Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

vor 26 Minuten schrieb miig:

Ach Gottchen... ich seh erst jetzt, am PC, wie schrecklich das Foto ist :D Hat auf dem Handydisplay gar nicht so schlecht ausgesehen :ph34r:

Ha, kann ich gut verstehen. Das passiert mir auch manchmal, aber hier im Forum sollte das kein Problem sein. Wenn alle Fotos hier nur noch perfekt und schön wären, dann  würden die Ansprüche möglicherweise noch weiter wachsen und unsichere Foris vom Posten abgehalten.  Ich hatte es hier schonmal erlebt, daß ein Neuling durch abfällige Kritik an seinem Teefoto vergrätzt wurde. Leider. Es ist ja kein Fotowettbewerb, sondern die Freude am Tee soll geteilt werden dürfen. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 1.10.2017 um 11:35 schrieb Paul:

Sind wir jetzt hier in der "undercoverchashiWerbeeinblendung" ?

Wo ist der Button um so Werbung zu überspringen, Moderatoren?

Es wird hier so viel über die TKK oder Chenshi Tees geredet, auch über EOT, YS etc. 

Ich seh da jetzt kein Problem das zu posten wenn ich nen CSF bzw HQF trinke.

Den Preis hab ich lediglich genannt um aufzuzeigen dass der im höheren Segment liegt. Wenn ich andere Tees trinke, zb Dayi, schreib ich auch oft den Preis dazu, mach ich einfach. Falls man hier im Forum inzwischen keine Preise mehr posten darf zu den Tees habe ich irgendwas verpasst.

Den Preis für die Box mit den jüngeren Gushu Shengs hab ich einfach dazu geschrieben falls es wen interessiert. 

Werbung ist für mich was anderes.. Wenn der Händler z.b. selbst nen Post macht und seine Produkte bewirbt. Aber doch nicht wenn man (noch dazu auf Nachfrage) postet wo man ihn her hat und was er kostet.

Denk mal die Info ist ja grade in nem Forum für viele interessant.

Ich finds eh n bisschen abstrus hier bei jeglichen Angaben von Quellen oder Preisen auf Werbung zu folgern. Witzigerweise gehts ja immer nur auf CSF los in der Hinsicht, obwohl andere deutlich öfter genannt werden.

Ohne das jetzt weiter vertiefen zu wollen.. Man könnte hier bei sehr vielen Händlern anfangen zu hohe Preise zu kritisieren, dazu sind alle sehr enthusiastisch in ihrem Auftreten zum Thema Tee.. Jeder Händler bietet hier auch seine Tees die er verkauft an wenn es grade passt. ich seh da relativ wenig Unterschiede zwischen den Händlern. Und ich finds persönlich (vllt. auch weil ich das alles früher hier nicht mitbekommen hab) lächerlich da Unterschiede zu suchen.

Jeder  Händler hier hat gute, schlechtere, teure und günstige Tees, die jedem persönlich komplett anders zusagen bzw schmecken, manchen ist der Preis zu hoch, für andere ist er ok weil er ihn supergut findet, etc.

Ich werd auch weiterhin posten wenn mir was gefällt und was das Ding kostet und wo es das gibt, dazu bin ich in nem Forum, um mich darüber auszutauschen.

Wenn das hier anders gesehen wird, teilt mir das bitte nochmal genau mit.

bearbeitet von digitalray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade gaiwanisiere ich einen Zhu Ye Qing von 2017. Das Zeug muss langsam mal weg, da der Geschmack langsam an Frische verliert :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, habe gerade den 2014er Misty Peaks Autumn (ja, als Misty Peaks gestartet ist, habe ich es auch mal testen wollen...) im Jianshui Kännchen: An sich ein eher durchschnittlicher Sheng, aber analog dem 2006er Nian Yiwu Shan Ye, der perfekt mit dem sehr offenporigen Novak-Kännchen harmoniert, harmoniert dieser perfekt mit dem Jianshui: die Würze wird deutlich verstärkt, ohne dass sie an Schwere zunimmt und die fruchtigen Aprikosen-Noten treten in den Vordergrund. Bin begeistert – der Tee gefällt mir dadurch richtig gut!

IMG_20171002_194100.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...wo Du doch immer von Herbe oder Bitterkeit sprichst, @doumer: hab´ gerade einen "2009 nannuoshan" von YS im Kännchen. Kannte die Region
   noch gar nicht und war auch etwas gespannt, was da in der Tasse zu finden sein wird. Hab´ eher etwas mildes erwartet, aber der Tee ist sehr stark,
   auch bitter, aber auch klar und durchscheinend... trinke den gerade das erste Mal, bin mal gespannt, wie der Tee, oder dessen Wahrnehmung verändern
   wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Tobias82:

...wo Du doch immer von Herbe oder Bitterkeit sprichst, @doumer: hab´ gerade einen "2009 nannuoshan" von YS im Kännchen. Kannte die Region
   noch gar nicht und war auch etwas gespannt, was da in der Tasse zu finden sein wird. Hab´ eher etwas mildes erwartet, aber der Tee ist sehr stark,
   auch bitter, aber auch klar und durchscheinend... trinke den gerade das erste Mal, bin mal gespannt, wie der Tee, oder dessen Wahrnehmung verändern
   wird.

danke, werd ich mir mal merken – Nannoushan kenne ich bislang nur als eher moderaten Tee, was die Bitterkeit angeht :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb doumer:

harmoniert dieser perfekt mit dem Jianshui: die Würze wird deutlich verstärkt, ohne dass sie an Schwere zunimmt und die fruchtigen Aprikosen-Noten treten in den Vordergrund.

Solche Sachen hab ich eben auch schon erlebt, darum mag ich sie so, plötzlich schmeckt einem daraus ein Sheng einfach wunderbar, den man früher aus anderen Kannen eher missachtet hatte. Meine ist durch den praktisch beständigen Gebrauch schon erstaunlich dunkelrot geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb GoldenTurtle:

Solche Sachen hab ich eben auch schon erlebt, darum mag ich sie so, plötzlich schmeckt einem daraus ein Sheng einfach wunderbar, den man früher aus anderen Kannen eher missachtet hatte. Meine ist durch den praktisch beständigen Gebrauch schon erstaunlich dunkelrot geworden.

Deswegen mag ich all meine Kännchen so ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Tobias82:

Guan Zi Zai Tea Company

Guanzizai oder GZZ ist ja schon länger im Geschäft... die haben mir immer im Kopf rumgeschwirrt, aber nie, bei keinem der bekannten Händler ausser YS es in Westen geschafft. Am Mittwoch könne wir noch einen anderen GZZ trinken wenn du magst, habe einen hier in meiner "never made it to shop"-Box. Fand die Tees aber schon immer recht interessant... zumindest vom drumherrum, innen drin konnte mich nicht umhauen, deswegen Box 9_9

bearbeitet von chenshi-chinatee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kaffee, kein Tee. Aber trotzdem lecker. Ein starkes Böhnchen aus Guatemala als Mitbringsel eines Freundes der dort für einige Wochen gearbeitet hat. Genau das richtige heute morgen.

Später gibts dann die Reste vom Dragon Pole.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute früh kam ein außergewöhnlicher Sheng in mein Kännchen (und ist inzwischen in den Gaiwan umgezogen): 2009 Yiwu Sheng Gu Shu Sen Cha

Sehr mild und rund im Geschmack mit subtilen Noten von Honig, warmen Holz und leicht floraler Fruchtigkeit. Dazu ab dem ersten Schluck ein sehr intensives, entspannendes Qi. Erinnert an eine ältere Version des 2017er EoT Yiwu Guoyoulin, wenn auch noch dezenter. 

Durch die interessante Form sind die Blätter wirklich riesig – so groß, dass ich sie sogar teilweise in zwei Teile zerbrechen musste, damit sie in mein Kännchen gehen, auch wenn es mir in der Seele weh getan hat :weinen:

IMG_20171003_084027.thumb.jpg.c6b4d630257564bf68deecb2e524f3b9.jpg

IMG_20171003_085150.thumb.jpg.3a29795d90bb63e330d9f1853b15f3e8.jpg

IMG_20171003_092922.thumb.jpg.b5b21f94127b4af86b1f9de649452fa7.jpg

IMG_20171003_102839.thumb.jpg.0a4a7df67da2bd19c558d283570023b7.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere heutige Mittagsvorstellung wird durch den Menghai 7562 Shou von dKdT bestritten (den hatte ich hier schon einmal).
Er ist ok, aber im Vergleich zu anderen Shous auch nicht mehr und dementsprechend auch das was ich beim Kauf erwartet habe. 
Die ursprüngliche Idee bestand darin, ihn im Grandpastyle auf der Arbeit zu trinken. Was sich als fast so dämlich erwies wie Russland im Winter anzugreifen. 

MarshalN hatte die Geschwindigkeit des Teeverbrauchs als Kriterium zur subjektiven Teeburteilung  vorgeschlagen und bei Shous stimmt das bei mir. Der Beeng liegt mindestens doppelt solange bei mir wie der Luxi Beng aus gleichem Hause und es ist noch etwas über einem Drittel übrig.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern Abend gab es, wie so oft in letzter Zeit einen ungerösteten Oolong von Hauyingchen aus Taiwan. In diesem Falle war es speziell der Lishan.

Jedem Liebhaber von Oolongs kann ich Hauyingchen wärmstens ans Herz legen. Tolle Auswahl, sehr netter Kontakt, schneller Versand und wunderbare Qualität, die aber eben auch ihren Preis hat.

20170923_125235.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten schrieb Paul:

Im ChaDao gewesen, oder per Post?:)

Per Post – seit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten war ich leider nicht mehr bei Herrn Thamm, mit ein bisschen Glück kann ich das aber demnächst mal nachhohlen, da ich nächste Woche endlich meinen Jahresurlaub nehmen kann und die 2 Wochen (noch) nicht komplett verplant sind ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Schreiben meiner Abschlussarbeit hat mich bis eben der hier zuletzt so diskutierte BIO Lung Ching Drachenbrunnen vom TKK. Zu dem Preis bzw. als kostenlose Beigabe zur Bestellung ein ganz toller, unkomplizierter Tee. Heuig süß. Der letzte Aufguss hat sogar weit mehr als 5 Minuten ziehen dürfen, ohne dadurch bitter zu werden.

20171003_130136.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb Rene:

Gerade gaiwanisiere ich einen Zhu Ye Qing von 2017. Das Zeug muss langsam mal weg, da der Geschmack langsam an Frische verliert :(

Strange ... ich weiss von einem Händler der behauptet, dass (zumindest gewisse) Zhu Ye Qing sehr gut lagern, sogar manche nach 2, 3 Jahren besser sind als frisch ,,, vielleicht aber auch eine gute Verkaufsmasche für Ladenhüter. :D

Aber ich habe wirklich einen derart beworbenen, Jahrgang 2012 ... muss ich mal wieder verkosten ob der noch immer taugt. 2014/15 war der tatsächlich noch gut.

@doumer Gibts da keine weiteren Infos zum Tee? Also nicht dass ich nicht schon genug hätte, rein interessehalber. Neulich habe ich nämlich bemerkt, dass ich echt genug Tee habe. Evtl. lege ich nicht nur eine TKP ein, sondern gleich einen TKS (TeeKaufStopp) bis 2020 oder so. So weit zumindest die Theorie. 9_9

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trinke gerade den "2006 Changtai Tian Xia Tong An" von Yunnansourcing, heute weil es der letzte Rest des Samples war... tatsächlich auch sehr hoch dosiert... ca. 13 g auf 150 ml ... aber mit enorm kurzer Ziehzeit, in&out

Ich hatte den Tee neulich schon mal und muss sagen, dass er mir ziemlich gut gefällt... sehr samtig im Mund, das Aroma steigt sofort aus dem Mund in die Nase hinauf. Getrocknete rote Beeren,  geröstete Maronen, frischer Tabak und etwas Karamell. Er schmeckt definitiv nach "wet storage", allerdings nicht beissend oder faulig sondern eher ledrig und nach feuchtem Holz und Laub - angenehm klar.

Im Laufe der Runden ist besonders präsent der Geschmack von dunkel gerösteten, vielleicht leicht angebrannten...,  Maronen oder Nüssen.   

Werde mir keinen Bing bestellen, aber trotzdem schöner Tee. 

 

bearbeitet von TaoTeaKing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb GoldenTurtle:

 

@doumer Gibts da keine weiteren Infos zum Tee? Also nicht dass ich nicht schon genug hätte, rein interessehalber. Neulich habe ich nämlich bemerkt, dass ich echt genug Tee habe. Evtl. lege ich nicht nur eine TKP ein, sondern gleich einen TKS (TeeKaufStopp) bis 2020 oder so. So weit zumindest die Theorie. 9_9

Ne, mehr als das was auf der Website steht weiß ich aktuell auch nicht.
Viel Glück mit deinem TKS, mal schauen ob du bis 2018 durchhälst :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute unterbreche ich mal wieder kurz meine Dancong-Süchtelei um endlich mal die Proben von @miig "abzuarbeiten" ;), und habe einen 2014er Zi Yo Cha von YS in der Tasse.

Dieser gefällt mir unerwarteter Weise bisher besser als dein Bitter-Purple. Aber ich bin jetzt auch deutlich vorsichtiger mit Dosierung und Ziehzeit. Beim letzten mal dachte ich noch, dass die Purples vielleicht einfach nicht mein Ding sind...

Mal sehen, vielleicht werden wir beim nächsten Mal auch noch Freunde, der Bittere und ich. 

20171003_225210.thumb.jpg.e859d8dddde1bf504ccb4b4cbfaf3036.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Dave888
      Hallo Allerseits, 
      nach längerer - und etwas frustrierender - Suche nach einem Buch über japanischen (gerne auch zusammen mit chinesischem) Tee hoffe ich auf Rat aus dem Forum.
      Ich suche ein umfassendes Buch über die verschiedenen Teesorten (und dies möglichst detailliert). Gerne auch mit tips zur Zubereitung, aber: keinen Bildband, keine Teegeschichten, keine kulturhistorische Abhandlung und keine Buch über Teezeremonien. Auf Deutsch scheint es nichts zu geben. Kann mir jemand einen entsprechendenden Titel auf englisch empfehlen. Ich würde mich SEHR freuen!
      Viele Grüße, David
    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
  • Neue Themen