Zum Inhalt springen

Eure neuste Tee-Anschaffung


Empfohlene Beiträge

vor 44 Minuten schrieb GoldenTurtle:

es interessiert mich nämlich, ob es näheres zu diesem Jim aus Kunming aus Video 5 gibt. 

Wie Mr. Zheng auch nur eine einmalige Kooperation - warum aber hier weiß ich nicht genau, an der Qualität lag es nicht unbedingt. Peter hatte mal ein paar 2009er Herbst Tees im Angebot (hatte mir damals letzter nur einen gekauft), die für Herbst Tees echt richtig gut sind - lediglich Peters eigene sind teilweise besser. Auch ein Yibang kürzlich war sehr ordentlich - meine Vermutung ist, dass er nicht viel von einer Kooperation hat: an seine jungen Tees kommen die nicht ran und wirklich viel älter sind/waren sie auch nicht, da ist es sinnvoller ältere Tees aus anderen Quellen zu beziehen (aber wie gesagt nur eine Vermutung).

Link zum Beitrag
  • Antworten 3k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Meine erste Bestellung bei TKK. Erstmal einige Schnupperpakete und Einsteigersets bestellt. Angefangen von verschiedenen Grüntees aus Japan, China, usw. Dann Weißtees und Oolongs und Pu Erhs. Auf Oolo

Thihi...... Akuter Gollum-Modus ist grad aktiv. Den muss ich erstmal bezwingen, dann kann ich mit dem Aufteilen anfangen.

Ich bin sozusagen frisch gestärkt zurück von meiner Japanreise mit unterschiedlichen Grüntees von mir bekannten und zuvor unbekannten Herstellern/Verkäufern. Gekauft wurde v.a. Matcha und Genmaicha ab

Veröffentlichte Bilder

@doumer Cool hast du das etwas verfolgt, ich war ja an anderen Fronten beschäftigt ... und hihi, "A guy called Jim", also hat der auch für grössere Buden gesourced. Schon interessant die Fäden zu verfolgen. Aber die eigene Brand von diesem Jim würde mich doch interessieren, falls die jemand kennt, wird zwar bestimmt sauteuer sein, aber rein interessehalber um seinen Werdegang zu verfolgen. An 6FTM denke ich mal hat der eher preiswertes Material in verhältnissmässig grösserer Menge vertickt.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...

Ich möchte garn nicht wissen was du da an € angelegt hast. :habenwollen:

PS: War heurlte Nachmittag in Tübingen, die Teevoräte für meine Lieben und 50g Oolong für mich zu kaufen. War unter Coran echt interessant. Schlangestehen vor Hinrichs Teehaus. Gesamtkosten 103€, ich glaube langsam, ich bin bekloppt.

Bearbeitet von KlausO
Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb KlausO:

Schlangestehen vor Hinrichs Teehaus.

War da etwa auch Bläck Friday? Hach, unser Klaus, der Schnäppchenjäger.

@topic Ich kann es ja jetzt sagen (nach mir die Sintflut), ich bin empört über die Preissteigerungen von vielen Tees der Menghai Factory. Diese $čh€ï$$-Investoren haben dies nach Gushu (von gewissen renommierten, meist etwas grösseren Produzenten wie Chen Sheng Hao, was aber sämtliche Gushu Preise in Xishuangbanna mit angehoben hat) als ihr neues Ziel auserkoren - es gibt ganze Handelsplattformen dafür wie beim Aktienmarkt. Momentan konzentrieren sie sich meines Erachtens noch auf einzelne Tees, die teilweise in einem Jahr Preissteigerungen von mehreren hundert Prozent erlebten. Doch in China springen die Teetrinker scheinbar bereits immer mehr ab, da wegen der Investoren-Nachfrage auch gewisse frische Produktionen schon schrecklich teuer geworden sind.

PS: Und wenn ihr irgendwo Schnäppchen seht, vergesst nicht, dies ist wohl die meistgefälschteste Tee-Brand der Welt.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

Aha! Wohl eine Anspielung auf X.?!

Ich schätze mal, ""Schöne Dame aus dem Osten" ist schlicht eine Übersetzung von Dongfang Meiren. Wenn das in Diebenga verkauft wird, muss man ja nicht unbedingt die englische Übersetzung "Oriental Beauty" bemühen. Herkunft Nordwest-Taiwan (also kein Hochland-Oolong), Xinshu oder Pinglin (insbes. Wenshan) sind die 'klassischen' Anbaugebiete; Qingxin Dapong der klassische Kultivar, der dann zu etwa 50-60% oxidiert wird - also relativ stark.

Der echte Dongfang Meiren wird im Juni / Juli gepflückt, wenn er von kleinen Zikaden (Chaxiaoluyechan) befallen wurde und dadurch geschmacksverändernde Phytoalexine produziert hat. Pflückungen ohne diese Modifikation (also frühere oder spätere) aus diesen Anbaugebieten werden idR als 'Fancy Oolong' verramscht.

Hinweis für 'Bio-Freunde': der typische Geschmack des Dongfang Meiren ist ein zuverlässigeres Zeichen für Verzicht auf Pestizide als jedes Bio-Siegel.

_()_

Link zum Beitrag

Also die ganze Geschichte muss man noch einmal von Anfang an rekapitulieren.

Da geht also unser Klaus am Black Friday Tee kaufen, Vorräte wohlgemerkt, und das auch noch für die ganze Familie, und dann wundert er sich über die endlos lange Schlange vor dem Laden, wohl weils aufs Kilo gerade 5g umsonst gibt, aber dem nicht genug. Er bombardiert uns geradezu mit Fehlinformationen, und nicht nur Klaus, der von Fermentation spricht, nein auch der Hinrichs hats auf uns abgesehen und packt das Ding in eine Schwarztee Tüte. Bei dem Dickicht an Verirrungen und Verwirrungen ist es unserem SoGen auch nicht übel zu nehmen, dass er den Tee, der geradesogut "Der Besuch der alten Dame" hätte genannt werden können, für einen Oriental Beauty hält, wobei Hinrichs wohl auch zu gehemmt gewesen wäre um da "OB" auf die Packung zu schreiben. Aber eine kleine Information hat da unser lieber SoGen dennoch übersehen, von welcher ich nicht glaube dass es sich dabei um eine Fehlinformation oder gar bewusste Täuschung seitens Klausens handelt, nämlich dass er (also der Tee, nicht Klaus) geröstet worden sei. Gut, Klaus möglicherweise auch, aber das ist eine andere Geschichte. Nun, Dongfang Meirens werden nur höchst selten geröstet, so selten, dass man fast von einer totalen Nichtexistenz sprechen könnte.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag

@GoldenTurtle Das ganze hat nichts mit Black Friday zu tun. Der Einkauf war für letzte Woche, Freitags geplant. Ich konnte aber geschäftlich nicht frei nehmen.

Die Schlange vor dem Teeladen hängt mit den Coronabestimmungen zusammen. Max. 8 Personen, inklusive Personal. Ich Versuche gerade auch lokale Händler zu unterstützen.

Auf den Oolong bin ich nur gekommen, weil im Regal eine original verschweißte rote Tüte lag. Aber 130g für einen mir unbekannten Tee ist mir zu kritisch.

PS: PuErh kamm in letzter Zeit von @Diz und @teekontorkiel. Oolong auch von @teekontorkiel und, vielleicht am Montag von @chenshi-chinatee.

Bearbeitet von KlausO
Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Dongfang Meirens werden nur höchst selten geröstet, so selten, dass man fast von einer totalen Nichtexistenz sprechen könnte.

Der erste Halbsatz ist richtig, wenn man das "höchst" streicht und hinter "selten" ein "leicht" einfügt. Der Rest ist schlicht eine Fehlinformation.

https://what-cha.com/products/taiwan-oriental-beauty-oolong-tea

https://www.abbeytea.co.uk/tea-shop/oolong-tea/oriental-beauty-oolong

https://www.the-english-tearoom.de/en/store/tea/formosa-charcoal-roasted-oriental-beauty-bai-hao

https://www.jioufen-teahouse.com.tw/en/products?view=adm_product&pid=395&filter_cat=104

usw. usf. ...

_()_

Link zum Beitrag

Moment, Moment, diese "Röstung" ist derart leicht, dass es, wie beim Grüntee, fehlerhaft ist von einer Röstung zu sprechen, weil dadurch keinerlei Röstaromen entstehen. Korrekterweise müsste es "erhitzen" und nicht "rösten" genannt werden. Eine Röstung mit wahrnehmbaren Röstaromen ist beim Oriental Beauty hingegen wie erwähnt äusserst selten.

vor 3 Stunden schrieb KlausO:

Auf den Oolong bin ich nur gekommen, weil im Regal eine original verschweißte rote Tüte lag. Aber 130g für einen mir unbekannten Tee ist mir zu kritisch.

Gar nicht schlecht die Überlegungen. 👍

vor 3 Stunden schrieb KlausO:

PS: PuErh kamm in letzter Zeit von @Diz und @teekontorkiel. Oolong auch von @teekontorkiel und, vielleicht am Montag von @chenshi-chinatee.

Aha, das ist aber ne ganze Menge! Wolltest du uns diese etwa verheimlichen? Was gibts denn schönes?

Link zum Beitrag

Die Fixierung des Oxidationsgrades und die Röstung (die neben geschmacklicher Modifikation auch die Funktion hat, den Tee haltbarer / lagerfähig zu machen) sind zwei völlig verschiedene Arbeitsabschnitte - chu zhi 初製 ('Anfang [der] Herstellung', ) und jia gong 加工 ('Hinzufügen [von] Arbeit', Nachbearbeitung - dazu gehört u.a. auch das Beduften oder Würzen). Wobei beide durchaus unterschiedlich intensiv ausgeführt werden können und das jia gong unbestritten auch entfallen kann.

Beim (gewokten) Grüntee hingegen ist die Verarbeitung mit Hitze idR (es gibt auch mit Nachröstung bearbeitete Grüntees wie etwa Hojicha) nur ein Arbeitsgang - die Fixierung (shaqing 杀青), die in sich selbst auch mehrere Durchgänge / Schritte beim woken enthalten kann. Entsprechend (wenn keine nachträgliche Röstung) 'kurzlebig' sind solche Grüntees. Auch wenn es da andere Auffassungen gibt, die freilich nach meiner Beobachtung oft von ökonomisch interessierter Seite vertreten werden. Okay, ist Geschmackssache, es gibt Leute, denen schmeckt das ...

Eine Anmerkung nebenbei: da das woken Maillard-Reaktionen anstößt und durchaus Röstaromen erzeugt, ist es nicht im Geringsten verkehrt, hier von 'Röstung' (= ohne Zusatz von Wasser oder Fett kurzzeitig stark erhitzen) zu sprechen - eher weniger missverständlich als von 'woken' oder 'braten', auch wenn das vielleicht eine korrektere Übersetzung von chao gan 炒乾 ist.

Dass die Technik beim chao gan und bei huo 焙火 ('rösten [über] Feuer') unterschiedlich ist, steht mE außer Frage. Auch, dass ein leichtes bei huo immer noch ein bei huo ist. Röstaromen hin oder her, ob man sie nun schmeckt oder nicht.

_()_

Link zum Beitrag
Am 29.11.2020 um 12:26 schrieb SoGen:

Eine Anmerkung nebenbei: da das woken Maillard-Reaktionen anstößt und durchaus Röstaromen erzeugt, ist es nicht im Geringsten verkehrt, hier von 'Röstung' (= ohne Zusatz von Wasser oder Fett kurzzeitig stark erhitzen) zu sprechen - eher weniger missverständlich als von 'woken' oder 'braten', auch wenn das vielleicht eine korrektere Übersetzung von chao gan 炒乾 ist.

Das Woken meinte ich zwar nicht was den Vergleich zum Erhitzen beim OB anbelangt (ich meinte betr. Grüntee den bei jap. Grüntees nach dem Dämpfen meist wohl gegen Ende anstehenden Prozess des Erhitzens, wobei festzuhalten ist, dass das Dämpfen die Rolle des Sha Qings übernimmt, und nicht das spätere Erhitzen, das eben auch schon mit Rösten übersetzt wurde, aber kein richtiges Rösten ist, genau wie beim OB), aber beim Woken bin ich dir geneigt zuzustimmen - der Vergleich vom Rösten und Woken ist auf jeden Fall interessant, wenn auch das Woken kürzer und intensiver ist (Vollkörperkontakt), ist hier mit dezenten Röstaromen zu rechnen, besonders wenn der Tee wie ein Schnitzel geplättet wird, bspw. ein Long Jing.

@topic; wenn wir gerade beim Thema China und Japan sind, heute ist mir dieser 70-Jahre Gedenkfeier Shou zum Sieg über Japan von der Menghai Factory ins Haus geflattert.

20201204_140431.thumb.jpg.4d388b42a71969d7f6a263029b0c62f8.jpg

Schaut euch nur diesen vermeintlichen Kommandanten der chinesischen Flying Tigers Flugstaffel mit der amerikanischen Flagge an - es wäre der richtige Tee für Trump, der hätte ihn möglicherweise zum Nachdenken bringen können.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag

Ein paar neue RAWs haben es in die nördliche Uckermark geschafft. Im Zoll in Skeuditz war man gnädig und hat durchgewinkt, vielleicht haben sie nachgeschaut und gesehen, daß ich in diesem Jahr in Sachsen schon einen Batzen Steuern gezahlt hab. Kann ja sein. 

IMG_1132.thumb.jpg.3836f08ec78e52266f324248be188be7.jpg

Es gab auch ein neues Sieb. Siebe sind bei mir unendliche Geschichten, aber auch nur, weil sie mir gerne kaputt gehen und ich Metallangelegenheiten nicht mag.

IMG_1133.thumb.jpg.7b4f7667d573a5534e294f02f9a5aadb.jpg

Bonus: Ein Schwarztee. Beworben als Highgrade und noch besser und höher höher. Sieht ein bißchen wie Cavendish aus und riecht auch so. Aber manchmal riecht etwas "so", weil es "wie" aussieht. Tatsächlich schmeckt der Tee nach Tee, aber nicht nach Schwarztee. Für mich ist Schwarztee immer Darjeeling, was Quatsch ist, Assam mag ich nicht und überhaupt sollen sie es nennen wie sie es nennen. 

IMG_1134.thumb.jpg.60c4170fa51f591d14e8474a42b5afa5.jpg

Link zum Beitrag

@Willemzwo Interessante Auswahl an Shengs ... nach dem Zufallsprinzip?

 

vor 20 Stunden schrieb GoldenTurtle:

20201204_140431.thumb.jpg.4d388b42a71969d7f6a263029b0c62f8.jpg

Nachtrag:

Das hat mich doch berührt.

Ich dachte da hat es wieder die üblichen Flecken auf dem Wrapper von der Lagerung oder der Produktion.

Diese habe ich dann mehr zufällig mit dem 2. Beeng verglichen ... identisch.

Dies ist zwar eine Gedenk-Tee zum Sieg über Japan,

aber auf dem Wrapper sind auch Tropfen von Blut und Tränen.

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...

Bei mir ist heute eine Bestellung von Wuyi Origin angekommen. Eine Reihe von 25g Samples:

Yancha
Shui Xian (Hua Xiang)
Gao Cong Shui Xian
Boutique Tie Luohan
Aged Tie Luohan (2009)
Qi Dan
Qi Lan
Jin Mao Hou

Lapsang Souchong
Old Bush Lapsang Souchong
Smoked Lapsang Souchong

Dancong
Single Bush Ya Shi Xiang
Old Bush Mi Lan Xiang

Alles 2020er Ernte (bis auf den 2009er TLH).

Das Paket sah arg mitgenommen aus und ich hatte schon Übles befürchtet. Dankenswerterweise scheinen die Teeblätter aber intakt geblieben zu sein. Das wäre sehr teurer CTC gewesen :ph34r:. Wie in den meisten Fällen wurden die Doypacks ungepolstert in einem einfachen Versandkarton geliefert. Dabei gibt es auch Kartons aus stärkerer Pappe. Gerade bei empfindlichen Premiumtees wie Yancha wäre das doch eine Investition wert, für die ich auch als Kunde gerne einen Aufpreis beim Versand hinnehmen würde. Ich werde das dem Shop mal rückmelden.

Wie sind eigentlich eure Erfahrungen mit internationalen Lieferungen? Habt ihr schonmal ganzes Blatt geordert und "CTC" bekommen?

Link zum Beitrag
Am 4.12.2020 um 17:26 schrieb Willemzwo:

Es gab auch ein neues Sieb. Siebe sind bei mir unendliche Geschichten, aber auch nur, weil sie mir gerne kaputt gehen und ich Metallangelegenheiten nicht mag.

Du Joscht, ich hab neulich dies beachtenswerte Keramiksieb bei Katy entdeckt, mit sage und schreibe 881 winzigen Löchlein - das könnte für dich vielleicht die langfristige Lösung sein - gefällt mir selbst nebenbei auch, das Thema Sieb ist für mich auch ein kniffliges Thema, die sehr schönen, gestanzten Siebe die ich hab, sind mir nämlich zu wenig fein, ich mag eine eher starke Filterung, aber möglicherweise ist diejenige der superfeinen, doppelmaschigen Metallsiebe aber fast etwas allzu stark, resp. fein, zudem gefallen mir diese doppelmaschigen Metallsiebe optisch nicht.

9e676f28-1d59-448a-bba3-5feeaa5c80d8_102

12db321f-a5b4-4e42-999c-757bafb05970_102

PS: Nebenbei, den Gaiwan mag ich auch ... der offizielle Menghai Factory Gaiwan des Jahres 2018:

32285867517_9a91e4bd88_b_1024x1024@2x.jp

Link zum Beitrag
vor 42 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Du Joscht, ich hab neulich dies beachtenswerte Keramiksieb bei Katy entdeckt, mit sage und schreibe 881 winzigen Löchlein - das könnte für dich vielleicht die langfristige Lösung sein - gefällt mir selbst nebenbei auch, das Thema Sieb ist für mich auch ein kniffliges Thema, die sehr schönen, gestanzten Siebe die ich hab, sind mir nämlich zu wenig fein, ich mag eine eher starke Filterung, aber möglicherweise ist diejenige der superfeinen, doppelmaschigen Metallsiebe aber fast etwas allzu stark, resp. fein, zudem gefallen mir diese doppelmaschigen Metallsiebe optisch nicht.

9e676f28-1d59-448a-bba3-5feeaa5c80d8_102

12db321f-a5b4-4e42-999c-757bafb05970_102

PS: Nebenbei, den Gaiwan mag ich auch ... der offizielle Menghai Factory Gaiwan des Jahres 2018:

32285867517_9a91e4bd88_b_1024x1024@2x.jp

Ich glaube da haben sie Dich beschissen @GoldenTurtle. Ich habe die Anzahl der Löcher mal ganz grob überschlagen und komme auf 721. Ich hoffe, du hast dort nicht "pro Loch" bezahlt 😮

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Shibo:

Alles 2020er Ernte (bis auf den 2009er TLH).

Puh, da scheint sich jemand eine Geduldsproble aufzuerlegen. 👍

vor 1 Stunde schrieb Ferdinand:

Ich glaube da haben sie Dich beschissen @GoldenTurtle. Ich habe die Anzahl der Löcher mal ganz grob überschlagen und komme auf 721. Ich hoffe, du hast dort nicht "pro Loch" bezahlt 😮

So, so, so! Grob überschlagen ... ich schätze du hast dich bestimmt ordentlich verrechnet und solltest das noch einmal ganz genau nachzählen ... 🤣 👍

vor 1 Stunde schrieb Anima_Templi:

Was ist das nun schon wieder...?

Na endlich fragt mal jemand ... ich kichere schon die längste Zeit vor mich her. 🤣
Das ist niemand anderes als John vom KTM.

vor 2 Stunden schrieb Shibo:

Wie sind eigentlich eure Erfahrungen mit internationalen Lieferungen? Habt ihr schonmal ganzes Blatt geordert und "CTC" bekommen?

Das gerade nicht, aber von Lucy wurde mal ein Sample mit Entenkack nicht richtig verschlossen, das war ne schöne Sauerei im Paket.
Und ein indischer Händler aus Darjeeling hat mich mal mit nem falschen (viel günstigeren) Tee zu bescheissen versucht.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...