Jump to content

Einen schönen Abend euch allen!


Guest Gast506

Recommended Posts

Guest Gast506

Nun hat es also auch mich hierher verschlagen.


Gleich zu Anfang sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich erst vor Kurzem damit begonnen habe, mich tatsächlich mit Tee auseinander zu setzen und ihn, bewusst, erst seit wenigen Monaten trinke.


Aber es wird sich bestimmt ausreichend Zeit und Platz für die eine oder andere Frage finden.   :)



Ich selbst bin siebzehn Jahre jung, lebe in Leipzig beziehungsweise (noch) Kassel, d.h. befinde mich gerade in der Umzugsphase und werde demnächst voraussichtlich dort studieren.


Da sich mir zwischen Abi und Studium jede Menge freie Zeit bietet, bringe ich mir gerade das Nähen bei, versuche, mich wieder ein wenig musikalisch zu betätigen, lese gern, gehe schwimmen und habe nicht zuletzt auch meine Leidenschaft für den Tee entdeckt.


Schon länger trinke ich sehr gern Kräuter- und Früchtetee und versuche, mich nun, auch aus gesundheitlichen Gründen, an weißen und vor allem grünen Teesorten, über die ich hier gern mehr lernen und mich austauschen möchte.



Ansonsten freue ich mich selbstverständlich auf nette Gespräche und interessante Diskussionen.   :)


Link to comment
Guest Gast506

Mit siebzehn soll man nicht über "gesundheitliche Gründe" nachdenken und Kräutertee trinken, da soll man das Leben genießen, einen draufmachen und morgens gegen den Kater Pu-erh tee trinken :)

Ach, das Genießen kommt schon nicht zu kurz.  :lol:

Gesundheitsfanatisch bin ich auch nicht, aber eben bewusst. Allerdings kann ich auf den Kater auch gut verzichten...

Danke für die Willkommensgrüße!

Link to comment
Guest Gast506

Mit 17 schon studieren? Das geht aber schnell heutzutage. 

Da bin ich wohl auch (noch) eine kleine Ausnahme. Allerdings wird das mit den zunehmend verkürzten Jahrgängen wahrscheinlich zunehmen...

Link to comment

moin blauregen!

mit 17 abi ist nicht schlecht. abi nach klasse 12 ohne ehrenrunde?



Da bin ich wohl auch (noch) eine kleine Ausnahme. Allerdings wird das mit den zunehmend verkürzten Jahrgängen wahrscheinlich zunehmen...

ok, themen zu ende lesen ist nie verkehrt... ;)

Link to comment

Respekt, mit 17 Abi, da hast du dich ordentlich ins Zeug gelegt ;)


Ja, wie schon theroots sagte, hoffe ich natürlich auch dich auf die


Seite der Grünen Macht zu ziehen :D



Keiner von uns ist ein Meister, aber zusammen können wir auf 


einen guten Pool an zusammen getragenen Wissen zurückgreifen 


und ich denke da ist einiges brauchbares für dich mit dabei. 



Also einfach nur Fragen :)


Ich sage es zwar oft, aber wenn du einiges über Grün Tee wissen 


möchtest kannst du dich gerne auf meinem Blog umsehen, auch 


bezüglich Tipps für Tees zum bestellen oder einfach fragen.


Ansonsten sind da noch perfekte Anlaufstellen theroots, seika,


luke, Anima_Templi und für chinesisches Chenshi-Chinatee.



Die Meisten davon haben sich hier schon zu Wort gemeldet  :D



Ja, ansonsten wünsche ich dir noch viel Spaß hier und keine


Sorge, man kommt schnell in die Thematik Tee hinein, besonders


wenn man sich sehr dafür begeistern kann ;)



Also willkommen :)


Edited by VanFersen
Link to comment
Guest Gast506

Generell in Sachen Tee ans Herz legen kann ich Dir auch Key´s Blog. Die Bandbreite an unterschiedlichen Tees dort ist enorm und es ist sehr informativ! 

Danke für den Link!

Habe soeben reingeschnuppert und fühle mich fast von dem Wissen erschlagen! (Kompliment an der Stelle!)

Das wird mir bestimmt weiter helfen...wenn ich mir das alles erstmal durchgelesen habe.  :D

Link to comment

Hallo Blauregen,



herzlich Willkommen hier im Teeforum.



