• Ankündigungen

    • Joaquin

      WICHTIG: Regeln für die Tee-Tauschbörse   15.11.2015

      Hier kann jedes Mitglied private Tausch-Angebote und Tausch-Gesuche für Tee(s) einstellen, ebenso auch für Tee-Utensilien und Tee-Zubehör. Bitte beachtet dabei aber die folgenden Punkte: Pro Angebot/Gesuch nur ein Thread. Passender Betreff/Titel und ausführliche Beschreibung/Beitrag mit aussagekräftigem Inhalt zum Tee. Kennzeichnet im Betreff/Titel Angebote und Gesuche voneinander, indem ihr dort zusätzlich die Wörter "Suche:", "Biete:" oder "Verschenke:" verwendet. Keine kommerziellen oder monetären Angebote. Keine Angabe von Email oder Telefonnummer. Kontakt gerne über private Nachricht im Forum.  

Empfohlene Beiträge

also ne Anweisung für die Anfänger wie mich wäre zumindest ein Anhaltspunkt :)

Die Logliste habe ich leider in Berlin gelassen. Aber die Tüten sind alle beschriftet und durchnummeriert.

Dann würde ich vorschlagen, dass man hier im Thread etwas zu den Tees bzw. der Zubereitung schreibt, wenn gewünscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn mir jemand sagt, wie die Logliste ausgesehen hat, kann ich die kurz am PC anfertigen und für die ersten Tees von Nannuoshan dann bestücken und dem Paket beilegen, wenn die Box bei mir ist.



Das wäre kein Ding.



Ich freue mich schon :yahoo:


Einige Tees klingen sehr spannend und inzwischen kann ich auch einige Alternativen zum Nachfüllen bieten :-)


bearbeitet von Entchen19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn mir jemand sagt, wie die Logliste ausgesehen hat, kann ich die kurz am PC anfertigen

Das ist auch "kein Ding" ;) Sie sah so aus, als ich sie bekam:

post-719-0-37471200-1431280609_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, das bekomme ich hin, dann müsste Nannuoshan mir noch die ZUbereitung ganz kurz verraten oder ich schaue einfach, was ich zu den tees im Forum finde und ob es da dabeisteht und erstelle die Liste dann.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich wieder :)


Nach der Erfahrung mit der TTB1, wird die Box immer voller. Daher habe ich etwas Luft gelassen, damit ihr weitere Tees hinzufügen könntet.


Wenn ihr aber einen Tee besonders gefällt, dürft/sollt ihr ihn auch ganz behalten.


Alle Tee sind neu. Keine wurde von der TTB1 übertragen.



Für die Zubereitung hängt prinzipiell davon ab, ob ihr nach Gongfu Cha-Art den Tee aufgiessen, oder eher "western style".


In Gongfu Cha werden die gleichen Blätter mehrmals aufgegossen, und zwar für kurze Zeit. Western Style heisst, in der Teekanne einmal ziehen lassen.




Gongfu Cha:


In der Regel nutze ich 3g pro 110ml Gaiwan. Daher meine Zubereitungsempfehlungen richten sich danach.


Wenn man, wie üblich in China, eher 5-8g nutzt, sollte man die Ziehzeit entsprechend anpassen.



Western Style:


6g pro 500 ml. Die entsprechende Ziehzeit ist in Klammern geschrieben.



Ich habe nicht für alle Tees die Ziehzeit ausprobiert. Daher gehe ich in der folgenden Liste mein Gefühl nach. Bitte nicht buchstabengetreu befolgen.



1) Tieguanyin roasted 2012: 100°C. Mehrere Aufgüsse à 60 Sek. (4 min)


2) Xingren xiang (Phoenix Oolong): 85°C. 45-60-60... Sek. (4-5 min)


3) Da Hong Pao (Wuyi Yan Cha): 90°C. 30-45-60... Sek. (4 min)


4) Huang Maojian 2013 (yellow tea): 80°C. 60-60...Sek. (4-5 min)


5) Mengding Huang Ya 2013 (yellow tea): 80°C. 45-60-90 Sek. (4-5 min)


6) Zhenghe Gongfu Da Bai 2015 (black tea, aber...): 90°C. 60-90-120 Sek. (5 min)


7) Jin Jun Mei 2015 (black tea): 90°C. 30-30-45-45-60-60 Sek. (3 min. Zweiter Aufguss: 5 min)


8) Yixing Hong Cha 2014 (black tea): 90°C. 45-45-60 Sek. 3 min.


9) Taiping Houkui 2015 (green tea): 80°C. 60-60-90 Sek. 3-4 min.


10) Jin Xuan 2014 (Taiwan oolong): 100°C. 45-60-60-90 Sek. (4 min)


11) Bai Hao Yin Zhen 2012 (white tea): 90°C. 45-45-60 Sek. (4 min)



 


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, die Box ist heute angekommen.



Wir werden jetzt mal entscheiden, was uns reizt und dann werde ich sie aufgefüllt morgen weiterschicken :-)



Wie packe ich übrigens am besten meine Proben ein, da ich nicht so tolle Tüten habe.


Soll ich die vakuumieren?



LG


Entchen



P.S: Achso, wie mache ich das den nmit den Alutüten, Naannuoshan? Soll ich da was rausnehmen und die anderen wieder zukleben?


bearbeitet von Entchen19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, das Päckchen geht heute weiter.



Ich habe mir 5 Proben rausgenommen, von jedem Tee ist aber mindestens noch einmal eine Probe im Päkchen geblieben.



Ich habe dafür 5 neue Proben für mind. 2x dazugelegt.


Ein schwarzer, zwei grüne und zwei Pu's.



Die Liste liegt auch dabei, sorry, mein Drucker ist nicht mehr ganz so fit, aber es ist lesbar :-)



Ich muss eh gleich noch weg und schicke die Box an joha weiter.



LG


Entchen


bearbeitet von Entchen19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben heute den


10) Jin Xuan 2014 (Taiwan oolong)


im Gaiwan zubereitet gerade in der Tasse.



Sehr schöner Tee, kann ich nur empfehlen, eine blumige Note ohne jede Bitterkeit, sehr schön :-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurze Meldung, die TTB ist gerade bei mir eingetroffen, der Nachbar war so nett und hat das Päckchen abgenommen. 


Vielen Dank an Entchen.



@Steve - schickst du mir bitte deine Adresse per PM?


Ich versuche, dass ich sie am Freitag los schicken kann,da ich morgen unterwegs bin.


Ich hoffe, das ist für dich ok ?



Vakuumieren kann ich leider auch nicht,ich muss im Druckverschlussbeutel liefern.

bearbeitet von joha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Box ist heute bei mir angekommen; danke Joha! Es sind wieder einige interessante Sachen dabei. Sehr schön. :)


Und: Lob an Entchen für die ungewöhnlichen Verpackungen. Machst du das mit 'ner Maschine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Steve,



ja, wir haben ein Vakuumiergerät, was wir eigentlich für die Tiefkühltruhe und alles benutzen, was da so reinwandert.



Aber es gibt eben auch andere Möglichkeiten der Nutzung, wie man sieht ^_^



Das war aus der Not geboren, weil ich keine Butterbrotbeutel benutzen wollte ;-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, liebe Teefreunde. Meine Woche mit der TTB neigt sich dem Ende zu und ich würde das Päckchen gerne wieder auf seinen Weg geben. Jackie, magst du mir deine Adresse schicken? :)



Aufgrund mysteriöser Magenschmerzen konnte ich nicht so viel konsumieren, wie ich es gern getan hätte. Ein paar konnte ich trotzdem testen:



Der Xingren Xiang - ein "Mandel-Duft" Dancong in hübscher Verpackung - hat mir nicht zugesagt. Es handelt sich wohl um ein "commercial grade" Produkt aus der Guangzhou HuiRu Tea Company (sagt mir nichts) und dementsprechend verhält sich der Tee: während das Aroma der trockenen Blätter im Gaiwan noch angenehm ist, kommt durch den ersten Warschgang ein aggressiver verbrannter Geruch durch (zu stark geröstet?), der sich auch im Geschmack niederschlägt. Dieser ist unausgewogen und relativ dünn. Ich habe mich nicht an die Zubereitungstipps von Nannoushan gehalten, weil ich 85 Grad Celsius bei Dancongs für viel zu niedrig halte. Somit könnte man den zu starken Röstgeschmack vielleicht umgehen, doch der Aufguss würde wohl noch dünner ausfallen.



Am Wochenende nahm ich mir den Manzhuan Gushu Sheng von Entchen vor. Sehr schön! Das Aroma ist rein, voller Pfirsiche, Trauben und Lavendel und der Geschmack ist ausgewogen, klar, balsamisch und weich. Bei etwas härter Behandlung wird das Bild von einer angenehmen denzenten Bitternis ergänzt und gewinnt an Körper. Ich spürte die jugendliche Energie des Tees, war aber gleichzeitig dankbar, dass er insgesamt eine sanfter Sheng blieb.



Ich bin noch am Überlegen, was ich der Box beifügen soll. Meiner Meinung nach fehlt es an Shu und Japanischem. :thumbup:



Zuletzt möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken! :)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jemand hat einen meiner Tees freiwillig genommen :yahoo:



Freut mich, dass er dir geschmeckt hat, Steve.



Wie hast du ihn denn aufgegossen?


Ich war nicht so richtig begeistert von ihm, aber habe ihn selbst erst einmal probiert, vielleicht brauche ich noch zwei Versuche mehr, um ihn zu verstehen ^_^


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Xingren Xiang - ein "Mandel-Duft" Dancong in hübscher Verpackung - hat mir nicht zugesagt.

...kommt durch den ersten Warschgang ein aggressiver verbrannter Geruch durch (zu stark geröstet?), der sich auch im Geschmack niederschlägt. Dieser ist unausgewogen und relativ dünn.

Der Tee hatte ich in 2013 geschenkt bekommen. Ich habe ihn auch etwa dünn in Erinnerung, aber nicht verbrannt. Es war aber lange eher. Werde ihn wieder aufgiessen.

Bei welcher Temperatur hast du ihn zubereitet? Wie viele Blätter in Gaiwan? Ziehzeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube es waren 3,4g auf 85ml - ist meine Standard-Dosierung für neue DCs; vielleicht war es auch etwas mehr. Die ersten Aufüsse habe ich für höchstens 15 Sekunden ziehen lassen. Für die ersten Beiden Aufgüsse (inkl. Waschgang) ließ ich das Wasser kochen und bin dann auf Fisch- und Krebsaugen runtergegangen.

Der restliche Inhalt der Tüte müsste für einen zweiten Versuch reichen - werde ihm auch noch 'ne Chance geben.


@Entchen: Ich bitte um mehr Vertrauen in deine Tees!! :D Du solltest den Manzhuan auf jeden Fall noch mal testen.

Ich habe ihn mit 4g auf 85ml aufgegossen. Wasser war durchgehend kochend; die die Ziehzeiten begannen mit 15 Sekunden, bis ich beim 4. Aufguss auf 30 hochgegangen bin. Für den 5. und 6. nahm ich jeweils ~10 sec mehr. Dann ist mir leider der Gaiwan aus der Hand gerutsch, und die Blätter sind in meinem Teetisch verschwunden. Irgendwie musste ich kurz zucken - passiert sonst nicht. :unsure: Zum Glück ist nichts zu Bruch gegangen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habs gemacht und ihn heute noch einmal getestet.


Ich bleibe dabei: Er ist subjektiv für mich keine 30€ für 50gr wert, soooo ein toller Tee ist es einfach nicht.



Aber wenn er dir schmeckt, hat er ja schon seine Daseinsberechtigung :-)





bearbeitet von Entchen19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe einen Dong Ding von Steve probiert,sehr gut,blumig und frisch aber trotzdem hat irgendwas gefehlt aber ich weiß nicht was,evtl Röstaroma?


Es sind interessante Sorten die ich nicht kenne wie Taiping Houkui oder Zhenge und Hong Cha....hmmm ^_^


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ihn auch erst einmal probiert - ein zweites Mal wird folgen. Eine karamellige Röstnote konnte ich gut erkennen; blumig-frisch fande ich den Tee hingegen nicht, aber das habe ich nach 15 Jahren Lagerung auch nicht erwartet. Stattdessen entwickelte er sich in meiner Tasse in die medizinisch-pflanzliche Richtung.



Dass dir was gefehlt hat, kann ich nachvollziehen. Geht mir bei gealterten Oolongs auch manchmal so. :)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden