Denzo

Hat schon jemand Grüntee bei sunday.de gekauft?

Empfohlene Beiträge

Noch eine weitere kurze Frage zu Sunday - konkret zur Deklaration der Zubereitungsempfehlung. Sie formulieren alle gekauften Tees in etwa wie dieses Bsp.:

"Ziehzeit 2 min; geeignet für mehrere Aufgüsse; empfohlene Gesamtziehzeit aller Aufgüsse max. 2 Minuten."

 

Was heißt das? Sie empfehlen eine Ziehzeit von 2 min. Wie aber soll der Tee dann für mehrere Aufgüsse geeignet sein, wenn die Gesamtziehzeit auch nur max. 2 min betragen soll. Unter Gesamtziehzeit verstehe ich jetzt die kumulierte Zieheit der einzelnen Aufgüsse oder sehe ich das falsch? Sehr irritierend.

Das machen andere Anbieter IMO besser, die genau beschreiben, wie viele Sekunden sie für den 1., 2. und 3. Aufguss jeweils empfehlen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Verdana: bezüglich:Kirishima Sencha: keine wird Dir sagen können warum er bei Sunday nicht so gut ist. Jedenfalls deckt es sich mit meiner Erfahrung, dass bei deren japanischen Tees (jedenfalls die paar die ich dort ausprobiert hatte) irgendetwas nicht stimmt. Vielleicht gibt es minderwertige Qualitäten/Ausschuß vom renommierten Hersteller die für wenig Geld abgegeben werden u. mit viel Promotion über Sunday teuer verkauft werden (reine Hypothese aus der eigenen Phantasie). Letzendlich ist die Herkunft eines Tees auch nicht nachweisbar...

Wie sind Deine Erfahrungen zu Bestellungen bei Yuuki Cha? Bin auf den Link über Dein Posting gekommen und sehe dass die TeePreise als auch Versandkosten sehr niedrig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@cartee

"irgendetwas nicht stimm" - diese Worte haben mich jetzt doch mal dazu bewogen, Fotos von den beiden Tees zu machen und hier einzustellen.

Zunächst der oben verlinkte Bancha:

banchaydl9uot1sx_thumb.jpg

Kommt mir brüchiger vor als das, was ich bisher an Banchas kannte (ich bin aber auch niemand, der bereits 20 Sorten probiert hat). Ebenfalls sind mir nach meinen bisherigen Erfahrungen mit Bancha die vielen Stengel aufgefallen. Werten kann ich Letzteres nicht. Geschmacklich finde ich diesen Bancha durchaus ganz Ok - zwar nicht der Beste, den ich bisher getrunken habe (den zeige ich dir gleich) aber durchaus annehmbar, dass man da die nächsten Wochen die 500g Tüte leer machen kann ohne sich zu ärgern. Den Bancha von TG dagegen werde ich nicht mehr bestellen. Der wirkt zwar von der Konsistenz und Erscheinung her irgendwie hochwertiger aber geschmacklich liegt er für mein subjektives Empfinden deutlich hinter dem Sunday Tee.

 

Nun der Sencha Kirishima Organic, den ich ebenfalls oben verlinkt hatte:

sencha437zc0fnye_thumb.jpg

Vom Erscheinungsbild her fällt mir jetzt nichts besonders auf. Ich kann nur sagen, dass der Tee mir nicht so gefällt (was nicht heißt, dass er schlecht ist). Es handelt sich um einen sehr milden Sencha, wie man es eigentlich auch von vielen organischen Senchas her kennt. Gerade der von mir vermutete Kirishima Sencha Organic von O Cha hat aber diesen Kreis durchbrochen und ist wahnsinnig geschmackvoll und intensiv für einen Bio Sencha. Von dem finde ich in dem Sunday Tee allerdings gar nichts wieder. Leider. Es reicht also nicht aus, zu sehen, dass der Tee augenscheinlich im Online Shop der gleiche ist wie bei einem anderen Anbieter. Ich lerne daraus, immer erst ein kleines Pröbchen zu bestellen, bevor die eigentliche Bestellung rausgeht.