An andere Stelle hat die geroha ja schon Antworten zu deinem chinesischen Grüntee gegeben. Dem universal Tipp mit den 80° und den 2min Ziehzeit bei testen unbekannter Grüntees stimme ich so voll und ganz zu, ist auch meiner Erfahrung.


Link to comment

Hallo Blauregen,

  Dem universal Tipp mit den 80° und den 2min Ziehzeit bei testen unbekannter Grüntees stimme ich so voll und ganz zu, ist auch meiner Erfahrung.

Nur zur Präzisierung: Dies stimmt bei chinesischem Grüntee, für japanischen ist dies hingegen i.d.R. zu lange und meist zu heiss.

Link to comment
Guest Gast506

Was die Ziehzeit und Aufgusstemperatur angeht, kann ich mich ja zusätzlich im Teeladen beraten lassen. Aber ich probiere mich voraussichtlich erstmal durch die chinesischen Sorten.  :)



Wären denn 60-70°C bei japanischem Grüntee angebracht? Also um einen groben Geschmackseindruck zu bekommen wie er in der Regel schmeckt.



Blauen Tee habe ich bislang weder in natura gesehen noch getrunken. Ich Banausin.   :blush:


Link to comment

Wären denn 60-70°C bei japanischem Grüntee angebracht? Also um einen groben Geschmackseindruck zu bekommen wie er in der Regel schmeckt.

Generell gilt, dass es vor allem auf die jeweilige Teesorte ankommt mit welcher Wassertemperatur man arbeitet. Für einen Gyokuro z.B., wäre dass schon ein wenig warm!  ;)

Für Senchas, Banchas, Tamaryokuchas z.B., ist dies grundsätzlich eine angenehme Temperatur bei der sich schöne Aromen entfalten können. Die Ziehzeit ist natürlich auch nicht außer acht zu lassen!

Blauen Tee habe ich bislang weder in natura gesehen noch getrunken. 

Mit blauem Tee ist Oolong gemeint, ein halbfermentierter Tee. Manchmal nur leicht anfermentiert und vom Charakter noch sehr grün und blumig, manchmal stärker fermentiert mit fruchtigen Noten, oder sogar geröstet. Ist Dir diese Bezeichnung bekannt? Auch da gibt es eine riesige Vielfalt, die es zu entdecken gilt!  :)

Ich Banausin.   :blush:

Keinesfalls! Jeder fängt mal klein an!  :)

Glaub mir, ich spreche aus eigener Erfahrung: Wenn Du Dich im Forum einließt und mitwirkst, und Dich fleissig durch die Teewelt trinkst,  hast Du bald ein feines Basic-Wissen. Das geht schneller als Du denkst!  ;)

Link to comment

Nun hat es also auch mich hierher verschlagen.

Gleich zu Anfang sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich erst vor Kurzem damit begonnen habe, mich tatsächlich mit Tee auseinander zu setzen und ihn, bewusst, erst seit wenigen Monaten trinke.

Aber es wird sich bestimmt ausreichend Zeit und Platz für die eine oder andere Frage finden.   :)

Ich selbst bin siebzehn Jahre jung, lebe in Leipzig beziehungsweise (noch) Kassel, d.h. befinde mich gerade in der Umzugsphase und werde demnächst voraussichtlich dort studieren.

Da sich mir zwischen Abi und Studium jede Menge freie Zeit bietet, bringe ich mir gerade das Nähen bei, versuche, mich wieder ein wenig musikalisch zu betätigen, lese gern, gehe schwimmen und habe nicht zuletzt auch meine Leidenschaft für den Tee entdeckt.

Schon länger trinke ich sehr gern Kräuter- und Früchtetee und versuche, mich nun, auch aus gesundheitlichen Gründen, an weißen und vor allem grünen Teesorten, über die ich hier gern mehr lernen und mich austauschen möchte.

Ansonsten freue ich mich selbstverständlich auf nette Gespräche und interessante Diskussionen.   :)

Erstmal auch ein herzliches Willkommen von mir.

