Joaquin

Bubble Tea (Pearl Milk Tea) der Kult-Tee aus Asien, USA, Kanada und Australien

Empfohlene Beiträge

Bubble Tea, so heißt in Asien die Alternative zu Coca Cola & Co. Aber duch die Chinesischen Einwanderer und je so genannte China-Towns, hat sich Bubble-Tea auch in den USA und Kanada verbreitet. Das asiatische Kultgetränk erobert nun auch Deutschland. Bubble Tea ist auch als Pearl Milk Tea bekannt.

Bubble-Tea wurde in den 80er Jahren in Taiwan erfunden, welche ursprünglich aus schwarzem Tee mit Milch und Tapiokakugeln. Tapiokakugeln sind aus Mehl der Maniokwurzel hergestellte Kugeln und dann mit Ahornsirup aromatisiert, da das Mehl der Maniokwurzel eigentlich keinen Geschmack hat. Heute gibt es sie aber auch mit anderen Geschmacksrichtungen wie zum Beispiel Aloe Vera.

Neben Tapiokakugeln werden aber auch Popping bobbas oder kurz Poppings angeboten. Dies sind kleinere Kügelchen aus Fruchtsaft, welche dann im Mund zerplatzen und stammen von der Molekularküche, wo sie aus Saft hergestellt werden. Diese Gelekügelchen gibt es zum Beispiel in den Geschmacksrichtungen Erdbeer, Orange oder Passionsfrucht.

Getrunken wird dann der Bubble dann in Behältern wie ein Milchshake mit breitem Strohhalm, damit auch die großen Tapiokakugeln durch passen.

Heute gibt es Bubble-Tea aber nicht nur in der einfachen Grundform, sondern in zahlreichen Geschmacksvariationen wie zum Beispiel Jogurt Red Guave oder grünen Tee mit Passionsfrucht und Lychee-Kugeln. Dabei wird heute zur Zubereitug ebenso schwarzer wie auch grüner Tee benutzt, welcher dann mit Milch, Sojamilch oder Joghurt gemischt wird. Die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhält man dann durch das Beimischen von Fruchtssaftkonzentraten wie Apfel, Erdbeere, Kiwi, Pfirsich, Traube, Mango usw.

Bei den Bubble Tea Cafes gibt es spezielle Maschinen welche für den charakteristischen Teeschaum sorgen.

Dies bestätigt den Trend, Tee auch in anderen Zusammensetzungen einzusetzen und zu konsumieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aha, was es so alles gibt.

Wie hoch ist denn der Teeanteil in diesem Getränk bezogen auf einen "normal" gegossenen Blattee?

Also schön, das ich das mal so einleuchtend beschrieben bekommen habe. Aber interessieren tut mich das nicht die Bohne - äh - entschuldige, nicht das Teeblatt  :)

Da gibts ja bei FB ne Seite wo richtig viel Wind darum gemacht wird.

Ich bleibe konservativ und gieße pure Blätter mit purem Wasser. kann mich alles nich wirklich überzeugen.

Gruß Krabbenhueter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich Zeit habe werde ich mir mal so einen Laden anschauen. Einen derartigen soll es in meiner Stadt geben und da wäre es doch unhöflich diesem keinen Besuch abzustatten ;)

Im Ernst, ich bin da schon neugierig darauf, da ich gute Shakes mag. Die Sache mit den Kugeln, da weiß ich nicht so recht, aber Probieren geht über Studieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nun ein solches Bubble Tea Geschäft in Kassel besucht. Der Geschäftsname dort lautet "BoBoQ" und es handelt sich dabei wohl auch um ein Franchising Unternehmen.

Neben Tee gibt es dort auch Kaffee und andere Getränke, wobei man zu jedem Getränk (außer den Kaffees) ein passendes Toppig, also diese besonderen Kugeln auswählen kann. Darüber hinaus werden zahlreiche Getränke sowohl kalt als auch warm angeboten, je nach Kundenwunsch. Bei der doch sehr üppigen Karte, hat man damit eine schier grenzenlose Auswahl an Getränken.

