1. Joaquin

    Joaquin

  2. Ryokucha

    Ryokucha

  • Gleiche Inhalte

    • Von KlausO
      Hallo,
      ein Geschäftskollege hat einen Beitrag über eine neue Teemaschine gefunden und mir gmail. Hier der Link zu Hersteller und vielleicht eure Erfahrungsberichte
      https://temial.vorwerk.de/teemaschine/
    • Gast Klangkatze
      Von Gast Klangkatze
      Hallo,
      auf der Suche nach einer Teekanne bin ich über wirklich schön anzusehende Kaffeekannen gestolpert.
      Worin besteht der Unterschied zwischen einer Kaffeekanne und einer Teekanne?
      Gibt es einen funktionalen Grund, weshalb die Teekannen entweder zylindrisch oder bauchig (kugelförmig) sind? Oder ist es rein Design, damit man sie "optisch" früher besser auseinander halten konnte, als die Tradition noch eher gepflegt wurde (Kaffeetrinken am Nachmittag oder den Nachmittags-Tee)?
      Gruß
    • Von mindmage
      Hallo in die Runde!

      Ich habe über eBay ein schönes yixing-Kännchen erstanden, das jetzt aber noch eine Weile brauch, bis es bei mir angekommen ist

      Als „belesener“ aber ansonsten völlig unwissender Teegenießer habe ich schon Einiges quer gelesen, würde aber gerne von euch wissen, ob ihr schon Erfahrungen mit dieser Art Kanne habt und eine Vorgehensweise empfehlen könnt?

      Man sagt ja, dass dieser Ton nach und nach Substanzen des jeweiligen Tees aufnimmt und so weitere Aufgüsse "mehr Tiefe verleiht", "voller" erscheinen lässt und deswegen soll man die nicht mit Spüli waschen, geschweige alles kreuz und quer in einem Kännchen zubereiten

      Soweit so gut

      Jetzt scheint es Hardliner zu geben, die für jede Sorte eine eigene Kanne haben - uff, dann hätte ich gleich noch 10 andere Kännchen schießen müssen 

      Wie ist es denn aber z.B. mit der groben Einteilung Oolong oder schwarzer Tee oder grüner Tee?

      Weil es gibt ja, für meine Begriffe, sehr unterschiedliche Oolongs.. ich hatte zwar erst insgesamt zwei probiert, aber die beiden habe sich schon SEHR von einander unterschieden, der eine war von TeeG. (darf ich das ausschreiben?) in einer blauen Verpackung.. sehr.. "schwer" vom Geschmack her und irgendwie hätte ich mir auch einbilden können immer mit Kopfschmerzen aus der Verkostung gegangen zu sein  :-\ auf der anderen Seite hatte ich einen Oolong Jinxuan aus Thailand, dieser hingegen war locker leicht, grün und würzig, eine wahre Freude zum "Reinsetzen"

      Würde mir das Kännchen es übel nehmen, so unterschiedliche Tees darin zuzubereiten? Oder ist Oolong in diesem Fall Oolong? Oder ist das schon Haarspalterei? Herrje, gut, dass das Paket noch gut 2 Wochen unterwegs ist  ;D

      Freue mich über sämtliche Ratschläge, Hinweise oder sonstiges, so viele informative und tiefschürfende Dinge, die ich hier schon gelesen habe... ich bin zuversichtlich und hoffe durch meinen Roman niemanden verschreckt zu haben 8)

      PS: Ich war mir nicht so sicher... eigentlich ist die Frage allgemein, aber irgendwie gehört sie ja doch eher zum Zubehör? 50:50

  • Neue Themen