Empfohlene Beiträge

Dann pass mal gut auf seti! in der Regel folgt nach Murphy's Law in den nächsten Tagen dann auch der Trockner (so vorhanden?), der Kühlschrank oder die Spülmaschine - habe ich alles schon erlebt  ;)

Ja, Murphy, dieser verflixte Kerl. Trockner ist vorhanden, wird aber praktisch nie benutzt, einen Kühlschrank habe ich logischerweise, eine Spülmaschine Fehlanzeige. Nach Murphy's Law wird das Wichtigste kaputt gehen - also der Kühlschrank <_< Meinst du, ich solle mich schon mal nach dem aktuellen Angebot an weißer Ware umsehen? :unsure:

bearbeitet von seti17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst du, ich solle mich schon mal nach dem aktuellen Angebot an weißer Ware umsehen? :unsure:

Kann zumindest nicht verkehrt sein  ;) (Schau doch mal bei "Abgenickt von Tech-Nick" bzw. "Das ist mein Laden"  - obwohl ich Mario Barth nicht ausstehen kann)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jup, wenn ich mal diesen Hern Murphy in die Hände bekomme... ;)

Der hat es doch nur aufgeschrieben. Gelaufen ist das doch schon immer so. Was mich letztendlich auch am Absoluten von Naturgesetzen zweifeln lässt und die kurzzeitige Verbindung von Paralleluniversen ins Möglich rückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ärgern, nun ja, aber fast in die vollkommene Verzweiflung treibend. 


Alles was mit Elektronik zu tun hat spinnt in letzter Zeit irgendwie darum. Alles nicht reproduzierbare Dinge. Ob es nun das NAVI ist, was mich erst ein paar mal um den selben Häuserblock lotst, die Strecke dann neu berechnet um mich um den nächsten Häuserblock zu lotsen. Manchmal berechnet es die Strecke ununterbrochen neu und über die Ansage legt sich dann eine zweite mit einer etwas anderen Stimme. Am NAVI liegt es nicht, denn Bekannte hatten das mit ihrem NAVI einer anderen Marke auch. Bei meinem Rechner zu Hause rattert die Festplatte manchmal ununterbrochen und verlangsamt den Rechner auf Zeitlupe. Dann ist auch mal wieder alles OK. Die Eingabe über Funktastatur verursacht manchmal absolutes Chaos. Am Arbeitsplatz PC spinnen zeitweise die Programme, öffnen und schließen sich selbständig oder führen Aktionen ohne Tastatur- oder Mauseingabe aus. Alles nicht reproduzierbar. Sollte dass alles an der hohen Luftfeuchte liegen? Sind hier aus militärischen Gründen Satelliten abgeschaltet worden oder haben wir wieder mal eine erhöhte Sonnenaktivität? 


Nun, genug Tee ist bestellt. Wenn es mir zu bunt wird, besinne ich mich darauf wie ich früher durchs Leben gekommen bin und schalte alle Elektronik ab, deren Benutzung mir nicht vorgegeben wird (Arbeitsplatz) und nehm ein Buch zur Hand oder besuchhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh Bekannte. Und gerade wieder so ein Beispiel. Es piepst, die Tastatur leuchtet in allen Farben auf und es werden eine Reihe Buchstaben ausgespuckt. 


:sauer:  :thumbdown:  :thumbdown:  :thumbdown:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, die Sonne ist ziemlich ruhig z.Z. Apropos Astronomie: der Mond befindet sich nahe des Perigäums und heute ist Vollmond, er wird also besonders groß und hell erscheinen. Andererseit nähern wir uns auch dem Perseidenmaximum. Da stört er etwas, Wolken aber noch mehr.



