VanFersen

Eure neuste Tee-Anschaffung

Empfohlene Beiträge

@Joscht aber sehr sauber gearbeitet und stapelbar, Respekt! Mit einem anderen Ton und evtl. teilglasiert würden solch akkurate Töpfe sicherlich schick aussehen – hm, da bekomm ich Lust mir auch nochmal ein Ton-Batzen zu bestellen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @Joscht, das sind schon sehr schicke Töpfe, und sehen auch sehr praktisch und schlicht aus. Normal wird ja nicht über
Preise gesprochen, bzw. man kennt ja shops und Händler, so dass dieses nicht nötig ist. Bei den beiden Sachen würde es mich
aber schon mal interessieren, was Du für einen, oder auch beide bezahlt hast? Wenn Du keine Zahl nennen willst, kannst Du sie
ja mal mit einem pu- Jar von diesem bekannten tschechischen Töpfer vergleichen, wenn möglich...?

Auf jeden Fall schicke Sache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tobias82 Ich hab natürlich eine Preiserhebung gemacht. So wie die Töpfe jetzt sind, unschlagbar preiswert. Aber Kunstwerke sind sie nicht. Ein bißchen so wie Rohlinge, wie im Modellbau, bevor es an die Details geht. Mir persönlich würden sie reichen, aber hochwertig wirken sie nicht. Ich werde mich mit dem Töpfer mal zusammensetzen und darüber beratschlagen. Wie haben uns locker für den späten Herbst verabredet. Vorher kann ich das nicht weiterverfolgen. So wie @doumer sagt: Da muß Teillasierung ran. Schon alleine, um dieses fürchterliche Geräusch von porenoffenem Ton aufeinander zu verhindern und auch, Gebrauchspuren zu mindern. 

bearbeitet von Joscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, dachte mir schon, dass es vermutlich günstig war. Aber sieht von weitem schon gut aus!

Wenn man seine Sachen einfach nur verstauen will und eventuell auch mal ein halbes Jahr nicht anpacken will/muss,
würden sie doch ausreichen? Aber mit dem Abrieb, etc. wäre Glasur vermutlich besser...

Würde mich auch interessieren, was bei weiteren Plänen/Gesprächen raus kommt, wäre eventuell auch möglich, dann ein 
paar mehr von diesen Töpfen in Auftrag zu geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja selten verlegen, wenn ich Tee geschenkt bekomme. Doch diesmal, muss ich zugeben, irgendwie schon. :/

Erst bekam ich das:

 5l18iAHJTACZnK6OEvkzXA.thumb.jpg.1d624e73275146f978beabe5c43d901a.jpg

Vermutlich als "Revanche" für eine wohl etwas heftige Gyokuro Session von einem Kollegen meiner Frau. 

Und letzte Woche dann das: 

fullsizeoutput_1a0.thumb.jpeg.102d5c78f02da5e93d2073f932cc65d4.jpeg

Ein Mitbringsel einer mir bis dato unbekannten Kollegin aus ihrer Heimat. Beides jetzt nicht unbedingt das, was ich täglich so trinke. Ich bin gespannt. Tipps zur Zubereitung sind mehr als Willkommen. :D

 

bearbeitet von seika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 2.6.2018 um 18:28 schrieb Joscht:


@doumer sagt: Da muß Teillasierung ran. Schon alleine, um dieses fürchterliche Geräusch von porenoffenem Ton aufeinander zu verhindern und auch, Gebrauchspuren zu mindern.

Ach nein, ist doch viel besser wenn der Topf atmen kann!!

PS: Und macht der auch Töpfe für die mehrtägige Wasserlagerung? (Ein altes Projekt..) Wenn das Wasser ein paar Tage gestanden hat, wäre das eben sehr schön für Tee. Natürlich auch unglasiert. Aber sollte nicht muffig schmecken und metallisch klingen beim aufeinander Reiben, hoch gebrannt (wichtig!).

So vielleicht 5 bis 10 Liter Töpfe mit Deckel schweben mir persönlich vor.

PPS @seika: Was du bist wieder zurück in Kumamoto!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle Wasserlagerung, ehe ich nun ahnungslos nachfrage, hab ich die Suchfunktion bemüht... nun muß ich nachfragen. 
 

Teillasiert, wenn ich ein Geschäft draus machen würde wollen. Aber ich bleib mal schön bei meinen Leisten und lass Geschäfte andere machen. 
Ich habe übrigens die Töppe gefüllt. Rund, quadratisch, praktisch, gut. Und sie sehen auch, wie sie so übereinanderstehen, recht dekorativ aus. Ich gebe noch ein paar mit hellem und braunem Ton in Auftrag. Das werden dann, gestapelt, tragende Säulen in meinem alten Haus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle Ich hab mir das noch mal überlegt. Den Töpfer frage ich das mit der Wasserlagerung lieber nicht, sondern probiere selber aus: Je nach Niederschlag ist mein Gewölbe, wo die Wasseruhr ist, gummistiefeltief mit Wasser gefüllt. Ich hatte da mal meinen Weinkeller, hab das aber aufgegeben, weil es mir auf den Sack ging, zum Wein ins Wasser zu kriechen. 
Der Raum ist seither ungenutzt.
Gute Idee!!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Ach nein, ist doch viel besser wenn der Topf atmen kann!!

Kann er ja trotzdem, wenn er nur teilglasiert ist ;)
In unseren Breitengraten ist es nun mal deutlich trockener als in Asien, daher macht es schon Sinn – um ehrlich zu sein denke ich, dass das keinen großen Unterschied macht, solange man die Oberfläche nicht komplett innen und außen versiegelt. Die Pu-Töpfe von den osteuropäischen Töpfern sind größtenteils ja auch teilglasiert (wenn natürlich auch mit Ascheglasur).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

IMG_20180605_173206.thumb.jpg.a386e6ec780e3ad44eaffbf79b857c4d.jpg

Kleines Sample-Set aus Canada welches ich mir für ZeroZen Artlab aussuchen durfte.

Vor allem auf den Sheng aus Laos bin ich schon sehr gespannt:

I. 1983 Menghai

II. 1992 Menghai Hou Gen

III. Laos Pu Er 2017 Phong Sali

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so, auch von mir mal wieder ein paar Fotos! Die Sachen habe ich vor etwa einem Monat beim Chawangshop bestellt und kamen auch direkt 
hier zu Hause an. Am meisten hat mich das Buch über Yixing-Kannen gereizt, leider komplett auf chinesisch, aber mit tollen Fotos auf jeder
Seite. Dazu noch zwei Tees und ein bisschen Standartausrüstung, wie neues Papier für pu´erh-Kuchen und noch Siebe.

Das Buch ist wirklich top mit fast 400 Seiten und sehr detaillierten Fotos!

Hier mal ein paar Fotos:

 

IMG_2225.thumb.JPG.d67924863d9aa06b979f9aea1ae94128.JPG

 

IMG_2226.thumb.JPG.bcf92fd713971e3cfbb8283a9990e06e.JPG

 

IMG_2227.thumb.JPG.895f1623777819e9a0eaac96757512e6.JPG

 

IMG_2228.thumb.JPG.3ba19c5626d4eae604cfecbdf01d82b9.JPG

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da die letzten Einkäufe eher auf junge Shengs, Oolongs und weiße Tees fokussierten, soll es dieses Jahr mindestens ein Cake älter Sheng werden. Daher habe ich mir einige Proben von @chenshi-chinateekommen lassen und dabei noch etwas Baicha und Herbst Bulang Sheng gekauft.

Jetzt werde ich jede Probe mindestens zweimal verkosten und hoffentlich ein paar Kandidaten aussortieren können und dann in die engere Auswahl gehen.

Foto1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Yeah, die ersten 2018er Pus sind eingetroffen!! :yahoo:

Ein kleines Sample-Paket sowie ein Bing des 2018er Naka und des 2018er Bakanan von prSK – freu mich schon wahnsinnig darauf, die zu probieren, morgen aber erstmal noch den letzten 2017er aus der YS Sammelbestellung. :)

IMG_20180616_230046.thumb.jpg.a7359e6d21a339b853d3bec86a4e2702.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find' dieses Thema super!

Hab' mir auch den ein oder anderen Tee gemerkt und werd' ihn mir bei Gelegenheit holen und auch ausprobieren.Ich bin ein leidenschaftlicher Tee-Trinker,und mag es immer wieder neuen  Tee zuprobieren.Hab' mir neulich den Yogi Tee hier bei  ayvita . de/category/yogi-tee-taoasis.781.html bestellt und find' ihn einfach nur lecker!Ist einer der beseren den ich bisher probiert habe.Der Yogi Tee basiert auf der indischen Weisheitslehre des Ayurveda,die sich mit der Balance von Körper,Geist und Seele bafasst.Als bessonderes Extra findet mann auf jeder Yogi Tee Packung eine Yoga Übung die mann ganz leicht nachmachen kann :) Ich find's echt witzig,coole Idee!

Wie gesagt ist ein Tee der wirklich gut schmeckt.Ich bin mir sicher das nicht viele diesen Tee probiert aben,dacher kann ich ihn wärmstens weiter empfehlen...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 06/12/2018 um 13:02 schrieb Getsome:

Da die letzten Einkäufe eher auf junge Shengs, Oolongs und weiße Tees fokussierten, soll es dieses Jahr mindestens ein Cake älter Sheng werden.

ich finde den Tulin Tuocha 2002 von chris genial... einer meiner liebsten von den älteren kräftigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@phoobsering: Stimmt, der Tulin Tuocha taugt, den hatte ich ein paar Mal in den Probepaketen, weshalb es jetzt eben ein anderer werden soll.

Die Auswahl ist nicht einfach, bin jetzt einmal durch und konnte keinen Tee ausschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um wirklich mitreden zu können und nicht nur umherzuteeoretisieren habe ich mir ein paar Grämmer von @miig's neulichem Geburtstagsmaocha zugetan (habe aufgepasst).
Obwohl ich mit dem Händler ja, sagen wir, gemischte Erfahrungen habe (nach meinem Geschmack) - trotzdem - neuer Tag, neue Chance.
Bin gespannt, allererster Aufguss ist im Moment am runterkühlen. 
:)

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@doumer

Meine prSK Bestellung kam auch heute an. Ein paar 2018er Proben (25g Naka, 25g Hekai, 25g Laomane, 25g Yiwu Wangong) und ein Ton-Teekännchen von Duchek  (click) :love:

Habe mir direkt den Naka im neuen Känchen aufgegossen und bin von beiden extremst angetan. Werde zum Tee später noch ausführlicher was schreiben. Bin gespannt was du zum Naka schreibst ^_^

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ebenfalls noch @doumer (:thumbup:):

Von deinem vielfach empfohlenen Lieblingstee (sorry @Anima_Templi für die nicht namentliche Wiederholung, aber wer hier nicht mitliest ist selber Schuld) habe ich bei der obig erwähnten Bestellung ebenfalls 50g dazugeordert. Bin wirklich gespannt was dir so zusagt - zuerst war aber der von miig dran in der Verkostung, er ist ja schliesslich auch schon viel länger hier dabei, insofern zu bevorzugen, chronologisch. :D

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wow, @Quorton, den Shop hab´ ich schon länger im Auge... aber eher wegen der anderen Tees... welche das wohl sind...

Aber wirklich nur Steintee bestellt??

Gibt da ja feine Sachen aus "traditionell storage"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tobias82 Vorausgesetzt man mag Pu'Erh. Ich habe an der Probe jetzt gerochen und mir hat sich schon der Magen ein bisschen verdreht (die Erfahrung hatte ich auch mit Shous von Mei Leaf und TKK). Ich bin hauptsächlich auf den Shop durch den Fokus auf hohe Röstungsgrade aufmerksam geworden. Ich habe einmal einen hoch-gerösteten Yancha von Cha Dao getrunken und seitdem bin ich auf der Suche nach höheren Röstungen. 

 

Allerdings es stimmt: TealifeHK scheint seine Popularität hauptsächlich durch die unterschiedliche Pu'Erhs erlangt zu haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden