Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 2

Empfohlene Beiträge

heute abend ist pils in meiner schale, und dazu hab ich groben broken. es handelt sich aber nicht um tee, sondern um chips, die ich zu unterst in die einkaufstüte gestopft hatte... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob ihr es glaubt oder nicht, es befindet sich kein Tee in meiner Tasse. Die mitternächtliche Tee-Session fällt ins Wasser - ich mag einfach nicht. Dafür wurde die These von Galilei bestätigt - die Erde dreht sich um die Sonne, es wurde mir ganz schwindelig davon. Unterdessen geht es wieder einigermassen, doch ich war nur knapp davor, dass es mir nicht mehr gut ging. Grund dafür vergorener Saft von ca. 30 verschiedenen Traubensorten in meinem Magen, und dies in Spitzenqualität. Die Schweiz, Südafrika, Italien und Portugal waren die alleinigen Übeltäter. Von traumhaftem walliser Süsswein, prächtigem Bolgheri über Reciotto bis zu 40-jährigem Port war viel vertreten. Es war der letzte Abend eines lokalen Weinfestes von Luxus-Weinhändlern, und Kröti war selbstverständlich eingeladen. Ihr müsst euch das so vorstellen, an einem Pier liegen ca. 8 grössere Binnensee-Passagierschiffe nebeneinander, und darauf verteilt sind dutzende Stände unterschiedlichster Weinhändler aus dem ganzen Land, und bieten ihre Ware zum Degustieren feil. Pro Schiff gegen die tausend verschiedener Flaschen. Das geht von ca. 8 Euro bis zu einigen verborgen Flaschen, die mehrere hundert Euro kosten. Da geht was.


bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


Kunming Zhongmu Wuliang Shan 2012




Schon wieder so ein lieber Kerl! Und mit lieb mein ich nicht langweilig!


Schöner, ausgewogener Geschmack. Ein Tee, der vieles gönnerhaft verzeiht. Ist mir grade ein richtiger Kumpel!  :)


bearbeitet von Anima_Templi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob ihr es glaubt oder nicht, es befindet sich kein Tee in meiner Tasse. Die mitternächtliche Tee-Session fällt ins Wasser - ich mag einfach nicht. Dafür wurde die These von Galilei bestätigt - die Erde dreht sich um die Sonne, es wurde mir ganz schwindelig davon.

Mir geht es heute ganz aehnlich. Leider hatte ich nicht das Vergnuegen auf so einem tollen Weinfest zu sein. Das Wort "neidisch" hat, finde ich, oft so einen negativen Beiklang. Von daher "beineide" ich dich nicht, sonder ich freue mich fuer dich und waere auch gerne da gewesen. Irgendwie so... hoffe, du verstehtst, was ich meine, :D

P.S. in meiner Tasse war heute Abend Hopfen, Malz, Reis, Mais... halt alles was sich so in einem japanischen Bier tummelt. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorhin die 2013er Ernte des Teekampagne Second Flush Darjeeling - dieses Jahr ganz ohne Rückstände und gewohnt lecker, wenn auch etwas herber und spröder als der letzte Jahrgang.



Jetzt eben Morimoto Matcha-Iri Sencha. Hat mir weniger gefallen, allerdings habe ich die Ziehzeiten eher "Pi mal Daumen" gehandhabt. ;)


bearbeitet von michdal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein 2002er Sheng Puer - genauer gesagt ein Ziegeltee (Zhuancha) vom Ailaoshan. Eine Probe, die Krabbenhueter mir vom Berliner Teesalon geschickt hat. 


Geschmacklich verblüffend: weder merke ich den (für mich nicht unangenehmen) Höhlencharakter feuchter Lagerung noch die gallige Säure zu trocken gelagerter, alter Sheng. Aber das Alter macht sich beerkbar im Charakter. Das Vorurteil, dass für Ziegeltee schlechtere Blattqualitäten verwendet werden, finde ich hier ganz und garnicht bestätigt.


Vielen Dank an Krabbenhueter!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Tage, da kann kommen was will, aber Geschmack und Freude wollen sich nicht so recht einstellen: nach einem schönen Grüntee heute morgen, wollte ich zum Nachmittag zu einem schönen pu´erh übergehen, aber der Geschmack ließ zu wünschen übrig. Nach zwei weiteren Tees fand ich dann einen fischen Apfelcidre als wohlschmeckende und gelungene Abwechslung... Wo lag der Fehler? Das Wasser, der Tee, oder die Einstellung/Erwartung?


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darjeeling Okayti Wonder Oolong - Zwar merkt man dem Darjeeling seinen Oolong-Charakter nur bedingt an, aber sein Geschmack ist doch recht anders, als der eines typischen seiner Art. Recht säuerlich und etwas blumig zugleich.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo lag der Fehler? Das Wasser, der Tee, oder die Einstellung/Erwartung?

Kein Fehler!

Es war einfach nicht der richtige Zeitpunkt für Tee; ganz einfach ;)

bearbeitet von Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shui Xian von Chris - gibt mir genau das, was ich an Tees aus dem Wuyishan gerne mag :)


umso mehr bin ich auf die DHPs gespannt!


bearbeitet von Dinostein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir gibt 's grad Dr.Pepper.


Habe Frühdienst und bin seit 04:00Uhr auf der Pirsch, da brauch ich Zucker.  :wub:


Und das feine Marzipanaroma ist echt lecker.



Grüße und 'nen schönen Tag Euch



PS: Teechen gibt es dann später am Tage  ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur teatime gab es die letzten Reste des Asahi von Ryūōen. Nach dem vierten Aufguss ist heute Schluss. Und mit ein wenig Wehmut schaue ich den letzten Tropfen nach. War ein ueberaus leckerer, filigraner Tee.



med_gallery_307_12_1659799.jpg



Des einen Leid ist des anderen Freud, morgen wird ein neuer Uji-Tee aufgemacht. Bin gespannt. :)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute ein wenig faul und das einzige was bei der Arbeit in der Tasche war: Yogi Tee Sweet Chili... trotzdem ganz lecker ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.