Joaquin

Programm für die Teezui 2015

Empfohlene Beiträge

Hier bitte Programmpunkte einreichen, vorstellen oder vorschlagen, welche auf der Teezui 2015 angeboten werden sollen/können.

Zum Beispiel Vorträge, Diashows, Lesungen, Auftritte, Vorführungen, Tänze, Technikübungen, Mentaltraining, Töpferkurs, Erdbeer-Sahne-Tee-Produktionsüberwachung, usw. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anbieten könnte ich eine Diashow (Powerpointpräsentation) zur Matchaproduktion mit Fotos von diesem Mai.

Falls Interesse besteht, kann ich etwas zu Teeanbau und -produktion in Nepal zeigen und erklären - gerne auch mit Verkostung.

Interesse meinerseits besteht besonders an Sheng-Verkostungen. Vielleicht eine Art Blindverkostung, um die Herkunft zu erraten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Töpferkurs bzw. Tipps wie gewisse Brenntechniken / Glasuren zu Stande kommen das wäre wirklich eine tolle Sache. Dazu wäre es genial wenn Petr Novak bzw. Bero selbst vor Ort sein könnten - somit gleich zum nächsten Punkt - hier wäre es großartig, wenn man von beiden Stücke für die Teezui ergattern könnte, die dort die Besucher kaufen können. Interessant wären natürlich Teehersteller, Farmer etc die über den Anbau, die Geschichte etc erzählen.



Damals war es auch so bei dem Japan Tee Seminar in Wien, da kamen Bauern vorbei die über ihre Sorten erzählten, über die Verarbeitung und es wurde vor Ort auch eine Endverarbeitung von Sencha gezeigt, wo in einem beheizten Tisch, der Sencha so lange gerollt wurde, bis er seine Endform bekam. Sowas in der Art in chinesischer Variante wäre interessant.



Das Zeremonien gezeigt werden aus unterschiedlichen Kulturen. Es ist nur die Frage, da die Teezui noch sehr frisch ist, wie man diese Leute herbekommt. Außerdem müsste dann auch ein Eintritt verlangt werden, um deren Reisekosten zu decken. Ist nicht sehr einfach. Aber sicherlich wären dies wunderbare Punkte. Vielleicht etwas für die Zukunft. Zum Beispiel wäre auch ein Kenner über Yixing aus China der vielleicht Sammler ist seit er lebt und uns genau über Falsch und Echt aufklärt, über alle Eigenschaften und man Dinge erfährt, an die wir selbst mit dem Internet nicht kommen würden. Aber das ist sehr weite Zukunftsmusik denke ich. Aber Bero oder Novak vor Ort wäre schon toll und ich denke Kwok Ying und andere kann man sicher auch für die Teezui begeistern, diese könnten dann Zeremonien zeigen. Ich denke es sollte auch eine Thematik geben die zB am Tag in drei Gruppen gegliedert wird, wo drei Gruppen an Tee oder vier auf einem Tag verteilt werden. Oder thematisch China, Japan, Rest (Nepal, Korea, Indien etc). 



Doch ich würde eher mischen, damit meine ich z.B.:



Tag 1 : Vormittag: Sencha - Mittag: Pu'er (Sheng) - Nachmittag: Wuyi - Abends: Banacha / Kukicha 



Denn ich denke mir, setzt man einen ganzen Tag nur unter ein Thema wird es nicht nur einseitig, vor allem bei Japan, sondern kann auch ordentlich auf den Magen schlagen, denn wenn man an einem Tag nur Sencha, Matcha und Gyokuro trinkt ist das wohl recht heftig oder? Denke ich mir nur. 


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es geht hier eher darum, was jeder einzelne Teilnehmer, zur Teezui beisteuern kann. Auch in Sachen Tee, mag es zwar hier eine starke Ausrichtung auf traditionelle Tees geben, aber am Ende darf doch gerne die Vielfalt leben. Es gibt ja noch Schwarze Tee oder wie wäre es mit selbst gemachte Kräutertees nach Omas Rezept? Evtl. auch etwas total exotisches?



Mich würde auch mal interessieren, worin der Unterschied zur chinesischen und japanischen Schrift und Sprache besteht. Da haben wir ja mögliche Teilnehmer, welche dies einem Spanier sicherlich mal erklären könnten :)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde erst mal abwarten und sammeln, was für vorschläge kommen.



gerhard thamm hat sich bereit erklärt, kurz zu referieren über



"alte chinesische Teezeremonien"



oder



"Chá Dào im Kanon der klassischen chinesischen Künste"


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist zwar kein direkter Programmpunkt, aber ist eine gemeinsame Runde zum leiblichen Wohl geplant?


Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder so. Wahrscheinlich können wir ja bei Herrn Thamm nicht selber rumköcheln, oder?



Ich kann zwar wenig in Bezug auf Tee beitragen würde mich aber gerne bei der Futterversorgung tatkräftig beteiligen.


bearbeitet von Moni_F

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Bahnhofsstraße gibt es das "Thien Long Limited", laut Google ein Asia/Thai-Restaurant oder Imbiss. Vielleicht wäre das ja eine Ausweichstelle. Dann kann Herr Thamm zwischendrin mal ein paar Minuten durchatmen, wenn die Horde zur Fütterung die Heiligen Hallen verlässt.


:D


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Bahnhofsstraße gibt es das "Thien Long Limited", laut Google ein Asia/Thai-Restaurant oder Imbiss. Vielleicht wäre das ja eine Ausweichstelle. Dann kann Herr Thamm zwischendrin mal ein paar Minuten durchatmen, wenn die Horde zur Fütterung die Heiligen Hallen verlässt.

:D

Also ich denke auch, dass wir uns zwischendurch auch mal draußen die Beine vertreten sollen.

Und zum Frühstück wäre zu bedenken, ob das bei der Unterkunft mit dabei ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Grillen gestaltet sich auch schwierig. Es gibt zwar genügend öffentliche Grillplätze in Frankfurt, aber da müssten dann alle irgendwie hinkommen.

Sitzgelegenheiten gibts begrenzt bis gar nicht, d. h. wir bräuchten Stühle/Bänke und Tische. Ich denke es wird uns nichts anderes übrig bleiben als uns für ein gemütliches Abendessen

ein nettes Lokal vor Ort zu suchen.

Für einen etwas großzügigeren Spaziergang aufgrund dringend notwendiger Erholung des plattgedrückten Sitzfleisches mit eventueller Stillung des eintretenden Hungergefühls würde sich bei schönem Wetter die hessische Apfelwein- u. Obstwiesenroute anbieten:

http://neu-isenburg.de/kultur-und-freizeit/gastronomie/hessische-apfelwein-und-obstwiesenroute-neu-isenburg/routenbeschreibung/


.....oder es lässt sich vielleicht eine Art "Brotzeit" im Cha Dao organisieren, wenn wir dürfen.

Besteck, Papierteller, Brot (aus der Moni_Fschen Backstube), Butter, Käse, Tomaten, usw. sind leicht herangeschafft.

bearbeitet von Moni_F

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bisher schaut die Programmliste so aus:



Redner:


  • Herr Thamm

    • "alte chinesische Teezeremonien" oder "Chá Dào im Kanon der klassischen chinesischen Künste"




  • geroha:
    • Präsentation zur Matchaproduktion mit Fotos von diesem Mai.
    • Präsentation und Erklärung zum Teeanbau und -produktion in Nepal, nebst Verkostung.


Eingebrachte Vorschläge:


  • Blindverkostung von Sheng, mit dem Erraten der Herkunft. - (geroha)
  • Töpferkurs bzw. Tipps wie gewisse Brenntechniken / Glasuren. - (VanFersen)
  • Kenner über Yixing aus China der vielleicht Sammler ist seit er lebt und uns genau über Falsch und Echt aufklärt, über alle Eigenschaften und man Dinge erfährt, an die wir selbst mit dem Internet nicht kommen würde. - (VanFersen)
     


Die eingebrachten Vorschläge könnte nicht nur erweitert werden, sie suchen auch Leute, welche diese Umsetzen und betreuen. Die zur Zeit von VanFersen eingebrachten Vorschläge, könnte man evtl. und da noch ausreichend Zeit ist, ja mit ein paar Videos durch die von VaFersen vorgeschlagenen Leute realisieren, Bero, Novak und Kwok Ying. Noch ist ausreichend Zeit diese Leute zu kontaktieren und sie evtl. zu einem derartigen Video-Interview für die Teezui zu begeistern. Kleiner Zusammenschnitt, Untertitel und dann Repräsentation per Laptop.

 

Es müssen auch nicht immer die großen hochtrabenden und bierensten Dinge sein, über die hier referiert werden muss. Ich bin mir sicher, die Vorführung eines elektrischen Matchabesen/Chasen angeschraubt an einer Sonic-Zahnbürste, würde ebenso zahlreiche Interessenten finden. Vielleicht auch ein Wettbewerb manuelles, traditionelles Matcha-Aufschlagen vs. elektrischer Milchaufschäumer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke (hoffe) mal, dass die meiste Zeit damit verbracht wird, dass wir zusammen Tee trinken. Ist zwar kein Programmpunkt, für den groß etwas geplant werden muss, aber vielleicht sollten wir uns auch mal ein paar Gedanken dazu machen.


Mal angenommen, jeder Teilnehmer würde im Durchschnitt 2 Tees mitbringen, die er gerne mit den anderen zusammen verkosten mag. Das ergibt dann ca. 40 Verkostungen. Wenn wir Freitag und Sonntag jeweils als halben und den Samstag als ganzen Tag zählen, haben wir 40 Verkostungen in zwei Tagen. Wenn wir bei Herrn Thamm an zwei Tischen gleichzeitig trinken, ergibt das pro Tag und Tisch 10 Tees. Jetzt werden wir sicher beim Schwarztee Erdbeer-Sahne nicht viele Aufgüsse aus den Blättern quetschen, aber bei Oolongs und Puer werden wir kaum nach drei Aufgüssen zum nächsten Tee übergehen. Widersprecht mir, wenn Ihr das ganz anders seht, aber eine Stunde pro Verkostung halte ich für realistisch. (Okay Chris, ich weiß - in einer Stunde schaffst Du das Zehnfache von mir ;) )



Vor dem Hintergrund sehe ich nicht mehr so viel Bedarf, auf Biegen und Brechen neue Programmpunkte auszudenken. Wenn jemand noch ein Thema vortragen mag - sehr gerne (Paul rezitiert aus den Shu-Apokryphen et al :D ) ... aber ich denke, wir bekommen die Tage gut gefüllt.



Von den Offlinetreffen des Grillforums kenne ich einen Grillzeitenplan, der sich dort bewährt hat: So wurde nicht alles Essen gleichzeitig fertig, dass man gar nicht alles probieren konnte, solange es frisch war. Vielleicht können wir beizeiten (also ab April oder so) auch einen Plan schmieden, wer wann welchen Tee zubereitet. Sonst hat vielleicht ein sehr höflicher TeeTalker wie z.B. Luke einen absoluten Knüllertee dabei, findet aber keine  Gelegenheit den zuzubereiten, weil so ein lauter Rheinländer wie ich dauernd am Erzählen ist.



Hat alles ja noch Zeit bis ins Frühjahr, aber wir können ja so langsam schonmal anfangen zu überlegen, ob ich mit diesen Ideen völlig auf dem Holzweg bin.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal angenommen, jeder Teilnehmer würde im Durchschnitt 2 Tees mitbringen, die er gerne mit den anderen zusammen verkosten mag.

Hihi, ich weiss ja bereits, welchen Paul bestimmt mitbringt. :lol:

Sch(m)erz beiseite, soll dies (das Mitbringen von Tee von jedem Teilnehmer)

ein fester Bestandteil sein? Hat es nicht so viele von Händlern,

dass man kaum zum Verkosten privater Teelein kommen könnte/würde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • geroha:
    • Präsentation zur Matchaproduktion mit Fotos von diesem Mai.
    • Präsentation und Erklärung zum Teeanbau und -produktion in Nepal, nebst Verkostung.

mal ein vorschlag: vielleicht wäre es interessant, bei diesen punkten auch tees anderer händler mit vorzustellen und probieren zu lassen. bei nepal könnte man auch noch gut darjeeling und sikkim mit dazunehmen.

ansonsten läge der schwerpunkt doch sehr bei einem händler, besonders wenn keine weiteren vorträge mehr kommen, weil die zeit knapp wird, wie gero vorgerechnet hat.

beim matcha würde ich koyamaen und imogti nach mustern fragen, beim "himalaya" würde ich u.a tees der teegasse zur verfügung stellen. 

bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@key:


Die von mir vorgeschlagenen Themen können wir auch gerne für eine Abstimmung einstellen. Vielleicht interessiert ja das eine oder beides nur eine kleine Minderheit. Dabei geht es auch nicht so sehr um Verkostungen, sondern dass ich Bilder und Videos zeige - so bekommt man mal eine Vorstellung, wie die Maschinen aussehen, wie steil die Hänge links und rechts der staubigen Wege in Darjeeling sind etc. Verkosten können wir ja anschließend diverse Tees unterschiedlicher Anbieter - so bekommen wir ein runderes Bild. Aber Bilder, Videos und eigene Eindrücke habe ich halt nur von dort, wo ich dienstlich war.


(Oh je, wenn ich jetzt wirke wie der Werbeonkel aus Meckenheim - dann habe ich aber was falsch gemacht)



@Turtle:


Hast Du denn nicht den einen oder anderen Super Tee im Fundus, wo Du denkst: "Den MÜSST Ihr einfach probieren, sonst entgeht Euch was!"? Wenn wir alle *nur* die Tees probieren, die verschiedene Anbieter sponsern, dann hätte das Teezui ja wirklich etwas von Werbeveranstaltung. Sicher werden wir Händler auch Muster zum Verkosten mitbringen, aber gerne würde ich auch aus meinem privaten Bestand (z.B. Melone) mitbringen, um noch andere Meinungen zu den Tees zu hören.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gero macht sich hier die Mühe diese Präsentation mehrmals vorzuführen und das ganze im Detail zu erläutern. Da dies nun einmal Herstellung usw. seines Arbeitgebers und Partner betrifft, haben da andere Hersteller dort auch nichts zu suchen, außer es wird von Gero gewünscht.



Jeder Hersteller hat hier die Möglichkeit gehabt, sich zeitig anzumelden, eigene Programmpunkte anzumelden und damit ihre Produkte zu bewerben. Zudem kann man sich als Händler immer noch mit einem entsprechendem Sponsoring von Produkten in die Teezui einbringen. Aber ich finde es schon ein wenig unverschämt, dies auf dem Rücken und der Präsentation von Gero machen zu wollen.



Im übrigen sind am Freitag und Sonntag noch ein paar Plätze frei, so das dort Händler die meinen zu kurz zu kommen, sich noch anmelden und auch gerne die Mühe für das Vorführen einiger Programmpunkte machen können.



Wenn bei gewissen Dingen eine Fokussierung statt findet, dann liegt es zum einen am Interesse der Teilnehmer, durch ihre Tees und Teeutensilien, und zum anderen am Engagement der Händler dort.



Es spricht ja nichts dagegen an sich eine solche Vergleichsverkostung, dann aber bitte an anderer Stelle. Hier wurden ja schon einige Blindverkostungen vorgeschlagen, aber auch diese müssen dann geplant, organisiert und dann von ein oder mehreren Personen ordentlich ausgeführt werden.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

beim matcha würde ich koyamaen und imogti nach mustern fragen, beim "himalaya" würde ich u.a tees der teegasse zur verfügung stellen. 

Ja da wäre ein direkter Vergleich natürlich interessant. Sind ja alle drei Tophersteller und dürfte für alle von Nutzen sein, welche noch nie probiert haben. Mit der kleinen theoretischen Einführung wäre dies ein gutes Paket. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ich finde es schon ein wenig unverschämt, dies auf dem Rücken und der Präsentation von Gero machen zu wollen.

ich sehe da nichts unverschämtes. wenn vorgerechnet wird, dass kaum noch platz für andere programmpunkte wäre, kann das auch komisch rüberkommen.

ich werd das jetzt ähnlich machen wie zu dem zeitpunkt, als ich mich von vorschlägen zu programmpunkten zurückgezogen hab (das war dir ja zu früh damals, joaquin): ich werde keine tees dieses jahr zur verfügung stellen, und mich jetzt komplett aus der teezui zurückziehen.

bearbeitet von Key

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gero hat ja schon gesagt, dass es ihm auch darum geht, Hintergrundwissen zu vermitteln. Dies sind ja Dinge, die man gerne von Leuten erfährt, welche sich die Sache schon vor Ort angesehen haben. Wie genau dann die anschliessende Verkostung aussieht, wird sich ja zeigen. Inwiefern bei solchen weniger theoretischen Teilen dann immer eine homogene Masse zusammensitzen wird, ist ohnehin fraglich. Dort bietet es sich ja dann für alle Interessierten an, sich in kleinere Kreise aufzuteilen.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Joaquin: Danke für die Rückendeckung, aber mit der Verkostung habe ich keinerlei Problem. Wenn ich da etwas aus einem TG-Blickwinkel erzähle, halte ich die Teilnehmer schon für aufgeklärt genug, dass die sich ohnehin ihre eigene Meinung bilden. Einige werden dann vielleicht die Preise für Darjeeling in neuem Licht sehen und unseren Produkten weniger skeptisch gegenüber stehen - andere werden aber trotzdem lieber Darjeeling aus Makaibari trinken ... und den findet man nunmal in der Teegasse, nicht bei uns.



@key: sorry, meine Rechnung sollte niemanden davon abhalten, noch eigene Programmpunkte mit einzubringen. Mir fiel halt nur auf, dass wir uns sicher nicht langweilen werden, auch wenn wir keinen Yixing-Spezialisten aus China einfliegen lassen. Wenn das anders rüberkam, tut mir das leid. Das ist auch wirklich nicht als Werbeveranstaltung von mir gedacht: ich habe in der Zeit Urlaub, werde weder Arbeitszeit noch Reisekosten abrechnen. Was Joaquin an Sponsoring von meinem Arbeitgeber locker machen kann, steht auf einem ganz anderen Blatt - aber wird mich sicherlich nicht davon abhalten, auch mit Freude und Neugierde die Tees anderer Anbieter zu probieren.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, dass ich mich derzeit etwas aus dem Thema heraushalte. Die Arbeit spannt mich gerade sehr ein, so dass ich mich hier nicht richtig einbringen kann. Ich werde gerne noch Matcha von Aiya mitbringen. Eventuell kann ich noch einen exklusiveren Matcha besorgen. 




Wenn gewünscht, kann ich etwas über japanische Teegeschichte & Wissenschaft vortragen, gerne auch zum Thema Ästhetik. Aber nur, wenn es wirklich gewünscht ist (sonst lohnt die Mühe ja nicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fiel halt nur auf, dass wir uns sicher nicht langweilen werden, auch wenn wir keinen Yixing-Spezialisten aus China einfliegen lassen.

Denke ich allerdings auch. Soll darüber hinaus ja auch keine Schulung werden, sondern ein geselliges Zusammentreffen. Soweit natürlich Wünsche vorhanden sind und passende Leute gefunden werden spricht nichts dagegen. Aber auf Biegen und Brechen muss man zumindest nichts erzwingen, denn die restliche Zeit wird sich ganz automatisch füllen. :)

Wenn gewünscht, kann ich etwas über japanische Teegeschichte & Wissenschaft vortragen, gerne auch zum Thema Ästhetik. Aber nur, wenn es wirklich gewünscht ist (sonst lohnt die Mühe ja nicht).

Für mich sicherlich ein interessantes Thema, weiss nicht wie dies bei den anderen aussieht. Falls sich nicht genügend Interessierte finden lassen sich die restlichen Dinge ja auch im kleineren Kreise erörtern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden