Empfohlene Beiträge

Haha, trinkst du Tag und Nacht durch? :lol:
Den Kannen einmal ein paar Minuten Pause zu gönnen ist sicher nicht verkehrt,
allerdings, wie Rootie sagt, sehr viel davon verspreche ich mir jetzt auch nicht.

vor 8 Minuten, theroots sagte:

Auch eine solche Eigenschaft (wie auch die unendliche Abgabe von irgendwelchen Mineralien) bzw. ein solcher Vorgang wäre ja nur bei einem "Organismus" überhaupt denkbar.

Es geht ja weniger um die Abgabe von Mineralien statt um die Interaktion von
Mineralien im Tee mit den Mineralien im Ton, das ist der interessante Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, dass die Kanne innert weniger Stunden wieder trocken ist, soweit nicht stehendes Wasser verbleibt. Einen wirklichen Einfluss dürfte dies aber in der Tat nicht haben.

vor 3 Minuten, GoldenTurtle sagte:

Es geht ja weniger um die Abgabe von Mineralien statt um die Interaktion von

Hast du irgendeine Quelle die fundiert darlegt, wie dies genau vonstattengeht? Wäre interessant zu sehen, ob es dazu Wortmeldungen gibt. Man liest sehr viel, aber wirklich eine auch nur annähernd wissenschaftliche Erklärung habe ich noch nicht gesehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht mal von dieser Seite betrachten: Nicht jede Beeinflussung, Veränderung (Verbesserung) ist wissenschaftlich messbar. Mache Dinge sind nun einfach mal so ohne das man es Beweisen kann. (Hat jetzt nichts mit dem "Glauben" (Religion) zu tun.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten, KlausO sagte:

Mache Dinge sind nun einfach mal so ohne das man es Beweisen kann.

Das mag zwar auf gewisse Dinge zutreffen, weil uns etwa die dazu nötigen Erkenntnisse fehlen. Bezogen auf Effekte irgendwelcher Kannen liesse sich die allgemeine Aussage "diese Kane macht den Tee besser" nur schwer beweisen, weil viele Parameter eine Rolle spielen können, so insbesondere auch psychologische Faktoren. Dies wäre zumindest weitgehend keine naturwissenschaftliche Sache.

Wenn man aber überall lesen kann, dass Yixing Ton (wobei ich ja schon behaupten würde, dass viele Kannen sich kaum von irgendwelchen anderen nicht-Yixing-Kannen unterscheiden) bzw. irgendwelche darin enthaltenen Mineralien den Tee wesentlich beeinflussen, dann müsste dies durchaus wissenschaftlich belegbar sein. Ist ja letztlich keine Zauberei, auch wenn es sich oftmals so anhört. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten, KlausO sagte:

Vielleicht mal von dieser Seite betrachten: Nicht jede Beeinflussung, Veränderung (Verbesserung) ist wissenschaftlich messbar. Mache Dinge sind nun einfach mal so ohne das man es Beweisen kann. (Hat jetzt nichts mit dem "Glauben" (Religion) zu tun.)

Zielst Du damit auf den Satz ab: "Es gibt weitaus mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als unsere Schulweisheit uns lehrt!" ?

bearbeitet von Charyu
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

Zielst Du damit auf den Satz ab: "Es gibt weitaus mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als unsere Schulweisheit uns lehrt!" ? ...

Ganz ehrlich?, Nein, ich wollte es eigentlich auch nicht nach "Klugscheißer" klingen lassen.
Es ist einfach (meine) Lebenserfahrung. Lebensweisheit würde ich das auch nicht nennen.

bearbeitet von KlausO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei selbst bei den Mythen zwei Dinge Unterschieden werden müssen. Es gibt den Mythos den scheinbar jeder oder fast jeder Nutzer erfährt und Erfahrungen oder Beobachtungen Einzelner. Wenn viele unabhängig voneinander die selben Dinge beschreiben steckt meist mehr Gewicht dahinter als bei Worten Einzelner. Jedoch wird auch gerne falsches immer und immer wiederholt. Auch ist man teils so überzeugt, das der Effekt eintreten muss.