Mein Laptop verhält sich auch teils etwas merkwürdig, Charyu, ich trau dem ganzen nicht so - nicht, dass er was ausheckt.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles was mit Elektronik zu tun hat spinnt in letzter Zeit irgendwie darum. ...Ob es nun das NAVI ist, was mich erst ein paar mal um den selben Häuserblock lotst, ...Bei meinem Rechner zu Hause rattert die Festplatte manchmal ununterbrochen und verlangsamt den Rechner auf Zeitlupe. Dann ist auch mal wieder alles OK. ...Am ...PC spinnen zeitweise die Programme, öffnen und schließen sich selbständig oder führen Aktionen ohne Tastatur- oder Mauseingabe aus.

Und gerade wieder so ein Beispiel. Es piepst, die Tastatur leuchtet in allen Farben auf und es werden eine Reihe Buchstaben ausgespuckt. 

Interessant, und ich dachte bisher immer, das wäre Normalität  :whistling:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es muss eine neue Waschmaschine gekauft werden und ich habe gerade erfahren, dass ich nicht wie geplant heute in Ruhe - bei Tee ;) - einiges abarbeiten kann, sondern los muss. -_-



Daher müssen der ins Visier genommene Sheng warten und der Shincha, den ich gerade behutsam aus dem Kälteschlaf hole, auch.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Ärgernis, aber wahrlich traurig - Robin Williams ist tot. Echt schlimm. Da sieht man mal, selbst all das Geld macht diese Persönlichkeiten nicht glücklich, am Ende steckt hinter all dem Hollywood Glanz, mehr kaputtes, als man oftmals vermuten würde. Er war wirklich ein großartiger Schauspieler ...traurig sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oha, ich hab zwar keinen film gesehen, in dem er mitspielte, hatte aber seine biographie vor einiger zeit mal gelesen, weil so viele die ich kenne, von ihm begeistert sind.

ganz schön düster muss es in ihm dann zuletzt gewesen sein... :(


nachtrag: in hook/peter pan hab ich ihn gesehen...

bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Echt schlimm.

Auf jeden Fall! Aber das ist es bei jedem Menschen, welcher sich dazu entschliesst, sein Leben zu beenden. Dennoch konnte ich dieses Theater um sog. "Stars" (schon dieser Begriff ist ein Unding) und deren Ableben noch nie verstehen. Würde man diese Aufmerksamkeit auf reelle Probleme richten, wäre der Welt um einiges mehr geholfen. Das hat nichts mit deinem Beitrag hier zu tun, sondern ist Frust und ein Unverständnis, welches sich bei mir über die Jahre allgemein angesammelt/gebildet hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf jeden Fall! Aber das ist es bei jedem Menschen, welcher sich dazu entschliesst, sein Leben zu beenden. 

Stimmt schon und ich denke mir auch manchmal bei so gewissen Äußerungen "Hallo, anderen geht es auch so oder denen geht es viel schlimmer" oder "Wenn interessiert es ob ein Star auch ganz normal einkaufen geht" so ein Schwachsinn. Aber ich denke mir, der einfache und simple Grund, warum uns von manchen "Stars" der Tod so trifft ist, dass wir mit ihnen aufgewachsen sind. Auch wenn sie keinen reellen Bezug zu einer echten Familie darstellen, bauen wir unweigerlich durch ihre Filme und ihre Präsents eine Bindung mit ihnen auf. Diese haben wir aber nicht mit wildfremden Menschen die wir noch nie gesehen haben. Das ist ein einfaches psychologisches Phänomen, wenn man es so nennen will, denn oft kommen einem die Menschen um einen herum, wie Statisten im eigenen Film des Lebens vor, aber schon mit einem Gespräch mit ihnen, das etwas tiefer geht, als nur "Hallo und auf wiedersehen" baut man eine Bindung auf und man ist unweigerlich, auch wenn nur für einen Bruchteil in der Kette des Lebens mit diesem Menschen verbunden und nicht mehr fremd. Anyways, auf jeden Fall tragisch, aber wie du schon sagst, so wie viele andere Fälle auf der Welt auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich nachdenklich stimmt ist nicht die Tatsache dass es Prominente sind sondern dass es bei dieser Gruppe überdurchschnittlich oft zu Suiziden oder körperlichen Entgleisungen (Drogen, Gewalt u.a.) kommt. Allerdings kenne ich auch immerhin 4 Fälle von Suiziden von nicht prominenten Menschen und ich kenne eigentlich relativ wenige Menschen und man erfährt sowieso nur die Spitze des Eisbergs da nicht gerne über solche Vorkommnisse gesprochen wird. Ich befürchte auch dass die Statistiken nicht ganz stimmen da es unterschiedliche Auswertungsparameter gibt und je nach Propaganda wird es verschlechtert oder beschönigt. Klar ist aber dass Geld und Gut kein Glück beschert sondern andere Faktoren, und sofern diese Faktoren nicht stimmen... dann ist Reichtum total nutzlos. Klar ist auch dass dieses Glück geistiger Natur ist und man muss dem mehr Beachtung schenken.


bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ich denke mir, der einfache und simple Grund, warum uns von manchen "Stars" der Tod so trifft ist, dass wir mit ihnen aufgewachsen sind. 

Dies trägt sicherlich seinen Teil dazu bei, obwohl ich gestehen muss, dass ich dieses Gefühl noch bei keinem Schauspieler hatte. Ich schaue durchaus ab und zu gerne einen Film. Dennoch empfinde ich diese nicht als prägend und fühle mich weit davon entfernt, daraus irgendwelche emotionalen Verbindungen zu entwickeln. Vielleicht ist mir dieses "Theater" deshalb oftmals sehr fremd. 

Ebenso habe ich oft das Gefühl, ein grosser Teil dieser nachmaligen Anhängerschaft wird dies erst durch den Tod desjenigen. Es ist mir zumindest nicht aufgefallen, dass jeder Michael Jackson Fan war, bis er aus dem Leben schied. Oder wieso war nochmals Peaches Geldof bekannt? All dies lässt mich oft zweifeln, dass man hier von echter Anteilnahme sprechen kann. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, ein Habicht hat eben direkt vor meinem Zimmerfenster ziemlich grausam eine Amsel zur Strecke gebracht... :blink:



Na ja. vielleicht sollte ich mich auch mit ihm freuen, dass er was Essbares aufgetrieben hat. ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finds irgendwie komisch dass ich so allgemein mit manchen Händlern so gut auskomme (sie geben mir sogar Rabatte) und mit anderen ist es mehr als nur schwierig und sie antworten nicht einmal. Die Charaktere sind unheimlich unterschiedlich aber dass man bei einem fast unbekannten Menschen wegen einem Format, Struktur oder Formalität bereits anfängt etwas zu "verurteilen" oder zu "beurteilen" das ist recht starkes Kraut aus meiner Sicht. Das ist etwa so wie wenn mein ein Nashorn an seinem Horn beurteilt... ist es prächtig dann... man weiss es ja und ansonsten ist es wertlos. Ich möchte nichts unterstellen aber ich mag Leute die eine gewisse offene Bescheidenheit haben, also alles mit einem kindlichen Auge betrachten und obwohl man glaubt alles zu wissen sollte man nie aufhören zu forschen (auch auf Menschen bezogen) und auch kein Potential rauben.


bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, ein Habicht hat eben direkt vor meinem Zimmerfenster ziemlich grausam eine Amsel zur Strecke gebracht... :blink:

Na ja. vielleicht sollte ich mich auch mit ihm freuen, dass er was Essbares aufgetrieben hat. ;)

in der zdf-mediathek guck ich gerade eine doku über wildtiere in berlin. ihr habt ja einiges zu bieten an wildschweinen, füchsen, waschbären...

gerade gehts auch um einen jungen habicht, der wohl einen kleinen unfall hatte.

an ärgernissen hab ich heute nichts zu bieten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

in der zdf-mediathek guck ich gerade eine doku über wildtiere in berlin. ihr habt ja einiges zu bieten an wildschweinen, füchsen, waschbären...

Habe ich bis auf das Wildschwein auch alles schon gesehen. Häschen fehlen noch in der Aufstellung - die gibt es hier in jedem Park.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Glasgaiwan hat sich soeben beim spülen verabschiedet  :sauer:



Mit der für Teegeschirr reservierten Spülrundbürste durchgefahren und - zack - war ein Loch im Glasboden. War aber auch ein verdammt dünnwandiges Teil, das im Übrigen natürlich kein Vermögen gekostet hat - ist trotzdem schade drum  :wacko:



Bei nächster Gelegenheit wird halt ein neuer mitbestellt, dann habe ich vom alten immerhin noch Untersetzer und Deckel als Reserve  ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist immer ärgerlich. Aber besser etwas, was sich gut und günstig ersetzen lässt, als Stücke, an denen man wirklich hängt. 


Und meist ist man danach - zumindest für eine Weile - immerhin etwas vorsichtiger. ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei meinem kleinen Glaskännchen (100ml) auch schon Resrveteile und eine komplette als Ersatz, es erging mir ähnlich beim Spülen. :blush:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit der für Teegeschirr reservierten Spülrundbürste durchgefahren und - zack - war ein Loch im Glasboden. War aber auch ein verdammt dünnwandiges Teil,

Sowas würde ich nicht mehr bestellen, das ist irgendwie schade ums Geld.

Ich habe auch Glasgeschirr aber das ist kein Gaiwan sondern ein mundgeblasener Borsilikat-Krug (Hochtemperatur-fähig, kann man auch auf ein Rechaud stellen bei direkter Flamme). Da könnte man ordentlich schrubben, da hätte ich keine Bedenken wegen dem bischen Druck. Aber ich wasche ihn nur ganz selten, wenn es zuviel Belag hat weil ein Glaskrug hat die Funktion dass man die Teeblätter gut anschauen kann von aussen und wenn man nichts mehr sieht ist es blöd. Ich verwende aber keine Spülmittel, nur kaltes Wasser und mit den Fingern bischen abschabben und unten bischen mit Kupferlappen durchfahren. Übertriebenes Putzen braucht es echt nicht...

Natürlich, wenn man etwas fallen lässt ist man selber schuld aber ich empfehle alles auf ein Teebrett zu stellen für Transport mit stabilem Griff, wer da immer noch "ausrutscht" der sollte mal ins Tai Chi um dort die Bewegung zu stählen. Eine Steigerungsform wäre "Qi-Gong", das ist Hardcore, es ist sozusagen "die Härte der Langsamkeit", wer das beherrscht dem rutscht nichts mehr aus. Ich hatte auch mal eine Chinesin in einem China Restaurant angetroffen, die konnte Kung Fu und wohl auch Qi-Gong. Die hatte derart viel Geschirr auf die Arme gelegt dass ich Angst bekam dass nun etwas runterfällt aber kein einziges Teelöffelchen war runtergefallen obwohl die Dame so aussah als ob sie ein mit Geschirr geschmückter Weihnachtsbaum wäre, schon krass was es alles gibt.

bearbeitet von Gushu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier gibt es irgendwo eine Video in dem türkischer Tee serviert wir. Ich glaube der Kellner hatte 30 Tassen in und auf den Armen. Leider finde ich es nicht mehr sonst hätte ich es verlinkt.



Je mehr ich auf mein Geschirr achtgebe, je größer ist die Warscheinlichkeit das etwas hinunter fällt. Ist echt so. :sauer:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier gibt es irgendwo eine Video in dem türkischer Tee serviert wir. Ich glaube der Kellner hatte 30 Tassen in und auf den Armen. Leider finde ich es nicht mehr sonst hätte ich es verlinkt.

Ich meine es sind nur halb so viele, aber die werden zudem noch vom Kellner befüllt und serviert. Auf jeden Fall eine beachtliche Leistung. Das Video nebst Beitrag gibt es hier:

http://www.teetalk.de/topic/1534-eine-runde-tee-f%C3%BCr-alle-mit-oder-ohne-zucker/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden