1. GoldenTurtle

    GoldenTurtle

  • Gleiche Inhalte

    • Von seika
      Ein kleiner Einblick, wie Kinder in Japan die Art der Teezubereitung in der Schule lernen. Hier zwei Seiten aus einem japanischen Schulbuch im Fach Haushaltskunde (kateika) für die 5. bzw. 6 Klasse Grundschule. Als eine der ersten Dinge lernen die Kinder da, wie man Sencha zubereitet und Obst schält bzw. schneidet. 

      Als Hausaufgabe übers Wochenende sollen die Kinder zu Hause den Eltern Tee machen. Einiger Schüler und Schülerinnen daraufhin: wir haben zu Hause aber keinen Tee und auch keine Kyūsu. 
    • Von Tobias82
      Hallo zusammen,
      da ich wegen Umzug ein paar Sachen los werden muss, wollte ich nach und nach Teekeramik hier online stellen, die ich in den letzten Jahre gekauft habe.

      Hier ein Satz Schalen von dem japanischen Anbieter "Hibiki-An", die ich vor ein paar Jahren gekauft habe. Die Schalen sind sehr schön, und handwerklich
      sehr aufwändig gemacht. Es wurden verschiedene Techniken angewandt, wie z.B. Stempel für die Blütenornamente, und weitere Methoden der Gravur.

      Durch Aussparungen an dem Fuß und an weiteren Stellen, sind die Schalen sehr leicht. Benutzt habe ich das Paar nur wenige Male, aber für Liebhaber
      japanischer Handwerkskunst allemal interessant.
      Hier das aktuelle Angebot: https://www.hibiki-an.com/product_info.php/products_id/733
      Ich hätte gern 50€ plus Porto...
      Anfragen gern per PN, oder auch hier im Thread.
      Bilder gibt es hier:



       
      Wie immer sind die Bilder nicht so doll belichtet, aber der Farbkontrast der Schalen ist wesentlich schöner, und nicht so blass, wie auf den Fotos zu sehen.
      Viel Spaß!
    • Von Ahasja
      Ich bewahre immer die Verpackung eines Tees gut auf, wenn er mir gefallen hat. Normalerweise stecke ich dann einen kleinen Zettel rein, mit den Aufgussparametern, Kaufort und allen Angaben zum Tee. Nun habe ich in meiner Sammlung diese Leere Packung gefunden ohne einen Zettel. Wer kann mir helfen?


    • Von Harry Caterpillar
      Hi,
      was war denn euer Lieblings-Shincha den ihr euch in Japan bestellt habt und in welchem Shop?
      LG
      Harry
    • Von cml93
       
      Seit diesem Monat wieder bzw. neu im Sortiment: Zwei handgepflückte Matchas von Herrn Tsuji aus Uji-Shirakawa:
      Tsuji handgepflückter Matcha "Master Blend"
      Das Cultivar "Gokô" gibt dem Tee ein kräftiges und ausdruckstarkes Umami mit leicht fruchtigen Noten, die an Trockenfrüchte erinnern und eine angehme Süße, die mit dem sehr ausgewogenen und milden Aroma des Samidori-Cultivars perfekt harmonieren.
      Das Cultivar Gokô wird vor allem für Gyokuros verwendet, Matchas dieses Cultivars sind eine absolute Rarität.

       
      Tsuji Wettbewerbs-Matcha "Asahi"
      Dieser Matcha wurde mit der traditionellen Honzu-Technik beschattet und war unter den besten vier Matchas beim nationalen Wettbewerb von 2017 und unter den besten sechs 2018 gewesen.
      Eine unglaublich cremige Textur, dazu eine starke Süße und Umami mit Schokoladen-Noten machen diesen Matcha zu einem echten Erlebnis. Des Weiteren ist dieser Matcha nicht ein bisschen bitter und sehr rund und ausgewogen. Ohne Frage einer der besten Matcha Japans und eine absolute Rarität.

       
       
      Die Tees sind hier erhältlich:
      https://www.yutaka-tee.de/de/matcha/
  • Neue Themen