Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Gerade den Bio Mie Shincha 2016 von der Familie Hayashi in der Tasse gehabt. 

Der Tee ist ein Chu-Mushi aus kontrolliert biologischem Anbau. 

Das Blatt ist etwas gebrochen, dazwischen findet man aber immer wieder größere schöne Nadeln. Die Farbe ist ein schön dunkles Grün. So auch der Aufguss, wie auf den Fotos zu sehen. Der Tee gießt Neon-Grün auf und ist auch etwas trüb.
 

Geschmacklich hält der Tee was er verspricht. Er ist sehr frisch,fruchtig, süß, mit gewisser Adstringenz. Erinnert etwas an Pfirsich =)

Beim längeren ziehen lassen oder zu hohen Temperaturen neigt er aber relativ schnell zu intensiv zu werden und die Adstringenz nimmt drastisch zu. Verzeihen tut er da nicht so viel wie der Kagoshima Sencha Fuka.

Ansonsten ein toller Tee, welcher viel Potenzial hat und man die Liebe spürt, mit welcher er hergestellt wurde.


 

Mie Shincha.jpg

Die Tage kommt mal der Watanabe dran ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern einen hervorragenden Anji Baicha (long needle style) in einer ebenfalls erfreulichen Teerunde gesüffelt.
Eine herrliche Aromatik hatte der, eine leicht fruchtige, aber dichte Würze zum Schwelgen. Irre Qualität.
Obschon ich dieses Jahr einmal wirklich ganz grünteekaufabstinent bleiben wollte, würde ich mir von diesem glatt etwas zutun, wenn ich könnte.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit heute Vormittag ist der Yiwu Gushu Herbst 2012 von dKdT im Gaiwan und er wird nicht müde, obwohl ich so beim 16 Aufguss bin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 57 Minuten schrieb Rene:

Seit heute Vormittag ist der Yiwu Gushu Herbst 2012 von dKdT im Gaiwan und er wird nicht müde, obwohl ich so beim 16 Aufguss bin. 

Gefällt mir auch sehr gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Toller 70er Erdbeertee im Garten.

Im Fladen oder als Maocha? Kann man Beutel eigentlich zu Fladen pressen, ohne sie aufzmachen? Ich finde es ja schon interessant, aber irgendwie war es abzusehen: Nachdem der Puerh immer teurer wurde, fingen die Leute an, Liubao und Grenztee zu trinken, und jetzt, wo deren Preise auch steigen.. aber Erdbeere, Schildus? Ist es schon so weit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man sollte sich das Zeug palettenweise zutun. Dann steigt auch noch der Preis. In 40 Jahren werdet ihr eurem Gaumen kaum trauen!

Ansonsten gab es noch etwas leicht abgestandenen Seetangtee, allerdings ohne MSC Zertifizierung. :ph34r:

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil kein Matcha mehr da ist trinke ich gerade einen Kaffee :ph34r:

Danach versuche ich mich mal an Südkorea. Bio Joongjak Plus Südkorea heißt das gute Stück. Ich bin gespannt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joongjak, das Plus steht für 1. Ernte; hatte den in 2014:

"Joongjak FF (schon probiert - erinnet mich unwissender Tropf an chin. Algensuppe, aber schoen erfrischend und tolle gruene Farbe) "

scheint eine gute Wahl zu sein bei diesen Temperaturen :)

Bei mir gabs grad noch die letzten Schlücke eines soliden Shengs aus dem Frühjahr 2010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Cha-Shifu:

Joongjak, das Plus steht für 1. Ernte; hatte den in 2014:

"Joongjak FF (schon probiert - erinnet mich unwissender Tropf an chin. Algensuppe, aber schoen erfrischend und tolle gruene Farbe) "

scheint eine gute Wahl zu sein bei diesen Temperaturen :)

 

Danke für den Hinweis, wieder mal etwas gelernt ;) 

Habe den Joongjak nun aufgegossen (1 TL auf 200 ml, 65°, 1 Minute ziehen lassen). Sehr mild, leicht fruchtig, mit leicht grün-gelblicher Tasse. Finde ihn tatsächlich passend zu dem Wetter, insgesamt macht der Tee einen sommerlichen Eindruck. Gefällt mir :) 

Aber vielleicht dosiere ich ihn beim nächsten mal etwas höher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute Mittag auf der Arbeit gibt's gerade nen Grünen Tee aus dem TetraPack mit Limette,Minze und 2  Grünteebeuteln. Die hab ich vorher in heißem Wasser mit etwas Flüssigkeit gebrüht und alles zusammen geschüttet. Herrlich frisch und nicht zu süß! 

image.jpeg

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgend ein "Teefreund" hat hier im Forum erwähnt, dass es in Hinrichs Teehus auch Pu-Erh gibt. Jetzt habe ich hier noch 47,5g von einem Shu :S

Falls jemand abnehmen möchte und diesen Shu dazu brauchen kann bitte melden. Sonst kommt er in die Rosen. :kopfandiewand:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute zum Start ins Wochenende hab ich endlich die Leckereien von Geli probieren können, zumindest den Sencha, da lass ich mal die Bilder sprechen 9_9

image.jpeg

image.jpeg

Zubereitung: 13,2g auf 280ml Jianshui bei 80 Grad, ohne Waschgang, 40sek, 4min und finale Runde 12min ziehen lassen

Fazit: Erfrichend lecker, mild und speichelfördernd :$

Danke für diese Gabe vom letzten Teetreffen, konnten andere diesen Tee ebenfalls verkosten @miig @tobias @robertc ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Cha-Shifu:

Danke für diese Gabe vom letzten Teetreffen, konnten andere diesen Tee ebenfalls verkosten @miig @tobias @robertc ...

Hi, ja diesen Tee konnte ich schon vor längerer Zeit probieren und war auch sehr angetan.

 

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Teil zwei von Spinat im Gaiwan, diesmal mit kirishima gyokuro saemidori. Erneuter Dank an @SilonijChai für die Probe ?. Bei meinem diesmaligen Versuch mit Gyokuro habe ich höher dosiert, ca 1:10, dennoch hatt mich die Intensität umgehauen! Fast wie Sojasauce pur, sehr krasses Umami ?

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute Morgen gab es den Kabuse Shincha 2016 von Watanabe.

Ein feiner würziger/frischer Shincha, der mich ein wenig an den Kawane-Cha vor ein paar Monaten erinnert. Allerdings mit deutlich frischeren Nuancen und ein wenig Kräuteraromen. Gewisse süße ist vorhanden, sowie ein Anflug von Nussaromen. 

Der Tee gießt allerdings nicht wie beschrieben Grün auf, sondern Gelb. Durch die Beschattung ist er insgesamt ein eher milderer Tee, im vergleich zu den puren sonnenverwöhnten Asatsuyu Senchas. Die würze und frische die er aber hat, spielt er gut aus. 

 

Watanabe Kabuse Shincha.jpg

bearbeitet von Suiramchá

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute ist bei mir der "Bio Super Premium Gyokuro Kimigayo" von Teekontor Kiel in der Tasse. Der Kaiser der Teewelt wird er umschrieben. Ein wundervoller Tee. Er erzählt von Leichtigkeit, vom Tanz in den Wolken. Schenkt Erinnerungen aus der Kindheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Dave888
      Hallo Allerseits, 
      nach längerer - und etwas frustrierender - Suche nach einem Buch über japanischen (gerne auch zusammen mit chinesischem) Tee hoffe ich auf Rat aus dem Forum.
      Ich suche ein umfassendes Buch über die verschiedenen Teesorten (und dies möglichst detailliert). Gerne auch mit tips zur Zubereitung, aber: keinen Bildband, keine Teegeschichten, keine kulturhistorische Abhandlung und keine Buch über Teezeremonien. Auf Deutsch scheint es nichts zu geben. Kann mir jemand einen entsprechendenden Titel auf englisch empfehlen. Ich würde mich SEHR freuen!
      Viele Grüße, David
    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
  • Neue Themen