Jump to content

Winterwetter


Recommended Posts

Für heute hatte ich mir den letzten Rest der Herbstpflückung eines Anxi Fo Shou (安溪 佛手) vorgenommen und endlich die Kurve gekriegt, meinen Fundus nach einer anderen Tasse für mein TGY-Set zu durchsuchen. Der silberne Spiegel der bislang genutzten Jian Zhan - Teeschale reicht in diesen trüben Wintertagen einfach nicht aus, die Aufgussfarbe angemessen zu präsentieren. Dazu bedarf es schon der Unterstützung der Sonne ...

afs5.thumb.jpg.dbb9437f904576d08e3388d1f8684c1c.jpg

Erfreulicherweise fand sich auch recht schnell eine Alternative (soo groß ist mein Fundus nun auch wieder nicht) in Form einer (zu) lange etwas stiefmütterlich behandelten Porzellantasse mit Aufglasurmalerei.

00a.thumb.jpg.a64bf462f9b8b323baea9abbc2f4684e.jpg

Es handelt sich zwar offensichtlich um Serienfertigung, Gebrauchsgeschirr - aber die Bemalung ist sorgfältig ausgeführt. Es ist ein drei mal wiederholtes Muster mit Glückssymbolen: dem Pfirsich als Symbol für Langlebigkeit, dem Schriftzeichen für 'Glück' in Siegelschrift und - sie begleitend - stilisierte Fledermäuse.

00b.thumb.jpg.5abfe522d1ae0ed1672b19dee5e0fdc6.jpg

Keine Beschädigungen, lediglich drei winzige Glasurfehler (offene Bläschen) auf der Lippe und auf dem Boden (also bei Gebrauch unsichtbar) ein paar weitere. Fassungsvermögen gut 110 ml. Gefertigt vermutlich späte Qing oder frühe Republik. Jedenfalls ein nettes Stück, das nun mal wieder zu Ehren kommt.

Die Recherche nach dem Siegel habe ich schon vor etlichen Jahren aufgegeben, aber wenn jemand hier einen sachdienlichen Hinweis hat (bitte nicht einfach auf Gotheborg verweisen, kenne ich natürlich ...) würde ich mich natürlich freuen.

00c.thumb.jpg.d8322aa5936f17e55f644f0b6c0134af.jpg

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Manfred:

Herzlichen Dank für den Hinweis; die Seite kannte ich noch nicht und werde mir sie genauer anschauen. Auch die Unterseite 'Chinese Tea Culture' schaut recht interessant aus. gotheberg.com hat nur zwei Tongzhi-Siegel mit 6 Zeichen - okay, für ein 4-er Siegel muss man eigentlich nur die ersten beiden Zeichen (von links nach rechts und von oben nach unten gelesen) ignorieren, aber bei so einer Vorlage ist da doch viel Raterei dabei ...

Nach Vergleich mit den 4-er Siegeln auf der von Dir verlinkten Seite scheint es tatsächlich eine Tongzhi-Marke zu sein, wobei Xuantong (1908 - 1912) bei der Undeutlichkeit insbesondere des zweiten Zeichens (und der Ähnlichkeit der jeweils 1. Zeichen) mE nicht 100% auszuschließen ist, danke auch für diesen Hinweis.

Tongzhi (1861-1875) ist natürlich hinsichtlich Jingdezhen historisch interessant, weil da die Porzellanproduktion nach der kompletten Zerstörung der Anlagen 1853 im Taiping-Aufstand, der ca. 9.000 Brennöfen zum Opfer fielen, gerade erst wieder in Gang kam - mit noch recht niedriger Kapazität.

Link to comment
vor 18 Stunden schrieb Fisheyes:

Kann aber ein paar Tage dauern...

Kein Problem - habe das Tässchen schon seit etwa 30 Jahren, da kommt es auf ein paar Tage nicht an ;). Zumal die Marke ohnehin nur sehr begrenzt aussagefähig ist. Wie ich auf der von @Manfred verlinkten Seite gelesen habe, wurde z.B. das Tonghzhi-Siegel häufig auch noch für Porzellan aus der folgenden Guangxi-Ära verwendet ... Das Radikal ist jedenfalls 'Wasser' (治 - zhi). Wenn es sich um ein Xuantong-Siegel handelt, wäre das Radikal 'Seide' (统 - tong).

Jedenfalls herzlichen Dank für Dein Angebot.

Link to comment

Wieso heißt 治 Wasser?

Wenn ich das im Langenscheid nachschlage heiß es eher "regieren, verwalten, regulieren, Ordnung, behandeln" : Siehe https://de.langenscheidt.com/deutsch-chinesisch/search?term=治&q_cat=%2Fdeutsch-chinesisch%2F

Das sieht für mich auch sinnvoller aus für ein solches Siegel.

Auch für das "tong" kann ich die Übersetzung Seide nicht finden. Siehe hier: https://de.langenscheidt.com/deutsch-chinesisch/search?term=统&q_cat=%2Fdeutsch-chinesisch%2F

Link to comment

Hmm, ich habe ⽷ bei Langenscheid nicht gefunden und daher meine Freundin gefragt (sie stammt aus Taiwan). Sie hat geschrieben: The single character "糸" in the "Mandarin Dictionary" is phonetically (1) ㄇㄧˋ, pinyin is mì, radical is 糸, meaning filament. Das Zeichen für Seide sei (siehe https://tw.dictionary.search.yahoo.com/search;_ylt=Awrx0MrDN_FhyQ0A9QJr1gt.;_ylu=Y29sbwNzZzMEcG9zAzEEdnRpZANUV0JBU0lMSVNLMDFfMQRzZWMDc2M-?p=絲&fr=yfp-search-sb)

Sorry, da hat sich die Schrift geändert, aber dafür kann man die chinesischen Zeichen besser erkennen.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...