Anhand des Nicks und dem Interesse "Nähen" tippe ich mal frech auf ein doppeltes X im Genom, welches sich auch phenotypisch ausgeprägt hat. :-)

Neben Tee ist auch Gesundheit eines meiner Steckenpferde und von daher kann ich einer Leseratte wie dir auf jedenfall das "Handbuch Anti-Aging und Prävention" von Rüdiger Schmitt-Homm empfehlen. Die erste Auflage aus dem Jahr 2005 ist leider schon vergriffen, allerdings wird es in aktualisierter Fassung im Oktober vom VAK Verlag neu aufgelegt. Der Autor ist auch die treibende Kraft hinter dem Blog aus meiner Signatur. Ich kann nur von mir sprechen, aber kein anderes Sachbuch hat meinen Blick auf das Thema Gesundheit annährend so grundlegend verändert wie dieses. Deshalb empfehle ich es auch jedem der ein Interesse in diese Richtung hat. Tee spielt allerdings keine übermäßig großen Rolle darin ein.

Grade jetzt im Sommer wäre vielleicht ein grüner Eistee eine Interessante Geschichte. Die Keiko Hot n' Cold Beutel sind nicht schlecht, nicht übermässig teuer und sicher eine leckere Erfrischung als Green Tea on the Rocks.

Link to comment
Guest Gast506

Mit blauem Tee ist Oolong gemeint, ein halbfermentierter Tee. Manchmal nur leicht anfermentiert und vom Charakter noch sehr grün und blumig, manchmal stärker fermentiert mit fruchtigen Noten, oder sogar geröstet. Ist Dir diese Bezeichnung bekannt? Auch da gibt es eine riesige Vielfalt, die es zu entdecken gilt!  :)

Danke für die Erklärung. Ich hatte es mir außerdem grob hier im Forum angelesen. Mit der Fermentierung kenne ich mich als Anfängerin auch noch nicht gut aus, kann mir aber, schätze ich, in etwa vorstellen, was gemeint ist.

Ich sehe schon: allein bis ich mich grob durch alle bekannten Sorten durchprobiert habe, dauert es wohl wenigstens ein gutes Jahr. Und bedarf vieles Zubehörs.  :D

Danke auch für den Buchtipp, David. Ob ich so gesundheitsbewusst bin, weiß ich dann auch wieder nicht. Sehe eben zu, möglichst alle Nährstoffe zu bekommen, die mein Körper braucht, freie Radikale, eben bspw. durch Teetrinken, zu binden und meinen Körper nicht allzu stark zu vergiften...

Link to comment

Danke auch für den Buchtipp, David. Ob ich so gesundheitsbewusst bin, weiß ich dann auch wieder nicht. Sehe eben zu, möglichst alle Nährstoffe zu bekommen, die mein Körper braucht, freie Radikale, eben bspw. durch Teetrinken, zu binden und meinen Körper nicht allzu stark zu vergiften...

Eine wirklich lobenswerte Einstellung.

Wenn du dir Mal etwas mehr Hintergrundwissen zu den Themen Nährstoffe, freie Radikale u.v.m. aneignen willst, wäre es auf jeden Fall eine empfehlenswerte Lektüre. Es ist trotz der fast 600 Seiten leicht zu zu lesen und recht leicht zu verstehen, was auf diesem Gebiet leider keine Selbstverständlichkeit ist.

Wieder etwas Offtopic, aber dazu fällt mir grade ein.

Ich habe den Eindruck ist das in der heutigen Zeit Gesundheitsthemen viel mehr im Zentrum der gesellschaftlichen Diskussion stehen als das früher der Fall war. Immer mehr junge Leute scheinen sich für das Thema interessieren. Vor 15-20 Jahren war das meinem Eindruck nach viel weniger der Fall, was ich zum Großteil auch der älterwerdenen Babyboomer Generation zuschreibe. Durch ihre schiere Masse ziehen sie Themen, die für die entsprechende Altersgruppe interessant sind mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Gerade Gesundheit steht bei den Ü60 typischerweise weit mehr im Fokus als es in den 20ern oder 30ern der Fall ist wo Probleme in dem Bereich eher die Ausnahme, denn die Regel sind.

Wenn das mal nicht jede Frau gerne hört :D ..

Ja, ja der Begriff Anti-Aging hätte mich um ein Haar selbst vom Kauf abgehalten, denn Themen wie Anti-Falten-Cremes und plastische Chirugie, die ich mit dem Begriff verbinde interessieren mich nicht ausserordentlich.

Link to comment

@ David,

wir werden halt alle älter :wacko:

Richtig die Frage ist nur in welchem Zustand. Sind wir ne 20 Jahre alte Rostlaube oder gut gepflegter glänzender 80 jähriger Oldtimer. Der Unterschied zwischen den beiden ist einzig Wartung, Ersatzteile und etwas Glück keinen Unfall zu bauen :-)

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...