Zum Inhalt springen

Earl Grey


Empfohlene Beiträge

Wie heißt es so schön - aber unter Teetrinkern wohl wahrlich nicht angebracht ;) - "Über Geschmack kann man streiten:)

Bin heute den ganzen Vormittag schon mit dem gaaaanz frisch geöffneten "Teekanne" Earl Grey unterwegs und kann

nur sagen "Wunderbar":D

Mit Bergamotte Öl direkt hatte ich noch keine Aktionen gemacht - hatte ich aber schon mal vor ;)

Link zum Beitrag
  • Antworten 56
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Da hast du uns enthüllt, um es mal so zu sagen. In den Kreisen der Earl Grey-Trinker ist ja auch spezielles Geschirr verbreitet. Hier ist meine Earl-Kanne:  

Man glaubt es nicht, man liest zweimal und es steht wirklich so da !

1/2@offtopic: Irgendwie hab ich ein gefühlsmässiges Problem mit solchen Themen, es erscheint mir geradezu anrüchig dies mit echtem, traditionellem Tee in Verbindung zu bringen. Ich weiss schon, in Ear

Veröffentlichte Bilder

1/2@offtopic: Irgendwie hab ich ein gefühlsmässiges Problem mit solchen Themen, es erscheint mir geradezu anrüchig dies mit echtem, traditionellem Tee in Verbindung zu bringen. Ich weiss schon, in Earl Grey hat es schon auch sowas wie echten Tee, und auch so etwas ähnliches wie Tradition, aber ein richtiger, guter Tee braucht einfach kein Fremdaroma. Das ist wie wenn man Reizwäsche bräuchte, wenn etwas wirklich schön ist.

Neulich wollte eine Chinesin auf die Frage nach Kaffee keinen, sondern einen richtigen Tee, meinte damit jedoch einen Pfefferminztee, ich meine, ist ja noch schlimmer als Earl Grey. Ich kam fast ins Schwitzen und fand erst nach einigem Suchen fern ab der Teelagerungsstätten einen etwa 5 Jahre Abgelaufenen im Essensschrank. Hah, schmeckte ihr auch noch gut. Die Welt ist doch verrückt. Hahaha, zum Glück hat sie keine Ahnung. Ich meine sie hätte Bohetang oder LBZ oder so trinken können, aber wem sich diese Welt nicht eröffnet hat, kann auch keinerlei Wert darin finden, abgesehen vom Mammon.

Ill_dict_infernal_p0455_mammon.jpg

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb GoldenTurtle:

in Earl Grey hat es schon auch sowas wie echten Tee, und auch so etwas ähnliches wie Tradition, aber ein richtiger, guter Tee braucht einfach kein Fremdaroma.

Ich frage mich ohnehin wann hier die Bergamotte-Enthusiasten aufkreuzen und postulieren, dass eine richtig gute Bergamotte, einfach keinen Tee braucht ;) Und echte Autos fahren mit Benzin und nicht mit Strom :whistling:

 

 

Link zum Beitrag

My two cents (Puristen bitte nicht lesen):

EG von TE finde ich noch ok, ist aber Kunstaroma. Der Bergamotte-Oolong von TE ist auch gut trinkbar, hat aber nichts mit EG zu tun. Er wird mit Bergamotte--Schalen aromatisiert, nicht mit Öl.

Der EG von MF geht für mich gar nicht, auch der Jin Xuan

Würde aber jederzeit den Huang Zhi Dancong vom @Cha-Shifu allem obigen vorziehen, wenn ich Zitrusaromen suchte.

Link zum Beitrag

Himmelbauer Bio Earl Grey

Bio Tee, Bio Bergamotte Öl

20 Beutel 3,50 Euro

Leider nur 1,5g Tee pro beutel (inkl Öl), d.h. man braucht eigtl zwei Beutel pro Tasse. 

Effektiv 35 Cent die Tasse bzw das Gramm 12 Cent. 

Geschmack: einerseits kräftig Herb, typisch broken, andererseits irgendeine beimischung, schmeckt irgendwie sanft, typisch nach Bio. Bergamotte Öl nicht aufdringlich, aber natürlich. 

