Zum Inhalt springen

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3


Joaquin

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb GoldenTurtle:

@miig Sachen gibts. :lol:

Darauf erst mal einen 15er Naka (prsk), mit üblichem Dank @doumer:trink_tee:

Hat eine gewisse Verwandtheit mit der typischen Laobanzhang Aromatik, kein Wunder also gehört es in die Generika LBZ Sheng Rezeptur.

Etwas mehr Tabak, aber nicht im störenden Rauch-Aroma Ausmass. Wirkung sehr gut (bin fast eingeschlafen). Gefällt mir, der Sheng.

Ja, auf jeden Fall ein schöner Sheng, einziger Kritikpunkt: für meinen Geschmack etwas fest gepresst ;) 

 

vor 10 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Ihr glaubt mir diese sonderbaren Geschichten eh nicht, aber heute Nachmittag habe ich z.B. schon seit Stunden diese fliegende Ameise zu Besuch auf meinem Teetisch.

20170816_180904.thumb.jpg.351912a4fc5a3a471370b0ef9d558e8b.jpg

Momentan liegt sie beinahe wie tot, bewegungslos flach auf dem Teetisch. Manchmal gebärdet sie sich aber wie ein Löwe und schwingt mit den Vorderhufen wild in der Luft umher. Mann, was für ein Anfänger. Teadrunk im Endstadium. Hätte sich besser vorher zweimal überlegt, auf wessen Teetisch sie landet. Moment, jetzt ist sie wieder aufgestanden und trinkt natürlich weiter. 9_9

Haha, selber schuld wenn man als Anfänger direkt beim Naka einsteigt :lol:

Link zum Beitrag
  • Antworten 14,4Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Shuppin Gyokuro aus Yame via @teekontorkiel Ein Gyokuro, bei dem kaum Wünsche offen bleiben. Das Umami ist intensiv, jedoch nicht komplett überlagernd, so dass die feine Süsse des Tees schön

Wie versprochen: Bio Darjeeling Flugtee 2020 Puttabong DJ4 First Flush via Teekontor Kiel: ( Jorn Riel, Das Haus meiner Väter, TB Unionsverlag, beschreibt einen nachahmenswerten Brauch der Inuit

Live-Grüsse von einer kleinen Teerunde mit Diz 🥳

Veröffentlichte Bilder

...hab´ in meinem Lager drei Tütchen mit "Reistee" von teamania gefunden. Die liegen zwar schon länger und das erste Päckchen war schon älter
   und der Geschmack nicht mehr so optimal, aber um mal eine Tasse nebenbei zu trinken immer noch gut. Ist schon eine interessante Mischung,
   grünen Tee mit diesem Reisgeschmack. Bei frischem Tee dieser Sorte war der Reisgeschmack sogar sehr ausgeprägt und hat über viele Aufgüsse 
   an gehalten. Das zweite Tütchen ist schon frischer, der erste Aufguss lecker und bekömmlich!

Link zum Beitrag

Heute ist Schluss mit dem Gelaber à la "ich plane, japanischen Tee abseits des Matcha ...", und ich schritt zur Tat. Ich probiere gerade den Kabuse No. 1 von Keiko. Die erste Schale war eher so meh, aber nun kann ich sagen: Ja, gefällt durchaus. Ich glaube nicht, dass japanische Tees meiner Liebe zu den Chinesen Konkurrenz machen können, aber ich bin durchaus angetan. Vermutlich ist es wie mit Pu-Erhs und Mate: Ich muss mich eintrinken. Es ist eine durchaus schöne Alternative, und ich kann mir vorstellen (da ich gerade in einem anderen Thread über Tee zum Essen schrub), dass so etwas auch gut zu zartem, weißen Fisch funktioniert. :) Dank Teegeschirr übe ich mich gleichzeitig in der Betrachtung von Wabi Sabi (siehe Bild - ich liebe Haihaut-Glasur!!!)

DSC_0611_small.JPG

Bearbeitet von Jinx
Bild eingefügt
Link zum Beitrag

Nachtrag: Nach drei Aufgüssen stehe ich senkrecht und habe das Gefühl, die nächsten 40 Stunden keinen Schlaf zu brauchen. Ist das normal? Liegt vielleicht daran, dass ich bis auf Matcha bisher keine japanischen Grünen getrunken habe ... Der Tee schmeckt mir definitiv, auch wenn ich mich in die Welt japanischer Grüntees erst eintrinken muss und da noch ganz am Anfang stehe. Mir liegt das Gemüsesuppige mancher Japaner ja nicht so, aber dieser war davon frei. Werde ich wiederholen, sobald ich mich erholt habe. :D Und das Trinken aus der kleinen Schale (die eigentlich wohl ein Sake-Becher ist) und dem Gnubbel-Hohin ist auch ein haptischer und optischer Genuss. 

Link zum Beitrag

Heute gibt es mal wieder einen meiner liebsten Shengs: Den 2012er Baotang von EoT: 
Weich, würzig und etwas adstringent, mit leicht bitteren Süße und super starkem, entspannenden Qi! Zwar nicht ganz so ein Feuerwerk wie beim W2T Last Thoughts sondern eher etwas subtiler aber nicht minder intensiv – Cwyn würde den vermutlich als Stoner Sheng einordnen ;) 

PS: lagert seit 2 Jahren im Ton-Topf von Mirka Randová, mit Boveda Pack bei einer Luftfeuchtigkeit von ca. 50-55% und entwickelt sich wunderbar.

IMG_20170818_201940.thumb.jpg.74f02d77e64adc95d0fd7c139dad1fb8.jpg

IMG_20170818_212437.thumb.jpg.1e193830bc7e296b2a676efd961c4caa.jpg

 

@Jinx: Schöne Keramiken! Mukuhara Kashun und Yamane Seigan?

Link zum Beitrag

Heute in der Stadt mal eine Probe vom neuen Okayti Wonder Oolong eingepackt.

Ich hegte einige Zeit eine Vorliebe für die '13er Version, dessen Vorräte leider erschöpft sind.

Diese scheint etwas weniger dunkel zu sein. Gefällt mir aber trotzdem sehr gut.

Kräftig  blumig, nussig und angenehm lang im Abgang. 

Im 2ten Aufguss kommt etwas Frucht und Gras hinzu.

Hinten raus denke ich an Eicheln oder Bucheckern, bin mir nicht sicher.

Schön!

Wie ist das bei euch eigentlich in den TG-Filialen... Könnt ihr die Edmonds Tees in beliebiger Menge kaufen?

Jedes mal bekomme ich dort was anderes zu hören. Mal gibt es Proben zu kaufen, mal nicht. 

Manchmal kann ich 25g kaufen, dann wieder nur 50. Je nachdem wer halt grade dort arbeitet. 

Aber wie sollte es eigentlich sein?

 

Link zum Beitrag
Am 16.8.2017 um 18:19 schrieb GoldenTurtle:

Momentan liegt sie beinahe wie tot, bewegungslos flach auf dem Teetisch. Manchmal gebärdet sie sich aber wie ein Löwe und schwingt mit den Vorderhufen wild in der Luft umher. Mann, was für ein Anfänger. Teadrunk im Endstadium. Hätte sich besser vorher zweimal überlegt, auf wessen Teetisch sie landet. Moment, jetzt ist sie wieder aufgestanden und trinkt natürlich weiter. 9_9

Aber ich bin doch keine Ameise!:D:)

Link zum Beitrag

Die schon deutlich gereiften Maisfelder, an denen ich gestern vorbei gekommen bin haben mich an einen ganz bestimmten Tee erinnert, daher ist dieser heute in meinem Kännchen gelandet: 2014er Baijiguan von @chenshi-chinatee:
Erinnert tatsächlich an Mais, aber sehr süß und überraschend fruchtig mit einer fast schon zitrus-artigen Frische. Ein eher ungewöhnlicher Yancha, gefällt mir aber evtl. gerade deshalb auch sehr gut ;) 

IMG_20170820_084307.thumb.jpg.2826abc5176cb5b59dfa333e0e94fb60.jpg

IMG_20170820_103628.thumb.jpg.c0276baa92c05160f8dbc25240d090e8.jpg

Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb doumer:

IMG_20170820_103628.thumb.jpg.c0276baa92c05160f8dbc25240d090e8.jpg

Diese Kanne gefällt mir jetzt wirklich einmal sehr gut.
Für einen spezifischen Tee müsste ich sie zwar nicht unbedingt haben wollen, aber die Optik ... etwas besonderes.
Details Doomer?

 

PS: Mensch, irgendwas seltsames ist mit meinem oben geposteten Bild geschehen!
So, nochmals, jetzt sollte es realistischer rüberkommen:

_MG_9877-2.thumb.jpg.8420bd538bb53d0cf681a02a5c76562d.jpg

Mensch, das war aber auch eine verrückte Session. Irgendwas ging da nicht mit rechten Dingen zu.
Ein Glück war gerade kein Spürhund im Altersheim.

Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Für einen spezifischen Tee müsste ich sie zwar nicht unbedingt haben wollen, aber die Optik ... etwas besonderes.

Mal ehrlich, wenn's ums reine Müssen geht, welche Kanne müsste man denn wirklich haben? :D

Ich finde die Kanne auch sehr ansprechend und schließe mich der Frage nach näheren Details an. 

Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Jinx:

Mal ehrlich, wenn's ums reine Müssen geht, welche Kanne müsste man denn wirklich haben? :D

Es kommt darauf an, was für Tee man trinkt. Schlechter Tee profitiert z.B. von einer unflätige Ecken abrundenden Kanne. In der Pink Floyd Tasse oben war aber nichts weniger als ein 16er Lishan Dongpian Guifei, mit zusätzlichem Atong special treatment. Nicht ganz so einfach zu ergatterndes Material. Ein "normaler" Teetrinker trinkt durchschnittlich in seinem ganzen Leben kein einziges mal so einen Tee, kriegt ihn nicht mal zu Gesicht und weiss nicht mal in der Theorie von seiner Existenz.

Dieser Tee war auch schön aus einer überforderten Tasse, aber in einer besonders gut passenden Kanne kann daraus doch noch etwas grösseres entstehen - Momentum, ein Erlebnis.

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb GoldenTurtle:

Es kommt darauf an, was für Tee man trinkt. Schlechter Tee profitiert z.B. von einer unflätige Ecken abrundenden Kanne. In der Pink Floyd Tasse oben war aber nichts weniger als ein 16er Lishan Dongpian Guifei, mit zusätzlichem Atong special treatment. Nicht ganz so einfach zu ergatterndes Material. Ein "normaler" Teetrinker trinkt in seinem ganzen Leben kein einziges so einen Tee, kriegt ihn nicht mal zu Gesicht.

Dieser Tee ist auch schön aus einer normalen Tasse, aber in einer besonders gut passenden Kanne, kann noch was anderes geschehen, Momentum, ein Erlebnis.

@GoldenTurtle, ich bin da ja ganz deiner Meinung. Aber es gibt auch die andere Schule, die auf spezielles Geschirr keinen Wert legt und sich allein auf den Geschmack konzentriert. ;)

Link zum Beitrag

Liebe Jinx, ja, ein guter Tee sollte mit praktisch allen Umständen zurechtkommen, jedoch gibt es trotzdem Unterschiede von Kanne zu Kanne - es gibt sehr gute und besonders für gewisse Teesorten sehr passende Kannen.

Und darüber hinaus gibt es effektiv den Geschmack beeinflussende Tassen, wie ich entgegen meiner Erwartung in einem neuen Fall wieder einmal erleben durfte (es gibt auf dem Markt ein paar wenige Tassen einer in Asien ziemlich preisintensiv gehandelten Keramikerin, welche sehr grossen Wert auf den Ton legt, auf die Optik hingegen weniger, einige chinesische Pu-Freaks sind ziemlich aus dem Häusschen wegen ihren Erzeugnissen - ich konnte vor etwa zwei Wochen aus einer ihrer Tassen verkosten, es war wirklich interessant - Details muss ich bei Gelegenheit mal sammeln, ich weiss gar nicht auswendig wie sie heisst, die Tassen sind mir eh zu teuer, darum habe ich es bislang nicht getan, aber ich knipse wenn es sich ergibt gerne mal ein oder zwei Fotos).

Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von linda_leniem
      Hat sich schonmal  jemand eine Tee Pflanze gekauft und Erfahrungen, ob eine sinnvolle Ernte und Verarbeitung möglich ist? ich überlege, mir über z.B. Baldur Garten ein Pflänzchen zu kaufen. 

      Baldur Garten Teepflanze
      Sie könnte bei mir hell, aber nur drinnen stehen. 
       
       
    • Von Manfred
      Mich interessieren im Moment die Veränderungen, die im Tee bei der Herstellung stattfinden und die letztlich ja zu den unterschiedlichen Ausprägungen unterschiedlich hergestellter Tees führen. Konkret interessiert mich, was im Tee beim Erhitzen abläuft. Die Teeblätter enthalten sowohl Theanin als auch Zucker, so daß beim Erhitzen ab 120 bis 140 °C eine Maillard-Reaktion stattfindet. Das Ergebnis sind Röstaromen, wie man sie auch im Brot oder beim Erhitzen von Fleisch auf der Pfanne oder auf dem Grill erhält. Ich habe bisher dazu wenig gefunden, obwohl ich lange gesucht habe. Könnte einer von euch hier irgendwelche Hinweise auf Ergebnisse geben, die vielleicht schon irgendwo bekannt sind?
      Interessanterweise habe ich aber eine Untersuchung gefunden, die sich mit der Rolle von Lysin in der Maillard-Reaktion befaßt (Food Control 99 (2019) 73-78) und Inhaltsstoffe identifiziert, die bei der Maillard-Reaktion aus Lysin entstehen: Furosin und 5-Hydroxymethylfurfural. Das 5-Hydroxymethylfurfural konnte ich beschaffen und den Geschnack testen. Es schmeckt "nach Muckefuck", aber doch nicht genau nach dem Ton, den ich schon in einigen Tees gefunden habe. Aber Lysin ist nicht Theanin ond es ist weniger Lysin als Theanin enthalten.
      Ich bin für jeden Hinweis in dieser Richtung dankbar.
       
    • Von real_G
      Guten Tag, werte Forumsgemeinde!
      Ich bin der Thomas und trinke (erst) seit gut zwei Jahren täglich möglichst guten Tee, meistens in den frühen Morgenstunden ... und bin vollständig dem Wahnsinn verfallen.
      Aus unerklärlichen Gründen landet doch fast immer Sheng pu'erh in den Kännchen (90-95%); und die Kännchen werden immer kleiner...
      Aber von einigen Oolong (Dan Cong, Felsentee) bin ich durchaus ebenfalls angetan!
      Ich würde mich freuen, den ein oder anderen Austausch hier auf dem Forum mit euch zu erleben! 
      Erstmal muss ich mich hier ein bisschen einfinden...
      Ah, jetzt ist es 23:30, die Übergangsphase beginnt: Alles ruft schon nach dem morgigen Tee, er ist bereit im Pumidor... jetzt muss ich nur noch irgendwie einschlafen! 
      Herzliche Grüße und träumt schön von den altehrwürdigen Teebäumen 🙂
      Thomas
    • Von Paul
      Einer muß ja mal damit anfangen:
      Teezui 2022 ?
      Ja oder Nein? Kassel oder woanders?
      Wie ist den so die allgemeine Stimmung?
      Wer würde kommen, unter welchen Bedingungen?
    • Von Lena
      Hallo ihr lieben! 
      Eigentlich bin ich immer die stille Mitleserin und konnte mir schon echt viele, gute Tipps von euch einfangen - Danke dafür! 
       
      Jetzt habe ich aber selbst mal eine Frage (und ich hoffe es ist so erlaubt?) :
      Kennt ihr Teaballs? 🤔 Ich bin vor ein paar Tagen darauf gestoßen und wäre echt mal neugierig auf den Geschmack und die Qulität. Hat jemand Erfahrungen? 

      Liebe Grüße
      Lena ❤️
  • Neue Themen




×
×
  • Neu erstellen...