Empfohlene Beiträge

Gegen solche Maschinen habe ich prinzipiell nichts, wenn sie denn auch vernünftig funktionieren und gut durchdacht sind.


Was mir mehr sauer aufstößt ist das ganze Drumherum, die Exklusivität und die Preise.



Okay, habe gerade mehrere Textversuche gelöscht, weil mich ein wenig die Wut gepackt hat. :P


Es bleibt zu sagen, dass ich Nestlé nicht mag.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,



ist euch schon aufgefallen, dass in letzter Zeit im Fernsehen (auch im Schweizer Programm) verstärkt Werbung für diese Maschine gemacht wird?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zusammen,



ich kann alle Forenbeiträge nachvollziehen und möchte euch aufzeigen wie ich die Special T Maschine als Luxus-Wasserkocher mit Wasserfilterfunktion nutze.



Mein Fazit über das ganze System:


Ich finde die Tees schmecken exzellent und die Auswahl ist für ein neues System gut! Der Preis für regelmäßige Teeliebhaber und der immense Abfall sind für mich aber knock-out Kriterien.



Meine Lösung:


Ich nutze die Maschine seit einiger Zeit nur als Wasserkocher. Ich habe mir einige Kapseln aufbewahrt, ausgewaschen und lege sie leer in die Maschine um mir einfach und komfortable einen eigenen Tee in der Tasse aufzubrühen. Der Vorteil den ich dabei sehe ist, dass ich gefiltertes Wasser bekomme, morgends viel Zeit spare weil ich nur einen Knopf drücke und nicht auf kochendes Wasser warten muss. Der Wasserfilter hält extrem lange und zur Not würde ich diesen auch einzeln nachkaufen wollen. Den einzigen Nachteil in der Handhabung gegenüber vollen Orginalkapseln ist, dass ich rechtzeitig die Teeblätter aus der Tasse entfernen muss und die Ziehzeit nicht automatisch kontrolliert wird.



Leider bin ich noch nicht 100%ig dahinter gekommen, wie genau die Maschine die Kapseln erkennt: Ob es einen Gewichtssensor gibt, oder nur die 8 Pins, die den Code des Tees an der Plastikwand vor dem Tee erkennen. Denn leider erkennt die Maschine die leere kapsel nicht immer.



Wenn hier jemand mehr technisches Verständis besitzt wäre ich für Tipps sehr dankbar.



Viele Grüße


Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Spiegel hat die Special T vor längerer Zeit getestet und das Ergebnis ist wohl mehr als Enttäuschend. Da ist man wohl selbst mit gutem Tee aus Teebeuteln, besser dran.

Nestlé Special T: Viel Müll, wenig Geschmack

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das bestätigen, wir haben auch so ein Ding im Freundeskreis.

Die schwarzen Sorten sind noch ok (bis auf den Earl Grey), aber der Rest wird einfach zu heiß aufgebrüht und oder ist total dünn und ... ne, keine Empfehlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja auch immer wieder fasziniert von den Werbebotschaften und wie subtil gewisse Dinge vermittelt werden. Bei Nestle und der Special T. könnte fast noch neben dem Werbetexter ein Rechtsanwalt mit am Tisch gesessen haben, um ja haarscharf an der roten Linie des Wettbewerbsrecht und der Wettbewerbsverzerrung entlang zu fahren, ohne sie zu übertreten. Das muss man sich schon mal genau auf der Zunge zergehen lassen :)

SPECIAL.T – TV-Werbung 2015 – Deutschland

"Entdecken Sie Special T., die einzige Teemaschine die auf Knopfdruck jeden unserer 35 Tees optimal, auf die Sekunde und das Grad genau aufgießt. Für einen perfekten Tee, für entspannte Momente, höchsten Genusses. Special T., Tee hat ein neues Ritual!"

Ja im ersten Satz als ich das hörte dachte ich bei "unseren", na, gerade noch mal so die Kurve gekriegt. Beim zweiten Satz, OK, eine "subketive" Aussage, die man so oder so sehen kann. Und den letzten Satz kann man so stehen lassen. Eine nichtssagende Werbefloskel, die halt gut klingt.

Aber wie würde so etwas für den TeeTalk aussehen? :whistling:

"Entdecken Sie TeeTalk, das einzige Teeforum das auf Mausklick jeden unserer 68.397 Beiträge optimal, auf die Sekunde und den Bildschirm genau anzeigt. Für ein perfektes Forum, für entspannte Momente, höchsten Genusses. TeeTalk, Forum hat ein neues Ritual!"

Ist doch verblüffend, wie leicht derartige Werbebotschaften mit Textbausteinen austauschbar sind :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mir gar nicht vorstellen das es Leute gibt die auf so einen Mist hereinfallen. Denke nicht das sich die Maschine auf Dauer halten kann.

bearbeitet von Tob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Konzept hat im Bereich Kaffee schon zahlreiche Anbieter von derartigen Pads- und Kapselmaschinen erfolgreich hervorgebracht und etabliert. Die Tassimo kann sogar Tee zubereiten und wird von nicht wenigen auch dafür genutzt. Bei reinen Kapsel-Teemaschinen hat es zuerst die Special T. von Nestlé gegeben, nun auch die Teekanne Tealounge und andere werden folgen, denn offenbar scheint es hier Bedarf an solchen Systemen zu geben. Ich würde da ganz entgegengesetzt argumentieren und sogar behaupten, dass es in Zukunft noch mehr Anbieter solcher Geräte geben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, Teekanne hat ja auch so eine. Hatte ich völlig vergessen.

Vielleicht hast du ja recht, aber so richtig viel Sinn macht es meiner Meinung nach nicht. Könnte es mir höchstens für Büros vorstellen. Wenn man mal den vielen Müll bedenkt, kann man nur hoffen, das diese sich nicht dauerhaft durchsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Jeden Morgen stehen mindestens drei Dumme auf"

So einer der Leitsätze, der hinter Handel und Werbung steht.
Kennt Ihr den denn nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ein Blick in das Innere der Special T., mittels Röntgenstrahlung. Dort geht man auch der kurzen Ziehzeit auf den Grund, denn es im Video festgestellt, dass ein Rührtrick durch nachströhmendes Wasser verwendet wird um den Tee anschließend mit viel Wasser in die Tasse zu spülen.

Zitat

Eine Teemaschine wird an der Empa mit einem Röntgenapparat durchleuchtet. Anhand der Aufnahmen erklärt ein Fachmann die Funktionsweise des Küchengeräts.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Special-T bei einem Freund testen und den Tee trinken dürfen. Die Maschine ist sehr gut!

Es ist leicht etwas schlecht zu reden und dabei die wirklich gute Leistung der Menschen dahinter unerkannt zu lassen. Deswegen mache ich das jetzt mal. Was mir durch Lesen des Themas aufgefallen ist, ist dass es bereits eine Weiterentwicklung gab! Wie ich an dem Foto aus 2011 am Anfang des Themas erkenne, sieht die Maschine inzwischen anders aus, sie ist schlanker geworden (der untere Teil am Fuß ist weg).

Mich hat sehr überrascht, wie klein die Maschine ist. Und sie ist leise beim Pumpen, deutlich leiser als eine Kaffee-Maschine. Wahrscheinlich liegt es daran, dass für de Tee ja kein Druck aufgebaut werden muss. Aber dennoch, es ist angenehm wenn die Teezubereitung nicht von heftigen Pumpgeräuschen begleitet wird :-)

Bei diesen ganzen Maschinen stellt sich immer die Frage, ob das Wasser für die Tasse ausreicht. Hier wird der Wassertank beleuchtet und man sieht sofort den Wasserstand - Praktisch und schick!

Den Namen finde ich genial: T = Tee, Special Tea = Besonderer Tee, Special.T = Specialty = Spezialität. So eine Dreideutigkeit ist für mich selten!

Die Teekapseln sind ansprechend verpackt. Auf der Außenverpackung steht das Datum der Ernte und Mindesthaltbarkeit. Auch klasse, dass sie an die Wasserqualität gedacht haben und einen Wasserfilter vorgesehen haben.

Jetzt zum Tee...

Wir haben Genmaicha, Grüntee mit Rosenaroma und einen schwarztee ohne Zusatzaroma getrunken. Alle drei Tees haben nach meiner rein-subjektiven Wahrnehmung gut geschmeckt. Genmaicha kenne ich auch anders, und in diesem Vergleich kam mir die Special-T-Variante etwas wässrig vor, aber dennoch gut.

Wir haben gebrauchte Kapseln aufgerissen, um zu sehen, welche Qualität die Teeblätter haben. Es waren jeweils zerissene lose Blätter drin (recht große Stückchen). Die Kapsel sind etwas größer als von Nespresso, bietet aber ähnlich einem Teeei trotzdem nicht so ganz viel Platz zum Entfalten.

Nach dieser etwas kurzen Erfahrung kann ich die Maschine einem Tee-Liebhaber nicht empfehlen. Bin mir aber absolut sicher, dass es sehr viele Menschen gibt, die sie kaufen werden und mit dem Getränk zufrieden sein werden!

Die Röntgenaufnahme finde ich GENIAL :-D

Habe mir noch die Preise angesehen: Unter http://de.special-t.com/spt_de_de/ kostet die Maschine rund 80,- €, zehn Kapseln 3,70 € (0,37 € pro Tasse), der Wasserfilter nur 2,50 € (der von Brita kostet online über 3 €).

Es steht außer Frage, dass man eine deutlich besseren Tee deutlich günstiger zubereiten kann. Ich sehe die Preise in Relation mit anderen Kapselmaschinen und Kaffee, und kann nur festhalten, dass die Maschine und Kapseltee sehr viele Kunden finden wird oder schon hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier wurde gefragt, ob der Wasserfilter von Brita ist. Von der Bauform ist er dem von Brita extrem ähnlich, doch Brita-Filter passt nicht rein bzw. nicht drauf. Die runde Öffnung des Brita-Filters auf der Unterseite ist ganz wenig kleiner als bei dem Special-T-Filter, sodass er nicht auf den Abfluss im Tank aufgesteckt werden kann. Fies :-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 25. November 2015 at 11:19 , Joaquin sagte:

Das ist sicherlich Brita. Die Tassimo verwendet ebenfalls Brita-Filter für das Wasser.

Meine Brita-Wasserfilter passen nicht in diese Maschine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super ausführlicher Beitrag! erstmal danke dafür.
Ich informiere mich dezeit auch über Teemaschinen und was gibt es da besseres als solsche blogs zu lesen :)
Kann man eigentlich auch andere Teekapseln als die Originalen von Nestle in dem System verwenden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag:
Falls sich derzeit noch jemand mit diesem Thema beschäftigt, ich bin unter anderem auf eine ganz hilfreiche Seite gestoßen.
Informationen zu Teemaschinen sowie auch Testberichte zu den bekanntesten Modellen. Hat mir persönlich zu dem Thema als neuling einiges gebracht.
 

bearbeitet von Joaquin
Spamlink entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute, denkt mal an die gesundheitlichen Folgen erhitzten Aluminiums und erhitzten Kunststoffs. Allein an dem Punkt vergeht mir der Appetit.

 

beste Grüße 

Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Gast
      Von Gast
      https://www.teewiki.org/wiki/TeemaschineHallo Zusammen,
      welche Utensilien / Maschinen würdet Ihr für die Zubereitung von großen Mengen (50 Liter) losen schwarzen und grünen Tee verwenden?
      Einen echten Gastro Teekocher habe ich bei meiner Recherche nicht gefunden.
      Für entsprechende Tipps für mögliche Untensilien / Maschinen sowie eine konkrete Anwendungsbeschreibung wäre ich sehr dankbar!
      Viele Grüße
    • Von alexa81
      Hallo zusammen . Werde morgen eine Bestellung bei  Dragonteahouse machen. Jetzt brauche ich dringend noch eure Hilfe. Ich möchte einen Teekocher von der Firma Kamjove kaufen. Welchen könnt ihr mir empfehlen?
      Vielen Dank an Euch für eure Hilfe
      Liebe Grüsse Alexa
    • Von simonszu
      Ich habe mir Anfang des Jahres im Discounter um die Ecke einen Teekocher gekauft. Modell: Beheizbare Teekanne mit Steigrohr. Kennt ihr bestimmt.
       
       
      Der Kocher ist wegen seiner Elektronik nicht spülmaschinenfest, daher reinige ich ihn immer von Hand. Und das auch maximal am nächsten Morgen, wenn ich Abends noch eine Kanne trinke.
       
       
       
       
      Ich habe nun folgendes Problem: Einen weißen Niederschlag unten in der Kanne, und jede Menge weißer Schwebstoffe, wenn ich klares Wasser in den Kocher fülle. Ich habe zunächst auf Kalk getippt, und die Kanne entkalkt (mit Zitronensäure). Dies hat auch erstmal geholfen, bis ich das nächste Mal Tee gekocht habe. 
       
       
       
       
      Ich habe nun am Wochenende die letzte Tasse Earl Grey in der Kanne vergessen, und war auch zu faul, das Sieb direkt zu leeren. Am nächsten Tag waren wieder Schwebstoffe in der Kanne, diesmal allerdings braune. Und es waren schaumartige Bläschen auf dem Tee. Am Teesatz war allerdings keinerlei Form von Schimmel festzustellen.
       
       
       
       
      Da ich mit dem Teekocher sonst eigentlich ziemlich zufrieden bin (dieses Füllen, Anschalten und Warten Prinzip finde ich einfach, weil kein Umschütten mehr erforderlich ist), wollte ich hier mal nachfragen, ob irgendjemand schonmal ähnliche Erfahrungen mit seinem Kocher hatte. 
       
       
       
       
      Kalk kann es ja eigentlich nicht sein, unser normaler Wasserkocher ist seit einem Jahr in Betrieb, und kein bisschen verkalkt. Allerdings habe ich die Schwebstoffe mit Zitronensäure gut entfernt bekommen.
       
       
       
       
      Schimmel vermute ich ebenfalls nicht. Nicht schon nach 10 Stunden altem Tee, und der Teesatz war auch noch komplett schimmelfrei. Ich kenn bis jetzt nur verschimmelten Kamillentee, und der stank richtig. 
       
       
       
       
      Und wenn...dann dürfte sich ja weder Kalk noch Schimmel in die Kunststoff-Glas-Kombi des Kochers gefressen haben, oder? Wie krieg ich denn so einen Kocher wieder richtig sauber? Unten, wo das Glas abschließt, kragt der Boden mit den Heizelementen etwas über den Glasrand, da komme ich mechanisch nicht dran. Kann ich den Kocher nicht doch einfach in die Spülmaschine stellen, und ihn erst wieder in Betrieb nehmen, wenn er komplett trocken ist? 
       
       
       
      Was könnte denn eventuell die Ursache für die Schwebstoffe sein?
       
    • Von Teetime
      Suche einen guten Teekocher der mir erlaubt die Temsp gut einzustellen , vielleicht gibt es was in Kombination wo der Tee gleich aufgebrüht wird, benutze bisland immer Filter. 
       
    • Von Joaquin
      Am Ende des letzten Jahres, hat sich eine Bekannte eine Tassimo gekauft. Eigentlich ist sie keine Kaffeetrinkerin, aber sie mag heißen Kakao und hat für diesen Zweck eine passende Teemaschine gesucht. Dabei hat sie noch entdeckt, dass die Tassimo ebenfalls Tee zubereiten kann.
      So hat sie sich die Tassimo zugelegt, weil sie so ohne große eigene Kenntnisse in der Kaffeezubereitung auch ihren Gästen diesen immer auf einem ordentlichem Niveau anbieten konnte, mit Latte Macchiato usw. Weiterhin bekam sie ihre schnelle, heiße Schokolade und Kakao und hat nun ebenfalls Gefallen an dem dort schnell zubereiteten Tee gefunden.
      Sicher, für Puristen ist dies keine Alternative, aber doch für sehr viele Menschen und gerade in diesem Fall eine wirklich gute Alternative.
      Ich selbst verzichte oft beim Besuch auf angebotenen Kaffee, weil dieser in der Regel wirklich untrinkbar ist. Bin da als Spanier halt verwöhnt Auch beim Tee ziehe ich oft den Pfefferminzbeuteltee vor irgendwelchen komischen Experimenten vor. So aber hat der 0815 Gastgeber eine relativ gute Basis eine Vielzahl an Gästen, mit unterschiedlichen Vorlieben, einigermaßen zufrieden zu stellen.
      Das besondere bei dieser Maschine ist dann auch, dass dort mittels des Kapselsystems auch Milchgetränke zubereitet werden können. Hier hatte ich einen Kaffee mit Milchschaum und Karamellgeschmack. War nicht ganz so mein Fall und ist auch schon vorgesüsst. Werde demnächst mich aber bei den nächsten Besuchen mal an die Tees heranwagen und dann hier mal meine geschmackliches Resümee dazu abgeben.
  • Neue Themen