Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Teebegeisterte, speziell Grüntee-Begeisterte!



Ich bin eine von euch :thumbup:



Ich verfolge nun schon seit einiger Zeit euer tolles Forum, wo man sehr viel Interessantes liest und dazulernt!


Bin durch Zufall darauf gestossen und wollte nun mal selbst eine Frage stellen :)



Ich trinke schon seit vielen Jahren Tee, früher war dies eher Schwarztee - bin dann aber nach und nach zum grünen Tee gekommen und hab mich auch schon seit einiger Zeit etwas durchprobiert. Richtig hochwertigen Tee habe ich aber (denke ich zumindest) noch nie getrunken.



Wohne in Salzburg und hier gibt es leider nicht viel in Sachen Tee zu holen. :(



So, nun meine Frage: Bei meinen Beutezügen durch den lokalen Bioladen sind mir mehrere Sorten Grüntee der Marke "nur Natur" in die Hände gefallen.


Kennt jemand von euch vielleicht diese Marke und hat Erfahrung damit?


Wenn ja, was haltet ihr davon? Ist das eher schlechtere Qualität oder mittelmäßige?


Würde das gerne etwas einordnen können, da ich doch noch nicht allzu viel Erfahrung habe!



Vielen lieben Dank, würde mich sehr über Antworten freuen! :yahoo:



Eure Amabila




Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen hier im Forum! ;)



Die von dir genannte Marke sagt mir nichts, daher kann ich mich hierzu nicht wirklich äussern. Generell lässt sich jedoch sagen, dass wirklich gute Produkte meist nur über Teehändler/-produzenten zu haben und eher selten im Super- oder Biomarkt anzutreffen sind. 



Wenn du wissen willst, wie ein vermeintlich guter Grüntee schmeckt, wäre ein guter Ansatz daher, bei Gelegenheit ein Produkt von einer hier im Forum empfohlenen Quelle zu beziehen. Das ist natürlich letztlich keine Garantie, dass dir das Produkt auch schmeckt. Dennoch ist auf Empfehlungen aller altgedienten User hier stets Verlass und führt dich zu Qualitätsprodukten. :)


bearbeitet von theroots

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Labels welche speziell für "BIO Freaks" erschaffen wurden sind selten zu empfehlen, was klar die besten Chancen auf guten Tee bringt sind Quellen von spezialisierten Shops wo Leute ausschliesslich Tees anbieten. Einige sind allerdings zusätzlich spezialisiert auf spezielle Teesorten, da du Grüntee suchst kämen da vor allem die für Grüntee spezialisieren in Frage. z.B. Amazinggreentea. http://shop.amazing-green-tea.com/index.html  Besonders herausragend sind dort aber die "Longjing" und "Jasmintees" während der Maofeng  http://shop.amazing-green-tea.com/huangshan-maofeng.html durchschnittliche Qualität hat aber verhältnissmässig günstig ist als Einsteigergertee mit BIO Label.



Ich würde aber auch Sheng Pu Erh empfehlen da er nicht ganz so grasig und frisch ist wie Grüntee (nicht alle Leute mögen das) aber dennoch nicht oxidiert (also daher recht natürlich), da würde mal z.B. hier auch viel gutes kriegen: http://www.chenshi-chinatee.de/teesortiment/sheng-pu-erh-tee-gr%C3%BCn-roh/ Vorallem dieser hier könnte ideal sein für Einsteiger welche auf "BIO" achten: http://www.chenshi-chinatee.de/teesortiment/sheng-pu-erh-tee-gr%C3%BCn-roh/pu-erh-mengku-organic-2011/#cc-m-product-6452183280


bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo willkomen!

Ich kenn den Tee auch nicht, würde aber dazu noch sagen wollen dass grade in Geschäften, die nicht auf Tee spezialisiert sind, die Lagerungsbedingungen halt auch nicht optimal sind.

Da ist Grüntee halt wirklich empfindlich, und manche Händler lagern Grüntee wie Spaghetti, ohne sich da besonders Gedanken zu machen.

Da kann der Tee noch so gut sein, wenn er neben Gewürzen in einer nicht luftdichten Verpackung an einer Stelle im Regal steht, die Luftströmen und Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, dann leidet die Qualität enorm.

Ist leider in manchen Teefachgeschäften auch nicht so viel besser, dennoch würde ich im Zweifelsfall dazu raten,

Aber wenn ich mir die Homepage http://www.nurnatur.de so anschaue, da werden ja beispielsweise die Teegärten angegeben, von denen die Tees stammen.
Das ist schonmal ein gutes Zeichen! Ich kann dir natürlich auch nix sicher sagen, aber ich würde davon ausgehen dass die Qualität schon ordentlich ist, solange du einen Tee erwischst der nicht überlagert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsaetzlich unterliegen verschiedene Anforderungen jedem Siegel.

Bei nurnatur wird mit dem eu bio gekennzeichnet wohingegen das von Gushu vorgeschlagene Puerh Produkt ein chinesisches Biosiegel traegt.

Die eu akzeptiert das chinesische Zeichen nicht, weil die Testanforderungen hoeher sind als die des chinesischen Siegels.

Standard eu Test untersucht auf 300 moegl. Pestizidrueckstaende und die chinesische Seite begnuegte sich mir 20-25.

Bitte das jetzt nicht falsch bewerten denn es kann ja sein das der Tee der die chinesischen Anforderungen erfuellt auch die eu Anforderungen meistert, dahingegen wurde halt nicht getestet weil der zielmarkt china das nicht anfordert.

Das Siegel ansich sagt aber noch nichts ueber die gekaufte Charge aus sondern nur die Probe die zum Siegelerwerb benutzt wurde traegt den Anforderungen genuege, deshalb testen verantwortungsvolle Haendler jede erstandene Charge.

Diesen Chargentest dann transparent zum Download dem Endverbraucher zur verfuegung zustellen haben wir von der Biotee Benchmark Teekampagne gelernt und implementiert.

bearbeitet von ChaShiFu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die besseren Schweizer Labortests machen 500+ Pestiziduntersuchungen aber das ist oberhalb den üblichen BIO Richtlinien, also man kann es immer noch besser haben wenn es einem das wert ist. Der Standart-EU Test ist ein Verfahren welches maximales Preis/Leistung garantiert, nicht das Optimum.

Aber du hast natürlich recht, China prüft nur etwa 30-50 oder so (soweit ich weiss sind es aber mittlerweile mehr als 20-25) wobei es in China mehrere Labels gibt und ich kenne die Unterschiede nicht genau. Es hat natürlich keine Gleichwertigkeit mit dem EU oder CH Label aber es ist dennoch besser als nichts und falls ein Produzent das einreicht wird er wahrscheinlich schauen dass es nicht belastet ist aber das ist natürlich keine Garantie dass es auch tatsächlich unbelastet ist. Vorallem kann man ja immer noch betrügen mit diesem "Golden Sample-Test" was du ebenfalls angesprochen hast. China ist halt immer noch Entwicklungsland und genau deswegen lassen viele seriöse Anbieter, selbst innerhalb China, (selbst Scott hat eine IMO Zertifizierung beim Jasmintee u.a) eine IMO Zertifizierung machen von einem Schweizer Labor.

Schlussendlich muss man  aber sagen, wenn ein Händler oder Firma wirklich betrügen will finden sie fast immer einen Weg, man muss es ja nur umlabelen oder gefälsche Charge einschicken (mit gutem Material). Irgendwo erreicht man einfach die Grenzen des kontrollierbaren wenn zuviel kriminelle Energie verwendet wird. Schlussendlich muss man halt dem Händler/Firma vertrauen können, und es sollte auch von einem guten Labor getestet werden. Ist nicht das erste Mal dass ein Test-Magazin/Plattform  z.B. bei nach EU Richtlinien zertifizierten Goji-Beeren Pestizide fanden, viele solche Sachen waren aufgeflogen https://www.ktipp.ch/artikel/d/goji-beeren-gift-cocktail-aus-china/, da fragt man sich dann schon, wie ist sowas möglich falls alle Tests für die Zertifizierung korrekt durchgeführt wurden. Also, 100% sicher kann man nie sein aber klar hat die EU/Schweiz ein ganz anderer Sicherheitsstandart.

Man muss halt auch sagen, Chinesen sind oft solche Schlitzohren. Eine Charge ist vielleicht pestizidfrei aber die nächste vom genau gleichen Lieferant ist stark belastet, also muss man echt jede einzelne Charge testen, sehr aufwendig. Aber ich denke dass sollte man in ein separates Topic tun falls man genauer darüber diskutieren will.


Hier noch etwas was ich gefunden habe und es kommt sicher öfters vor als man denkt (also ruhig Blut, ich weiss es ist hart): "Chinese farmers often grow two sets of crops – the harvest for selling is doused with pesticides, and the patch for personal consumption is kept organic."

bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die besseren Schweizer Labortests machen 500+ Pestiziduntersuchungen aber das ist oberhalb den üblichen BIO Richtlinien, also man kann es immer noch besser haben wenn es einem das wert ist. Der Standart-EU Test ist ein Verfahren welches maximales Preis/Leistung garantiert, nicht das Optimum.

Meine Vermutung:auch andere Labore könnten die 500+ Pestizidrückstände untersuchen, der Standard-EU-Test ist nicht wegen des Preis-Leistungs-Verhältnisses so beliebt, sondern wegen der EU-Öko-Verordnung. 

bearbeitet von T-Tester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja aber schlussendlich ist die "Öko Verordnung" nicht das Optimum, man versucht halt doch immer an allem zu sparen um es wirtschaftlicher zu machen. Man könnte mehr testen als diese Verordnungen hergeben, Schweizer BIO Labels gehören hier klar zu den härtesten der Welt. Laut WWF http://www.wwf.ch/de/aktiv/besser_leben/ratgeber/lebensmittellabels/ schneiden fast alle davon in der Gesamtbillanz (hier gehts natürlich um Billanz nicht nur um Pestizide) deutlich besser ab als die EU Öko Verordnung (z.B. BIO Suisse, KAG Freiland u.a.). Also man sieht halt das alles sehr relativ sein kann wobei Chinas Billanz bei jeglichen Labels immer noch unterirdisch tief ist aber natürlich besser als gar keins. Dennoch wird zwischen EU und Schweiz kaum unterschieden sondern einfach alles "BIO" genannt auch wenn es hier Unterschiede gibt.


Klar, hier ist auch "Bestechung" im Spiel  aber mehr sage ich nicht dazu. Dennoch ist gut um ein bischen zu sehen dass halt nicht alles den gleichen Inhalt hat, selbst wenn es die gleiche Kategorie ist (z.B. BIO Label).


bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe gerade im Internet nach NurNatur gesucht, da ich ihn im Basic bei einem Bekannten gesehen habe. Vielleicht hat ja jemand auch nach längerer Zeit noch Erfahrung damit gemach und kann was dazu sagen? Bzw. hat jemand schon mal hier eingekauft?  menschundnatur . de/tee-und-kaffee/tee/gruentee/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Marke sagt mir "nur Natur" leider auch nichts. Ich habe nur Erfahrung gemacht mit den Teaballs, da gibt es auch grünen Tee und die werben auch mit 100% Natur/ Vegan. Schmeckt auf jeden Fall sehr gut :) Ist noch relativ neu! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Vanessa,

für die Teaballs gibt es einen eigenen Thread

 

 

Wenn du dich vorher beim Admin meldest, schaltet er dich auch fürs Werbung machen frei.

Denn einen 3 Jahren alten Thread nur für den Verweis auf Teaballs auszugraben, ist für den ersten Beitrag im Forum...naja...weißt, was ich meine, ne?

Stell dich doch auch gerne mal vor, wenn du dich hier im Forum aktiv beteiligen willst:

https://www.teetalk.de/forums/forum/58-neu-hier-vorstellungen/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Vanessa:

Ich habe nur Erfahrung gemacht mit den Teaballs, da gibt es auch grünen Tee und die werben auch mit 100% Natur/ Vegan. Schmeckt auf jeden Fall sehr gut :) Ist noch relativ neu! 

Also ich bin auf deine Erfahrungen mit den Teaballs gespannt. Gerne mit vielen Bildern und einem Video :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von olem
      Liebe Teetalker,
      heute möchte ich euch meinen Windspiel - Saemidori Shincha (Ernte 2019) etwas genauer vorstellen. Zu finden ist er unter www.blattgut.de/shop, und als Foristen bekommt ihr mit dem Gutschein "teetalk10" 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment
      Nun aber zum Tee: 
      Die ersten Aufgüsse zeigen dezentes Umami und eine charakteristische Zitronigkeit, danach entwickelt sich eine grasige Frische. Im Abgang zeigen sich Noten von dunkler Schokolade. Bei heißerer Zubereitung kommen außergewöhnliche Aromen von Wurzelgemüse zum Vorschein, die ich so noch bei keinem anderen Tee erlebt habe, sehr spannend. Und er hat wunderschöne, feine Nadeln. Überzeugt euch selbst! 
      PS: Mit der hübschen Verpackung auch eine gute Geschenkidee


    • Von Joaquin
      Roberts Teehaus hat mich gebeten seinen Gyokuro Asahi durch unsere versierten TeeTalk-Mitgliedern zu testen. 
      Im folgenden führe ich kurz die Beschreibung dieses aus der Shopseite auf
       
      Dieser Gyokuro Asahi kann online bei Roberts Teehaus geordert werden und wird zur Zeit zu 500g für 73,50 Euro oder als 1kg zu 132,50 Euro angeboten. Laut Shopseite kommt dann noch der Versand hinzu, wobei am einem Bestellwert von 100,- Euro der Versand kostenfrei ist und im Ausland sich der Versand um 5,90 Euro verringert.
       
      Prüfmethode:
      Aus dem herkömmlichen Handel wurde den Probanden für die Tests, zwei weitere Gyokuro Tees an die Seite gestellt. Ein Tee war eher im niedrigen Preissegment angesiedelt, wogegen der andere hochpreisiger Natur war. Damit lagen den Testern drei Gyokuro Tees zur Blindverkostung vor, welche zwar unterschiedlich gekennzeichnet waren, von denen die Tester aber weder Hersteller, Produktname, noch Preis kannten. Die Proben waren zudem für jeden Probanden individuell, unterschiedlich und/oder gleich gekennzeichnet, was mögliche Absprachen über die Tees, entgegen wirken sollte. Einzig durch den gut verwahrten Schlüssel wurde ersichtlich, welche Probe von welchem Probanden, zu genau welchem Tee gehörte.
       
      Zubereitung:
      Damit auch niemand im Netz recherchiert, ob gewisse Angaben zur Dosierung, schon einem gewissem Produkt zugeordnet sind, wurde keine Anleitung zur Zubereitung mitgegeben. Hier sollte man mit der eigenen Gewohnheit und Erfahrung die Tees zubereiten und somit zu den eigenen bisher gemachten Erfahrungen setzen. 

       
      Trockener Tee (Duft):
      Der Duft wurde weitestgehend als süß, nussig und würzig mit Röstaromen bezeichnet. Er wurde dabei als äußerst positiv bewertet. Dabei wurde er mal als trockenes, eingelagertes Heu und sehr tief beschrieben oder auch ohne etwas Talgiges und grasiges dabei.

       
      Aufguss (Optisches Erscheinungsbild und Duft):
      Die Farbe des Aufgusses wurde mit einem „tollen“ satten grün-gelb und bei einigen sogar neongrün angegeben. 

       
      Geschmack (Ergebnisrelevant):
      Der Geschmack wird ebenso wie der Geruch als süß und nussig beschrieben und in den verschiedenen Aufgüssen wandelbar. Umami war bei einigen zu schmecken und manch einer schmeckte sogar intensiv Schokolade und Heu heraus. Für den einen überhaupt keine Bitterkeit, für den anderen dagegen schon. 

       
      Fazit und Ergebnis:
      Die Tester waren überwiegend recht kritisch, aber im Ganzen auch durchaus fair. Insgesamt bleibt zu sagen, dass der Tee recht unterschiedlich und dann wiederum auch sehr ähnlich wahrgenommen wurde. Dieser Tee scheint geradezu zum Experimentieren mit unterschiedlichen Temperaturen und Ziehzeiten einzuladen und offenbart dabei jedem ein etwas anderes Geschmackserlebnis.
      Als Fazit bleibt, dass dieser Gyokuro Asahi zu einem Gut tendiert und in der Abschlussnote eine bemerkenswerte 2,3 bekommt.

    • Von DuisburgerMarco
      Hallöchen alle zusammen,
      Vor kurzem auf den Tee gekommen, bin ich nun auf der Suche nach einer guten Bezugsquelle. Bis jetzt habe ich meinen Tee bei TeeGschwendner gekauft. Auf einer Entdeckungsreise durch die Teevielfalt bin ich dann bei grünem Tee aus Japan hängen geblieben. Auf meiner Abenteuerreise durchs Internet zu diesem Thema bin ich dann auf die Seite gruenertee.de gestoßen und somit auch sunday.de. 
      Ansich finde ich die Seite recht ansprechend aber ich weiß nach dem hier gelesenen nicht so recht, was ich davon halten soll. Was ich sehr gut finde, sind die zusammengestellten Sets, so das man einfach noch mal ein bisschen mehr probieren kann und man auch eine größere Auswahl zuhause hat.
      Nun zu meiner Frage, was haltet ihr von diesem Anbieter und von dem Komplettset dort oder kennt ihr bessere Bezugsquellen für Tee? 
      Ich bin für jede Information recht dankbar.
      Mit freundlichen Grüßen
      Marco
  • Neue Themen