Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

vor 15 Minuten schrieb Madfrog:

was meinste immer mit Mondkuss-Stil? Blätter in Schale und einfach trinken? Welche Menge und so nimmst du bei dieser Art? Gießt du öfter auf?

Ja, das was einer oder mehrere Blogger Grandpa-Style nennen, heisst ursprünglich irgendwas wie Mond oder Mondsichel küssen.

Und genau, Blätter in die Schale, ich nehme geschätzt etwa 3, 4g auf eine wahrsch. etwa 1,5dl Schale und giesse bis zu 10 Mal kochend auf (gut, der Qilan ist eher etwas einfacher und macht vielleicht 5 Runden, kommt auf den Tee an). Mache ich manchmal auch mit Sheng, da muss es aber noch mehr als bei Oolong sehr gutes Pflückgut sein, nur diese überbittern nicht mEn. Trotzdem ist für Oolong diese Methode aber wahrscheinlich besser geeignet, vielleicht müsste man die Menge etwas reduzieren bei Sheng, probier ich mal.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Ja, das was einer oder mehrere Blogger Grandpa-Style nennen, heisst ursprünglich irgendwas wie Mond oder Mondsichel küssen.

@GoldenTurtle Ich nehme an, dass die möglichst flache Schale für den Mondschein-Style wichtig ist, im Vergleich zum hohen Glas beim Granda-Style.

bearbeitet von KlausO
Verklinkungsfunktion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@KlausO Mondschein-Style ist für junge Leute, Grandpa-Style ist für .........;)

Ich hatte gerade einen sehr guten Dong Ding im GPS (mal ne neue Abkürzung?) im Becher

1. den Dong Ding gibt es leider nicht mehr, wirklich ein Genuß für den Magen

https://teahong.com/tea-selection/5503-oolong-taiwan-dong-ding-classic.html

2. den Becher, ein herrliches Stück Danke @luke , gibt es auch nicht mehr, aber Lukas kann sicherlich noch welche besorgen

http://teekeramik.com/shop/

3. und die Ente ist ein Unikat von:

https://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Glenz

 

SAM_2325.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es freut mich, dass Dir der Becher gefällt. Du sagtest mal, dass Dir Becher und Tässchen, in denen man die Farbe des Tees nicht sehen kann, nicht so gefallen. Umso mehr freut es mich, dass Du an diesem Becher Deine Freude findest :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

98 % meiner Becher sind weiß; und es gibt verdammt viele verschiedene Weißtöne.

Aber was ich bei diesem Becher an der Farbe des Tees verliere gewinne ich durch die Haptik der Hand und der Lippen.

Er ist so herrlich solide! Bestens geeignet für lange Lese- und Schreiborgien bei denen man ständig in der Gefahr schwebt sich zu verlieren. Mit diesem Becher veringert man die Gefahr erheblich.

Entschuldigung für das off topic!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Einstieg heute in die nicht enden wollende Woche eine Probe eines Bio Nepal Flugtees. Shangri La Supreme First Flush heißt das gute Stück.

Geschmacklich ok, aber FF sind mir zu lieb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden schrieb SilonijChai:

Wuliang Shan Amara Edition 2013 (ST)

8g/150ml 

Rauchig, leicht fruchtig und eine geringe süße.

 

vor 52 Minuten schrieb SilonijChai:

Naka Gushu 2010 (chashifu)

Extrem gut. Hat alles was ich mag! Kein Rauch, ist süss, fruchtig, Honig ... und die Wirkung ist auch genial ?

Du Silo, meinst du mit Rauch oder rauchig eigentlich Tabak-Noten? Das ist ein dramatischer Unterschied. Rauch ist ein Produktionsfehler aber Tabak eine gegendspezifische Note.

Ich weiss noch, als ich gegen Ende 2013 meine ersten Pu'Er gesüffelt habe, habe ich tabakig-würzige Noten im Sheng gar nicht gemocht, inzwischen aber ... z.B. genau die tabakigen Noten von deinem erwähntem 13er Wuliangshan ... wobei diese Tabakboten nicht nur diesen Tee betreffen sondern wie zuvor erwähnt eine gegendspezifische Wuliang-Note ist, die auch Tees aus dieser Gegend anderer Hersteller aufweisen.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade ist in der Kyusu der Fukamushi aus Shizuoka von AndreH und später wird es wohl mit einem Oolong weitergehen.

@Paul: Da sitzt das stilvollste Teetier, das ich hier je sah. Ob Glenz auch Teetrinker war? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle Tabak und Rauch kann ich unterscheiden. Der Wuliang hat beides. Tabak find ich ja nicht schlimm aber bei zu viel Rauch schmeckts mir einfach nicht. 

Beim Wuliang ist die leichte Rauchnote aber nacht zwei steeps wieder weg und dann passt das schon. 

Muss aber noch rumprobieren, hatte ihn erst einmal im Kännchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute Abend habe ich das Pröbchen des Snow Dragon (bio) in meiner Kyusu - und mittlerweile bereits 5 Aufgüsse genossen. Es ist ein feiner Grüntee, der mich, wie auch bereits in der Beschreibung des Tees steht, ebenfalls an einen Weißtee erinnert. Die Blätter sind in trockenem, wie auch nassem Zustand wunderschön. Der Tee schmeckt samtig wie ein Pfirsich, ist erst ganz leicht und hat tatsächlich auch würzige Noten bei den weiteren Aufgüssen und da ich jetzt angenehm wach bin, bereite ich mir nochmal heisses Wasser. :) 

http://www.tee-kontor-kiel.de/tee/gruener-tee/china/bio-snow-dragon-xue-long-dongzhai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein dickflüssigen* "Guten Morgen" Shu** im Grandpa Style bevor es nun zum Schwimmen geht

* reichhaltige Textur, nussig (Paranuss), etwas Kakao Herbe und kein Du Wei (der künstl Fermentierungsgeschmacck) obwhol 2014'er :$

** bekomme das Edikett nicht entziffert ^_^ 

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trinke gerade den 2014er Dong Ding vom Stängelliebhaber Atong. Die kleinen, man will fast sagen "Äste", werde ich nachher noch zum herumrühren eines Longdrinks oder nach dem Essen als Zahnstocher benutzen ;)

Der Tee schmeckt mir lecker. Leicht fruchtig und würzige Noten.

1467277912227191066444.jpg

bearbeitet von Madfrog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ailaoshan 2014 Sheng von @Cha-Shifu toller Preis für einen tollen Sheng und das war der Höhepunkt meiner Session ,einfach genial Michael!!

IMG_2323.PNG

Imperial Gold Bud-Dian Hong von Whispering Pines Tea,einer meiner Favoriten im Königreich des Hong Cha´s ,absolut empfehlenswert und #macroshot der goldenen Budz:thumbup:

IMG_2326.PNG

Bulang Sheng Dashu 2007 @Cha-Shifu süß,mit einer angenehmen Herbe,komplex,interessant und macht definitiv heady!!

IMG_2327.PNG

Falls interesse besteht,habe noch einige interessante sessions auf Lager:lol:

bearbeitet von Jackie Estacado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

IMG_2328.pngIMG_2329.png

Beneath an Emerald Sea 2016 Sheng von Crimson Lotus Tea

Ein genialer ShengBaoBao,gemüsig eher wie Spinat,mit Citrus-Noten und butterig dick,ab dem 3-4 steep zunehmend süßer.Auf eine gewisse Weise habe ich das Gefühl beim trinken als ob ich einen high mountain oolong trinken würde.

Es ist gepresst,wird getrocknet im Moment,in den nächsten Wochen kommt der Wrapper und dann wird es auch angeboten!!200g cake soll $50 kosten angeblich..habe angefragt!!

Zubereitet in meiner 70ml Crimson Lotus Jianshui mit 6g Tee,hehe #toomuchleaves,ist wie Tetris spielen sagt Glen :lol:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade genieße ich meinen neuen Sancengping High Mountain Spring Oolong .
Für die Zubereitung benutze ich ein neues Teeboot, das erst gestern von 'die Kunst des Tees' geliefert wurde.
Es paßt optisch sehr gut zu diesem Petr Novak Kännchen mit 'Feldspar'-Glasur.
Zum Tee: Die diesjährige Ernte kommt mir nicht so intensiv und komplex vor wie im letzten Jahr .... trotzdem ist es immer noch ein exzellenter High Mountain Oolong.

 

001k.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Dave888
      Hallo Allerseits, 
      nach längerer - und etwas frustrierender - Suche nach einem Buch über japanischen (gerne auch zusammen mit chinesischem) Tee hoffe ich auf Rat aus dem Forum.
      Ich suche ein umfassendes Buch über die verschiedenen Teesorten (und dies möglichst detailliert). Gerne auch mit tips zur Zubereitung, aber: keinen Bildband, keine Teegeschichten, keine kulturhistorische Abhandlung und keine Buch über Teezeremonien. Auf Deutsch scheint es nichts zu geben. Kann mir jemand einen entsprechendenden Titel auf englisch empfehlen. Ich würde mich SEHR freuen!
      Viele Grüße, David
    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
  • Neue Themen