Hier nun die Getränkekarte:

Milk Tea

Milk Tea

Green Milk Tea

Oolong Milk Tea

Black Tea

Jasmine Green Tea

Oolong Green Tea

Hubiscus Oolong Tea

Longang Tea

Longan Milk Tea

Flavored Juice Tea

Mango Green/Black Tea

Passion Fruit Green/Black Tea

Strawberry Green/Black Tea

Honeydew Green/Black Tea

Peach Green/Black Tea

Green Apple Green/Black Tea

Kiwi Green/Black Tea

Red Guava Green/Black Tea

Grape Green/Black Tea

Lyvhe Green/Black Tea

Hibiscus Green/Black Tea

Yoghurt

Yoghurt Green Tea

Yoghurt Passion Fruit

Yoghurt Honeydew

Yoghurt Mango

Yoghurt Strawberry

Yoghurt Lemon

Yoghurt Lyche

Yoghurt Red Guava

Yoghurt Kiwi

Yoghurt Green Apple

Yoghurt Peach

Yoghurt Grape

Flavoured Milk

Passion Fruit Milk

Mango Milk

Strawberry Milk

Honeydew Milk

Grape Milk

Green Apple Milk

Kiwi Milk

Red Guava Milk

Peach Milk

Hibiscus Milk

Milk Tea / Café

Taro Late

Taro Milk Tea

Coconut Flavoured Milk Tea

Coconut & Taro Milk Tea

Caramel Oolong Milk Tea

Café Latte

Caramel Macchiato

Caramel Milk Tea

Café

Café Americano

Espresso

Café Latte

Café Milk

Caramel Macchiato

Topping

Tapioca

Composite Jelly

Han Tien Jelly

Han Tien Jelly (Brown Sugar)

Litchi Jelly

Aloe Vera

Poppping Boba:

Passion Frui

tLitchiYoghurt

Strawberry

Mango

Was die Auswahl angeht, kann ein solcher Laden also locker mit Starbucks & Co mithalten :) Auch denke ich, dass dies durchaus ein passender Weg für ein solches Geschäft ist, Tee in zahlreichen Varianten zum mitnehmen (To-Go) anzubieten.

Frisch zubereitet wurde da aber kein Tee so wie ich das gesehen habe, sondern passend zusammengestellt. Muss mir das aber noch einmal genau anschauen und werde dann detaillierter darüber berichten.

Es war allerdings nur ein sehr kleiner Bereich links, in dem die Getränke zusammen gestellt wurden und wo ein paar Behälter standen. Ich gehe daher davon aus, dass die ganze Vielfalt durch Mixen der Komponenten zustande kommt. Immerhin wiederholen sich ja da einige Zutaten auf der Karte, welche diesen Vermutung bekräftigen.

Man sieht auch auf einem der Bilder die Shake-Maschine, wobei dieser hier in der Tat eine Schuttel-Maschine ist und kein Mixer, welcher oft bei den üblichen Shakes zum Einsatz kommt.

Am Ende werden die Getränke dann mit einer Folie versiegelt, was auch durch eine Maschine erfolgt. So kann man das Getränk Luftdicht verpackt mitnehmen oder auch den Strohhalm oben durchstechen.

post-1-1355448487,2297_thumb.jpg

post-1-1355448487,3044_thumb.jpg

post-1-1355448487,3759_thumb.jpg

post-1-1355448487,4506_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier auch die zwei Getränke die von uns geordert wurden und ein Hinweis an der Wand, welcher sich im Aufenthaltsraum des Geschäftes fand. Es zeigt, dass die so genannten Bubbles bzw. Toppings, doch sehr zum spielen verleiten :)

post-1-1355448487,5218_thumb.jpg

post-1-1355448487,5898_thumb.jpg

post-1-1355448487,6344_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe am Samstag 03.12.2011 einen Laden in Tübingen in der Mühlstraße nur von außen gesehen, der diese Bubble Teas auf der Karte hat. Noch deinen Beschreibungen bin ich der Sache nicht weiter nachgegangen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also der andere Part hatte nur eine Kiwi-Shake, aber der hatte gut geschmeckt. Nur halt mein Oolong-Milchshake war furchtbar. Auch andere Bekannte waren mittlerweile da und es hat ihnen gut geschmeckt. Werde also das nächste mal etwas anderes probieren. Da gab es ja genug andere Sorten zur Auswahl. Probieren geht oft über studieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit ich das beurteilen kann, schmeckt der klassische "Milk Tea" in Hong Kong immer noch anders.

Ich hatte ihn viel aromaintensiver in Erinnerung.

Wer mal nach Asien kommen sollte, dem würde ich ans Herz legen mal dort einen zu probieren.  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Beitrag scheint für viele nicht so ansprechend zu sein. 

Trotzdem möchte ich dann noch für die wenigen Interessenten einen Link posten:

(Firefox-Browser):

http://www.cnngo.com/hong-kong/drink/hong-kongs-best-milk-tea-616471?page=0,0

Das ist dann so ein  "Milk Tea" nach meinem Geschmack. Ich find die Zubereitung sieht doch echt urig aus.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Ich bin ein großer Pearl Milk Tea Fan - wobei sich das Pearl ursprünglich auf den feincremigen Schaum bezieht und nicht  auf die später dazugekommenen TapiokaPerlen oder Popping Bobas.

Ich bin vor knapp 10 Tagen aus Taiwan zurückgekommen- und die dortige Vielfalt an Bubble Teas ist derzeit leider in Deutschland trotz wachsenden Interesses noch nicht angekommen.

Dazu muss ich sagen, dass ich die klassischen Varianten den Fruchtvarianten vorziehe, und im Winter warmen Bubble Tea dem kalten oder geeisten Tee.

Vorteil der Tapioka Perlen im Tee : Man ist danach "satt"- damit erübrigt sich für sehr Figurbewusste eine nachfolgende Mahlzeit ;)

Von Frucht  ( mit Säften, Früchtetee oder Sirup ) über  Oolong und Grünen Tees bis hin zu Trinkschokolade und Kaffee in allen Formen und denkbaren Kombis reicht der Erfindungsreichtum. Die Zahl an Shops ist schon nahezu unüberschaubar, es gibt dazu etliche  Shopketten im Franchiseprinzip wie Ching Shin, 50 Mountains, Come Buy und etliche andere. Der Fantasie der Macher sind scheinbar keine Grenzen gesetzt.

Neben Shops, die Sirups und Pulver und Creamer benutzen, gibt es auch solche, die ausschließlich mit natürlichen oder gar Bio-Zutaten arbeiten. ( sind mir am liebsten, schmecken am "originalsten".  Aber auch diejenigen, die Süß oder Sauer und fruchtig vorziehen, finden mit Sicherheit ihr Lieblingsgetränk, ob kalt oder warm...

Ich versuche mich auch daheim an Bubble milk tea, meine Ausgangsbasis ist sehr starker Oolong oder aber Sencha, den ich ( NACH ABKÜHLEN )entsprechend nicht mit dem Diary Creamer ( viel Zucker und gehärtete Fette ) sondern mit gelöstem Magermilchpulver versetze. Das bietet eine geschmacklich gute Alternative zu Milch.

Da ich kein Fan von exzessivem Zuckergenuss bin, probiere ich derzeit das Süßen mit den neuen Stevia Produkten als kalorienarme Variante und bin damit sehr zufrieden.

Gelöstes Stevia bietet sich auch zum Süßen der Tapiokaperlen für Kalorienbewusste an, da es erheblich süßer als Haushaltszucker ist und nebenbei nicht den chemischen Beigeschmack anderer Süßstoffe besitzt.

Man sieht also, dass das Kultgetränk "Pearl Milk Tea" eine Menge Freiraum für individuelle Vorlieben und Gestaltung sowie den ganz eigenen Geschmack bietet.

Einziger Nachteil : Was kultig ist, ist auch richtig teuer. Wenn ich das Preisgefüge in Taiwan mit dem hier vergleiche, so ist ein Getränk im Schnitt 3- 4 mal so teuer, was ich ziemlich happig finde, selbst wenn man Importkosten und andere Unkosten miteinberechnet. Eigentlich sehr schade.

als bekennender  Fan

elbereth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

KlausO, ich habe mal deinen Beitrag hierhin verschoben, da es im Link um das allgemeine Thema Bubble Tea geht.

Es ist natürlich ein kritischer Bericht und daher auch negativ dem neuem Getränk gegenüber verfasst. Was mich jedoch stört ist, dass hier zum einen von "Kalorienbombe" gesprochen wird und ebenso der folgende Satz dort fällt: "Der Bubble Tea ist also keinesfalls ein Durstlöscher, sondern ein Dickmacher."