Es ranken sich um Yixing einfach viele Mythen. Eine gewisse Geschmacksbeeinflussung ist vorhanden. Eine schöne Patina kann wachsen. Diese zwei Punkte empfinde ich als reell.

Vieles andere ist mein oder anderer Irrglaube. 

Ich habe jetzt ein und den selben Tee in drei Grundverschiedenen Yixing Kännchen probiert, jede ist geschmacklich anders, alle liegen aber nahe beeinander. Es ist so, als ob man an einem Dimmer dreht und eine Lampe unter zehn etwas heller oder dunkler dreht. Die Nachbarn werden noch beeinflusst, jedoch um so weiter weg man von dieser Lampe geht, um so geringer der Effekt. Aber, das Gesamtbild ist am Ende doch ganz anders, man hat das selbe Bild, etwas anders beleuchtet.

Dieser Effekt ist nicht nur Yixing vorbehalten, auch z.B. Banko zeigt ihn. Aber die schöne Patina kenne ich nur von Yixing Ton.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.12.2015 um 10:56 schrieb Cha-Shifu:

Die absolut entscheidende Vorraussetzung ist hochwertiger Ton, der atmet quasi. Mein neuer Zini Nr. 1 Fabrik gelagerter Yancha Pot laesst den Duft des jeweiligen Tees so stark durch dass man bei geschlossenen Deckel, also ohne sehen, sagen kann ob ein eher dunkel gebackener Steintee oder leicht gebackener Steintee in der Kanne schwinmt.

Moin Chashi, ich hab da mal eine entscheidende Frage, übergießt oder bepinselt ihr die Kanne mit Tee?

Bevor ich das gemacht habe hat die Kanne nach Kanne gerochen. Nachdem ich damit angefangen habe, riecht die Kanne nach Steintee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Cel:

Für mich ist das Gesamtwerk ausschlaggebend, egal ob Yixing oder andere Zubereitungsbehältnisse. Ein Objekt das gefällt, macht besseren Tee.

Worte, die in Stein (oder meinetwegen auch in Yixing) gemeißelt werden sollten :thumbup:

Ich glaube, das was Cel hier sagt, kommt der Wahrheit ziemlich nahe :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Einfluss ist zweifelsohne stark von der Persönlichkeit abhängig.

Als Gegenbeispiel: Ich habe vor ca. einem Jahr eine eher teure Zini Kanne gekauft, die mir eigentlich gar nie gefallen hat, gekauft habe ich sie aber trotzdem, weil mir bei einem Paralleltest (vor dem Kauf, Dank@X) das Ergebnis damit viel besser gefallen hat, als dasjenige einer anderen Zini, die mir optisch um ein Vielfaches besser gefallen hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtleBei Dir ist so und so alles anders, Du hast auch einen Drachen, der Deine Teeschatzkammer bewacht. Ich frage mich ob bei Dir nicht viel mit Imagination zu tun hat.

"Der Wille versetzt Berge." ; "Solange ich mir etwas vorstellen kann ist es auch möglich." ; "Cogito ergo sum"

Teuer = Besser ??? Vielleicht lässt Du Dich auch nur einfacher durch Dich selbsr beeinflussen. 

Yixing ist schon ein wenig wie der Stein der Weißen,  ich mache aus Blei Gold.

Jetzt mal, ich hab einen wirklich guten Tee, der wird nur wegen eier Kanne aus Stein besser? Er wird vielleicht anders, das besser interpretiert jeder selber.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:ph34r: Turtle trinkt sich nicht das Kännchen schön - philosophisch betrachtet, gibt es das Schöne nur, wenn es das Hässliche gibt.
Wenn ihm nun derselbe Tee aus dem anderen Kännchen weniger gefällt, gefällt ihm vielleicht nur das andere Kännchen besser. 