So werde ich es wohl auch mit dem bisher allseits geliebten Seogwang Sencha Bio machen, den ich bei TG erworben habe. 

http://www.teegschwendner.de/tee/products_detail.mfpx?selected_products_id=2656

Teekontorkiel bietet ihn z. B. etwas günstiger an. Ob es dann wirklich die gleiche Qualität vom gleichen Feld etc. ist.... keine Ahnung. Man kann dort aber auch Pröbchen bestellen und dann später ggf. richtig zuschlagen. Muss mal sehen. Oder ich verfahre nach der Devise; Schuster bleib bei deinen Rappen.

http://www.tee-kontor-kiel.de/tee/gruener-tee/bio/bio-seogwang-sencha-first-flush-premiumqualitaet?c=106

 

 

Zu deiner Frage bezüglich Yuuki Cha. Gerne teile ich meine dort gemachten Erfahrungen mit dir.

In der Tat sind die Versandkosten sehr niedrig und positiv. Wobei es sich auch bei anderen Anbietern lohnt, explizit nach dem SAL Versand zu fragen. Sehr sehr günstig im Versand ist auch Maiko Tea. Bei Oh Cha habe ich mir extra im deutschen Shop den günstigeren Airmail Versand freischalten lassen. Mit SAL versenden die gar nicht. Schade, da Oh Cha ohnehin nicht der günstigste Anbieter ist (der Tee erscheint mir aber sehr gut zu sein).

Also Yuuki Cha. Man kann bedenkenlos den günstigsten Versand wählen; bisher alles angekommen, war immer seriös. Ich war anfangs vorsichtig weil mir die Preise sehr niedrig erschienen und man auch hier im Forum teilweise suggeriert bekommen hat, man bekommt das, wofür man bezahlt (nicht speziell in Bezug auf Yuuki Cha sondern in allgemeinen Diskussionen über japanische Anbieter). Sicherlich bieten sie zu ihren Preisen nun keine High End Tees an wie Yamashita Gyokuros etc. aber ich habe dort Tees zu einem hervorragend erscheinenden Preis-/Leistungsverhältnis erstanden. Du musst dran denken; bei Yuuki Cha ist der Name sozusagen Programm! Es gibt dort nur organische Tees - ein reiner Bio-Anbieter! Und das zu den Preisen!!

Ein Abriss über die bisher dort georderten Tees - alles subjektiv!

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/sencha/saemidori-sencha

Hier bin ich ebenfalls über die Erfahrung mit einem Tee des gleichen Titels vom Anbieter O Cha hingekommen. 

https://www.o-cha.com/kagoshima-sencha.html?category_id=157

Wobei ich hier dazu sagen muss, dass O Cha ihn auch explizit nicht als Bio Tee auslobt wie Yuuki Cha sondern als konventionellen Tee! Man musste also mit Unterschieden rechnen. Während der O Cha Tee für mich intensiv, grasig und wundervoll war, blieb die Yuuki Cha Organic Variante etwas blasser. Nicht schlecht aber mein Fazit hier ist, dass ich lieber die Variante von O Cha von diesem Tee bestelle. Also Wiederholungsgefahr bei diesem Tee NEIN.

 

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/sencha/shiraore-sencha

Dieser Karigane ist bisher der einzige Karigane, den ich wieder bestellen würde. Sind alle, die ich sonst so konsumiert habe, für meinen Geschmack zu mild (z. B. die Yunomi Factory Direct Alternative), hatte man hier einen recht intensiven und vollen Geschmack. Und dann noch Bio! IMHO unschlagbar in Preis-/Leistung. Wiederholungsgefahr JA!

 

 

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/gyokuro/saemidori-gyokuro

Dies ist der hochwertigste der einigen wenigen Bio Gyokuros, die Yuuki Cha anbietet. Wohl deswegen weil Bio und wirklich edle Gyokuros sich großenteils ausschließen. Von daher ist ein Bio Gyokuro immer ein Kompromiss. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass dieser Gyokuro den bestmöglichen Kompromiss darstellt, wenn jemand einen Eindruck von Gyokuro erhalten möchte aber eben nur Bio bestellt. 

Der Tee entwickelt im ersten Aufguss einen blumigen Geschmack und einen ordentlichen Hauch von Umami. Das hat schon was. Die weiteren Aufgüsse haben dann eher etwas von einem kräftigen Sencha, viel Umami kommt da für mein Verständnis nicht mehr. Trotzdem für den aufgerufenen Preis in meinen Augen ein ordentliches Preis-/Leistungsverhältnis. Dennoch ist diese Produktkategorie für mich eine Nische, die ich nicht benötige. Ich habe mich entschieden, nur noch klassische Gyokuros zu bestellen und dann das "wahre" Gyokuro-Feeling zu erleben. Erst gerade wieder bei Maiko jeweils 100g Yamashita Jirushi und eine Tüte Higashi Yama bestellt. Beide Tees sind mir sehr gut in Erinnerung. Der Jirushi mit seinen vielen Geschmacksnuancen, der Higashi Yama als intensiven Gyokuro (der ist in meinen Augen ein unglaublicher Preishammer und ich sehe den Haken nicht!). Wiederholungsgefahr für den Yuukio Cha Gyokuro NEIN! Teste ihn aber ruhig mal, vielleicht gefällt er dir. Ist ja nur ein 50 Gramm Beutel.

 

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/genmaicha/matcha-iri-genmaicha

Das hier ist der beste Genmaicha, den ich kenne. Was ich dagegen von TG, Yunomi, etc. probiert habe, kommt da auf keinen Fall dran. Intensiver frischer Geschmack. Eignet sich für zwei Aufgüsse (beim zweiten muss man den verbrannten Reis Geschmack mögen; ich find´s super!). Wiederholungsgefahr JA!!!!

 

In der Küche steht auch mal die Genmaichma Variante, die ich aber noch nicht probiert habe. Werde ich die nächsten Wochen aber tun und kann dir dann berichten:

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/genmaicha/karigane-genmaicha

 

Folgender günstiger Bancha

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/bancha/haru-bancha

ist für mich der bisher beste Bancha, den ich hatte. Wenn der wieder geerntert wird Ende März, bestelle ich mir mindestens fünf Beutel. Da kam kein anderer Bancha dran, den ich bisher probiert habe. Wiederholungsgefahr definitiv JA!

 

Hatte aufgrund der Out of Stock Situation des eben genannten Banchas dann mal den hier probiert:

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/bancha/kyobancha

Aber der ist für mich keine Wiederholung wert. Wenn ich ins "Bräunliche" gehe, dann mit einem klassischen Houjicha. Dieser Tee ist für mich nicht Fisch, nicht Fleisch und insgesamt zu mild. Bin froh, wenn die Packung leer ist. Wiederholungsgefahr NEIN!

 

Wenn ich dort nächstes Mal bestelle, teste ich mal einen der beiden Houjichas.

http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/hojicha

Vielleicht gefallen mir die mit günstigem Preis ja trotzdem so gut wie der sehr lecker empfundene Houjicha von TG. Mal sehen....

 

Ich hoffe, ich habe dir einen kleinen Abriss zu meinen bisherigen Erfahrungen geben können. Wenn du noch Fragen hast, gerne. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich selbst erst im letzten Jahr mit Grüntee angefangen habe. 

bearbeitet von Verdana330

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden schrieb Verdana330:

Ich habe bei O Cha schon mehrmals diesen Sencha hier bestellt.

 

https://www.o-cha.com/organic-kirishima-sencha.html?category_id=47

 



 

Ich war überrascht als ich ihn bei Sunday.de in einer größeren Quantität zu einem günstigeren Preis gesehen habe... 

 

http://www.sunday.de/sencha-kirishima-bio-500g.html


 

Dann noch die geparten Versandkosten (wenn man bei Sunday auf 75 Euro kommt kostenlos).... da konnte ich nicht nein sagen, da von der Beschreibung her beide Tees exakt gleich sein sollten (gleicher Kultivar etc.). 

 

Was habe ich übersehen, dass ich nun feststelle, dass der Tee von Sunday total anders (leider nicht so nach meinem Geschmack) schmeckt?


 


 

Hier bei diesem Bancha hatte ich ein glücklicheres Händchen; der schmeckt genau nach einem persönlichen Gusto.


 

http://www.sunday.de/bancha-kagoshima-500g.html



 



 

Dass die beiden Banchas von Sunday und O Cha anders schmecken, wundert mich persönlich eigentlich nicht. Kirishima ist nunmal einfach die Region, aus der der Tee kommt. Das bedeutet dann ja noch lange nicht, dass beide vom gleichen Teegarten stammen. Und auch wenn Tees aus der selben Region oft geschmackliche Ähnlichkeiten haben, kommt es ja auch auf die Verarbeitungsmethoden der beiden Tees an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb maxmax273:

Dass die beiden Banchas von Sunday und O Cha anders schmecken, wundert mich persönlich eigentlich nicht. 

Du meinst die beiden Senchas.... einen Bancha habe ich bei O Cha keinen bestellt.

Es stimmt ja nicht nur die Region Kagoshima überein sondern auch die Angabe Kultivar ist bei beiden Yabukita (ich nehme an, damit ist der Teebauer bzw. das Feld gemeint). Ebenfalls handelt es sich bei beiden um die erste Pflückung. Finde kein Detail in den Angaben, das sich unterscheidet.

bearbeitet von Verdana330

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Verdana330:

die Angabe Kultivar ist bei beiden Yabukita (ich nehme an, damit ist der Teebauer bzw. das Feld gemeint).

Hehe, der ist gut! :D
Muss mir den Scherz für einen passenden Moment bei einer Teerunde chez X. merken.

@Verdana330 Meint ungefähr eine von verschiedenen Gesichtspunkten gesehen stabile Camellia sinesis Varietät: 

Am 27.10.2015 um 09:58 schrieb GoldenTurtle:

Stabiler Kultivar (Aroma etc.) -> Stecklinge

 

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Verdana330 Die Strauchvarietät, bwz. der Kultivar und Anbauregion alleine sind kein Garant für guten Geschmack vom Tee. Die Verarbeitungsphase nach der Pflückung hat einen relativ großen Einfluss auf die Qualität und das Aroma des Endprodukts. Auch das zarteste Blatt einer frühen Pflückung kann schnell an Fruchigkeit verlieren wenn die finale Erhitzung einen Tick zu intensiv verläuft. Wir Europäer bevorzugen im Sencha idR eher eine milde Fruchtigkeit als nussige Röstnoten. Daher gibt es beispielsweise speziell für den Export nach Deutschland dezenter erhitzte Senchas. Dieser letzte Schritt ist heikel und bedarf viel Know How. Es gibt eine Vielzahl an Verarbeitungsschritten in den Fabriken und jeder Verarbeiter hat seine eigene Methode und unterschiedliche Erfahrung. Da hilft wirklich nur ausprobieren, Foris nach Tipps bitten oder auch den Händler Deines Vertrauens um Rat fragen. :)

bearbeitet von teekontorkiel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@teekontorkiel


Danke für das fundierte Statement. Das was du zu den Exportvarianten schreibst, war mir bisher nicht bekannt. Aus dem Bauch heraus würde ich mich eher in die Zielgruppe "nussige Röstnoten" einordnen als dass es für mich eine mitteleuropäische Spezialdämpfung sein müsste. Wie sieht es denn dahin gehend bei euch im Onlineshop aus? Habt ihr da Tees beider Varianten oder geht das klar in die eine oder die andere Richtung?

Ich werde euren Shop demnächst auch mal in Anspruch nehmen, da ich den Seogwang Sencha dort vergleichen möchte mit dem Seogwang Sencha von TG, von wo ich ein kg-Pack hatte, was nun verbraucht ist. Und wie mich die Erfahrung von Sunday lehrt, ist es ja sinnvoll, ruhig erstmal eine 10 Gramm Probe zu bestellen, anstatt direkt 100 Gramm oder gar 500 Gramm, denn gleiche Bezeichnung etc. ist ja noch lange kein Garant dafür, dass das gleiche Produkt in der Tüte drin steckt. Vielleicht melde ich mich mal per privater Message, wenn ich noch ein wenig durch den Shop gestöbert habe.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Verdana330 Wir führen sowohl als auch, da wir eine breite Bandbreite für jeden Geschmack und jedes Budget anbieten möchten. Bezüglich detaillierter Infos schreibe ich lieber private Nachrichten weil ich keine öffentliche Werbung posten möchte. Auch die Infos zum Seogwang schreibe ich Dir als pn. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann greife ich mal das allseits beliebte Thema auf...

Mein Grüntee Anfang hat (leider?) mit Sunday seinen Lauf genommen, ich habe immerhin nach wenigen Bestellungen verstanden, dass da etwas nicht stimmt, bzw. schon das Marketing für mich ein no-go ist, egal wie gut die Qualität dann wäre...ist sie aber ja zum Glück auch nicht.

Nun habe ich die alten Tees nochmal probiert, einmal ca 5 Monate offener Sencha und Bancha und ca 3 Monate offener Sencha, alle im Zipbeutel.

Pfui! :S

Es sind meine ältesten Tees, also habe ich keine weitere Erfahrung, aber die 5 monatigen Tees sind unausstehlich! Habe nichtmal die Tasse leeren können, kein Geschmack, nur eklig, eklig bitter. Der 3 monatige ist super langweilig, da schmeckt mein Lebensbaum Grüntee, der genauso alt ist, sogar noch besser. 

Ist das gewöhnlich nach 5 bzw. 3 Monaten im Zipbeutel? Oder hat es womöglich mit qualitativ unterirdischen Tees zu tun? 

Dazu muss ich ehrlicherweise sagen, nicht alles dort ist schlecht. Ein Shincha, der bereits ausgetrunken ist, war wirklich sehr lecker!

Trotzdem sollte man ihn vielleicht mal outen (sorry, Dr. Med.), waybackmachine sunday.de August 2013.

Screenshot: http://fs5.directupload.net/images/160721/a6bj37jb.png

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb miig:

Nix Dr. Med! Dr.rer.pol., 

War doch ne bewusst Anspielung ;)

Nur, dass er den Shop sogar ausdrücklich gegründet hat, den er nun "unabhängig" empfiehlt, ist schon ein bisschen zu viel des guten. Es sind ja noch nichtmal "versteckte" Verbindungen etc. zu dem Betreiber. Er gründete einfach nen Grüntee- und Esoterikshop, trug seinen Kumpel als Inhaber ein und kümmerte sich um die aufwendige Werbeseite für diesen Shop: Gruenertee.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Brocoli:

War doch ne bewusst Anspielung ;)

Nur, dass er den Shop sogar ausdrücklich gegründet hat, den er nun "unabhängig" empfiehlt, ist schon ein bisschen zu viel des guten. Es sind ja noch nichtmal "versteckte" Verbindungen etc. zu dem Betreiber. Er gründete einfach nen Grüntee- und Esoterikshop, trug seinen Kumpel als Inhaber ein und kümmerte sich um die aufwendige Werbeseite für diesen Shop: Gruenertee.de

Upsies :)
Jap, so läufts. Er hat übrigens noch ein paar andere Seiten - Vitamin D, Heilsteine, Chakren, Lavendel, Schnarchen, Zahnschmerzen, Liebeskummer, Thymian, Weißer Tee, Orakel, Rooibos, Ätherisches Öl, Schnupfen, Rosmarin. Der Mann hat nicht zum Spaß in Marketing promoviert :)

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab zwar nicht vor grüntee dort zu kaufen aber eine Tetsubin von Iwachu. 

Kann man sunday nun vertrauen oder stimmen die Beschreibungen (angebliche labor Tests) überhaupt net? 

Is mit dem Dr. Schweikart schon acht komisch und wirkt mittlerweile auf mich auch sehr Marketing dominierend. Toll ist die Tersubin halt schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn ich mit dem folgenden auch etwas Off-Topic bin, möchte ich doch nochmal auf den Dr. Schweikart zu sprechen kommen.

Der Mann macht ja momentan wirklich bei allen Gesundheitstrends mit. Nachdem ich damals schon gesehen hatte, dass er neben einer Seite für Grüntee auch eine Website für Weißen Tee aufgebaut hatte, habe ich vor kurzem auch festgestellt, dass er mit Rosmarinöl eine Seite für Ätherische Öle aufgebaut hat. Wenn man Rosmarinöl bei Google eintippt, hat man die ersten drei-vier Ergebnisse nur vom ihm. Bei google.com sogar die ganze erste Seite.

Und so geht es immer weiter: Grüntee, Weißer Tee, Rosmarinöl/Ätherische Öle, Vitamine B12, Vitamin D, Rooibos, Fieber, Chakren, Heilsteine. Mit letzteren beiden ist er auch noch völlig auf diesen Esoterikbereich nun drinne.

Man kann davon halten was man will. Diese Kommerzialisierung von angeblich ach so gesunden Produkten ist ja jetzt nichts Neues. Nur will man sowas unterstützen? Ich sehe es schon vor mir: Demnächst kriegt der Herr noch seine eigene Sendung auf einem dieser Teleshopping-Kanäle wie HSE24, QVC und wie sie alle heißen. Aber was hat das alles noch mit Teegenuss zu tun?

Ich habe in einem früheren Post schon geschrieben, dass mir Sunday.de als Shop keinen Spaß macht, weil ich ständig das Gefühl habe, man möchte mir permanent was andrehen. Und ich fühle mich darin wirklich bestätigt, wenn ich mir vor allem diesen Esoterikkram anschaue.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe dort jetzt am Dienstag die Iwachu Teekanne bestellt und heute wurde sie erst versendet. Mit der Begründung, dass sie im Lager liegen geblieben ist... Alter Falter...Ich weiß ja nicht ob das dort öfter vorkommt, aber das war schon ein sehr dickes Minus zu Beginn...auch wenn der Kundenservice sehr informativ und hilfsbereit geantwortet hat. 

bearbeitet von Suiramchá

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Funkpferd
      Von diesem Tee hatte ich zwei Packungen bestellt und würde eine tauschen, da mir geschmacklich doch wieder nach etwas Abwechslung ist
      Meban Honyama Yamakai, Pestizidfrei, 2017
      Die Packung ist noch original verschlossen.
      Tauschen würde ich am liebsten gegen einen anderen, gleichwertigen Bancha.
      Unter Umständen auch gegen einen anderen japanischen Grüntee, bietet mir einfach etwas an.
      Viele Grüße
      Funkpferd

    • Von Joaquin
      Hier geht es um Zusammenhänge zwischen dem Onlineshops Sunday.de und GruenerTee.de von Dr. Schweikart.
      Zahlreiche Punkte wurden bereits in diesem Thema aufgeführt:
      Das es hierbei nicht ganz ehrlich zugeht, scheint sich auch anderswo im Netz herumgesprochen zu haben, wie z.B. hier: Dr. Schweikart - Ist das noch erlaubt?
      Mittlerweile nehmen nun auch die ersten Teeverkäufer öffentlich zu den merkwürdigen TeeTests Stellung: Statement zum Azafran Sencha Test von Dr. Schweikart
      Interessant ist auch hier wieder, der Versuch jegliche Beteiligung von Dr. Schweikart an Sunday.de zu vertuschen um GruenTee.de als unabhängige TeeTestseite im Netz erscheinen zu lassen, was IMHO nicht ganz fair gegenüber den Kunden ist um es sehr dezent auszudrücken.
      Hier ein Bild aus dem Webarchiv vom 2. Januar 2016, nebst Beschreibung: http://web.archive.org/web/20160102044424/http://ochachahonpo.com/en
      Man achte auf die Beschreibung des Bildes (Das Wesentliche mal in rot hervorgehoben): "Dr. Joerg Schweikart from www.gruenertee.de
      Many business people visiting us from abroad come searching of "real Japanese food". Pictured: Mr. Schweikart from “Sunday Natural Product”, Germany."
      Und nun die neue "korrigierte" Seite: https://www.japan-tea.jp/to-safety/the-difference-with-other-tea/
      Hier lautet nun der "verbeserte" Text: "Dr. Joerg Schweikart from www.gruenertee.de
      Many business people visiting us from abroad come searching of "real Japanese food". Pictured: Mr. Schweikart from " gruenertee.de”, Germany. "
      Wissenswertes zu Dr. Schweikart:
      Die Bezeichnung "Tee-Experte" mit welcher er sich schmückt, ist ein nicht geschützter Titel, mit dem sich theoretisch somit auch jeder Kaffeetrinker schmücken kann, der meint den Unterschied zwischen Kamillentee und Pfefferminztee zu erkennen. Der Doktortitel ist keiner der Medizin, sondern in Kostenrechnung und Marketing. Daher kennt er sich gut mit Marketing aus und so passt es denn auch, dass Sunday.de seit kürzerem sich Sunday Natural nennt und somit eine breiteres Angebot anbietet, was man gut mit zahlreichen "unabhängigen Verbraucherseiten" (Nischenseiten) im Internet bewerben kann. Sein Domainportfoio dazu ist zurecht bemerkenswert: acerolapulver.net aetherischesoel.org algen.net arteriosklerose.org ausdauertraining.net b12-vitamin.com babymarkt.net bockshornklee.net borreliose.net cha-verde.net chakren.net chlamydien.net diabetesernaehrung.com diabetesernaehrung.net drsup.net durchfall.org ecoli.net edelsteine.net enteritis.net escherichiacoli.com fieber.net gastritis.net geburtstagspruch.com gerstenkorn.net gliederschmerzen.net gonorrhoe.net greentea.net gruenertee.com haemorrhoiden.org. heilung.net helicobacter.net herzmuskelentzuendung.com humus.net ingwer.net inkontinenz.net joggen.net laeuse.net lavendel.net liebeskummer.org macapulver.org mandeln.net marathon.net matchatee.net mayakalender.com mittelohrentzuendung.com nachtkerzenoel.com nackenschmerzen.com nelkenoel.net/ueber-uns oedem.net oxalsaeure.net pranayama.net presbyopie.net pruritus.com prussianmuseum.com pseudomonas.net ravintsara.de ravintsaraoel.de rooibos.org rosmarinoel.net rueckfuehrung.com salbei.net salbeiraeuchern.net schamane.net schimmelpilze.net schlafapnoe.net schlafstoerungen.com schnarchen.net schnupfen.net schwarzertee.net sixpack.net sternzeichen.net thevert.com thymianoel.net vitamina-b12.net vitaminb12.de vitamind.net vitamine-b12.net wacholder.net wasser.net weissertee.net wundheilung.com wundpflege.com yogamatte.net zahnreinigung.net zahnschmerzen.net xn--grner-tee-r9a.com xn--grnertee-75a.com xn--grntee-4ya.com zahnreinigung.net zahnschmerzen.net zoeliakie.net  
    • Von Zip
      Hossa!
       
      Ich verschenke zwei Grüntees von Sunday. Wenn Ihr mir einen interessanten Tee dafür zurückschickt, freue ich mich aber auch
       
      Im Angebot ist ein Bancha von 2015: Honyama_Yamakai

       
      Sowie ein Gyokuro von 2017: Shibushi_Okumidori

       
      Ich gebe beide ab, weil sie mir geschmacklich nicht so wirklich zusagen. Der Bancha ist auf meiner Zunge sehr floral und mineralisch, der Gyokuro rauchig und herb. Beide sind noch mehr als halbvoll und erst wenige Tage offen.

      Würde mich freuen, wenn jemand Interesse hat und sie nicht bei mir alt werden müssen ^^
       
      Grüße!
    • Von geromo
      Hallo,
      ich wollte nur mal für Andere hier meine Meinung zu dem Gyokuro Shibushi Okumidori Bio von Sunday.de äussern und vielleicht einem Unentschiedenen die Auswahl ein wenig erleichtern, sofern man beispielsweise gezwungenermaßen (zu wenig Geld etc.) auswählen muss. Selber probieren geht aber natürlich über studieren!
      Also noch mal die Daten zum Tee:
      - Gyokuro Shibushi Okumidori Bio
      - Preis/100g 25,50 Euro
      - Terroir Shibushi (Reg.), Kagoshima (Präf.), Japan
      - LINK: http://www.sunday.de/gyokuro-shibushi-okumidori-bio.html

      Meine Meinung dazu:
      Bevor ich diesen Tee probiert hatte, wusste ich nicht einmal, was die mit "adstringent" bei Tees meinen.
      Nun weiß ich es, leider. Er war vor allem im Abgang, also am Halsanfang leicht kratzig/pelzig.
      Was aber noch schlimmer für mich ist, ist, dass er diesen "abgerundeten" und leicht süß wirkenden Geschmack, den jeder guter Gyokuro haben sollte, nicht hatte.
      Er schmeckte eher grasig, übrigens wie ich auch schon öfter zu den Sunday.de-Tees gelesen hatte.
      Auch war die Teewasserfarbe bei diesem eher grün, vielleicht auch deshalb der grasige Geschmack.
      Wenn ich z.B. zu dem Gyokuro von Teegschwendner, ebenfalls in Bio und selber Preis oder 1-2 Euro teurer, einen Vergleich ziehe, dann war die Teewasserfarbe bei dem von Teegschwendner eher gelb, ich würde sogar sagen, gar kein Grün zu erkennen. Der war geschmacklich sehr viel besser als der von Sunday.de und hatte auch kein pelziges/kratzendes Gefühl im Abgang.
      Geschmacklich also eine derbe Enttäuschung bei dem von Sunday.de !
      Zudem hatte ich bei dem Teegeschwendner-Gyokuro einen leichten glücklichkeitssteigernden und konzentrationsfördernden Effekt nach dem Trinken. Bei dem von Sunday.de aber nichts davon. Manchmal sogar, fühlte ich mich im Gehirn leicht "benebelt" und meine Konzentrationsleistung nahm ab. Laut vielen Autoren sind ja die Aminosäuren wie unter anderem L-Theanin dafür verantworltich, die auch für diesen süßlich und abgerundet Geschmack sorgen. Da es diesen Geschmack aber wie oben erwähnt nicht in geringster Weise gab, ist es auch logisch, dass keine glücklichkeitssteigernden und konzentrationsfördernden Effekte eintreten.
      Also auch was das leichte "Doping" betrifft, eine herbe Enttäuschung.

      Was mir sonst noch aufgefallen ist:
      - Die Verpackung wirkte irgendwie billig, und war, sofern es nicht zum sehr komischen "Muster" gehört, auch leicht dreckig. Könnte mir vorstellen, dass die zumindest aussen nicht unbedingt alle chemischen Qualitätsstandards erfüllt.
      - Die Verpackung war wie man es gewohnt ist, eine dünne, luftdichte Tüte. Am Verschluss von Aussen hingen aber noch viele kleine Teereste, als ob man den Tee einfach irgendwie reingestopft habe und dann schnell verschlossen. Ist zwar nicht schlimm für mich, aber habe sowas noch nirgendwo gesehen. Aber vielleicht ist das unsaubere Arbeiten ja der Nachteil wenn man wie Sunday.de eher bei kleineren, regionalen Anbietern seine Ware bezieht.
      - was mir gerade so nebenbei aufgefallen ist zu dem Radioaktivitätstest...da steht "Probenahme: durch den Einsender".....das heißt der Bauer oder Sunday.de könnten theoretisch einfach eine bereits vorher geprüften Tee von z.B. einer anderen Region oder sogar Land genommen haben und nicht den echten Tee, den man später kauft, oder?
      Hab nämlich schon öfter gehört, dass bei diesen Kontrollen beschi**en wird. Die Kontrollstelle und Sunday.de sind ja beide Unternehmen. Wäre also für beide eine Win-Win Situation, wenn Sie uns, die Kunden, beschei**en würde.
      Fazit: Kurz davor ihn wegzuschmeißen, nur der hohe Preis hält mich zurück. Bestätigt hat sich auf jedenfall der schon mal von Anderen erwähnte schlechte, grasige Geschmack.
  • Neue Themen