Jump to content

6FTM Bangwai (sheng) 2002


geroha

Recommended Posts

Heute kam eine Gratisprobe von Onkel Chris in die Tasse: der 2002er Bangwai von 6FTM



Angeregt durch Pauls Verkostungsbeschreibung des Fengqing Lushi von 6FTM habe ich den Tee parallel in 2 Versionen zubereitet:


A: im kleinen 90ml Kännchen (Dehua, glasiert und somit neutral) mit 4g


B: "westlich" in Tasse mit Filtereinsatz - hier waren es 2g auf 150ml



Trockenes Blatt:


Tief braun, wenige goldene Tipps. Kleinblättrig (gongting grade?). Duft mit typischer Lagerungsnote von antikem Apothekerschrank. Kein Kellermuff. Vorgewärmt duften die Blätter nach den Büchern meines zigarrerauchenden Großonkels. Kein überwältigender Rauchgeruch aber eine angenehme Zusatzwürze.



Nach der Spülung erschnuppere ich den für Menghai typischen Tabak (aber Menghai ist fern - da liegt Jingmai zwischen) und nun auch etwas Lagerfeuer. Etwas abgekühlt setzt sich dann wieder der kampfergeladene Apothekerschrank durch.



1. Aufguss (A)


Farbe: helles Braun mit leichtem Orangestich


Duft Tasse: Kampfer und Zuckerrohr


Duft Blätter: Kampfer, lagerfeuer, Keller


Geschmack: leichte Adstringenz. Kampfer, etwas Süße, leicht mineralisch


Mundgefühl: etwas sirupartige Konsistenz (seltsam angesichts der schwachen Süße). Erinnert etwas an Darjeeling FF


Nachgeschmack: erst Kampfer, einiges später Lakritze und Darjeeling FF



Exkurs: 1. Aufguss (B)


Der Tee hat 2 Minuten gezogen und ist deutlich dunkler als A. Geschmack ähnlich wie A, aber die Anmutung ist deutlich anders: viel weniger Adstringenz, dafür entschieden mehr Körper. Abgekühlt kommt eine kühlende Frische durch ... als ob der Kampfer mentholig wird.



3. Aufguss (A)


Farbe: Mittelbraun mit etwas Orange, fast wie Darjeeling SF


Duft Tasse: lecker antiker Apothekerschrank und etwas Lagerfeuer


Duft Blätter: etwas süßlich, auch Apothekerschrank und etwas Keller


Geschmack: wie der 1. Aufguss von B ?!



7. Aufguss (A)


Die Süße ist deutlicher geworden, dafür Kampfer etwas in den Hintergrund. Nase befreiend ... ist da etwa ein älterer Baum geerntet worden?



11. Aufguss (A)


Geschmacklich eine sehr harmonische Mischung aus Zuckerrohr und Kampfer. Der Geschmack ist dünner als zu Anfang - aber dafür kann man sich besser auf andere Eindrücke konzentrieren. Der Nachhall ist mentholig kühlend (liegt der Daxueshan in der Nähe?). Das Gefühl ist wunderbar ausgeglichen aber kraftvoll ... ein bisschen wie Vater Rhein, wenn er durch Bonn fließt.



12. Aufguss (A)


Ähnlich wie der 11. Aufguss. Hiernach ist Schluss, ich muss endlich mal die Blätter fürs Foto aus der Kanne holen.



4. Aufguss (B)


Nach 5 Minuten Ziehzeit schön volles Mundgefühl, intensive Farbe und guter Kampfergeschmack. Im Hintergrund etwas vollmundig-herzhaftes, fast als wäre ein Spritzer alter Sojasoße im Tee gelandet.



Mein Fazit: wenn man alten Sheng mit der typischen Kampfernote mag, ist dies genau der richtige Tee. Hier hat mich sogar die von Paul inspirierte, westliche Zubereitung mehr überzeugt. Wenn man sich überlegt, dass 2g für 0,6l (4 Aufgüsse à 0,15l) gereicht haben, ist das sogar ein recht ökonomischer Tee.









Link to comment

Was ich amüsant finde, dass die 6FTM ihrem Namen untreu sind, und auch von anderen Bergen Teelein pressen. ^_^

Es gab früher die alten 6 Großen Teeberge östlich des Lancang, jetzt die modernen (überwiegend) westlich des Lancang ... wer weiß, welche Teeberge in 50 Jahren als die 6 Großen angesehen werden. Dann gehört Bangwei (lernfähig) vielleicht dazu und es passt wieder zum Firmennamen.

Link to comment
  • 2 weeks later...

Bangwai sheng 2002 - auch dazu meinen Senf :)



Natürlich versucht man die Tees zu probieren, die der "GroßeShengHead" Gero im Täschen hatte, um Kimme und Korn zu justieren wie die Jäger sagen. Richtig lernen, tut man sowieso nur im gegenseitigen Austausch am echten Teetisch. Da wir alle leider keinen TeeStamm/Lehrtisch wie Chashifu haben, muß man halt so sehen wo man bleibt.



Die Eindrücke meiner Bangwei Verkostung sind Gero's sehr ähnlich: Medizinschrank, wenig Rauch, Kampfer, Süße und da bin ich froh, daß es Gero auch geschmeckt hat: Menthol im Abgang - höchst ungewöhnlich.


Ein schöner gealterter Sheng mit großer Fülle, aber ganz schön happig teuer - allein ich rechne es mir auch schön wie Gero ;)



Ein Bild hatte ich im Kopf beim Trinken: Winter Nürnberg, der Weg vom Zeppelinfeld durch die Innenstadt hoch zur Burg. Ganz fern der Duft von Christkindlesmarkt und sternklarer Himmel und knarrige Kälte - auf jeden fall ein Sheng, der Bilder im Kopf erzeugt, ein gutes Zeichen!


Link to comment

- auf jeden fall ein Sheng, der Bilder im Kopf erzeugt, ein gutes Zeichen!

Genau das ist wohl der Grund, warum mir Deine Verkostungsberichte so gut gefallen. Auch wenn Deine Bilder ganz anders sind als meine - die Macht eines Tees, viele oder eindrückliche Bilder zu beschwören, ist in einen meinen Augen ein Qualitätsmerkmal. Wenn ein Tee Dich nicht dazu bringt, von französischen Fahrradmechanikern oder Winternächten in Franken oder Wüstenstiefeln etc. zu berichten, fühle ich kaum eine Verlockung, den Tee zu probieren.

Link to comment
  • 7 months later...
  • 7 months later...

Der Tee konnte mir heute ein Lächeln abgewinnen, gleich ein gutes Zeichen. Ich habe an dem Tee eigentlich gar nichts auszusetzen, ein korrekter Tee. Mir gefällt auch der etwas geheimnisvolle, tiefkräutrige Duft und Geschmack. Das verwendete Material ist auch anständig, geschätzt durchwegs von zwischen 50-100 J.a.B. ... und ... vorbildliches dry storage, nicht zu feucht, aber auch nicht zu trocken. Die Wirkung ist ebenfalls erfreulich, kein KO-Tee, aber sanft umgebend und rein.

@chenshi-chinatee Inzwischen ausverkauft?

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...