Zum Inhalt springen

Wong Lo Kat. Wer kennt Ihn?


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!


Bei meinen heutigen Einkäufen im hiesigen Asialaden habi ich an der Kasse etwas entdeckt.


Und zwar verschenkten sie Packungen eines chinesischen Kräutertees namens "Wong Lo Kat" der sich gefährlich nahe auf die Haltbarkeitsgrenze zubewegt.


Da ich begeisterter Teetrinker bin habe ich mir direkt einige Packungen davon eingepackt.


Die Verpackung ist nur wenig aussagekräftig, außer der Bezeichnung des Tees ist sie komplett in chinesisch gehalten.


Nun wollte ich fragen, ob denn jemand diesen Tee kennt und mir Hinweise zur Zubereitung geben kann.


Ich habe natürlich versucht per Google zu Informationen zu kommen, doch außer einem kurzen Wikipediaartikel bezüglich Entstehung und Popularität geht er nicht näher


auf das Aufbrühen ein.


Neben ganzen Teeblättern enthält der Tee auch noch Pflanzenstiele, sowie Holzstücke die an Hackschnitzel erinnern.


Auf dem Foto im Anhang ist der Tee samt Verpackung zu sehen. Ich habe ihn wie einen herkömmlichen Kräutertee aufgebrüht (100°C, 10 min), dabei erhielt er eine braun-gelbe Färbung.


Wenn mir jemand helfen könnte würde ich mich sehr freuen.



LG Jorng


post-848-0-65941600-1408446886_thumb.jpg

Link zum Beitrag

Neben ganzen Teeblättern enthält der Tee auch noch Pflanzenstiele, sowie Holzstücke die an Hackschnitzel erinnern.

den tee kenn ich natürlich nicht.

in der westlichen phytotherapie/pflanzenheilkunde werden derbe pflanzenteile wie rinden, hölzer, wurzeln häufig (nicht immer) abgekocht.

wenn der aufguss, so wie du ihn durchgeführt hast, nicht intensiv genug ist, und eine verlängerung der ziehzeit auch keine deutlich besseres ergebnis liefert, kannst du ihn probeweise ausköcheln.

Bearbeitet von Key
Link zum Beitrag

Nun wollte ich fragen, ob denn jemand diesen Tee kennt

Zum Glück nicht. :D Scherz, Scherz. Hallo Jorng!

Willkommen auf dem Teeforum, wo es meistens häufig hin und wieder auch um Tee geht.

Mir graust es ehrlich gesagt oft vor den Billig-Tees in den Asiashops, die ich kenne.

Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Ich denke da mit Schrecken an einen bestimmten Gun Powder zurück. :lol:

Der Ruf der chinesischen Kräutertees ist aber generell nicht über alle Zweifel erhaben,

um es diplomatisch auszudrücken, Rückstände betreffend.

Ist aber selbstverständlich möglich, dass du ein gutes Produkt aufgegabelt hast.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag

Danke für die Antworten. Das Produkt hätte beim Kauf 1,59€ gekostet und enthält 113g des Tees.


Allein schon der geringe Preis impliziert, dass die Qualität nicht die beste sein kann.


Nichts desto trotz war der Tee genießbar. Hat ein wenig an den Wald und Wiesen Kräutertee erinnert den ich habe mit einem Hauch Weihrauch.


Anderst kann ich ihn nicht beschreiben. :D


Generell achte ich schon auf Qualität aber in diesem Fall schau ich dem geschenkten Gaul nicht ins Maul.


LG


Link zum Beitrag

Irgendwie erfrischend dass es bei bestimmten Tees noch solche Preise gibt, bei manchen Tees, gerade Pu Erh aus Bingdao, Banzhang, Yiwu u.a., dort gehen die Preise rauf und rauf und immer noch rauf. Man wartet nur schon darauf dass etwas zusammenkracht aber solange soviel Kohle im Umlauf ist und es ständig entwertet wird sehe ich für die preisliche Zukunft von limitierten Ressourcen eher schwarz.


Bearbeitet von Gushu
Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...