Empfohlene Beiträge

Meint ihr Tee und Zigarren passen zusammen?

Der Grund meiner Frage ist, dass ich noch ein Geschenk für einen Bekannten brauche und der sich ein Teeset wünscht.

Da er aber auch gerne mal eine Zigarre raucht, dachte ich, dass ich ihm diese dazu kaufen kann!

Dann ist es auch vom Geschenkwert nicht zu wenig.

Oder ich schenke ihm einfach die Zigarren und dazu noch eine Zigarrenschere, z.B. diese hier

Was meint ihr ist ein runderes Geschenk?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn ich mir die Pu-Erh-Tee-Trinker hier so ansehe, habe ich das Gefühl Rauchen und Tee passt hervorragend zusammen. (Ohh je, hoffentlich fühlt sich jetzt keiner angegriffen)

Viel wichtiger ist doch, passt das Geschenk zu deinem Bekannten? Vor allem bei persönlichen Geschneken finde ich es wichtiger die Bedürfnisse und Wünsche des Empfängers zu beachten als, dass ein Geschenk rund ind Bezug auf die Passung der Einzelteile ist. Wenn der Bekannte also Interesse an Tee und Zigarren hat, warum dann nicht beides? Dann wir es ein Geschenk für einen Genießer. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tee und Tabak kann grundsätzlich fein harmonieren!

Wichtig ist nur entsprechend auszuwählen.

Welche Zigarre hast Du Dir als Geschenk vorgestellt, bzw. was sind die Vorlieben des zu Beschenkenden diesbezüglich?

Grundsätzlich würde ich eher einen kräftigeren, komplexeren Tee wählen, falls dieser ZUSAMMEN mit dem Tabakprodukt konsumiert wird. Anderenfalls, würden die würzigen Aromen des Tabaks die eher feinen geschmacklichen Nuancen des Tees komplett überdecken.

Falls die Komponenten Tabak und Tee nicht zusammen konsumiert werden, steht Dir eigentlich alles mögliche an Auswahl offen!  :)

Beides, sowohl Tabak als auch Tee, sind, meines Erachtens, wunderbare Genussprodukte und ich würde mich über ein "Kombinationsgeschenk", bestehend aus beiden Komponenten sehr freuen!  :)

PS: Anstatt einer Zigarrenschere, würde ich eher einen Cutter wählen. Es gibt zu viel Ramsch an Scheren auf dem Markt, die wirklich besch...eiden schneiden. 

Ein Doppelklingen-Cutter hat zum einen den Vorteil, dass dieser von den Ausmaßen her eher kompakt ist, somit auch fein transportabel ist. Zum anderen gibt es hier sehr gut schneidende Produkte, zu einem tollen Preis-Leistungsverhältnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn ich mir die Pu-Erh-Tee-Trinker hier so ansehe, habe ich das Gefühl Rauchen und Tee passt hervorragend zusammen. (Ohh je, hoffentlich fühlt sich jetzt keiner angegriffen)

Im Gegenteil....!  ;) Wenn ich da an unser erstes Teetalk-Treffen denke...!  :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meint ihr Tee und Zigarren passen zusammen?

Klar doch, wenn beide gut sind und der Tee kräftig. 

Ich würde durchaus das Teeset mit einem passenden Tee sowie eine gute Zigarre schenken. Ist witziger als das Herren-Zigarrenraucher-Komplettset. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sind solche Genussgeschenke noch um Alkohol wie Whiskey zu ergänzen. 

Hier muss ich ein Veto einlegen - wenn schon, dann bitte Whisky (ohne "e")  :lol:

Und das ist jetzt keine Erbsenzählerei, sondern ein gewaltiger Unterschied! Whisky ist gemeinhin "Scotch" (nach Möglichkeit Single Malt) und damit das, was wir doch alle so gern mögen  :yahoo:

Mit Whiskey ist hingegen in der Regel "Bourbon" gemeint, dieses komische amerikanische Gesöff, das doch nun wirklich kein Mensch trinken mag, oder?

Ich erinnere mich mit Grausen an die unsägliche Werbung mit Kevin "Hercules" Sorbo und seinen Spruch "Das ist kein Jim Beam"  :ph34r:

(Ok, die Iren lassen wir jetzt mal außen vor, da heißt es ja wohl auch Whiskey (mit "e"), aber der kann durchaus oft in der Scotch-Liga mitspielen  :rolleyes: , und es war ja auch ein Ire, nämlich George Bernard Shaw, der gesagt hat "Whisk(e)y ist flüssiges Sonnenlicht"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je nachdem was für eine Einstellung man zum Teetrinken und zum Leben hat, kann das sehr gut zusammenpassen.


Ich bin nach ca 2 Jahren Rauchfreiheit wieder rückfällig geworden. Kurz vor Weihnachten wieder angefangen. Mein erstes Experiment mit Tabak und Tee: Romeo y Julieta Purito und stick+lembke Darjeeling SF, recht lange gezogen. Ich fand die Kombination sehr gut.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin nach ca 2 Jahren Rauchfreiheit wieder rückfällig geworden. Kurz vor Weihnachten wieder angefangen. 

Ooh, schade, das ist bitter  :ph34r:

Falls du es dir wieder anders überlegst und möglicherweise über externe Hilfe nachdenkst, schau mal hier - hört sich zwar recht esoterisch an, aber ich kenne eine Menge Leute, die es mit Hilfe dieser Praxis geschafft haben  ;) muss irgendwie was ganz besonderes sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe doch TeeStövchen daß der Typ im roten T-shirt auf der Startseite der Doktor ist? Aber warum muß die Patientin in Blau ihm die Hände auf den Kopf legen?


Nee, wirklich Du kennst Leute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier muss ich ein Veto einlegen - wenn schon, dann bitte Whisky (ohne "e")  :lol:

Und das ist jetzt keine Erbsenzählerei, sondern ein gewaltiger Unterschied! Whisky ist gemeinhin "Scotch" (nach Möglichkeit Single Malt) und damit das, was wir doch alle so gern mögen  :yahoo:

Mit Whiskey ist hingegen in der Regel "Bourbon" gemeint, dieses komische amerikanische Gesöff, das doch nun wirklich kein Mensch trinken mag, oder?

Ich erinnere mich mit Grausen an die unsägliche Werbung mit Kevin "Hercules" Sorbo und seinen Spruch "Das ist kein Jim Beam"  :ph34r:

(Ok, die Iren lassen wir jetzt mal außen vor, da heißt es ja wohl auch Whiskey (mit "e"), aber der kann durchaus oft in der Scotch-Liga mitspielen  :rolleyes: , und es war ja auch ein Ire, nämlich George Bernard Shaw, der gesagt hat "Whisk(e)y ist flüssiges Sonnenlicht"

Interessant, Danke für die Korrektur meiner Fehlvorstellung.  :D

bearbeitet von Soltrok

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm ich weiß nicht 😂 warum gibt es soetwas. Aber solange man nur pu raucht aber kein Tabak aufgiest sollte es wohl schon gehen. 

 

Also anhand einiger foreneinträge und Fotos wird wohl gerne auch Tee zur pfeife getrunken. Als Nichtraucher mag ich den Gedanken nicht so das man seinen Mund mit Nikotin benetzt und dann einen Tee "genießt" aber ich möchte keinem Raucher zu nahe treten. Wobei ein pu mit viel Tabak bzw Leder Note darf da wohl auch passen. 

Hier ein paar harmonische Fotos die beides auch vereinen. 39515259_1099271143556950_7694646408585936896_o.thumb.jpg.9bb990a05cd76aecd4c8d33b7f406ecf.jpg38798380_1087491494734915_5554281862152585216_o.thumb.jpg.450e951fe5febb123e89d6394dd6bb78.jpg62238297_1315013518649377_8219377780207386624_o.thumb.jpg.e018b7048251d6c284d8006923da41e7.jpg52450119_1237390086411721_3280322615675191296_o.thumb.jpg.1e094f660546fac420946f4ec62201a2.jpg62055450_1318985938252135_7856478044700016640_o.thumb.jpg.971b565dabb448668d95346dac5c52fd.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 53 Minuten schrieb Tanuki:

Als Nichtraucher mag ich den Gedanken nicht so das man seinen Mund mit Nikotin benetzt und dann einen Tee "genießt"

Ich rauche sowohl gelegentlich Zigarre als auch mal 'ne Pfeife und muss sagen, dass es hervorragend mit Tee zusammenpasst.

Grundsätzlich ist mir der getrennte Genuß aber dennoch lieber, um so den Aromen des jeweiligen Genussmittels volle Aufmerksamkeit schenken zu können.

Bei Zigarre und Pfeife geht es ja weniger ums Nikotin denn um das Aroma, ebenso wie es beim Tee nicht um den Koffeinflash geht.

vor 57 Minuten schrieb Tanuki:

aber ich möchte keinem Raucher zu nahe treten

Mir jedenfalls nicht :trink_tee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach schön zu sehen, was ihr noch alles aufstöbern konntet. Ein wenig schockierend ist es schon, dass Tee geraucht wird, aber jedem das seine.
Als Nichtraucher entging mir bisher die Faszination von Tees mit Tabakaromen, ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass sich beides ergänzt. Das Pfeifen- und Zigarrenrauchen hat zumindest in meiner Vorstellung Gemeinsamkeiten mit dem Teetrinken. Alle drei erfordern von den Konsumenten, dass man sich mit ihnen beschäftigt und ein wenig Handwerk erlernen muss (Pfeife stopfen, Tee zubereiten, Zigarren richtig anschneiden).
Ein Bekannter von mir raucht Zigarren zu besonderen Anlässen. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass sich dabei eine Art Meditation einstellt. Meistens sind die Gespräche dabei entschleunigt und von längeren Pausen geprägt. Die nächste Teeprobe mit Tabakaroma bekommt er geschenkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
  • Neue Themen