gefahr hin, dass es schon mal so ähnlich gefragt wurde. Hat irgendwer eine Übersicht der Gärten in Darjeeling nach ihrer geographischen Lage und v.a. ihrer Höhe?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

http://www.darjeeling-tea.ru/djmapan.htm


... und dann ist noch diese hier recht bekannt, mit der waren wir auch dort unterwegs:
 


Sorry die Karte oben war viel zu lütt, hier kommt eine bessere und lesbare Größe:
 


Sorry, entweder das System verkleinert die Karte oder ich kann die Technik nicht ordentlich bedienen. :(
Ich wühl mal nach einem Link wo man die gscheite Größe online findet....


Hier ist ein link und dann kann man durch einen Klick die Karte vergrößern:

http://tea-gen.com/11osirase/autumunal%2001mooligth/The%20Darjeeling%20tea%20map.JPG


Und wer an echten DJ-Details interessiert ist: der Vater eines Freundes hat ein neues iBook fertig gestellt welches alle DJ-Gärten detailliert beschreibt. Ist nur auf englisch zu bekommen:
https://itunes.apple.com/us/book/complete-guide-to-darjeeling/id633385344?mt=11

post-170-0-53548900-1397134948_thumb.jpg

bearbeitet von teekontorkiel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch auf die Gefahr hin, dass es schon mal so ähnlich gefragt wurde. Hat irgendwer eine Übersicht der Gärten in Darjeeling nach ihrer geographischen Lage und v.a. ihrer Höhe?

eine auflistung (fast) aller teegärten nach den tälern/anbaugebieten in darjeeling hab ich zusammengestellt:

was für tee darf sich darjeeling nennen? eine liste (fast) aller registrierten teegärten

evtl. fehlen 2 oder 3, wobei es bei denen möglich ist, dass sie nicht mehr bewirtschaftet werden. bin nicht mehr 100% in dem thema drin...

die höhenangaben fehlen allerdings. wäre aber eine interessante aufgabe, diese zusammenzusuchen, wobei man immer die niedrigste und höchste bräuchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bezüglich der Höhenlage kann man als ganz grobe Faustregel die schlängelnde Straße nehmen. Im Süden ist das Flachland und gegen Norden schlängeln sich die Serpentinen immer höher. Darjeeling Stadt liegt schon ziemlich hoch während Makaibari und Longview deutlich wärmer und flacher liegen. Das sieht man auch an den Teebüschen die eine völlig andere Belaubung zeigen. Die hohen Lagen haben häufig Nebelwolken und daher auch mehr Feuchte. ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bezüglich der höhenlagen kann man bei vielen glaub ich keine konkrete aussagen machen.


schwankt diese doch sogar innerhalb einigen teegärten um 1200m (Gielle z.b. )


bei Namring, Jungpana und einigen andren wird auch intern zw. der normalen lage und der "upper" unterschieden.


interessant ists allemal , da wie schon geschrieben klima aber vor allem die UV-strahlung unterschiedlich ist. grade letzteers ist grade bei darjeeling in nicht zu verachtender faktor fürs aroma, lagen über 2000 m haben da sicherlich auch nen ganz besondren touch (wenn wettertechnisch alles stimmte , versteht sich).



@stefan


die karte von Angelika hatte ich hier im thread (2.seite) schon gepostet :D


aber höhenlinien wollte und konnte mir wohl keiner reinzeichnen ^^




bearbeitet von phoobsering

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juppi, ich hab die 3D-Karte mit Höhenangaben endlich wieder gefunden. :thumbup:
Und ja genau, das mit der Sonnenlage spielt natürlich auch noch eine Rolle. Hinzu kommen einige rare Teegärten mit Bewässerungsanlage die deutlich im Vorteil sind, wie z.Bsp. einer meiner Lieblingsgärten Puttabong. Die haben dieses Jahr übrigens wieder einen sensationell blumigen, leichten Flugtee produziert.

http://darjeeling.gov.in/3dmaps.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab gerade meinen ersten 2014er DJ-flugtee in der tasse. ist ein "orange valley" DJ2 SFTGFOP 1, also eine sehr frühe invoice.



habe ihn im tea-taster-set zubereitet: 3,5g/110ml, 95°C heisses wasser, knapp eine minute ziehzeit.



der name "orange valley" passt ziemlich gut, denn die zitrusfrucht-note ist sehr intensiv im 1. aufguss. im zweiten kommt jetzt ein wenig herbe zum unverändert fruchtigen aroma. die frische ist wirklich enorm, zudem ist er sehr belebend.



freu mich schon auf die dritte tasse...



...gutes zeug! ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mittlerweile vier Flugtees probiert, allesamt vom Teekontor Kiel: Orange Valley, Puttabong, Risheehat und Tumsong. Der Orange Valley wurde ja bereits, der ist abolute Spitzenklasse. Aber auch die anderen geben sich überhaupt nichts und sind in fleißiger Rotation in meiner Tasse. Der Puttabong ist m.M.n. eher auf der grünen Seite ausgebaut (mit unglaublich schönem Blatt, selten so was gesehen bei DJ FF), der Risheehat und der Tumsong beide etwas kräftiger. Insgesamt kein Vergleich zum letzten Jahr, die Flugtees heuer sind richtig kraftvoll, spritzig und einfach klasse.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juhui, habe auch meinen ersten Darjeeling First Flush dieses Jahr erkoren.


Der Importeur hat derart geschwärmt über diesen Tee, er sei von Aufguss zu Aufguss jedes Mal neu begeistert,


da wollten 50 Grämmer der 7. Invoice vom Thurbo fast von selbst in mein Täschlein hüpfen.


Er soll verhältnismässig ziemlich stark oxidiert sein.



Nebeninfo: Thurbo geht ziemlich hoch rauf [bis über 2400MüM], fast an der Grenze zu Nepal.



Probiert habe ich ihn aber noch nicht, da wollte zuerst das Anji Longjing Sample ran,


aber vielleicht wirds morgen früh was. :)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... Millikthong...

Den hab' ich auch. Finde ihn nicht so besonders  :unsure:

Kann mMn nicht mit Lingia oder Risheehat mithalten. Was sagst du zum Millikthong? Habe ihn jetzt schon öfter mit ca. 3g/120ml/80° und dann 4 mal je 30 Sek. aufgegossen; schmeckte ganz ok, aber eben kein Highlight - ist allerdings nur die Meinung eines Ignoranten, der nur die drei Geschmacksrichtungen Schmeckt, Schmeckt nicht, Geht so beherrscht  ;)

Wenn ich allerdings bedenke, dass ich früher (in meiner Vor-Forums-Zeit) nur die Einmalaufgussmethode mit 12g/Liter/100°/2 Minuten kannte und Mehrfachaufgüsse bei Schwarztees völlig abwegig fand, fühle ich mich schon als ganz weit vorne..... :lol:  :lol:  :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lingia und Risheehat probierte ich im Laden.


Der Risheehat ist ausgesprochen aromatisch, vom geruch auch der absolute "WOW"-tee.



Ich habe den Millikthong erst einmal probiert, leider falsch dosiert und restaromen in der kanne (vom letzten Genmaicha :( )


der 2. aufguß direkt in die tasse hat mich schon überrascht.


dass er mit 20€ tees nicht mithält, da er nur die hälfte kostet, war mir ja klar.



welche invoice hattest du?


die fallen zum teil enorm unterschiedlich aus und machen als bis zu 5€ im preis aus bei gleichem garten.  bei mir stehen sie gar nicht drauf, muß ich im laden nachfragen



ich habe auf jeden fall noch im plan :



Puttabong


Barnesbeg


Tumsong


Ambootia


Orange Valley



dann muß ich mich noch entscheiden zw. einigen






 Der Puttabong ist m.M.n. eher auf der grünen Seite ausgebaut (mit unglaublich schönem Blatt, selten so was gesehen bei DJ FF),





hab ihn noch nicht probiert, abergesehen, 50g haben das volumen von 100 :blink:


auf den bin ich gespannt, einer meiner lieblinge, immer eine bank.


und ich habe ihn die jahre immer recht voluminös,leicht nussig in erinnerung. wenn er diesmal eher grün-lastig ist, sicher ne interessante erfahrung.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden