Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

@Steve: Welcher Tee genau? Der Typ von dem Shop hat sich doch auch schon mal auf diesen Seiten

herumgetrieben, wenn ich mich nicht irre?

Es handelt sich um eine Label-lose Privatproduktion aus der berühmten "Big Green Tea"-Menghai-Serie, die sich u.a. durch die angebliche Verwendung von Gushu/Dashu Material auszeichnet. Deshalb hat der Bing auch ursprünglich nur 140 gekostet; jetzt liegt der Preis bei 287 Euro. Es ist, wie gesagt, ein toller Tee, doch rund 200 Euro halte ich für angemessen(er).

http://pu-erh.sk/shop/index.php?route=product/product&path=4_62&product_id=182

Ob Petr hier einen Account hat, weiß ich nicht, aber das hast du schon mal behauptet ^_^

@Topic: Yippie! Endlich ein Teelein! Gleich im Tässchen ein wunderbarer taiwanesischer Grüntee: Bye Miau Huh.

Kannst du dich mit dieser alternativen Schreibweise anfreunden Wu? :D

Ansonsten ist er aber auch als "Der Gaiwanbrecher-Tee" bekannt. ^_^

Bitte erkläre. :D

Edit: Peter heißt der gute Mann, Petr war doch jemand anderes... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Wu: Gut möglich. Kennst du den auch?

@Topic: Yippie! Endlich ein Teelein! Gleich im Tässchen ein wunderbarer taiwanesischer Grüntee: Bye Miau Huh.

Kannst du dich mit dieser alternativen Schreibweise anfreunden Wu? :D

Ansonsten ist er aber auch als "Der Gaiwanbrecher-Tee" bekannt. ^_^

Bye Miau Huh.... Hört sich irgendwie nach Frühlingsgezwitscher und Katze die auf der Flucht liegt an :lol:  :lol: Hab noch nicht mal ähnlich klingendes an Grüntee aus Taiwan gehört. Aber da muss ja nichts heissen ;)

Meizhan kam ursprünglich auch aus Anxi und wurde in Taiwan hauptsächlich in Muzha (Taiwan Tieguanyin) angebaut. Wurde meistens nach Tieguanyin Art verarbeitet. War aber nicht so beliebt und wurde auch nicht als so wertvoll betrachtet, deswegen wurde er meistens als billiger TGY verkauft.

@Topic 

Hab gerade nen Echten Dongding im Zhuni Kännchen und schau mir den Film "Leben!" an

Gaiwanbrecher... Meinst du weil die Blätter so groß sind???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau! Es war schon ein schönes Ding. War doch von Tranquil Tuesdays, nicht wahr?



@Wu: Danke für die Infos. Der aus den 70ern neulich war hingegen aber nicht zu TGY gemacht,


war eher gezwirbelt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.


Und schöne Geschichte mit der Katze die dem Frühling auf der Lauer liegt.


War genau geschrieben mal wieder der Bai Mao Hou, der ja sonst,


wie ich neulich gelernt habe, für Oriental Beauty verwendet wird.


bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau.. werde bei Gelegenheit einen Reparaturversuch starten, muss aber erst eine Portion Lack nachbestellen. Denn Wegwerfen wäre eigentlich wirklich schade. ;)


Tee: eine Portion von Ippodos Neujahrs-Matcha. Ist eigentlich - entgegen der ersten Kritik - doch recht schmackhaft. 


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tag ist noch in seinen Kinderschuhen, dennoch kamen schon zwei Größen an Tee zum Handkuss. 


Zuerst das Beste was Dragon Tea House zu bieten hat, nicht billig, aber wunderbar ausgewogen und ganz und gar Wuyi Yancha Power


LU XIU


 


Yancha_zps3jf9wenh.jpg


 


Dieser folgende Pu heißt zwar Lushi, ist aber keine Lusche, denn dafür hat der 


Pu-erh Tee 6FTM Fengqing Lushi 2003 (Sheng)


viel zu viel an Power unter der Haube und gibt mit einem wuchtig scharf würzigen Kräuterbad einen wunderbaren Tee für einen lauschigen Nachmittag ab. Nice   :thumbup: 


 


pu_zpspjsojmr9.jpg


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In meiner Tasse/Schale ist ein Da Hong Pao von Cha Dao. Richt und schmeckt nach irgendeiner Beere, aber welche genau?!? hmm, ich nehm mal noch ein Schluck und überlege ;-)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

geschrieben Heute, 16:29

die Tees sind bestimmt genial aber mit deinen tollen Fotos werden die Tees nochmal unterstrichen :thumbup:

genau das fiel mir zu dem Beitrag von VanFersen ein - einfach nur wow - der Geschmack lässt sich leider nur erahnen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den 2014er Ailaoshan Shu von Cha-Shifu, eine, an dieser Stelle von Herzen bedankte, Spende von Soltrok!  :)


Für einen Shu solch jungen Alters, finde ich ihn wirklich lecker, allerdings hat er mir bei Paul nochmals deutlich besser geschmeckt...


An was das wohl lag? Die tolle Genießerrunde, sein fabelhaftes Quellwasser? Wohl eine Mischung aus vielen Komponenten...  ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute hatten wir zwei Besonderheiten (für unsere Verhältnisse ^^) in den Tassen:

Einmal einen Dan Cong aus China: Er war frisch und blumig, etwas schwierig aufzugießen, er war etwas mäkelig in Bezug auf die Temeperatur und Ziehzeit, zu wenig, und er war etwas fade, zu stark und er wurde leicht astringent.

Und dann einen, den ich total gut fand (und von dem ich jetzt noch 25gr Zuhause habe zum Glück ^^): Einen Zikadentee aus Taiwan, einen Oriental Beauty, in Taiwan soll der wohl Honya Red Yade heißen.

Der war total schön: Er war kräftig im Geschmack, dabei aber null Bitterkeit dabei und so eine richtige Geschmacksexplosion im Mund. Wir rätseln immer noch, wonach genau er schmeckt ^^

Alles was daneben im Büro so eingeschenkt wurde, verblassteund ist nicht erwähnenswert ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute hatten wir zwei Besonderheiten (für unsere Verhältnisse ^^) in den Tassen:

Einmal einen Dan Cong aus China: Er war frisch und blumig, etwas schwierig aufzugießen, er war etwas mäkelig in Bezug auf die Temeperatur und Ziehzeit, zu wenig, und er war etwas fade, zu stark und er wurde leicht astringent.

Und dann einen, den ich total gut fand (und von dem ich jetzt noch 25gr Zuhause habe zum Glück ^^): Einen Zikadentee aus Taiwan, einen Oriental Beauty, in Taiwan soll der wohl Honya Red Yade heißen.

Der war total schön: Er war kräftig im Geschmack, dabei aber null Bitterkeit dabei und so eine richtige Geschmacksexplosion im Mund. Wir rätseln immer noch, wonach genau er schmeckt ^^

Alles was daneben im Büro so eingeschenkt wurde, verblassteund ist nicht erwähnenswert ^^

Oriental Beauty und Dand Congs sind sehr gute Tees. Beide Sorten sind mit meine Lieblinge. Habe von beiden mehrere. Wenn Du Dan Cong magst, kann ich Dir einen Huang Zhi Xiang empfehlen. Dieser hat einen ausgeprägten Orangenduft und -geschmack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...mal wieder den "Xiao Hu Sai" in der nächtlichen Session. Bin von dem Tee echt begeistert: sehr dick, hohe Transparenz, feine Nuancen


   im Gesamtbild, frisch und energetisch... obwohl erst 3x getrunken einer der top Tees diesen Jahres!


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tobias: Du meinst wohl zu frühmorgendlicher Stunde.  :D


Irgendwann kann der Rhythmus so spät werden, dass du plötzlich früh dran bist,


einen Tag im Leben aber irgendwo zwischen den Zeilen verloren ging.



War es der von Bannacha oder der von Yunnansourcing?



Nebenbei, wenn ich jeweils die Reviews von den Russen sehe,


habe ich das Gefühl, die lieben einfach jeden Tee heiss und innig.


Ich denke ich habe noch nie eine Review von einem Russen gesehen


mit weniger als 5 Sternen!  :D



@Topic: Bald mal wahrscheinlich was japanisches, grünes.



@Fersi: Hast du letztes oder vorletztes Jahr eigentlich so viel Kagoshima gesüffelt,


weil es so weit weg ist von Fukushima?


bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe heute einen Sencha von Teekontor Kiel erhalten und muss sagen, dass ich aufs angenehmste überrascht bin. Es ist ein Bio Sencha Miyazaki Premium.


Ausgesprochen gutes Preis- Leistungsverhältnis. Der trockene Tee hat eine schöne dunkelgrüne Farbe. Sehr feiner Geschmack, welcher von einem Beerenaroma mit leichter säure begleitet wird. Angenehm süss und eine leichte Bitterkeit im Hintergrund, zudem wird der Teegenuss von einer herrlichen Frische begleitet. Habe ihn fünf mal im 350ml Kyusu aufgegossen, wobei der Tee kaum an Geschmack verloren hat.



Äusserst leckerer Tee für kleines Geld.


bearbeitet von Terrakotta-Krieger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
  • Neue Themen