miig

Du merkst dass du teeverrückt bist, wenn...

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb Romanowa:

Das hört sich ehr nach Stress, als nach Ruhe an. Zumal das mit dem Tee zubereiten bei der Sanierung der Wasserleitung ja ehr schwierig wird.

naja.. das Wasser kommt eh aus der Volvic Flasche, allerdings wars echt so stressig alles dass ich heute morgen auch noch den KFZ Termin verpasst hab und seit vorgestern gar keinen Tee mehr getrunken hab (Entzugs Kopfschmerzen trotz Ibu) :P

jetzt gibts n Dayi Shu und dann schau ma mal weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du merkst ...

wenn ich im Urlaub auf einer griechischen Insel am einzigen Chinarestaurant nicht vorbeigehen kann ohne nach Tee zu fragen.

Erst wurde mir Jasmintee auf einer dunkeln Basis angeboten.

Nachdem ich zweimal betonte, dass ich einen guten Tee bevorzugen würde, wurde mir ein Tütchen Tiguanyin grüner Art geöffnet und zubereitet.

Und der war dann, nach einer Woche Teeabstinenz, schon sehr schön. Hier zu Hause der Rest war immernoch überaschend gut, leicht aber angenehm.

Gerade bei 40 Grad hatte der Tee eine angenehme Wirkung.

Mit Mineralwasser aufgegossen, in einer großen Kanne, also leicht und mit mehreren Aufgüssen, habe ich dann noch ein angenehmes Gespräch mit dem chinesischen Mitarbeiter führen können und er war schon überascht, was für ein Interesse ich zu dem Thema entwickelte.

Also diesen Versuch konnte ich als sehr gelungen bewerten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hahaha, ou. Den finde ich gut von verschiedenen Aspekten her:

... wenn andere Leute denken, du könntest neben dem Tee gar nicht noch weitere Hobbies haben.

:lol::lol:

Denkt mal darüber nach. Wie sehr offenbart es nicht die Kärglichkeit und Passivität des Lebens solches Denkender.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb GoldenTurtle:

 

Denkt mal darüber nach. Wie sehr offenbart es nicht die Kärglichkeit und Passivität des Lebens solches Denkender.

na ja, ich habe mal vor ein paar Jahren eine Umfrage in einem anderen Forum gemacht: "Welche Hobbies habt ihr?"

Da kam vor allem heraus: Musik hören, Fernsehen, Freunde treffen, Shoppen. 

Als Hobbies würde ich das jetzt nicht bezeichnen, mit Ausnahme der Musik vielleicht, wobei ich bei den Leuten die dafür benötigte Intensität anzuzweifeln wage. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... wenn du einfache Tees kaufst, um an einer (eventuellen) Verwöhntheit deines Charakters zu arbeiten :D

vor 8 Minuten schrieb doumer:

So, um mal etwas gegen die hedonistische Anpassung meines Tee-Trinkverhaltens zu tun habe ich mal vom anderen Ende des Spektrums bestellt: 2 Sheng, 2Shu und 1 kleiner Hongcha (und weil ich gerade dabei war ein paar interessante Tees von russichen und georgischen Pflanzen) :) 

Bin auf jeden Fall gespannt, die Pus sind stellenweise echt kriminell günstig...

@doumer: Ein neuer Klassiker! Sehr schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb TaoTeaKing:

wenn dir plötzlich mögliche aber nicht existierende Tee-Redewendungen einfallen wie: "jemandem einen Shou für einen Sheng vormachen"    

(oder "da wasch ich den Gaiwan aber 2x aus" usw.) 

oder auch "gut geshengt ist halb geshut".

auch ganz bekannt: "da wird ja das blatt in der pfanne verbrannt" oder "wer am gushu baum sägt fällt selbst drauf rein", oder auch ganz beliebt "der maocha fällt nicht weit vom stamm"

ich sollte das beruflich machen fällt mir grad auf..

bearbeitet von digitalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mache ich schon lange so: Ich deponiere "anständiges" Teegeschirr bei Freunden. So brauche ich nur etwas Tee mitzunehmen.

Das hat verschiedene Vorteile: 1. muß ich nicht aus häßlichen Bechern trinken 2. ist es eine subversive Art der Manipulation (irgendwann werden sie neugierig und versuchen es auch - Bingo!) 3. steht bei mir fast nix rum und ich könnte mir ja mal ein wenig Teegeschirr kaufen;) 4. kein Transport weniger Bruch

Blöd wird es nur dann, wenn man einen eigenen Schrank bei den Freunden braucht:yahoo:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb teekontorkiel:

Das ist ja mal ne richtig coole Idee, ich lager ab sofort auch einen Brocken Pu in meiner Tasche. Sehr geil. :thumbup:
Danke für diese praktische Anregung. 

Kleine Ergänzung dazu: Ich hab natürlich nicht immer nen ganzen Bing dabei, sondern pack etwas in wiederverwertete Matcha-Dosen (die guten mit Schraubverschluss und Gummi-Dichtung) ab – darin ist der Tee ganz gut geschützt und wenn das Döschen leer ist kommt ein anderer Tee in die Tasche ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...dir erst beim Lesen dieses Threads wieder bewusst wird, dass es anscheinend nicht "normal" ist, unterwegs/bei Freunden Tee dabei zu haben. Mein Reiseteeset ist meist auch dabei, da ich nur bei meinen Eltern ein kleines Yixing-Kännchen + Teeschalen dauerhaft deponiert habe (bin in dieser Hinsicht wohl noch im Anfangsstadium ;)).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also da fühl ich mich ja geradezu normal, :yahoo:, ich lagere eigentlich nirgendwo ausser bei mir z.H. und im Garten Teeutensilien, im Rucksack ist aber schon häufig eine Sheng Kugel oder irgendein Sample, falls es mich irgendwo überfällt den Mond zu küssen. Na, wenn es nur der Mond ist, comprende.

Ansonsten, ja, ihr seid eine herrliche Bande von Teeliebhabern.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... du dir 20g sencha den Tag über reinknallst,  und daraufhin 16 Stunden far cry zockst weil du so n Drive hast, dabei 2 mal dein ds4 Gamepad aufladen musst und bei der Gelegenheit einfach mal noch das Bad wienerst, um 23 Uhr schon ins Bett gehst weil du ja eigtl total ko bist, nach dem  30 minütigen Schlafversuch  merkst dass es unnötig ist und dir nach 6 Stunden Netflix morgens um 5 dann denkst das kann doch noch nicht alles gewesen sein, denn dir geht’s wunderbar und müde bist du ja eh noch nicht :)

so langsam versteh ich die Japaner..

bearbeitet von digitalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 12.12.2017 um 18:48 schrieb AnTuras:

...dir erst beim Lesen dieses Threads wieder bewusst wird, dass es anscheinend nicht "normal" ist, unterwegs/bei Freunden Tee dabei zu haben.

Wenn es dir erst hier beim Lesen auffällt, heißt das aber im Umkehrschluss, dass sich das bei deinen Leuten aber schon gut etabliert hat. ;) 

Mir wird das mit Blicken noch unmissverständlich beigebracht. :lol:   

Mein Opa hat mich auch noch gaaanz eindringlich darauf hingewiesen, dass er doch auch Tee da habe.

"Mhm Opa, ich weiß..." :ph34r:   Weiß ich Bescheid, nächstes Mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... du das Angebot eines Freundes ausschlägst, der dir deinen Matcha schenken will, den er in seiner letzten Beziehung vor 5 Jahren mal im Supermarkt gekauft hat, der war nämlich teuer, der hat 10 Euro gekostet für 100 Gramm. Er denkt, der is schon noch gut, der war geöffnet und stand halt rum in seiner Raucherbude 5 Jahre, aber schlecht wär der wohl noch nicht.

fragt sich nur wer hier teeverrückt ist von beiden :D

 

ach ja: er war danach beleidigt, dass ich den nicht wollte ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.