Bei mir kann auch O-Saft oder normale Cola den Durst löschen, obwohl beide sehr viel Zucker haben. Mögen beide Dickmacher sein, aber den Durst löschen beide sehr gut bei mir. So eine Aussage wie in dem Artikel halte ich also für wenig aussagekräftig.

Dann muss man sich fragen, ob Bubble Tea als gesundes Getränk angepriesen wird oder nur als Genussmittel? Seit Eistee usw. sollte man doch wissen, dass da wo Tee drauf steht , nicht immer nur ein schlankmachender oder gar super gesunder Tee enthalten ist.

Ich finde es gut vor den Kalorien im Bubble Tea zu warnen, insbesondere da dieses Getränk sich wohl als Trendgetränk bei den jüngeren Menschen durchsetzten "kann" und evtl auch "wird", aber dann doch bitte ohne nicht mit so billige Phrasen und falschen Analogien.

Wichtig finde ich auch, dass Farb- und Aromastoffe, Säuerungsmittel und Konservierungsstoffe hier viel zu oft verwendet werden, welche zudem nicht angegeben bzw. nicht deklariert werden.

Bubble Tea ist ein noch relativ junges Getränk in Deutschland und es bleibt spannend abzuwarten, wie sich dieser Trend hier vortsetzen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je größer der Hype um dieses Getränk wird, desto unsympathischer ist es mir. Ich habe im Januar in HH einen Bubble Tea probiert…wollte einfach mal wissen, wie's schmeckt. Und ich konnte keinen Unterschied merken zu gewöhnlichem eisgekühlten Fruchtsaft…wenn man von den Erdbeer-Bobas absah.

Ich habe den Eindruck, es geht hauptsächlich darum, etwas teuer zu verkaufen. Tee kostet so gut wie gar nichts, der Fruchtsirup ist bestimmt auch recht billig…man bezahlt für die "coole" Verpackung, die Bobas und den Namen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit teuer ist aber auch bei anderen Getränken so. Wenn man einmal sieht wie die Getränke von Coca-Cila zum Beispiel bei McDonalds anhand von Sirup, Leitungswasser und Kohlensäure gemixt und fertig gestellt wird, dann wird einem klar wie groß da die Einnahmen/Gewinnspanne für McDonalds und Coca-Cola sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zumindest in den Medien ist der Bubble Tea wohl endgültig angekommen. Nun auch im Morgenmagazin, wobei auch hier der hohe Zuckergehalt im Bubble Tea und damit die Kalorien bemängelt werden. Etwas merkwürdig, dass die Moderatoren Tee im Glas hatten und die Kugeln/Bobas mit Löffeln daraus fischten  ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War nun die ganze Geschichte um die Giftstoffe im Bubble-Tea ein Sommerloch?

Nun widerspricht das NRW-Verbraucherschutzministerium der Studie der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, wonach Bubble Tea gesundheitsgefährdende Stoffe enthalte. Bei 84 Proben fand man weder Styrol, Acetophenon noch bromierten Substanzen.

Die Kritik am hohen Zuckergehalt und der Verschluckungsgefahr für Kleinkinder bleibt davon jedoch unberührt.

(Quelle: http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt10100.html)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo !



Ich bin großer Fan von einem neuen Tee Laden hier der auch solche Tees verkauft. 


Der Name der Kette ist THE FRESH TEA SHOP.



Ich trinke dort immer den Früchtetee Tropical. 



Ich würde super gerne wissen ob man so eine Mischung auch zu Hause herstellen kann. Man braucht ja als Basis einen Tee in den man dann einen Fruchtsirup mischt. 



Was für ein Tee bildet denn da die Basis ?



Kann mir jemand helfen so einen Tee selbst zu machen ?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für ein Tee bildet denn da die Basis ?

Ich frage mich teilweise eher, ob neben Zucker überhaupt noch andere Zutaten ihren Weg finden. 

Diabetes ahoi! (aber man gönnt sich ja sonst nix  ;) )

Zum Tee: gibt unterschiedliche Rezepturen, oft wird aber Schwarz- od. Grüntee als Basis genutzt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.