Inhalt: kleine Broken Kügelchen

Zubereitung: ein Beutel auf eine Tasse mit 2 min Ziehzeit bringt einen trinkbaren, einerseits kräftigen, aber auch irgendwie etwas wässrigen Aufguss. Bergamotte Aroma könnte auch doppelt so stark sein. 

Ich vermute die geringe Dosierung von nur 1,5g pro Beutel. Mit zwei Beuteln wohl optimal. 

Daher wohl auch die Hersteller Empfehlung zu 3 bis 6 Minuten Ziehzeit. 

Hier spart man sich einfach die Hälfte der Ware und verlangt doppelte bis dreifache Ziehzeiten, nicht ohne den Hinweis dass man den Tee am besten mit Milch und Zucker genießen soll, trotz Earl Grey. 

Für mich eine Mogelpackung. 

Fazit : trinkbar, kein wow Erlebnis, keine negativen Eindrücke, Bio Qualität schmeckbar (sanft wie Aloe Vera im Vergleich zu harschem Nicht Bio), Cha Qi nicht spürbar. 

Ich versuche es nochmal mit 3g Tee, also zwei Beuteln und werde berichten. 

DSC_3171.JPG

DSC_3168.JPG

DSC_3170.JPG

DSC_3169.JPG

DSC_3166.JPG

Nachtrag: mit zwei Beuteln wie geahnt zu kräftig herb, da bräuchte man dann wirklich Milch und Zucker.

Bergamotte Öl auch bei zwei Beuteln pro Tasse nicht sehr deutlich, schade.

Cha Qi: immer noch keins.

Werde dem Hersteller zuliebe auch nochmal die Empfehlung 1 Beutel 3-6 Minuten durchziehen, in dem Fall eben 4 Minuten und wieder berichten.

Bearbeitet von digitalray
Link zum Beitrag

puuh... wie geahnt.. mit 4 Min Ziehzeit und 1,5g pro Tasse schmeckt er nun nur noch total flach. Das Bergamotte Öl kommt durch, bringt aber keinen Wow Effekt.

Der Tee an sich ist jetzt eben wie ein zu lange gezogener flacher Schwarztee mit Bergamotte Aroma.

Also die Methode wars auch nicht für mich.

Dann wohl am ehesten noch die erste mit 1,5g und 2 Min Ziehzeit, mit etwas wässrigem Aufguss, aber schöneren Aromen.

Naja.. im Vergleich zu Twinings etc immerhin echtes Bergamotte Öl und kein Aroma und trinkbar.

Aber mir fehlt hier eindeutig das Wow, das ich schonmal bei einem losen Bio Earl Grey mit ganzen Blättern und richtigem citrus Bergamotte Geschmack in einem gehäkelten Bio Teebeutel in England hatte.

Wirkung nach dem viertel Beutel: das Koffein pusht langsam etwas, und ja, nach der zweiten Methode mit zwei Beuteln war immerhin ein grundlegender eher tieferer subtiler leicht wahrnehmbarer Chaqi Effekt zu bemerken, fällt einem aber auch erst im Nachhinein auf.

Reicht aber lange nicht an eine lohnende Wirkung heran für mich .

hinterher noch zum Vergleich den Lebensbaum Earl Grey, ebenfalls mit Bio Bergamotte Öl, allerdings zusätzlich mit Öl aus Zitronenschalen (erinnert an Lady Grey).

2,7g mit 2 Min

Fazit: naja, der Schwarztee selbst schmeckt wässrig und flach, keine tollen intensiven oder kräftigen Aromen, die Zitronenschalen schmeckt man, aber brauchts das für einen Earl Grey ? Bergamotte leicht im Hintergrund erschmeckbar.

da weiß man nicht was mehr enttäuscht.. 

Trinkbar sind beide irgendwie, also nichts negatives was man sonst in Supermarkt Tees hat. Aber zum gut oder Wow fehlts hier schon.

Bearbeitet von digitalray
Link zum Beitrag

Ich habe in den letzten Wochen einige schwarze Earl Grey getestet. Meine geschmacklichen Favoriten in absteigender Reihenfolge:

1. Earl Grey kbA. https://www.darjeelingtee.de/Schwarzer-Tee/Schwarztee-aromatisiert/Earl-Grey-kbA-100g.html?listtype=search&searchparam=earl grey

2. Earl Grey Bio first-flush FTGFOP1 kbA. https://www.darjeelingtee.de/Bio-Tee/Bio-Schwarztee/Earl-Grey-Bio-first-flush-FTGFOP1-kbA-100g.html?listtype=search&searchparam=earl grey

3. Earl Grey Imperior https://www.teegschwendner.de/tee-shop/aroma-edition/2180/earl-grey-imperior

4. Earl Grey Nr. 69 https://www.teegschwendner.de/tee-shop/bestseller/2179/earl-grey-nr-69

5. EARL GREY IMPÉRIAL® https://www.mariagefreres.com/UK/2-earl-grey-imperial-classical-black-tin-100g-TC8002.html

Beim letzteren wurde mir ja schon im Forum abgeraten, mir ging es ja auch nur um genau diese Dose mit der Beschriftung "Earl Grey"

 

 

Bearbeitet von KlausO
Link zum Beitrag
  • 1 Jahr später...

Allgemein kann ich mit aromatisierten Tees nichts anfangen, besonders die Teeläden welche so penetrant riechen, da gehe ich schnel wieder raus, entsetzlich.

Es gibt aber Ausnahmen. Ein richtig guter Earl Grey habe ich manchmal auch noch gerne. Das echte Bergamotte-Aroma hat etwa 350 Geschmacksrichtungen, vermischt mit den vielen Geschmacksrichtungen eines guten Tees kann es eine echte Geschmacksgranate sein, welche aber klar auf komplexe Dominanz ausgelegt ist, weniger auf Feinheiten wie z.B. bei Weisstee.

Leider ist nur etwa geschätzt 1% aller Earl Grey mit echtem Bergamotte-Aroma, direkt aus der Schale. Nur dieser Earl Grey kann ich empfehlen.

 

Es gibt grob gesagt 3 Grundtypen und 1 undefinierbarer Mischtyp von Earl Grey:

1. Mit Bergamotten-Aroma aus Kaltextrakt, beziehungsweise Pressung direkt aus der Schale. Das ist der mit Abstand hochwertigste Earl Grey mit höchster Komplexität da kein geschmackgebender Bestandteil abgetrennt oder isoliert wurde. Fast keines der erhältlichen Earl Grey hat diese Qualität da enorm teuer und für gute geschmackliche Dominanz muss ziemlich viel Extrakt verwendet werden, das tut dem Hersteller im Geldbeutel weh. Wer es dennoch verwendet wird es garantiert genau deklarieren da er darauf stolz ist.

Kann nicht editieren, also die weiteren Typen:

2. Mit ätherischem Bergamotten-Öl aus Dampfdestillation aus der Schale gewonnen. Das ist die zweite Qualität, geschätzt 10% der Tees sind dieser Typ, und aus meiner Sicht höchstens als kosmetischer Duftstoff, z.B. um damit Seife zu aromatisieren, brauchbar. Als Nahrungsmittel haben Dampfdestillate nichts verloren, da es ein abgetrennter Stoff ist der in dieser Form zum einen agressiv (wer mal reines ätherisches Öl kaufte wird feststellen dass ein Gefahrensymbol "krebserregend" vermerkt ist) ist und zum anderen wie auch Vanillin (chemischer Stoff) vs. Vanilleextrakt (meistens mit Ethanol extrahiert) welches komplexer aber sanfter ist eine übertriebene Dominanz haben kann. Es kann sehr feinfühlige Tees überdecken, nicht so das Kaltextrakt.

3. Mit chemisch-synthetisch hergestellten Aromastoffen welche quasi Bergamotte imitieren, allerdings ansonsten in keinster Weise etwas mit Bergamotte zu tun haben. Ausgangsmaterial kann fast alles sein, kaum einer weiss da wirklich bescheid da sehr komplexe Materie und teilweise auch Industriegeheimnis. Üblicherweise wird es als Bergamotte-Aroma deklariert, wenn es so deklariert wurde ist es eigentlich immer der dritte Typ. Man könnte es schon viel genauer und mit mehr Transparenz deklarieren, aber die EU möchte das nicht, die Freiheiten in der Deklaration d.h. Intransparenz wurde sogar in jüngerer Zeit noch industriefreundlicher gestaltet, damit es fast keiner der kein Insider ist es noch durchschauen kann, natürlich mit Absicht. Obwohl der dritte Typ geschätzt 90% aller Earl Gray ausmacht kann ich ihn nicht empfehlen, da er nichts mit dem Original zu tun hat, klare Verfälschung, nur damits billiger wird. Auch gesundheitlich finde ich diese Aromastoffe bedenklich, denn man weiss einfach absolut nichts darüber, meistens ist nicht einmal die genaue Quelle bekannt. Klar, es gibt biotechnologische Methoden welche nicht direkt chemisch-synthetisch sind aber am Ende ist auch das künstlich und hat mit der Frucht Bergamotte nichts zu tun. Wie es genau hergestellt wurde ist weniger relevant als einfach auszusagen zu welchem Grundtyp es gehört.

4. Hier ist es teils ein Mischmasch zwischen mehreren Typen, aber grundsätzlich immer zwischen zweitem und drittem Typ. Manchmal tut man noch Bergamotte-Schalenstücke rein aber das ist reine Show da die paar Stücke kaum etwas zum Aroma beitragen und nur eine "Natürlichkeit" vortäuschen wollen. Damit es direkt aus der Schale gutes Aroma gibt braucht es ein teures Kaltextrakt, da führt kein Weg dran vorbei.

Typ 2 ist für Liebhaber aber auch noch zufriedenstellend, wenn man gerne viel Wuchtigkeit und "Kopfnote" hat. Allgemein aber ist der erste Typ das Einzige was ich gerne trinke.

Zitat

Die Bergamotte-Frucht gehört zur Familie der Zitrusfrüchte. Die Früchte werden zwischen November und Februar geerntet. Gutes Bergamotte-Öl wird durch eine Kaltpressung der Schalen gewonnen, das blumig-orientalisch, leicht süß und sehr fruchtig duftet.

Schwarzer Tee mit dem natürlichen, vollfruchtigem Geschmack der Bergamotte Frucht.

Zutaten: Schwarzer Tee* aus kontrolliert biologischem Anbau, natürliches Aroma.

Ach ja, hier im unterstrichenen Bereich eine Beschreibung wie ein guter Earl Grey sein sollte, da stimmt sicher jeder zu. Das ist aber nur ein mögliches Märchen um etwas Earl-Grey-Geschichte zu erzählen. Wenn danach steht, also bei der gesetzlichen Deklaration, "natürliches Aroma", dann kann es auch "chemisch-synthetisch" sein, denn es ist leider erlaubt sogar biotechnologische Verfahren als "natürliches Aroma" zu deklarieren. Will heissen, es ist kein Garant dass auch dieses Kaltextrakt drin ist. Klar, die Gesetzgebung macht das Täuschen extra einfach denn Verbraucherrechte sind hier sekundär.

Schaut dazu bitte dieses PDF an, hier wird es noch etwas genauer mit den Kategorien dargestellt, die Grundkategorien sind hier jedoch unklar. Was man hier sieht ist einfach dass in der Deklaration fast alles durchgeht, "natürliches Aroma" kann sowieso fast alles sein, auch wenn keine Spur Bergamotte vorhanden ist.
 
Rein von der Preisklasse her kann der Hersteller des obigen Artikels kein erster Typ, beziehungsweise im Laboratorium den A-Typ bieten, wäre unerschwinglich. Es ist sowieso fast alles Bergamotte auf dem Markt mittlerweile chemisch-synthetisch. Ein kleinerer Anteil noch aus Dampfdestillat, das ist bereits Luxus, und die Kaltpressung ist eine Rarität aus längst vergessenen Tagen.
 
Gut verständlich dass der gute Ruf des Earl Gey bei Kennern ziemlich ruiniert ist.
 

 

Ach ja, "natürliches Aroma" wird meistens einfach biotechnologisch hergestellt weil chemisch-synthetisch laut Bio-Verordnung nicht erlaubt ist. Allerdings muss kein einziges Mikrogram Bergamotte drin sein bei dieser Angabe... die Konsumenten wissen es leider fast nie. Ist auch kaum zumutbar weil um es genauer zu wissen muss man Insider sein, die sind aber fast immer stumm weil es ihr

Job ist d.h. bloss keine schlechte Propaganda.

Bischen viel aber es musste mal raus...

Also narrensicher gesagt sieht es in der Deklaration so aus mit Übersetzung:

Bergamotten-Aroma (Typ 3): Chemisch-Synthetisch.

Naturidentisches Aroma (Typ 3): Chemisch-Synthetisch.

Natürliches Aroma (Typ 3, eigentlich Untertyp): Biotechnologisch-Synthetisch

Ätherisches Bergamotten-Öl (Typ 2): Dampfdestillat z.T. synthetisch aber mit natürlichem Ursprung und direkt aus Bergamotte.

Kaltgepresstes Bergamottenöl/-Extrakt (Typ 1): Kaum erhältliche Qualität direkt aus der Schale der Bergamotte (die originale Methode), Methode eher nur bei Anthroposophen und Demeter üblich. Heute so gut wie nichtexistent.

Klar, die Deklaration "ätherisch" und "kaltgepresst" habe ich jetzt als wünschenswert beigefügt aber normalerweise wird das weggelassen damit der Konsument es nicht unterscheiden kann. Dann mag er meinen dass es höhere Qualität sei z.B. Kaltextrakt anstatt ätherisch.

Zitat

Zutaten:
Zutaten: Schwarzer Tee, Bergamotteöl.

Ich habe ein frischer Pfefferminzentee hier. Manchmal ist er ganz angenehm weil das ätherische Öl den Hals freimacht. Leider gibts da sehr viele Qualitäten, richtig gute Minze hat einen intensiven Menthol-Geschmack den ich gerne mag, aber fast jede erhältliche Minze ist nahezu Geschmacksabstinent, es ist daher Qualitätsfrage. Nach 5 Jahren Lagerung ist hier jegliches geschmackgebende Menthol fast verflogen, wie es die Chinesin gerne haben konnte ist tatsächlich ein Rätsel. Ätherische Öle (Äether) ist leider sehr flüchtig... d.h. es geht langsam in den Raum. Dazu könnte Rudolpf Steiner mehr sagen.

 

Das ist übrigens sehr wahrscheinlich Typ 2. Ist bereits selten, d.h. geschätzt etwa 10% haben das.

Man kanns natürlich auch selber aromatisieren, dazu einige Tropfen Kaltextrakt in den Tee geben, fertig! Hier gibts keine Täuschung und die T

eequalität ist maximal. Ich denke diese Aromamischungen sind grosse Geschäftemacherei und halten selten was sie versprechen.

Bearbeitet von Joaquin
Beiträge zusammengeführt
Link zum Beitrag
  • 2 Jahre später...

Hallo zusammen,

 

ich habe bisher nur nicht-aromatisierte Schwarztees getrunken, und bin jetzt auf den EArl Grey aufmerksam geworden. Jetzt einmal eine Frage in die Runde, sollte man für den Earl Gray, wie für andere aromatisierte Schwarztees auch, eine Extra Kanne zur Zubereitung anschaffen, oder geht das in der normalen Teekanne für unaromatisierte Tees auch? Ich meine eben wegen der Gefahr eines Crossovers ( Beigeschmack des Earl Greys). Ist dafür eine Extrakanne nötig?

 

LG

Link zum Beitrag

Wenn Du eine Kanne aus Glas oder Porzellan oder aus einem anderen Material, das mit Spülmittel gereinigt werden kann, hast, kannst Du diese für alle Teesorten verwenden. Nur bei unglasierten Tonkannen musst Du damit rechnen, dass die Kanne mit der Zeit den Geschmack des darin aufgegossenen Tees annimmt. Hier im Forum gibt es bereits einige Diskussionen, wo Du umfassende Informationen und verschiedene Meinungen zu diesem Thema finden kannst.

Link zum Beitrag

Ich würde Earl Grey Tee wie andere aromatisierte Tees auch in einer Kanne aufgießen, die den Geschmack nicht annimmt, 
also in eine innen glasierte Kanne.;)

Ich habe nach einiger Zeit festgestellt das Earl Grün, Grüntee mit Bergamotte nicht so meins ist, das beides passt nicht so gut zusammen wie ich dachte.
Den hatte ich selber gemacht aus Gunpowder und Bergamottenöl.
Bleibe ich halt beim klassischen Earl Grey 

Bearbeitet von Macarona
Link zum Beitrag

(Dieser Thread ist nun 2 Jahre alt...)

Ok, ich mag Earl Grün von "Lebensbaum". Das ist ein "ok" schmeckender Bio-Allerweltstee für den normalen Alltag. Das Bergamotteöl wird zusätzlich durch Zitronenöl ergänzt - beides aus ökologischem Anbau, Bergamotte aufgrund der verwendeten Menge unter den Inhaltsstoffen an erster Stelle gereiht. Also nicht "natürlich" oder "naturidentisch", sondern aus als solchen angebauten Zitrusfrüchten.

Nachdem es mittlerweile alle möglichen Zitrusfrüchte aus biologischem Anbau gibt, dürfte es eine Resteverwertung der sonst ungenutzten Schalen sein, etwa der Saftproduktion. Da sollte man wirklich auf Bio achten allgemein, denn die Schalen von Zitrusfrüchten aus nicht-biologischer Anzucht sind oft sehr stark belastet und meist noch gewachst.

Wenn man sich mit der Anzucht von Zitrusfrüchten etwas auskennt (oder selbst ein paar Jahre welche kultiviert hat), weiß man, dass die Hybridisierungen zwischen Zitruspflanzen ziemlich leicht passieren können. Mehr oder weniger alle "zitronig" duftenden Früchte können von unterschiedlichen Hybriden kommen. "Zitronenöl" gibt es darüber hinaus noch in den Blüten oder Früchten anderer Pflanzen, das ist kein seltener Stoff in der Natur. Meist tritt dieses dann aber bereits in der Pflanze selbst in Kombination mit anderen ölhaltigen Bestandteilen auf und muss dann künstlich isoliert werden.

Ich tippe mal, dass die Mischung aus Bergamotte und Zitrone in diesem Tee zum einen aus Kostengründen erfolgt, zum anderen dem unterstellten Geschmack des Kunden geschuldet ist, der gar nicht mehr wirklich weiß, wie reine Bergamotte duftet. Das gibt es auch bei Gerichten mit Erdbeeren und Kirschen etc., wo die synthetischen ("naturidentischen") Aromen über lange Jahre hinweg zu einem ganz komischen Geschmacksempfinden geführt haben.

Von der gleichen Firma habe ich übrigens auch einen Jasmintee, der - ebenso wie der Earl Grün - nicht überstark-künstlich parfümiert duftet. Wenn man den Jasmintee mit zu hartem Wasser und zu hoher Temperatur zubereitet, schmeckt er fast gar nicht mehr nach Jasmin. Ein einfach nur eklig durchparfümierter Tee mit künstlichen Aromastoffen steckt das besser weg. Da habe ich - auch im Bio-Bereich - schon entsprechende Erfahrungen sammeln können. 

Der Earl Grün schmeckt kalt übrigens sehr erfrischend im Sommer.

Bei dem Grüntee, der für diese Teesorte verwendet wurde, dürfte es sich um einfachen chinesischen Sencha handeln.

Bearbeitet von Onggi
Link zum Beitrag
Am 9.3.2018 um 10:56 schrieb KlausO:

Ich habe in den letzten Wochen einige schwarze Earl Grey getestet. Meine geschmacklichen Favoriten in absteigender Reihenfolge:

Wenn diese Thema schon wieder aufgewärmt wird, auch wir sind wieder am Testen. Ich habe in den letzten Monaten einige verschieden mir unbekannte so wie auch "alte" Earl Grey bei verschieden Händlern bestellt. Bald ist der letze von 6 Sorten dran. :tee_zeitung:

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.




×
×
  • Neu erstellen...