Empfohlene Beiträge

Am Ende des letzten Jahres, hat sich eine Bekannte eine Tassimo gekauft. Eigentlich ist sie keine Kaffeetrinkerin, aber sie mag heißen Kakao und hat für diesen Zweck eine passende Teemaschine gesucht. Dabei hat sie noch entdeckt, dass die Tassimo ebenfalls Tee zubereiten kann.

So hat sie sich die Tassimo zugelegt, weil sie so ohne große eigene Kenntnisse in der Kaffeezubereitung auch ihren Gästen diesen immer auf einem ordentlichem Niveau anbieten konnte, mit Latte Macchiato usw. Weiterhin bekam sie ihre schnelle, heiße Schokolade und Kakao und hat nun ebenfalls Gefallen an dem dort schnell zubereiteten Tee gefunden.

Sicher, für Puristen ist dies keine Alternative, aber doch für sehr viele Menschen und gerade in diesem Fall eine wirklich gute Alternative.

Ich selbst verzichte oft beim Besuch auf angebotenen Kaffee, weil dieser in der Regel wirklich untrinkbar ist. Bin da als Spanier halt verwöhnt :) Auch beim Tee ziehe ich oft den Pfefferminzbeuteltee vor irgendwelchen komischen Experimenten vor. So aber hat der 0815 Gastgeber eine relativ gute Basis eine Vielzahl an Gästen, mit unterschiedlichen Vorlieben, einigermaßen zufrieden zu stellen.

Das besondere bei dieser Maschine ist dann auch, dass dort mittels des Kapselsystems auch Milchgetränke zubereitet werden können. Hier hatte ich einen Kaffee mit Milchschaum und Karamellgeschmack. War nicht ganz so mein Fall und ist auch schon vorgesüsst. Werde demnächst mich aber bei den nächsten Besuchen mal an die Tees heranwagen und dann hier mal meine geschmackliches Resümee dazu abgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

Am Ende des letzten Jahres, hat sich eine Bekannte eine Tassimo gekauft. Eigentlich ist sie keine Kaffeetrinkerin, aber sie mag heißen Kakao und hat für diesen Zweck eine passende Maschine gesucht. Dabei hat sie noch entdeckt, dass die Tassimo ebenfalls Tee zubereiten kann.

So hat sie sich die Tassimo zugelegt, weil sie so ohne große eigene Kenntnisse in der Kaffeezubereitung auch ihren Gästen diesen immer auf einem ordentlichem Niveau anbieten konnte, mit Latte Macchiato usw. Weiterhin bekam sie ihre schnelle, heiße Schokolade und Kakao und hat nun ebenfalls Gefallen an dem dort schnell zubereiteten Tee gefunden.

Sicher, für Puristen ist dies keine Alternative, aber doch für sehr viele Menschen und gerade in diesem Fall eine wirklich gute Alternative.

Ich selbst verzichte oft beim Besuch auf angebotenen Kaffee, weil dieser in der Regel wirklich untrinkbar ist. Bin da als Spanier halt verwöhnt :) Auch beim Tee ziehe ich oft den Pfefferminzbeuteltee vor irgendwelchen komischen Experimenten vor. So aber hat der 0815 Gastgeber eine relativ gute Basis eine Vielzahl an Gästen, mit unterschiedlichen Vorlieben, einigermaßen zufrieden zu stellen.

Das besondere bei dieser Maschine ist dann auch, dass dort mittels des Kapselsystems auch Milchgetränke zubereitet werden können. Hier hatte ich einen Kaffee mit Milchschaum und Karamellgeschmack. War nicht ganz so mein Fall und ist auch schon vorgesüsst. Werde demnächst mich aber bei den nächsten Besuchen mal an die Tees heranwagen und dann hier mal meine geschmackliches Resümee dazu abgeben.

Naja allzuviel würde ich mir da nicht erhoffen, denn die Auswahl dürfte auf die grossen kommerziellen Teemarken beschränkt sein trotzdem ganz nett, dass es auch ne alternative gibt.

Wie bereitet den der verwöhnte Spanier seinen Kaffee zuhause zu?

Mit ner Siebträgermaschiene, nem Vollautomaten oder ner French Press?

Ich hab zu Hause ne French Press und noch ne alte Gaggia rumstehen, die aber in Ermangelung einer ordentlich Kaffeemühle quasi nicht zum Einsatz kommt. Ich bin im Moment am überlegen ob ich mir ne günstige Severinmühle oder die die Solis Scala zulegen soll. Wir trinken recht selten Kaffee aber wenn sollte er schon ordentlich sein. Ich mag Espresso, aber frage mich ob der zeitliche und finanzielle Mehraufwand wirklich sinn machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich selbst hatte mal eine kleine Siebträgermaschine, da ich aber nicht immer und regelmäßig Kaffee trinke und ebenso keine Kaffeemühle besaß, verlor der aufbewahrte Kaffee mit der Zeit auch an Geschmack. Mir war es auch ehrlich gesagt dann immer zu aufwendig nur für eine Tasse Espresso die ganze Maschinerie in Gang zu setzen und dann wieder zu reinigen. Ein Bekannter hatte von einem der zwei großen Marktführer einen Vollautomaten zu Hause stehen. Nachdem diese zum zweiten mal innerhalb relativ kurzer Zeit repariert werden musste (so knapp 400,- Euro) verkaufte er die 2000,- Euro Maschine für wenig Geld und kaufte sich eine Nespresso-Maschine.

Erst war ich skeptisch dem Teil gegenüber, aber da kommt wirklich sehr gute Kaffee raus und vor allem sehr pflegeleicht und ohne viel Arbeit. Mein Siebträger steht seit dem im Keller und eine Nespresso in der Küche.

Ich freue mich aber immer wieder sehr, in Spanien dortigen Kaffee aus den italienischen Espressomaschinen serviert zu bekommen. Das ist wirklich ein ganz anderer und sehr toller Geschmack. Aber auch hier gibt es einige, welche guten und einfachen Filterkaffee zubereiten können.

Wie überall gibt es nicht immer nur den einen Weg. Oft gibt es für viele unterschiedliche Wege, welche auf jeden anders zugeschnitten sind. An der Arbeit scheidet für mich loser Tee aus, daher trinke ich dort viel Teebeuteltee und für meine Bekannte hat sich die Tassimo als praktikable Lösung gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn irrgendwo jemand aus Werbezwecken eine Kaffemaschine wie Tassimo aufstellt, wird nie Tee angeboten, auch wenn angeblich alles sehr schön und gut sein soll. Imme kan man Kaffee in allen Variationen oder auch heiße Schokolade probieren. Aber kein Tee? Ist immer "zufällig grad nicht mit bei". Nun, so hatte ich noch nie die Möglichkeit mal was zu probieren. Vieleicht hat das auch seinen Grund?

Gruß Krabbenhueter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich ergänze mal meinen Bericht.

Da ich ja kein Kaffeetrinker bin habe ich mich bei 3 Vorführungen in verschieden Läden an diese Maschine herangemacht. Die Vorzüge des Geräte beim Kaffee wurde mir als Standartprogramm da ausführlich erklärt. Ich habe mich dann als Teetrinker geouted. Leider (oder zu meinem Glück) waren die Veranstalter aber wirklich fit. Schnell das Reinungspad durch gejagt und dann den Darjeeling aufgestzt. Für meinen Junior noch eine heiße Schokolade mit dem "Milchpad". Wir hatten auch die Umgekehrte Reihenfolge zuerst Kaffee, für andere Kunden, dann die Schokolade für meinen Junior und ich zum Schluss den Tee. Ohne Zwischenreinigung durch die Kapsel mit dem Programm nur kurz heißes Wasser zum Reinigen aus der Maschine. Interessant war für mich, dass es keinerlei Geschmacksvermischungen gab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das wollte ich schon mal gern wissen, ob es Vermischungen gibt.

Hatte grad bei ner klassischen Kaffeemaschine, wo man auch "heiß Wasser" drücken kann, dass da immer noch was nachläuft. Und wenn man dann zu schnell war, ist noch Kaffeearoma im Teewasser gewesen. Mal davon abgesehen, das das Wasser nicht heiß genug war und mein gerollter Tee sich nicht entfalten wollte.

Aber bei diesen Pads wird wohl der Tee relativ fein sein, so dass das kein Problem ist.

Gruß Krabbenhueter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Krabbenhuetter,

mir wurde es so Erklärt, dass es am "speziellen" Schrägschnitt der Blätter liege und sie somit die "Angriffsfläche" für das Wasser um ein x-faches erhöhen würde. Den Faktor weiß ich nicht mehr, wurde mir aber gesagt. Für Interessierte Kaffe- und Teetrinker sei gesagt, diese Kiste funktioniert natürlich nur mit den vorhanden Teekapsel und auf Grund der Temperatur nur mit Schwarztees, zu den angeboten Früchtetees kann ich nichts sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie sieht es doch verdächtig so aus: Bei Haushaltsgeräten ist Tee unterrepräsentiert. Teebereiter sind meistens sehr simpel und können nicht mehr als ein Mensch, der beide Arme bewegen kann. Nehmen wir zum Beispiel diese kugelrunden "Teekocher", wie sie gerne bei Aldi und Lidl angeboten werden. Es sind Wasserkocher mit einem Siebeinsatz für losen Tee und Warmhaltefunktion.

Wenn man ein "schickes Teil" haben will, das auf Knopfdruck Tee in eine Tasse fließen läßt, landet man bei Kapsel- und Padmaschinen, die grundsätzlich für Kaffeetrinker gedacht sind. Und da ist dann der Tee nicht mehr frei wählbar, und die Teepads und -kapseln sind bei Licht besehen nur teure Teebeutel.

Mal eine Frage an euch alle: Wie würde die Teemaschine eurer Träume aussehen? Aussehen, Funktionsweise, Bedienung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Amalie,

Es gab mal den Krups Teatimer, wir hatten 2 Geräte davon.

1. Raum ganz oben zur Zubereitung des kochend heißen Wassers. 2. Raum ist der Ziehraum mir eingesetzten Dauerteefilter, über Drehschalter Ziehzeit ab 3min. aufwärts. 3. Raum vorgewärmte Glaskanne in den der Tee von oben fließt.

Diese Gerät mit größerem Filtereinsatz, digitaler im 10sec. Takt wählbarer Zeit und ganz wichtig Temperaturregler. Dan hättest du die Maschine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Idee!

Ich bin am Spekulieren, wie mein Traumteegerät aussieht. Ein Versuch:

Oben soll eine große Brühkammer aus Glas sein, sie sollte einen Liter fassen und unten einen Bodenventilfilter (oder wie auch immer man dieses Ding nennt) haben. Der Tee sollte zu sehen sein, aber bei Bedarf, wenn er "heiß ziehen" sollte wie Schwarztee, eine Neoprenabdeckung haben. Der Tee sollte von Hand eingefüllt werden.

Es sollte selbstverständlich eine Temperaturvorwahl für das Wasser geben.

Unten: die Möglichkeit, ein Gefäß nach Wahl aufzustellen. Eine vorgewärmte Porzellankanne, eine Glaskanne oder auch ein Trinkgefäß, denn es sollte die Möglichkeit geben, vorher zu wählen, wieviel Milliliter Tee man möchte.

Die Teeblätter sollten für einen erneuten Aufguß im Ziehgefäß bleiben…lediglich, wenn man die Option "Reinigen" wählt, sollte das Gefäß automatisch mit Wasser befüllt, gewendet (keinen Ahnung, wie das funktionieren soll, das muß der Ingenieur rausfinden) und die verbrauchten Teeblätter praktisch zu einem Würfel zusammengepreßt ausgeworfen werden.

Optionales Accessoire: Ein Solarkollektor, mit dem im Sommer der Strom für das aufwendige Gerät erzeugt werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tassimo Maschine ist echt super! Tee & Cafe find ich schmecken relativ gut. Die Maschine gibt es jetzt übrigens auch direkt beim Hersteller im Bosch eShop

Teilweise sehr viel günstiger als beim Händler vorort!!!! Besodners gut finde ich übrigens den Darjeeling Tee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Gast
      Von Gast
      https://www.teewiki.org/wiki/TeemaschineHallo Zusammen,
      welche Utensilien / Maschinen würdet Ihr für die Zubereitung von großen Mengen (50 Liter) losen schwarzen und grünen Tee verwenden?
      Einen echten Gastro Teekocher habe ich bei meiner Recherche nicht gefunden.
      Für entsprechende Tipps für mögliche Untensilien / Maschinen sowie eine konkrete Anwendungsbeschreibung wäre ich sehr dankbar!
      Viele Grüße
    • Von alexa81
      Hallo zusammen . Werde morgen eine Bestellung bei  Dragonteahouse machen. Jetzt brauche ich dringend noch eure Hilfe. Ich möchte einen Teekocher von der Firma Kamjove kaufen. Welchen könnt ihr mir empfehlen?
      Vielen Dank an Euch für eure Hilfe
      Liebe Grüsse Alexa
    • Von simonszu
      Ich habe mir Anfang des Jahres im Discounter um die Ecke einen Teekocher gekauft. Modell: Beheizbare Teekanne mit Steigrohr. Kennt ihr bestimmt.
       
       
      Der Kocher ist wegen seiner Elektronik nicht spülmaschinenfest, daher reinige ich ihn immer von Hand. Und das auch maximal am nächsten Morgen, wenn ich Abends noch eine Kanne trinke.
       
       
       
       
      Ich habe nun folgendes Problem: Einen weißen Niederschlag unten in der Kanne, und jede Menge weißer Schwebstoffe, wenn ich klares Wasser in den Kocher fülle. Ich habe zunächst auf Kalk getippt, und die Kanne entkalkt (mit Zitronensäure). Dies hat auch erstmal geholfen, bis ich das nächste Mal Tee gekocht habe. 
       
       
       
       
      Ich habe nun am Wochenende die letzte Tasse Earl Grey in der Kanne vergessen, und war auch zu faul, das Sieb direkt zu leeren. Am nächsten Tag waren wieder Schwebstoffe in der Kanne, diesmal allerdings braune. Und es waren schaumartige Bläschen auf dem Tee. Am Teesatz war allerdings keinerlei Form von Schimmel festzustellen.
       
       
       
       
      Da ich mit dem Teekocher sonst eigentlich ziemlich zufrieden bin (dieses Füllen, Anschalten und Warten Prinzip finde ich einfach, weil kein Umschütten mehr erforderlich ist), wollte ich hier mal nachfragen, ob irgendjemand schonmal ähnliche Erfahrungen mit seinem Kocher hatte. 
       
       
       
       
      Kalk kann es ja eigentlich nicht sein, unser normaler Wasserkocher ist seit einem Jahr in Betrieb, und kein bisschen verkalkt. Allerdings habe ich die Schwebstoffe mit Zitronensäure gut entfernt bekommen.
       
       
       
       
      Schimmel vermute ich ebenfalls nicht. Nicht schon nach 10 Stunden altem Tee, und der Teesatz war auch noch komplett schimmelfrei. Ich kenn bis jetzt nur verschimmelten Kamillentee, und der stank richtig. 
       
       
       
       
      Und wenn...dann dürfte sich ja weder Kalk noch Schimmel in die Kunststoff-Glas-Kombi des Kochers gefressen haben, oder? Wie krieg ich denn so einen Kocher wieder richtig sauber? Unten, wo das Glas abschließt, kragt der Boden mit den Heizelementen etwas über den Glasrand, da komme ich mechanisch nicht dran. Kann ich den Kocher nicht doch einfach in die Spülmaschine stellen, und ihn erst wieder in Betrieb nehmen, wenn er komplett trocken ist? 
       
       
       
      Was könnte denn eventuell die Ursache für die Schwebstoffe sein?
       
    • Von Teetime
      Suche einen guten Teekocher der mir erlaubt die Temsp gut einzustellen , vielleicht gibt es was in Kombination wo der Tee gleich aufgebrüht wird, benutze bisland immer Filter. 
       
    • Von Teafresh
      Hey leute, ich trinke wirklich sehr gern Tee, und möchte mir nun einen Teekocher zulegen.

      Ich suche einen, mit dem Mann auch grünen Tee zubereiten kann, deswegen sollte man die Temperatur auch entsprechend einstellen können.

      Ich bin auf diesen Teekocher hier gestoßen: http://www.amazon.de/gp/product/B004QIK5G6/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B004QIK5G6&linkCode=as2&tag=kaffee-tee-21

      Allerdings ist er sehr teuer! Ist es wirklich nötig soviel Geld auszugeben? Und braucht man wirklich so einen Teekocher? Gibt es auch andere Möglichkeiten den Tee optimal zuzubereiten? Reicht nicht auch ein Wasserkocher mit Temperatureinstellungsmöglichkeiten?

      Ich bin wirklich neu auf diesem Gebiet, da ich immer nur Tee trinke, wenn ich wo zu Besuch bin. Ich habe keine Ahnung wie man anständigen Tee zubereitet. (Außer natürlich mit Beuteln  : ). Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen helfen oder mir ein paar Anleitungen im Internet zeigen.

      Vielen Dank im Vorraus!
  • Neue Themen