Mir schmecken die Tees aus meinen fünf kleinen Kännchen jeweils anders - sie haben alle ein unterschiedliches Material, ein unterschiedliches Sieb, eine unterschiedliche Form. Aus dem Duanni schmecken mir die Tees am kräftigsten. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es an der Drachenei-Form, dem relativ porösen Material oder dem besonders groben Sieb liegt. Oder gar daran, dass sie unterschiedlich oft verwendet wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee mit dem Drachen! :thumbup:

vor 2 Stunden schrieb Cel:

Ich frage mich ob bei Dir nicht viel mit Imagination zu tun hat.

Genau das hast du doch berichtet :D:

vor 18 Stunden schrieb Cel:

Ein Objek das gefällt, macht besseren Tee.

Dir passt es doch einfach nicht, dass ich ein so gutes Gegenbeispiel habe! :lol:

Beide Kannen im oben erwähnten Beispiel waren übrigens gleich teuer,
das Argument "Teuer = Besser ???" ist in diesem Fall also ebenfalls hinfällig.

Kanne 1 hat mir wie gesagt nicht gut gefallen, sie sieht irgendwie plump aus,
Kanne 2 hat mir hingegen sehr gut gefallen, sie sah auch wertiger, edler und raffinierter aus.
Beim Paralleltest hat sich nur "leider" herausgestellt, dass mir das Resultat von Kanne 1
besser gefallen hat (auch einen nur mit Wasser Test - dieser ist übrigens sehr
empfehlenswert), die 1. Kanne lieferte hierbei ein mineralischeres und schöneres Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Turtle, wir blasen hier wieder einmal Unterschiede in Atomgröße zu einen Universum auf. Es ist einfach schwer allgemeingültige Aussagen zu treffen. Und Du bist Dir sicher, dass der Tee besser war. Das hast Du bestimmt im Blindtest heraus gefunden. Wir können hier noch Seitenweise gegenseitige Standpunkte einnehmen, am Ende muss es jeder für sich selber entscheiden. Vielleicht stehst Du auch einfach auf Zini, wolltest aber lieber Zhuni? 

Es ist schwer auf Ebenen, die niemand jemals für einen gegen prüfen kann, eine Diskussion zu führen mit Argumenten, die jeder gegen prüfen könnte. Und ehrlich, egal welche Kanne ich verwende, der Tee schmeckt immer sehr ähnlich. Die Kannen unterscheiden sich von der Wärmekapazität, gießen unterschiedlich aus, ich norme nie die Teemange, das Wasser ist mal wärmer, mal kälter. Der Mond steht anders, die nackte Jungfrau die ums Feuer tanzt, ist in einer anderen Bewegung. 

Ich für mich habe den Mythos als Mythosabgelegt und genieße lieber den Tee, egal aus welcher Kanne. Klar hätte ich gerne eine Kanne aus Diamant, ist schon ein bisschen "Porno", mir reicht aber auch jedes andere Gefäß. Weniger ist hier für mich mehr.

Eine Bitte an die Mods, kann jemand diese Diskussion an Mythos Yixing anhängen? Da verwässert es nicht diesen Thread.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komm schon, du hast doch mit deiner Aussage wieder mit diesem Thema begonnen, jetzt sei mal keine beleidigte Leberwurst.

Und ich empfehle dir wirklich einen parallelen Heisswassertest vor dem Kauf, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Evtl. würden sogar die Kritiker einen teils bemerkenswerten Unterschied auszumachen instande sein, der im übertragenen Sinne nicht nur die Grösse eines Atoms aufweist. Es waren übrigens beide Zini.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Turtle, Du hast Deinen Standpunkt, ich hab meinen. Scheinbar kommen wir wieder einmal nicht komplett zusammen. Ich würde sagen, wir verschieben die Diskussion mal wieder auf eine weitere Runde, die bestimmt kommen wird. 

Vielleicht bist Du "feinfühliger", vielleicht erhoffst Du das Ergebnis und willst es dahin beeinflusst wissen. Kann auch sein, dass Du einfach "naiv und blauäugig" genug bist um das Ergebnis zu erhalten was alle publizieren. 

Wenn ich mir Kannenhersteller ansehe, mit z.B. Petr Novak wird man mit einer Kanne weiter kommen als mit einer Yixing. Das Gesamtwerk ist meist höher angesiedelt. Die Geschichte mit der Beeinflussung kann auch wie so vieles ein abschreiben von einem Abschreiber eines Abschreibers des Abschreibers sein, der es von hörensagen erfahren hat. Es steht so geschrieben, daher ist es wahr. Aus diesem Grund glauben auch viele an die Schöpfungslehre...

Bist Du Dir sicher, dass Du so etwas wie eine Yixing im Blindtest heraus filtern kannst? Jetzt mal nicht nur mit Glas und Porzellan im Vergleich,  so mit wirklich harter Konkurrenz und 7+ verschiedenen Kannen mit annähernd gleichen Parametern?

Du sprichst gern von Erfahrung und das Du vieles herausschmecken kannst, schön und gut, aber Blind unter nich bekannten Vorraussetzungen ist vieles anders. 

Und jetzt mal rein formal, warum hat das Land mit dem Tee auch noch das beste Material zur Zubereitung. Die Chinesen sind schon echt gute Vermarkter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb Cel:

Eine Bitte an die Mods, kann jemand diese Diskussion an Mythos Yixing anhängen?

Erledigt. 

vor 27 Minuten schrieb GoldenTurtle:

der im übertragenen Sinne nicht nur die Grösse eines Atoms aufweist

Über die Grösse lässt es sich bekanntlich vorzüglich streiten. Bei - hier immer wieder proklamierten - "himmelweiten" Unterschieden ist etwas Skepsis m.E. aber durchaus nicht fehl am Platz. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas lässt sich halt kaum bis gar nicht in einem Forum ausdiskutieren! Ich kann euch da nur persönliche Teetreffen und Blindtests empfehlen. Volkan, Michael und ich hatten das ja letzte gemacht und auch darüber berichtet. Also kommt doch am besten beide zur Teezui und wir probieren das aus ;-) Ich wollte sowieso immer mal die Jadekanne mit Yixing vergleichen.

Kurzzusammenfassung unseres kürzlichen Test in München: 2 Zini Kannen (eine ca. 200€, eine deutlich über 200€ und handwerklich viel feiner, daher zumindest  in meinen Augen optisch ansprechender und den Aufpreis wert) wurden mit identischen Tee, Teemenge und Wasser blind von 3 Personen verglichen.  Dreimal dasselbe: bei Kanne A war der Tee besser. Da auch ein Ergebnis Kanne A schmeckt gleichgut wie Kanne B möglich gewesen wäre liegt die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Ergebnis durch reinen Zufall zustande gekommen ist bei unter 4%, hat also schon bei 3 Testpersonen eine gewisse Aussagekraft. Und jetzt stellt euch mal vor wir machen sowas auf der Teezui mit mehr als 2 Kannen, mehr als 3 Personen und über mehrere Aufgüsse...und halten die Ergebnisse hier im Forum fest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb RobertC:

Dreimal dasselbe: bei Kanne A war der Tee besser.

Sind alle drei Teilnehmer unabhängig voneinander zu diesem Ergebnis gekommen, d.h. ohne die Antwort der anderen zwei zu kennen? 

vor 4 Minuten schrieb RobertC:

Und jetzt stellt euch mal vor wir machen sowas auf der Teezui mit mehr als 2 Kannen, mehr als 3 Personen und über mehrere Aufgüsse...und halten die Ergebnisse hier im Forum fest!

Richtig durchgeführt wäre dies in der Tat eine sehr interessante Sache. Ich hoffe hierzu verbleibt euch genügend Zeit. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb RobertC:

Sowas lässt sich halt kaum bis gar nicht in einem Forum ausdiskutieren!

Doch! Siehst du nicht, Cel gibt schon fast kleinbei! :yahoo:

Nein, selbstverständlich nur ein Scherz.

Danke @Rudi fürs Verschieben, gute Idee Cel. :thumbup:

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann nur jedem empfehlen, sich mal im Hobby-Hifi-Bereich ein wenig umzuhören. Was einem da gesagt wird macht selbst den strammsten Verschwörungstheoretiker zum Skeptiker :D Da wird beispielsweise von gestandenen Ingenieuren die Meinung vertreten,  Toslink-Kabel aus Glasfaser  hätten einen "härteren, klareren" Klang als Toslink-Kabel aus Kunststoff-Faser.. das sind Digitalkabel! Warum ich das sage? Es belegt schön wie subjektiv Menschen doch sind. Blindverkostungen bei Wein unter "Experten" bringen ja auch immer wieder spektakuläre Ergebnisse.

Andererseits: In der Medizin wird der Placebo-Effekt ja tatsächlich genutzt, und dann könnte man sagen, wenn ich wirklich überzeugt bin davon dass mit Kanne X mein Tee besser wird, dann wird er wahrscheinlich wirklich besser! Was mich am meisten stört ist die Tendenz, Schwarz-Weiß-Antworten geben zu wollen.. das ist so ein komplexes Thema, da spielen so viel Faktoren mit rein, vielleicht sollte man manchmal etwas zurückhaltender sein.

Es scheint da zwei Lager zu geben, die beide zu Pauschalisierungen neigen: Die Fans meinen dass Yixing-Ton das einzig Wahre sei, die Skeptiker halten das Ganze für Blödsinn. Ist alles falsch, hier ist die wirkliche Wahrheit (kleiner Scherz): Eine Tonkanne ist kein gut-schlecht-Gegensatz. Sie kann einen Tee tatsächlich anders wirken lassen, aber sie macht ihn nicht per se "besser", sie macht ihn "anders"! Das kann bei manchen Kombinationen von Tee, Wasser und persönlichem Geschmack sehr positive Auswirkungen haben, in andren keinen Vorteil bringen oder sogar schlecht sein.

Außerdem ist es ja auch ein Hobby.. es soll Spaß machen, und natürlich macht ein Gesamterlebnis sehr viel aus. Wenn man das komplett objektivieren will, dann nimmt man doch jedes bisschen Freude raus. Soll nicht heißen dass ich den Blindtest von @RobertC nicht für eine super Idee halte :)

Ich hab zwei relativ gute Zisha-Kannen (F1 aus den 90ern), und eine ganze Reihe an Kannen zwischen 100 und 200€, mit denen ich schon viel experimentiert habe. Wenn ich versuche, pauschal zu sagen was die mE mit Tee machen, würd ich sagen, sie machen ihn tiefer, komplexer, körperreicher, aber auf Kosten der Frische. Anders gesagt: Sekundäraromen werden verstärkt, Primäraromen gedämpft. Deswegen würd ich junge Sheng und grüne Oolong nicht in Tonkannen machen. Ältere Tees haben hingegen das gar nicht mehr, was ich mit "Frische" meine, und haben oft wenig zu verlieren, dafür viel zu gewinnen.

Wie groß ist der Unterschied? Je nachdem, von welcher Seite man das Ganze betrachtet, ist er beträchtlich oder zu vernachlässigen. Ich mach auch hochwertige Tees oft aus purer Bequemlichkeit in Porzellan oder Glas, und finde nicht dass sie da deutlich unter ihrer Würde wegkommen. Aber eine gewisse Komplexität fehlt. Das hat aber den großen Vorteil dass die Zubereitung nicht ganz so viel Aufmerksamkeit benötigt.. eine Yixing-Kanne ist für mich dann am effektivsten, wenn man sie im Rahmen eines echten Gongfu-Ansatzes benutzt. Soll heißen, man konzentriert wirklich die maximale Aufmerksamkeit auf jedes Detail der Zubereitung, die Temperatur des Wassers, Übergießen der Kanne, Vorwärmen der Tassen... da kommuniziert eine Tonkanne anders, aber das kann dann schnell mal in harte Arbeit ausarten *g*

Für "casual brewing" hingegen lass ich die Tonis meistens im Schrank. Ich hab natürlich noch den Lin's-Wasserkessel, der bringt dann, wenn man es esoterisch formulieren will, das Element "Erde" anderweitig mit ins Spiel.

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Sheng benutze ich auch oft kleine Tokoname kannen. ?

Geht auch gut. Wasserqualität , Temperatur und wie heiß die Kanne selbst wird machen auch viel aus.

Und natürlich wie wichtig jemanden kleine unterschiede überhaupt sind.

Tassenform und Material kann zb auch beeinflussen ?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was meinst Du @GoldenTurtle ab in die nächste Runde.

Ich bin mal wieder ein Stückchen weiter gekommen und sehe vieles anders. Ganz zum Anfang. Die Kanne macht nichts mit dem Tee, die Kanne macht etwas mit dem Wasser, spezifischer mit den Mineralien. Man kann den Effekt einer Kanne m.E. nach mit Wasser alleine abschätzen. Wie der Tee dann schmeckt hängt aber doch vom Tee ab. Meist teilt sich das Ergebnis in zwei Bereiche, entweder wird das Mundgefühl oder der Nachgeschmack verbessert. Beides gleichzeitig ist recht selten.

Warum sucht man alte Kannen? Sie sind schlichtweg reiner. Auch Neue Kannen können rein sein, sind sie aber meist nicht. Das Material ist an sich schon recht teuer, daher wird es gestreckt oder günstiger Ton eingefärbt, damit Effekte entstehen. Das Problem hat man aber nicht nur in Yixing sondern auch anderen, z.B. Tokoname. Nach Aussagen ist Banko Ton heute noch sehr rein. Doch hier wird meist im Inneren poliert, das schwächt den Effekt. 

Da habe ich einen neuen Punkt angeschnitten, die Körnung und Politur spielt eine entscheidende Rolle. Ich habe hier eine rauhe Banko und Tokoname Kanne, leider nur eine polierte Tokoname. Ich habe es noch nicht verglichen, jedoch denke ich, dass die Effekte sich stark unterscheiden. Immer habe ich gelesen, dass man Banko und Tokoname wie Porzellan behandeln kann, bei gut polierten oder sehr feinen Ton mag das stimmig sein.

Dann habe ich noch den Effekt des Atmens. Den wollte ich am wenigsten glauben. Ich habe hier Tassen aus Japan, die machen das, das Wasser kondensiert unter der Tasse ohne großen Verlust. Ja, Hagi macht das auch, jedoch können die meist extrem auslaufen. Mich würde wirklich eine Yixng Kanne interessieren, die wirklich atmet. Es wird immer nachgesagt, aber nicht jede macht es. Gefühlt wird der Tee durch das Atmen süßer, weicher.

Alle Dinge, die Yixng nachgesagt werden, findet man auch wo anders.

Es gibt Empfehlungen, dass die Kanne aus dem selben Material sein soll, auf dem der Tee wächst, da die Mineralkomponenten sich gleichen. So langsam denke ich, kann da etwas stimmig sein. Eine Kanne interagiert mit seinen Mineralien mit den Mineralien im Wasser und den Blättern und verändert dadurch den Eindruck. 

Was ich bis heute nicht glaube ist, dass die Kanne den Geschmack annimmt, kann ich nicht nachvollziehen und ist mir auch unlogisch. Ein "Seasoning" ist denke ich existent, jedoch reichert das Material Mineralien an (Patina).

Ein Tee kann durch eine solche Kanne viel gewinnen und verlieren. Sie macht aus einem schlechten Tee keinen guten, ein hervorragender Tee wird auch durch eine Kanne nicht noch besser, das Erlebnis kann aber extrem gesteigert oder gemindert werden. Die Veränderung mag gering sein, gefühlt sind es Welten.

Ach ja, derzeit bin ich etwas auf der Jagd nach älteren Japanern, die sind im Gegensatz zu Yixing noch bezahlbar.

Die Effekte sind nicht nur auf Ton beschränkt, Stein macht es ebenso, Jade...

Bei Glasuren bin ich mir noch unsicher ob diese nicht auch teils Effekte haben.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden