Empfohlene Beiträge

Heute war Weihnachten,



zuerst die "Nachlieferung" von William mit Probe D und E.



Und jetzt ein Paket, Bestellung vom 19.01, nach 16 Tagen! Ihr hatte recht, alle Sachen besonders die Glasteewaren waren mit 2 bis 3m Luftpolsterfolie umwickelt. :lol:



Später kann ich mir dann endlich den Mund an einem Glasgaiwan verbrennen. :wub:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So,

Mister Scott hat sich leider nicht gemeldet.... Dafür aber ein netter Herr vom Chawang Shop, mit vielen interessanten Empfehlungen.

Als ich jedoch die Versandkosten sah, sank mir das Herz hinab.... :(  Werde wohl erst dort bestellen wenn ich über´m Teich bin, da spar ich noch ein paar Dollares!

Beim Chawang-Shop habe ich jetzt auch mal zugeschlagen, weil die ein paar nett klingende Bio-Tees haben und die Preise sind überzeugend für ältere Tees (YS hat in den letzten 3 Jahren die Preise kräftig angezogen). Irgendwie bekomme ich bei den Preisen schon ein schlechtes Gewissen (in punkto Fairness). Die Teedarstellungen wirken sehr liebevoll und bei den Fotos bekomme ich sofort lust auf Pu erh, nur leider gibt es hier bei mir im Büro heute nur einfache Grüne im einfachen Grandpa-Style. Hat jemand bereits Erfahrung mit dem eigenen Chawang-Label?  Würde mir dort im Frühjahr gerne mal ein paar Proben bestellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolles Video, vielen Dank fürs Reinstellen.

Ganz besonders der Siebhalter gefällt mir.

Nein, mal im Ernst, ich finde diese Art des Gießens und Präsentieren, woher die Tees komen sehr interessant.

Gruß Krabbenhueter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Anima für den Hinweis. Ich würde ja so gerne mal Herbsternten bestellen, aber wenn sie jetzt bestelle ist die Wahrscheinlichkeit zu groß, dass sie eintreffen, wenn ich auf Dienstreise bin :unsure:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte nicht an Chris verpetzen, ich schäme mich auch etwas, dass ich im die teeige Treue gebrochen habe ... aber ich habe eben bei Yunnan Sourcing meine erste Bestellung aufgegeben. Dabei auch eine Probe von seinem Xiao Hu Sai - mal sehen, wie der sich im Vergleich zu Williams Fassung zeigt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, es gibt ein Video von Yunnan-Sourcing mit den neuen Grüntees.


>http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=v50CFp1Wff8


ab 2:28min und 4:56min könnte ihr das kleine Glaskännchen, die es noch nicht kennen im Einsatz sehen :D


bearbeitet von KlausO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Soltrok Hahaha du willst uns wohl einen Bären aufbinden? Du hast 11 Fladen auf einmal gekauft?!? Na immerhin ist einer ein Mini! Falls es aber tatsächlich so ist - ich würde zur Lagerung unbedingt Chenshi's Anweisungen in seinem schlauen Buch (auf seiner Website) folgen. Das sind ja über 3 Kilo! Mensch, wenn ich derart viel Geld in Pu investieren würde, könnte ich davon vielleicht gerade mal einen oder max. zwei kaufen, dann wüsste ich aber welchen, nach meinem Motto, wenn schon, denn schon!

Ich bin sehr interessiert an einem Bericht über einen der von der Seite selbst gelobten Oolongs (als supreme oder manchmal noch besser als top oder nonpareil werden die Besten meist bezeichnet). Thx!

Nachtrag: Hach, Yunnan Sourcing scheint die besten Qualitäten Imperial zu nennen.  :rolleyes:

Ich habe 20+ Cakes zuhause... also ca. 7 KG. Happy süffeln oder so. Natürlich noch den von Menglin, einer worauf ich stolz bin. Ich investiere momentan fast alles in Pu Erh, andere Tees kaufe ich momentan nur noch spärlich, ich habe aber letztens noch ein KG vergünstigter Gao Shan Oolong bestellt vom letzten Jahr, ein sehr lieblicher Tee denn ich gerne trinke.

Was die "Imperial" Qualitäten angeht, also ich würde es nicht zu ernst nehmen, die Qualitäten sind schon sehr gut aber z.B. beim Jasmin war der beste Tee denn ich je hatte von Amazinggreentea, selbst wenn es bei Yunnan Sourcing "Imperial" gennant wurde.

bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich noch hinzufügen möchte, dieses Jahr hat YS ein Jasmin namens "Imperial" im Sortiment was ihrer Ansicht nach einfach bedeutet "der beste Tee des Hauses", das machen viele chinesische Anbieter so, ist dort Mode. Manchmal wird es auch Jipin, King oder Tribute gennant, wobei Tribute die höchtmögliche "Wertung des Hauses" wäre, Jipin hingegen die Einstiegswertung für "die besten Tee des Hauses" . Was ich gut finde ist die hochwertige IMO Switzerland Zertifizierung welche bei YS sicherlich auch seriös ausgeführt wurde. Die allgemeine Qualität ist in meiner Nase zwar nur Durchschnitt (Tränkung und Kraut) aber ein pestizidfreier Jasmin ist grundsätzlich nach wie vor eine Rarität. http://yunnansourcing.com/en/greentea/2889-imperial-grade-jasmine-pearls-certified-organic-green-tea-spring-2014.html Sicherlich gehen diese stofflichen Qualitätskriterien auch in ihre "Bewertung" rein und nicht nur die rein sensorische Beurteilung.


bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Michi
      2016 Yunnan Sourcing Immortal Monkey Wild Arbor
    • Von MrHilarious
      Hallo Leute,
       
      ich habe vor ein paar Wochen, den oben genannten Tee bestellt. War nicht gerade teuer für ein Pu erh. Dennoch bin ich eig. sehr enttäuscht über den Tee, da er nach 1min Ziehzeit bei ca. 120ml und 4-6g doch recht schnell aufgebraucht und schwach ist. Ich hatte davor schon einmal ein jungen Ripe Pu erh, welcher deutlich intensiver war und sogar noch billiger. Nicht das ich jetzt die Tees nach ihrem Preis<->Qualität beurteilen würde. Aber dennoch stellt sich mir die Frage das ich evntl. etwas falsch mache bei jungen Pu erhs. Müssen diese evntl. länger ziehen. Temp war übrigens 85-100°. Der 5 "Hardcore" Aufguss von 10minuten hatte doch noch recht viel "Geschmack", der aber leider enorm ins bittere bis ungenießbare ging. Die Aufgüsse davor hatte ich von 1min-4min aufgegossen. Der Oben genannte Tee hatte ebenfalls eine gute Bewertung mit vollmundigen Geschmack etc. Allgemein bin ich zu dem entschluss gekommen, dass ich mir nie wieder ein Teekuchen ohne ein sample probiert zu haben kaufen werde. Ebenfalls habe ich vor ein paar Monaten ein Sample von 10 pu erhs. Sheng und Shou bestellt. 2-3 davon waren trinkbar im Vergleich Preis<->Leistung, die anderen muss ich sagen waren einfach nur überteuert und für Tee fast unbezahlbar. Meine Frage ist nun, wie viel seit ihr bereit für einen Sheng/Shou zu bezahlen? Welche Kriterien habt ihr denn? Und vor allem habt ihr auch schon mal den falschen erwischt, der nicht euer Ding war? Wie lange sollte ich den Tee noch langern, damit er sein Geschmack verändert?
       
      Ich muss noch hinzufügen, dass ich mich für ein Wu Liang entschieden habe, da ich davor ein Sample von einem anderen etwas älteren Sheng probiert habe. Der süßliche Geschmack hatte mich sehr überzeugt. Davon bin ich ausgegangen, dass das ein Merkmal der Wu Liang tees ist. Ein Chin. Grüntee von Wu Liang hatte eine ähnliche Süße. was dazu geführt hat, das ich diesen Kuchen ohne ein Sample zu probieren gekauft habe.
      Ist zwar jetzt ein anderes Thema aber mich würde noch interessieren, was ihr zum dauerhaften trinken der Pu erh tees sagt. Ca. halben Liter pro Tag. In der Zeit in der ich die 10 samples hatte, habe ich ca. zwei-drei Wochen ein halben Liter Pu erh getrunken. Habe das (glaube nicht das dass Einbildung war) merkbar an meiner Speiseröhre gemerkt, fühlte sich trocken und rau an, eher schon angegriffen.
       
      Viele Grüße,
      Markus
    • Von miig
      Hier könnt ihr die Verkostungsnotizen für YS-Tees posten - insbesondere die 2017er Tees, die im Rahmen der jüngsten Sammelbestellung besorgt worden sind, (und der eine 14er). Aber ich würde vorschlagen, dass auch andere Teetalker (m/w), die Tees davon probiert haben, hier posten können. Am interessantesten ist es natürlich, wenn ihr hier noch nicht spickt, und ganz unbefangen eure Verkostungsnotizen verfasst 
      Zunächst hatten wir uns auf den Huang Shang 2017 geeinigt. Ich hatte ihn schon, warte aber noch ein bisschen.
    • Von Komoreb
      Hätte hier einige Tees die ich vermutlich nur sehr schleppend verbrauchen würde.
      Desshalb würde ich sie gerne Tauschen gegen Darjeelings und ähnliche oder Dancongs. Falls man nichts von gegenseitigem Interesse hat, würde ich sie auch vergünstigt verkaufen...
       
      1. Da Wu Ye Dancong 48,55g von Yunnan Sourcing.
      An sich ein klassischer Dancong, relativ mild aber trotzdem sehr aromatisch, wenig Astringenz. Aber er hat eine bestimmte dezente Note die mich stört, kann es nicht genau benennen, aber die gleiche Note ist mir auch schon bei vielen Steintees von YS aufgefallen. Daher vermute ich mal dass es vielleicht am Kultivar liegt.
      Wer also die Tees von YS generell mag, wird hier wohl nichts falsch machen...
       
      2. Oriental Beauty Dongfangmeiren 28,39g von Chenshi Chinatee.
      Die trockenen Blätter duften schon betörend sobald man das Paket öffnet. Frisch, fruchtig und süß.
      Ein sehr guter blumig-cremiger Tee mit langem Nachgeschmack, aber momentan nicht meine bevorzugte Richtung, daher einfach zu schade drum...

       
      3.  2 Proben von Orchid Classic Tieguanyin von Chenshi mit jeweils 10,9g

       
      4. Sanxia Hong Cha  53,75g von Teehaus Cöln
      Ein vielschichtiger Hong Cha mit speziellem Charakter.
      Im ersten Aufguss süße Karamellnoten später holzige und dezente Rauchnoten wie von chinesischen Verwandten a la Zheng Shan Xiao Zhong. Ich bilde mir auch ein leichte Muskatelltöne in den letzteren Aufgüssen zu bemerken.

       
      5. Nepal Rajin Golden Tips 2nd Flush 48g von Teehaus Cöln.
      Die trockenen Blätter riechen schon großartig, allerdings hatte ich mir beim Kauf etwas anderes vorgestellt. Daher würde ich ihn tauschen weil ich schon einige ähnliche Tees habe.
      Ich fand das er zu Anfang große Ähnlichkeiten zu Yunnan Tees aufweist. Käftiges Aroma, Holz, Gewürze und leichter Rauch. ab dem dritten-vierten Aufguss wandelt er sich und man spürt eindeutig die Herkunft und nähe zu Darjeeling, wenn auch hintergründig.

  • Neue Themen