Zum Inhalt springen

Sortiersystem für Tee


Empfohlene Beiträge

Hey,

 

langsam habe ich so viel Tee, dass ich ihn gerne sortieren würde, um nicht jeden Tag alles durchsuchen zu müssen...

Da ich z.B. sehr wenig weißen Tee, dafür aber sehr viel Grüntee und Oolongs besitze, reicht ein einfaches Kastensystem nicht aus bzw. wäre Platzverschwendung.

Habt ihr da eine bestimmte Technik? Vielleicht auch mit Beispielbildern. :)

 

Ich stelle mir das in etwa so vor:

weißer Tee, grüner Tee Japan, grüner Tee China, Oolong China, Oolong Taiwan, Schwarztee China, Schwarztee Indien, Pu-Erh.....

 

Gruß,

Sebastian

Bearbeitet von Salad Fingers
Link zum Beitrag

Wie hast Du Deinen Tee denn momentan verpackt? Welche Formate sind zu verstauen? Und wieviel genau?

Ich beispielsweise habe meine Grüntees in dunklen Gläsern, die in einem Regalchen in einem der kühleren Räume stehen. Das ist wahrscheinlich  sicher nicht das Nonplusultra an Aufbewahrung, aber doch deutlich aromaschützender als die einfachen metallenen Teedosen oder die Teetüten, die ich bei meinem Umfeld im Küchenschrank sehe. Da ich keine High-End-Japaner mein eigen nenne, reicht es für den Moment wahrscheinlich auch. Aus heutiger Sicht würde ich vielleicht ein anderes System beginnen, aber momentan fehlt mir die Zeit, das System zu ändern. Die dunklen Gläser sind schon ganz gut.

Weil ich am Anfang noch weniger Ahnung und auch nicht genug dunkle Gläser hatte, habe ich die weniger oxidationsempfindlichen Schwarztees - sind ja schon oxidiert - in den bekannten bunten Metalldosen. Da sind sie großenteils auch noch, weil ich zwischenzeitlich nicht viel davon trinken konnte und es für diese Tees jetzt keinen Unterschied mehr machen würde, sie umzufüllen. Ja, ich weiß, diese Tees sind unter Eurem Niveau, liebe Teetalker, ebenso wie die Aufbewahrung, aber Essen (und Trinken) wirft man nicht weg.

Meine Oolongs und Weißtees sind je nach Verfügbarkeit ebenfalls in dunklen Gläsern oder in Metalldosen. Einige Tees sind überhaupt noch in der Originalverpackung. Wenn ich Zeit habe und mich entspannen will, fülle ich Tee in dunkle Gläser um. Das ist so wie das Briefmarkeneinsortieren bei den Briefmarkensammlern.

Und wie gesagt, das alles steht in einem Regal, wobei in einem Fach nach Möglichkeit nur eine Art steht, d. h. Grüntee ODER Schwarztee usw. Die Teesorten sind voneinander geschützt, was das Aroma angeht, sie verlieren nur insgesamt im Lauf der Zeit durch Sauerstoff und Wärme.

Da ich verschiedene Primärverpackungen habe, erkenne ich am Typ die Art. Auf dem Schild sehe ich dann die Sorte. Meist schneide ich die bedeutungstragenden Elemente aus der Originalverpackung aus und klebe sie mit Tesa auf das Glas oder die Dose, dann sehe ich recht schnell, was ich vor mir habe.

Link zum Beitrag

Das würde mich auch interessieren. Bei mir geht es vor allem um Teeproben welche ich regelmässig zugeschickt bekomme. Gerne hätte ich ein System bei dem nach Jahrgang sortiert werden kann. Ich dachte schon an einen Apothekerschrank aber die sind leider nicht so günstig. :weinen:

Link zum Beitrag

Es handelt sich um ca. 30 Tees, die größtenteils in den Papiertüten vom TKK gelagert werden. Lagerort ist eine kühle, dunkle Kammer.

Es wäre kein Problem, die einzelnen Unterteilungen (z.B. Oolongs aus Taiwan) per Hand zu durchsuchen. Ich möchte lediglich, dass die Sorten und Länder voneinander getrennt sind, damit ich nicht die japanischen Grüntees durchsuchen muss, um einen chinesischen Schwarztee zu finden...

Ich hoffe, das erklärt einigermaßen, was ich mir vorstelle.

Link zum Beitrag

Da ist doch ganz einfach, da nimmst du eine grosse stapelbare Kiste aus Pastik (gut verarbeitetes Plastik, ohne Eigengeruch ... und stapelbar, falls da noch mehr kommen), und dann stellst du die Tüten von oben einsehbar und durchblätterbar rein, da hast du dann vielleicht 4 Reihen - dann ist die eine Reihe Grüntee, eine Reihe Rottee, eine Reihe Oolong etc.

PS: Falls du auf Frischenoten wert legst, würde ich die Grüntees evtl. in einer separaten Box im Kühlschrank lagern, falls du die jeweils nicht in kurzer Zeit fertig trinkst.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
Am 26.1.2022 um 13:04 schrieb Salad Fingers:

langsam habe ich so viel Tee, dass ich ihn gerne sortieren würde, um nicht jeden Tag alles durchsuchen zu müssen...

 

vor 5 Stunden schrieb Salad Fingers:

Es handelt sich um ca. 30 Tees

Ich glaube, ich muss mich in meinem Fall ernsthaft mit einer Lagerhaltungssoftware befassen...:ph34r:

Link zum Beitrag

@GoldenTurtle

Darauf wird es wahrscheinlich hinauslaufen... Werde demnächst mal bei Läden wie Action nach solchen Boxen Ausschau halten. Danke!

@Paul @Anima_Templi

Gut, dass ich mich wenigstens hier nicht wegen der Sortenvielfalt schämen muss... Tee zu sammeln scheint kein besonders akzeptiertes Hobby bei den meisten zu sein. ;)

@Joaquin

Wenn Du bezahlst, gerne! 😋

Link zum Beitrag
vor 41 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Die Lösungsvorschläge von @Joaquin waren möglicherweise eher an die Adresse von @Anima_Templi gerichtet! 😅

Wenn Corona vorbei ist und man sich wieder treffen kann, trinke ich euch alle unter den Tisch. Falls mich der Tee bis dahin nicht in die Insolvenz getrieben hat. 😌

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...

@Salad Fingers Thx für den Hinweis auf das Video!
Ich finds echt amüsant, wie ehrlich @nannuoshan von seiner Wohnsituation und den politisch anmutenden Verhandlungen berichtet, wie er überall verstreut in der Wohnung das eine oder andere Plätzchen für die Unterbringung seiner Tees ergattern konnte! 🤣👍

PS: Ein wichtiger Hinweis nur hinsichtlich offener Tees wie Shengs, wenn man diese exponiert nur im Wrapper ohne sonstige Tüte lagern möchte, dass man vorher ausgiebig testet, dass der Holzschrank neutral oder nur natürlich nach Holz riecht, und nicht etwa muffig, nach Farbe oder chemisch behandelt, weil das sonst gerne mit der Zeit auf den Tee abfärbt.

Link zum Beitrag

Im Übrigen, an was ich noch gedacht habe und was einmal unbedingt erwähnenswert ist: 

Gabo hatte an der Location vor etwa 5 oder 6 Jahren eine Teerunde organisiert zum Thema Achtsamkeit, was ich für alle Menschen als sehr wertvoll erachte! Ganz so ausgefeilt hatte er es damals noch nicht gelehrt, nachfolgendes ist meinerseits erheblich konkretisiert und erweitert:

Es hat damit zu tun, sich immer mal wieder Zeit zu nehmen und bewusst zu entschleunigen.
Das ist ein Lernprozess, bewusster zu leben und entspannt bei der Sache sein - man ist es sich in der heutigen Welt so gewohnt zu multitasken ... aber weniger ist ein intensiveres, ganzheitlicheres Erlebnis und letztlich mehr!

Allen Stress verfliegen lassen ...

Entspannen ...

All das hektische Herumzappen zwischen Aktivitäten einstellen ...

Stille ...

Ungeteilte Aufmerksamkeit:

- auf die Teezubereitung und die dabei entstehenden Geräusche und Klänge ...

- auf die Gerüche ...

- auf den Geschmack ...

- auf die Wandlung ...

Das tut der Seele gut.

(Nicht verpassen @Grinsekatze und @anja, die ihr kürzlich einen entfernt verwandten Beitrag geliked habt.)

PS @miig: Falls du daraus ein eigenes Thema erstellen möchtest, nur zu. 😅
Ich denke wertvoll genug wäre es allemal.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Im Übrigen, an was ich noch gedacht habe und was einmal unbedingt erwähnenswert ist: 

Gabo hatte an der Location vor etwa 5 oder 6 Jahren eine Teerunde organisiert zum Thema Achtsamkeit, was ich für alle Menschen als sehr wertvoll erachte! Ganz so ausgefeilt hatte er es damals noch nicht gelehrt, nachfolgendes ist meinerseits erheblich konkretisiert und erweitert:

[...]

Das ist absolut richtig.

Als positives Beispiel: Ich habe viele Jahre lang unter starkem Übergewicht gelitten, welches ich nicht in den Griff bekommen habe (wir reden von einem BMI kurz vor morbider Adipositas). Durch die Beschäftigung mit Tee und dem achtsamen Umgang mit der "Zeremonie" haben sich meine Nerven derart beruhigt, dass ich problemlos über 30kg abgenommen habe (Tendenz steigend) und mich viel gesünder fühle.

Warst Du nicht derjenige, der mit Gabriele in Kontakt steht? Falls ja, richte ihm bitte ein Dankeschön aus. Seine Videos haben nicht unerheblich dazu beigetragen. ;)

Bearbeitet von Salad Fingers
Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Salad Fingers:

Als positives Beispiel: Ich habe viele Jahre lang unter starkem Übergewicht gelitten, welches ich nicht in den Griff bekommen habe (wir reden von einem BMI kurz vor morbider Adipositas). Durch die Beschäftigung mit Tee und dem achtsamen Umgang mit der "Zeremonie" haben sich meine Nerven derart beruhigt, dass ich problemlos über 30kg abgenommen habe (Tendenz steigend) und mich viel gesünder fühle.

Warst Du nicht derjenige, der mit Gabriele in Kontakt steht? Falls ja, richte ihm bitte ein Dankeschön aus. Seine Videos haben nicht unerheblich dazu beigetragen. ;)

Oh Hammer! 👍
Ja der hat schon mehrere bei mir gedreht, das ist so ein Videodrehjunkie, da muss man aufpassen, dass er nicht auch noch eine Reportage auf dem Klo dreht!

@nannuoshan lies mal den zitierten Text oben (aber besser nicht das was ich gleich darunter geschrieben habe).

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...