Empfohlene Beiträge

@VanFersen sorry, hab deinen Post gar nicht gesehen. Trinke viel Oolong und Pu. Vielleicht probiere ich es mal morgen, also Oolong trinken.

 

@tatanka19 ja, Allergien sind da doch schlimmer.  @Cel danke :) Naja, immer ausziehen ist auch schwierig :D Wobei ich darf mich nicht beschweren, jetzt schon länger nicht mehr krank gewesen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb VanFersen:

Ich hatte nur deshalb gefragt, denn seit ich ausschließlich fast nur noch gealterten Tee und generell Pu-erh und Heicha trinke bin ich viel VIEL weniger krank. Früher als ich noch hauptsächlich japanischen Grünen und Oolongs getrunken hatte, half mir dies nie so gut wie Pu-erh.

Was generell unterbewertet wird, im Gegensatz zu frischem Obst und Gemüse, sind fermentierte Lebensmittel. Sei es Kimchi, selbst gemachter Kefir (mit Müsli zb, mega lecker!), Misosuppe, Sauerkraut und so weiter. Ich war schon jahrelang nicht mehr krank oder hatte grossartig Magen/Darm Beschwerden :)

Gute Besserung euch beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 2.7.2018 um 20:46 schrieb Cel:

Nicht alles muss Schuld und Sühne sein. Nich überall muss Werther leiden. Es ist nicht alles eine Frage von Krieg und Frieden.

Nach langem Überlegen, doch. Die Menschen sind zu wichtig und der Schmerz in der Welt zu stark, als dass man sich in der Sinnlosigkeit verlieren sollte. Klar, wir brauchen es auch immer wieder zu relaxen, aber auch das sollte optimalerweise nicht ins Nichts hinausführen, sondern vielleicht kreativ, oder selbstreflektierend, für Freunde da sein, oder höheres suchen - so hat das eigene Leben gefühlt einfach mehr Sinn, mehr Wert. My two cents.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Leben hat keinen Wert, das Leben hat keinen Sinn. Das Leben ist wie es ist. Ein Wimpernschlag zwischen Geburt und Tod. Ob ich Glaube, ob ich Lüge, herum Hure, töte, so blöd wie es klingt, es ist total egal. Am Ende bleibt nichts übrig, bei Gläubigen vielleicht, bei mir nicht. Was ich damit sagen will, nur weil ich Goethe gelesen habe, sogar rezitieren kann, macht mich das nicht besser. Schuld und Sühne, möchtegern Psychologe. Die Leiden des jungen Werther, nur eine Memme. Eine kurze Geschichte der Zeit, eine plausible Möglichkeit. Die angeblich großen Werke der Welt mahen sie nicht besser. Alles nur versuche einen begrenzten Bereich zu reflektieren. Wie auf der Scheibenwelt. Wenn Du nicht den Spiegel sehen kannst, wirst Du das gespiegelte nicht verstehen. Da hat Harry Potter mehr bewegt als Kafkas Werke. Nur weil man etwas nicht bersteht, etwas einem nicht liegt, ist es nicht besser. Lieber ein in Deinen Augen schlechtes Buch gelesen als keines. 

Es sind die Lügen die wir uns von Tag zu Tag erzählen, wir sind besser als die Anderen, wir sind toll. Der Morast, der ganz unten schwimmt, wird von uns mit erzeugt, wir hoffen immer das er nicht gerade uns holt. Klar, Familie, Freunde, toll. Du vergisst aber Fremde.

Es is scheißegal ('tschuldigung für den Ausdruck) was man macht, man muss es vor sich selbst rechtfertigen können, es gibt Menschen die Mord rechtfertigen können. Es ist nicht toll Leid, Schmerz zu berbreiten, aber njr weil ich hochtrabend lese, mich selbst reflektiere, mach ich die Welt nicht zu einem besseren Ort. 

Ich merke oft, Du willst Dich oft über ander stellen, auch wenn Du es nicht wahrhaben willst, es leugnest. Sinnlosigkeit ist nicht das was Du definierst, sondern jeder für sich. Ein schlechtes Buch hat mehr zu geben als kein Buch, was im Umkerschluss nicht bedeutet das die Scheibenwelt schlecht ist. Du mahst sie nicht, gut. Du verstehst sie vielleicht nicht, auch gut. Das macht diese Werke aber nicht sinnlos.

Menschen wichtig, aber sicher nicht. Es ist meine Artenzugehörigkeit die mich das denken lässt, aber wirklich wichtig? Ne, bestimmt nicht, sonst würde sie nicht so viel Müll beranstalten der die gesamte Rasse an den Abgrund wirft. Glaubst Du wirklich irgend jemand im Universum würde der Menschheit auh nur eine Träne nachweinen? Bestimmt nicht. 

Du hast Deine Ansichten, gut. Ich hab meine. Ist halt so wie mit einer Nase, haben wir beide auch. Es gibt nicht dieses Richtig, dieses Falsch. Ea gibt meine Entscheidungen und die aller anderen auchm jeder muss zu seiner Scheiße stehem die er baut. Ich geb nicht viel auf die Menschheit, sie ist nicht von Dauer und nicht einmal annähernd so wichtig wie sie gerne wäre. 

Ulysses gilt als eines der großen literarischen Werke, hast Du es jemals gelesen? Es ist gut aber nicht wichtig, so ist es mit Schuld und Sühne auch und allen weiteren Romanen. Das ist alles nur Scheinwelt. Wenn ich eines davon über ein anderes stelle kommt selten etwas sinnvolles dabei heraus.

Dem Leben kann man selber Sinn verleihen, man kann ihm einen Wert geben. Ich rechne das Leben hoch an, ich trauere um jedes überfahrenen Tier, um jedes tote Voglejunge das auf dem Boden liegt. Nicht weil es wichtig ist, sondern weil es meine eigene Sterblichkeit reflektiert. Wenn ich sterbe trauert mein Umfeld. Wäre komisch wenn nicht, auch wenn es mir lieber wäre wenn sie meinen Tod feiern. War aber am Ende davon etwas wirklich wichtig? 

Es ist Schade wenn jemand sein Leben nicht Leben kann oder im Leid und Pein zugefügt wird. Es sind aber fast immer andere Menshen die das machen. Der Mensch ist eine abartige Krankheit die tief verborgen in jedem von uns lauert. Wenn wir uns benehmen und lernen zusammen zu leben schimpfen wir das Zivilisation, das ändert aber nichts daran das der Mensch Abschaum ist. Man kann nur hoffen das er doch einmal die Kurve kriegt... 

Das wird aber durch die ach so hohen literarische Werke nicht passieren.

Ja, ich habe hunderte davon gelesen.

Man kann ja froh sein, das ich meine Zeit lieber mit Büchern verschwende, als den perfekten Mord zu planen...

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden schrieb Cel:

Der Mensch ist eine abartige Krankheit ..... der Mensch Abschaum ist.

"Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn..." 1.Moses 1,27
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Menschen haben ein recht eigenartiges evolutionäres Erbe. Halbgötter mit tierischen Wurzeln als Anker. Der einem sauber an den Knöchel gekettet ist und einen früher oder später ersaufen lässt. Ob man sich nun Hoffnungen macht, dass sich diese Fessel lösen lässt oder nicht - der Versuch ist auf jeden Fall die sinnvollste Methode, die bis dahin verbleibende Zeit tot zu schlagen. Schlichtes Warten ist langweilig, was die Lage nicht angenehmer macht.

Wenn man nur noch mit den Zähnen an einem Strauch über dem Abgrund hängt und jedes Wort tödlich ist - dann ist es Glück, wenn es sich dabei um einen Teestrauch handelt. Es gibt Gewächse, die weniger akzeptabel schmecken, wenn man sich darin verbeisst.

_()_.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Paul:

"Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn..." 1.Moses 1,27
 

Dann ist er entweder nicht omnipotent, unvollkommen oder nicht existent. Ich habe aber echt keine Lust auf einen Religionszwist, ich hab den hohen Geist aber auch nicht in den Ring geworfen.

vor 10 Stunden schrieb SoGen:

der Versuch ist auf jeden Fall die sinnvollste Methode, die bis dahin verbleibende Zeit tot zu schlagen

Hast ja recht, gekünstelte Worte auf gebleichten Holzfasern bringen uns aber zu keinem Ergebnis, da diese Worte nicht die Schicht erreichen die man für ein Fortschreitenden aktivieren muss. Teils ist die Schicht oben aber auch nicht besser. Sich in hohe Worte verkriechen ist dem nicht handeln gleich, auf eine höhere Macht vertrauen bringt auch nichts.

Wenn ich manchmal sehe zu welchen widerwärtigen Gräueltaten der Mensch fähig ist zweifel ich an seiner Eignung zur Intelligenz. Diese Taten werden leider viel zu oft von Leuten begangen jene der Nutzung ihres Geistes fähig sind.

@miig Ab und an benötigt man unbeliebte Thesen oder extreme Äußerungen (sind ja nur Worte) um zu zeigen das Worte nichts als Worte sind. Scheinbar haben sie aber den Wunden Punkt berührt dessen sich viele bewusst sind. Wir gehen zu sorglos mit dem Leben und der Existenz um uns herum um.

Das sich der Mensch zu wichtig nimmt, der Meinung bin ich aber doch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 6.7.2018 um 21:42 schrieb Cel:

Das Leben hat keinen Wert, das Leben hat keinen Sinn.

"42" und wer das nicht versteht, versteht auch nicht den philosophischen Gehalt englischer Satiriker die ihre Werke in humorvolle Art zu Buch bringen.

Am 6.7.2018 um 21:42 schrieb Cel:

Ein schlechtes Buch hat mehr zu geben als kein Buch, was im Umkerschluss nicht bedeutet das die Scheibenwelt schlecht ist

Aus eben diesem Grunde ist die Scheibenwelt auch nicht schlecht, nur halt mit einer typisch ironischen, britischen Sichtweise auf unsere Welt. Ich steht da voll drauf, denn solch literarische Werke helfen mir das Glas halb voll zu sehen, was mir wesentlich angenehmer ist, als das halb leere Glas :) Und ich gebe mich da auch gerne der Illusion hin, das Glas ist dreiviertel voll, anstatt hoffnungslos leer getrunken. Lieber ein selbsttrügerischer, aber weitestgehend froher und zufriedener Optimist als ein Pessimist :yahoo:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Cel:

Dann ist er entweder nicht omnipotent, unvollkommen oder nicht existent.

Oder ... er hat den Menschen viel, manche würden vielleicht sagen zu viel eigene Freiheit und Handlungsspielraum auf dieser Erde gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Minuten schrieb Joaquin:

"42" und wer das nicht versteht, versteht auch nicht den philosophischen Gehalt englischer Satiriker die ihre Werke in humorvolle Art zu Buch bringen.

Aus eben diesem Grunde ist die Scheibenwelt auch nicht schlecht, nur halt mit einer typisch ironischen, britischen Sichtweise auf unsere Welt. Ich steht da voll drauf, denn solch literarische Werke helfen mir das Glas halb voll zu sehen, was mir wesentlich angenehmer ist, als das halb leere Glas :) Und ich gebe mich da auch gerne der Illusion hin, das Glas ist dreiviertel voll, anstatt hoffnungslos leer getrunken. Lieber ein selbsttrügerischer, aber weitestgehend froher und zufriedener Optimist als ein Pessimist :yahoo:

 

und nicht zu vergessen:

"BUNT IST DAS DASEIN ..... UND GRANATENSTARK" :thumbup:

vor 19 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Oder ... er hat den Menschen viel, manche würden vielleicht sagen zu viel eigene Freiheit und Handlungsspielraum auf dieser Erde gegeben.

"er" gibt JEDEM lebewesen "zu viel eigene freiheit" . die menschen haben aber zusätzlich noch verstand und andre fähigkeiten bekommen.

die können halt segen und fluch zugleich sein.

hefepilzen ist es egal, dass sie sich selbst vergiften mit ihrer eigenen "scheisse", sie wissen es nicht. bei

uns sieht das halt anders aus :devil:...

bearbeitet von phoobsering

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Oder ... er hat den Menschen viel, manche würden vielleicht sagen zu viel eigene Freiheit und Handlungsspielraum auf dieser Erde gegeben.

vor 2 Stunden schrieb Cel:

Ich habe aber echt keine Lust auf einen Religionszwist

Lass es bitte gut sein, mich zweimal zurück zu halten liegt mir nicht, ein weiteres Mal schaffe ich nicht. Es ist nicht der Ort, nicht die Zeit und auch nicht der Sinn uns über (die Banalität) einer höheren Existenz zu streiten. Sehe es so, wenn ich recht habe, merk ich es eh nicht, hast Du recht kannst Du mit der Ewigkeit danach machen was Du willst, sogar über mich lachen. Wenn wir uns beide täuschen, wird man sehen was dann ist.:)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt doch bitte wieder zum Thema zurück und falls es noch weiteren Bedarf zu diesem eingeschobenen Thema gibt, dann eröffnet doch einen separaten Faden zu Philosophie, Existentialismus, Gott, Götter, Menschen und jene die Kaffee trinken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um wieder etwas ontopic zu gelangen ... ich versuchte in letzter Zeit mich über nichts mehr zu ärgern, aber beim Schreiben dieser Zeilen kam mir ein Buch von Rosenberg über Ärger in den Sinn, das schon eine Weile her ist - vielleicht brauche ich einen Refresher, oder vielleicht habe ich noch viel mehr zu lernen. Auf youtube gesucht und siehe da, man findet auch hierzu einen Treffer:

 

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Stockwerk über unserem hat sich eine Taube kräftig entleert und dieser Umstand ist auf unserem Fensterbrett unbemerkt gelandet - als der starke Regen kam spritzte all der Mist in unser Fliegengitter hinein. Nun hatte ich vorgestern das Gitter gewechselt, alles gereinigt und was passiert heute. Kackt schon wieder eine Taube - nicht ein kleines Würstchen - nein einen fetten Patzen auf diese selbe Fensterbank - nicht auf ein Fenster daneben, nein genau auf jenes das wir immer öffnen. Ich hasse Tauben - ich hasse diese fliegenden Dreckschleudern auf den Tod :thumbdown::sauer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb VanFersen:

Ich hasse Tauben - ich hasse diese fliegenden Dreckschleudern auf den Tod :thumbdown::sauer:

Da wäre ein wenig gewaltfreie Kommunikation mit den Tauben vielleicht auch nicht schlecht -_-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man soviel Mist mit Vögel besonders mit Tauben erlebt hat, dann ist eine gute Kommunikation oder eine gesunde Beziehung nicht mehr möglich. Alleine wenn ich auf der Straße gehe und neben mir fliegt so ein Vieh auf zucke ich jedes Mal zusammen, da ich Angst habe, dass mich so ein Drecksteil Ankackt oder mir ins Gesicht fliegt (ist schon passiert - mehrfach). Mir ist sogar schon einmal direkt eine tote Taube ohne Kopf vor die Füße gefallen, von oben.

Die einzigen Vögel die ich leiden kann sind Eulen, Raben und Krähen - den Rest muss ich nicht haben.

bearbeitet von VanFersen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 50 Minuten schrieb VanFersen:

da ich Angst habe, dass mich so ein Drecksteil Ankackt oder mir ins Gesicht fliegt (ist schon passiert - mehrfach). Mir ist sogar schon einmal direkt eine tote Taube ohne Kopf vor die Füße gefallen, von oben.

Wie gesagt, magnetisch.

Deine Angst ist ein Negativglauben, eine Erwartungshaltung, dass etwas schlechtes passiert, und das kann tatsächlich solche Dinge geradezu anziehen.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube kaum das man hier von selektiver Wahrnehmung sprechen kann. Ich bin in meinem Leben ca. schon an die 12 male (was ich mich erinnern kann) von Vögeln angekackt worden. Alleine dieses Jahr im Frühling 3 mal. Einmal ist mir eine Taube gegen den Kopf geflogen, ein anderes mal ins Gesicht. Ich will gar nicht davon sprechen wie oft ich dutzende Male gerade noch im letzten Moment ausgewichen bin, wo nur wenige cm gefehlt haben und ich hätte die Taube erneut ins Gesicht bekommen. Dann die Attacken auf unsere Fensterbänke und immer genau diese welche gerade wieder sauber waren. Andere die uns egal wären, werden dann Monate lang nie angeschissen, aber kaum würden wir diese Fenster wieder reinigen, kann ich euch garantieren, würden diese auch angekackt werden. Dann kamen schon öfters Tauben in unser Wohnhaus hinein, aber kaum wieder heraus, weil diese Viecher einfach nur dämlich sind. Und wenn man dann die Stiegen hinuntergehen wollte, dann war dies mit großer Angst verbunden, da diese Viecher panisch auffliegen und man diese meist in die Fresse bekommt. Abgesehen von der Kacke im Stiegenhaus, was auch nicht toll war. Und wie schon erwähnt ist mir einmal beim spazieren mit einem Freund direkt vor meine Füße eine tote Taube ohne Kopf gefallen. Also ich kenne niemanden in meinem Umfeld der solche Sachen erlebt hat.

Aber nun genug davon ;) - ich trinke mal lieber einen guten Tee und hoffe das nun einmal für eine Weile eine Ruhe einkehrt.

bearbeitet von VanFersen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fäkaliensprache kommt nicht gut in einem Genießerforum.
Schau, bei uns sagt man, dass ein Vogelschiss Glück brächte,  und 12 Mal in deinem Leben heißt: nicht mal jeden 1000. Tag. Ich vermute, dass andere eine ähnliche Quote haben. 
Und wenn es immer dieselbe stelle ist, wo du die Hinterlassenschaft findest, wahrscheinlich ist genau oberhalb ein Platz, der halt besonders geeignet ist zu Ruhen. Meist genügt es dort einen Draht zu spannen, und die Vögel suchen sich einen anderen Ort.
Was die kopflose Taube anbelangt, denk mal drüber nach, ob das die Taube mit Absicht gemacht hat oder eher jemand anderer dran schuld war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb T-Tester:

Was die kopflose Taube anbelangt, denk mal drüber nach, ob das die Taube mit Absicht gemacht hat oder eher jemand anderer dran schuld war.

Ein Traum:yahoo:

Ich stell mir gerade vor es sitzten einige Tauben herum. Meint eine "Da kommt er, ich reiß mir jetzt den Kopf ab und dann sehen wir wie er reagiert wenn ich auf ihn falle. Gururururururu (wie würde sonst eine Taube lachen?)."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.