Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

vor 35 Minuten schrieb Magic Jenny:

Super, dann kann ich meine 7542er ja schon in 10 bis 15 Jahren geniessen! Du machst mir Mut.  :S

Lese doch ein bisschen über unsere Teelagerexperimente. Ich empfehle dir für eine mindestens etwa doppelt so schnelle Reifung die Fladen auseinanderzunehmen und lose in einem unglasierten Tontopf zu lagern. In 5 Jahren solltest du die Tees schon mit einigermassen Genuss trinken können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb GoldenTurtle:

Lese doch ein bisschen über unsere Teelagerexperimente. Ich empfehle dir für eine mindestens etwa doppelt so schnelle Reifung die Fladen auseinanderzunehmen und lose in einem unglasierten Tontopf zu lagern. In 5 Jahren solltest du die Tees schon mit einigermassen Genuss trinken können.

@GoldenTurtle: Super Vorschlag, muss dann nur noch schnell 30 oder besser 50 Weitere Tontöpfchen kaufen. Gut, dass @teekontorkiel gerade wieder aufgefüllt hat.  😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir gibt es gerade zwei Senchas (1. Koboyashi Sencha Master Blend, 2. Azuma Sencha Okumidori) von Yutaka (cml93) im Vergleich. Ich habe die Tees bei einem subversivem Teetreffen am Wochenende als Probe erhalten. Zwei sehr schöne sanfte grüne Japaner. Da ich beide etwas schwächer dosiert hatte, sind die Unterschiede nur marginal erkennbar. Leider sind die Fotoqualitäten etwas bescheiden, weshalb die Blattunterschiede nicht deutlich genug werden. Aber der Master Blend hat das optisch schönere Blatt. Gleichmäßig verarbeitete Blätter, feine grün Nadeln. Der Okumidori ist hingegen etwas zerpflückter, hat aber auch eine schöne saftige grüne Farbe.

Im Aufguss ist der Okumidori etwas intensiver, was eventuell auch auf das Blatt zurückzuführen ist. Hat mir geschmacklich dann auch etwas besser gefallen.

Fazit: Zwei tolle Tees.

PS: Meine Frau sagt immer, was man nicht kennt, kann man auch nicht vermissen. Jetzt kenne ich leider einen neun deutschen Teeshop, der auch noch guten Tee vertreibt und aufgrund günstiger Preise Eigenimporte aus Japan obsolet macht und eigentlich wollte ich nicht mehr so viel kaufen und schon gar nicht neue Teeshops kennenlernen, ach es gibt schlimmeres als Teekaufsucht….IMG_20171221_072626_resized_20171221_074342602.thumb.jpg.7de22230c368a793e7eaa5110572e394.jpgIMG_20171221_074056_resized_20171221_074400481.thumb.jpg.72169fd514618bc39757940d4445bb52.jpg

bearbeitet von Soltrok

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb GoldenTurtle:

Lese doch ein bisschen über unsere Teelagerexperimente. Ich empfehle dir für eine mindestens etwa doppelt so schnelle Reifung die Fladen auseinanderzunehmen und lose in einem unglasierten Tontopf zu lagern. In 5 Jahren solltest du die Tees schon mit einigermassen Genuss trinken können.

So einfach ist dem dann auch nicht. Mensch Golden Turtle, Du bist Dir doch bewusst wie viel das Mikroklima in verschiedenen Räumen die Reifung schon stark verändern können. Das Thema Lagerung und Reifung von Pu ist wohl eines der komplexesten in der Teewelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Cel Naja, allein schon das vollständige Auseinandernehmen hilft beträchtlich bei der schnelleren Reifung, weil der Tee wesentlich besser gegenüber der Luft exponiert ist, unabhängig vom Klima.

@Magic Jenny Ich probiere momentan verschiedene, für mich neue, preiswerte Lösungen, wie neulich kurz berichtet, z.B. habe ich verschiedene gelöste Tees nur im vermeintlichen Bambusfasersack, ohne etwas weiteres rundherum, oder in so einem Sack und zusätzlich in einen Bambuskorb. Ich teste ob es in beiden Fällen nicht zu viel Aroma raubt, resp. welche, wenn es nur Hüttenfeueraroma extrahieren würde, das wäre natürlich optimal. Läuft bei mir schon ein gutes halbes Jahr und bisher habe ich von meinem Geschmack ausgehend bei den verkosteten Tees nur positives zu berichten.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Soltrok den 44 finde ich auch ganz famos. Gerade mit 80 °C aufgegossen trifft der voll meinen Geschmack. :) Ich weiß aber was du meinst :(

@cml93 müsste nächste Woche neuen Tee von Frau Azuma ins Haus bekommen. Ganz frisch und er konnte den Matcha wohl runter handeln, da sitze ich schon in den Startlöchern zum bestellen, wenn der Kram endlich da ist :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb GoldenTurtle:

@Cel Naja, allein schon das vollständige Auseinandernehmen hilft beträchtlich bei der schnelleren Reifung, weil der Tee wesentlich besser gegenüber der Luft exponiert ist, unabhängig vom Klima.

@Magic Jenny Ich probiere momentan verschiedene, für mich neue, preiswerte Lösungen, wie neulich kurz berichtet, z.B. habe ich verschiedene gelöste Tees nur im vermeintlichen Bambusfasersack, ohne etwas weiteres rundherum, oder in so einem Sack und zusätzlich in einen Bambuskorb. Ich teste ob es in beiden Fällen nicht zu viel Aroma raubt, resp. welche, wenn es nur Hüttenfeueraroma extrahieren würde, das wäre natürlich optimal. Läuft bei mir schon ein gutes halbes Jahr und bisher habe ich von meinem Geschmack ausgehend bei den verkosteten Tees nur positives zu berichten.

@Cel @GoldenTurtle: würde mich über ein paar Links zu Euren PuLagarungsexperimenteThreads freuen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb Magic Jenny:

@Cel @GoldenTurtle: würde mich über ein paar Links zu Euren PuLagarungsexperimenteThreads freuen! 

Ich hab es mal probiert. Meine Räume sind zu trocken, der Keller zu kühl und Eigengeruch. Die Reifung bei mir hat etwa die Tendenz von 2-3 Jahren Fortschritt wo in geeigneteren Gegenden 10 Jahre gute Reifung stattfinden. Ich wollte aber auch nicht so viel dabei herum basteln wie mit Pumidor usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Magic Jenny:

Entkalkter Kran, hoffe ich?

Kalk frei leider nicht ganz:P bei und ist das Wasser etwas hart. Musste es mal Probieren^_^

Trinke gerade Kalk frei :D Matcha-Choco.  Zum Wach werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe hier auch gerade den Rest meiner Probe von @cml93 des Koboyashi Sencha Master Blend  in der Shiboridashi.
Wie @Soltrok gerade schrieb, ist es ein schöner, sanfter Sencha im Geschmack und optisch hat er glänzende dunkle Blätter, die aufgegossen sehr grün leuchten.
Die Diskussion über die vielen guten Shops hatten wir hier gestern Abend auch. :D

Trotz Sonnenwende sind die Lichtberhältnisse so bescheiden, dass ich auf ein Foto lieber verzichte.
Grosse Freude, die Tage werden wieder länger!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Zockerherz:

@cml93 müsste nächste Woche neuen Tee von Frau Azuma ins Haus bekommen. Ganz frisch und er konnte den Matcha wohl runter handeln, da sitze ich schon in den Startlöchern zum bestellen, wenn der Kram endlich da ist :D 

Ich glaube eher, dass sich das noch ein bisschen hinziehen wird, da der Zoll im Moment echt ewig braucht -_-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb cml93:

Ich glaube eher, dass sich das noch ein bisschen hinziehen wird, da der Zoll im Moment echt ewig braucht -_-

Kurz vor Weihnachten ist es halt nicht die beste Idee etwas für die Feiertage zu bestellen, da ja die ganzen Gaben von außerhalb der EU auch durch müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb cml93:

Ich glaube eher, dass sich das noch ein bisschen hinziehen wird, da der Zoll im Moment echt ewig braucht -_-

Ich habe heute bei DHL Express angerufen, da meine Lieferung von Maiko seit dem 14.12 auf Import hängt. Siehe auch hier das Thema: EMS Japan

In meinem Gespräch kam heraus, dass der Zoll wohl die Zahl der Stichproben aus Japan wohl deutlich erhöht hat, weshalb es auch zu längeren Bearbeitungszeiten als üblich kommen kann. :/ Aber danke für die Info, dann bin ich mit meinem Zollleid nicht alleine ;) 

Leider kann ich den Beitrag nicht mehr bearbeiten weil ich zu lange gebraucht habe zum Schreiben :(

Gerade kam meine Paket von @KOBU:) 

Bestellt habe ich eine wunderschöne Shiboridashi mit 160 ml Fasungsvermögen. Genau meine Größe um mir eine Größere Tasse mit 80-100 ml aufzugießen :) 
Da ich direkt Versandkostenfrei bestellen konnte und mein Sencha langsam zuneige geht habe ich mir einen Tee mit bestellt

Der Sencha Honymama Cha Finest für ca. 12 €.
@KOBU scheinbar gibt es ein Problem mit eurer Webseite. Sobald ich von der Startseite auf einen weiteren Link klicke erhalte lädt die Seite nicht. Weder bei Mac, noch bei Safari.

Geliefert wurde dieser in einer normalen Teeumverpackung. Da ich meine Tees eh in Vakkuumdose im Kühlschrank lagere ist das auch vollkommen ok.  Der Tee ist sehr grün und riecht frisch, leider sind sehr viele Kleinteile dabei.

Leider konnte ich die Farbe nicht richtig fotografieren der Tee ist zwar trüb da gerade aufgegossen, aber dafür richtig dunkelgrün und ich muss gestehen, dass ich eine solch Grüne Farbe bisher bei keinem anderen Sencha hatte (ausgenommen dem Gyokuro von Koyamaen).

Aufgegossen wurden 4g auf ca. 90-100 ml bei 80 °C 40 Sekunden. Auch beim 2. und 3. Aufguss wurde die Farbe nicht weniger. Auch wenn die Nadeln nicht so schön sind, so überzeugt der Tee Geschmacklich auf ganzer Linie! Bei meinem Aufguss minimale süße im Anklang mit schöner herbe im Abgang und einer anhaltenden Grasnote. Ebenso so wie ich meinen Sencha gerne habe.

Für den Preis ist der Tee definitiv eine Empfehlung wert :) 

IMG_0226.jpg

IMG_0227.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für den Hinweis auf die Seite. Da klemmte was...ist aber wieder behoben.

Da geb ich Dir Recht, der Honyama Cha ist für den Preis ein richtiger Knaller :-). Da haben wir beide den gleichen Geschmack.

Gruß

Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute Vormittag gibt es den Kono "Jô Sencha" von Yutaka-Tee von @cml93.
Er ist erwas leichter als der gestrige Koboyashi Sencha, 
hat sehr dunkle, glänzende Nadeln und ist im Geschmack sanft, zeigt Süsse und ein angenehmes Umami, sowie leichte Nussigkeit. 
Die Beschreibung auf der Seite kann ich somit bestätigen (was für mich von dem her wichtig ist, dass andere Teebeschteibungen dann ebenfalls stimmen werden, was mir die Auswahl erleichtert).

Ein schöner Tee, um den Tag zu beginnen.
Werde den Sencha morgen dann etwas höher dosiert zubereiten und vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Zubereitung bei Japantees ist immer sehr frei.
Es war nicht nach der Empfehlung, ich nehme meist höher temperiertes Wasser und weniger Tee, da ich das lieber so trinke und neue Tees sonst für mich schwer vergleichen kann.
Es waren etwa anderthalb Teelöffel (ich dosiere mit drei Fingern oder nach Augenmass, wenn es kein Pu ist) und das Wasser (britagefiltert) war eher 70 Grad und ca 160ml).

Wie bereitest Du den zu und wie magst Du ihn, @Michi ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Torya
      Liebe Tee Community,

      ich wusste gar nicht, dass es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt, welches aktuelle Beiträge enthält. Ganz tolle Inhalte.  Der Tee ist so gut und das soll keine offensichtliche Werbung sein. Er ist mit Guayusa und im Grobschnitt

      Seit einigen Jahren mache ich schon Sport (gehe laufen und ins Fitness). Daher habe ich auch angefangen, regelmäßig, meist am Morgen, Tee zu trinken. Dieser hydriert nicht nur, sondern liefert dem Körper auch essentielle und belebende Nährstoffe. Leider gab es nie eine Teemarke, mit der ich mich als junge Person identifizieren konnte. Vor 2 Wochen hat mir jmd. von sipcult, einem jungen Tee Startup aus Deutschland erzählt. Ich habe mir sofort deren Tee bestellt und war begeistert.

      Überzeugen kann ich euch nicht, das macht jeder für sich selbst. Allerdings unterstütze ich dieses junge Unternehmen sehr gerne, da der Tee zwar höherpreisig, allerdings natürlich und trotzdem extrem lecker ist. Absolute Empfehlung. Bitte mehr davon!

      Die Webseite findet ihr unter <Spam entfernt - Admin>

      Ganz liebe Grüße und habt einen schönen Wochenstart!
      Eure Tory
      Was haltet ihr davon und welche Lieblingsteemarke habt ihr?
    • Von Krabbenhueter
      Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
      Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
      Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
      Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
      Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
      In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
      Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
      Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
      https://www.instagram.com/giselasmartertea/
    • Von Krabbenhueter
      Am Freitag war ich in Berlin zu einem neuen, interessanten Zusammentreffen von Teefreunden in Berlin eingeladen, das nun in den nächsten Wochen regelmäßig am Freitag stattfinden soll.
      Ich habe dazu auch einen blog geschrieben:
      https://krabbenhueter.blogspot.com/2020/07/teetime-bei-cpace.html
      Also wer Interesse hat, sollte einfach mal vorbeischauen.
       
       
      Gute Nachrichten für die Berliner Teeliebhaber!

      Nannuoshan und C*SPACE laden Euch herzlich zur Tea Time 下午茶 ein! In der kunstvollen Location von C*SPACE treffen sich jeden Freitagnachmittag die Teeliebhaber der Hauptstadt um bei ein paar Tassen Tee zu reden, entspannen und sich zu erfrischen.
      Jeder ist willkommen; einfach vorbeischauen, Tee auswählen (oder mitnehmen) und ganz informell und gemütlich die Zeit und den Tee genießen. Zur Verfügung stehen Gongfu Cha-Geschirr und eine Auswahl an hochwertigen Tees, selbstverständlich auch aus dem Nannuoshan Sortiment.
        WO
      C*SPACE in der Langhansstraße 86, 13086 Berlin


      WANN
      Ab 17. Juli, jeden Freitag, ab 15 Uhr.
        C*SPACE C*SPACE ist ein kreativer Raum für Arbeit, Kunst, Begegnung und Projekte in einer ehemaligen Möbelfabrik im Berliner Kiez "Weißenseer Spitze". Die Gastgeber Jan Siefke, Fotograf, und Katja Hellkötter, Kulturmittlerin, haben 16 Jahre in China gelebt. Mehr als nur ein Raum ist C*SPACE Ort und Treffpunkt für Kulturaustausch zwischen Fernost und Berlin; der perfekte Rahmen für wonnige Teemomente.
      Je nach Wetter, wird die TEA TIME 下午茶 im Hof oder in den wunderschönen Innenräumen stattfinden. Dort gibt es auch das kalligraphische Raum-Kunstwerk “Common Space - Everything Flows 一切支流 “ des Künstlers QIANG Geng zu bestaunen, das im Corona Lock Down entstanden ist. Wer Muse hat, kann beim Tee auch tiefer in die chinesische Philosophie - das "Buch der 1000 Zeichen” oder daoistische Poesie - eintauchen, auf die der Künstler sich bezieht. 
          
      Fotos, Copyright: Jan Siefke.
    • Von Rainer S
      Hallo aus Sachsen
      Aus der Nähe von den Weinbergen Meißen. Über Kräutertee, Lappacho, Schwarztee bin ich aus Neugierde auf das Catechin an den Grüntee, Matcha und co.gekommen. Eine Krankheit hat mich darauf gebracht. Seit drei Jahren trinke ich nun Grüntee, Matcha und Oolong.
      Eine Erfüllung für mich. Dieses Forum hilft mir dabei sehr. Täglich finde ich hier Antworten auf meine Fragen.
      Schon über die Mitte von 70 komme ich so einigermaßen mit dem Forum zurecht. Das stöbern macht mir großen Spaß.
      Bitte lasst mich Neutral am Forum teilnehmen. Viel probiere ich aus dem hier dargestellten aus. Wunderbar.
      In diesen Sinne freundliche Grüße 
      Rainer
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
  • Neue Themen