Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

@doumer: mir ist gerade erst aufgefallen, dass ja heute Feiertag ist :lol:

hab´ so ne Art Gelbtee in der Kanne und trinke den quasi vom Blatt, also mit einer 150ml Kanne und dann Schale für Schale
abgießen und trinken. Ähnlich, wie letzten Winter oder Frühjahr mit pu´erh. Braucht man aber auch die richtige Ruhe für...

Trinkst Du den "Autumn Bee" eher neben her? Kennst, oder hast Du auch den Frühjahrs-Kuchen? Wie gefällt der Dir?

Grüße ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tobias82 ja richtig - aktuell sind aber leider 80-Stunden-Wochen angesagt, daher muss auch ein Feiertag genutzt werden ;) 

Und ja, trinke ihn gerade nebenher  - da ich am PC arbeite geht das ja ganz gut. Mit hochwertigen Tees mach ich das nicht, weil man sich dann natürlich nicht auf den Tee konzentrieren kann und viel verpasst aber gerade für solche Gelegenheiten ist der Autumn Bee oder auch sein Frühjahrs-Pendant Lucky Bee optimal, da preislich im "Daily Drinker"-Rahmen. Beide gefallen mir für den Preis ganz gut, da sie einen etwas derberen Stall-Charakter haben (zumindest wenn man sie etwas pusht), was ich bei Pus sehr mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja - ich habe dieses Set im Cha Dao gekauft.  Leider ist mir genau dieser Gaiwan vor zwei Wochen durch eigene Schusseligkeit beim Reinigen zerbrochen :(
Viele Grüße,
Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...ist auch nicht gerade ein Gaiwan für Einsteiger?

Kännchen gehen da leichter zu händeln, auch beim Reinigen...

Aber dann gleich Keramik bei den Tschechen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute habe ich offiziell mal meine neue Shibo von @teekontorkiel eingeweiht. Zwar gab es gestern die ersten Versuche mit einem Oolong, aber heute dann das erste Mal Pu. Und ja, ich weiß, dass man sie traditionsmäßig eigentlich eher für grünen Tee nutzt, aber spricht ja nichts gegen Pu/Oolong.

Heute habe ich dann Pu getrunken: Yiwu Lucky Bee 2017, also ein recht einfacher Pu, einfach weil ich ihn schon etwas besser kenne, paar mal getrunken habe und damit mich auf die Keramik konzentrieren. Klingt zwar blöd, aber die geringe Menge (70ml randvoll, also eher 40-50ml Tee) Wasser und ähnlich viel Tee sind schon interessant. Ich wollte diesmal wirklich etwas stärker dosieren und kleine Aufgüsse trinken. So blöd es klingt, aber es war definitiv was anderes vom Gefühl her. Der Geschmack war gut, der Lucky Bee ist ein für mich solider, leckerer Pu, der eine gewisse Stärke hat, aber durch die kleinen Wassermengen und nicht das schneeweiße Porzellan war es mal was anderes.

Ich habe mal versucht ein paar Bilder zu machen:

IMG_20181101_183417.thumb.jpg.adadd6f9775b029d470adccbe0f8b7c2.jpg

Sowohl die Schale als auch die blaue Shibo

IMG_20181101_183424.thumb.jpg.ed6dc5f826d60ce1f1e769f4559554e3.jpg

Der Tee, ich weiß nicht wie viel Gramm, aber ähnlich viel hätte ich für den 125ml Gaiwan genommen

IMG_20181101_183507.thumb.jpg.96e0187317a25f1d47658f1a0960d888.jpg

Mal versucht einen anderen Winkel zu bekommen

IMG_20181101_183607.thumb.jpg.c310e2e85c0c7a3721b31d30f3172213.jpgIMG_20181101_183632.thumb.jpg.d8a6c80c941db5e3fd85f2a2799d035b.jpg

Klingt blöd, aber durch dieses etwas rauere Gefühl usw. ist es einfach was anderes, bisher bin ich wirklich zufrieden und ich denke, dass diese Kombination jetzt sehr häufig genutzt wird, wenn ich alleine was trinke. Von der Menge her perfekt, man hat auch bei 8-10 Aufgüssen gerade mal einen halben Liter Wasser zu sich genommen und ich persönlich habe auch das Gefühl, dass ich damit gerne höher dosiere :D 

Also nichts "besonderes" zum Tee, dafür mal wieder etwas mehr "Gefühl" und das war klasse :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute habe ich mir alles mögliche reingeschüttet, war wohl in Feiertagsstimmung.

Angefangen habe ich mit einem einfachen Sencha aus Chiran, leider ist er wie ich zugeben muss schon überlagert aber das bisschen krieg ich noch weggeknüppelt.

Weiter ging es mit einer Frühjahrspflückung aus der Provinz Anhui, der war schön blumig.

Zwischendrin hab ich noch meinen guten frischen Sencha gesucht aber nicht gefunden, wo steckt er nur?

Na ja, ich hab dann einfach mal etwas gewagt und eine noch verschlossene Packung Gyokuro aus dem Jahre 2016 aufgemacht und getestet. Auch aus Chiran und für den erstandenen Preis ist die Qualität echt gut! Zwar nicht High-End aber dennoch sehr lecker!

Zuletzt habe ich mir dann noch eine Sitzung mit einem wunderbaren Qi Lan aus Taiwan gegönnt. Herrliche Röstaromen, weich und "grün"! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2006 Daxueshan, Mengku Rongshi @chenshi-chinatee

Minzig, floral, deutlich mit Holznoten untersetzt. Ich bin ja immer schon gewarnt, wenn der Tee dunkel wie ein Assam im Aufguß ist. Hier ist ein Tee, der mich ziemlich begeistert,  ja, er ist dunkel, ja, er hat dieses sirupähnliche, aber er ist eben weit von irgendwelchem Sirup entfernt. 
Eine mir bekannte Katze schaute vorbei, sie sieht einen Teetrinker, der begeistert ist. Wie sich das äußert? Der sitzt einfach nur so ganz entspannt da. Und genießt. 

20181102-L1000264.thumb.jpg.cccba525253e8c9aac1f43bf8f06eca8.jpg20181102-L1000263.thumb.jpg.0b4d3a24c2aa8b2cd75d309c1ada96a0.jpg20181101-L1010303.thumb.jpg.641550612cfffcfd0cd99fa1d0e64010.jpg20181102-L1040448.thumb.jpg.1d322596e3619034df28f2bb96a0ab93.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute morgen mal wieder ein Sheng, den ich eigentlich schon länger hab, aber irgendwie noch nicht dazu gekommen bin, etwas dazu zu schreiben: Der 2017 Zao Qiao Di von Chawangshop. Hatte ihn Anfang des Jahres mitbestellt, als ich ein paar Heichas bei Honza bestellt habe (nachdem ich kurz vor Weihnachten an einem Treffen den feuchtesten Liu Bao ever kennen lernen durfte :D) die ich irgendwann auch mal noch mit in meine Teeliste aufnehmen werde ;) 

Leicht gemüsig-floral aber vor allem ein sehr süßer Sheng! Auch bei starker Dosierung entwickelt sich nur eine leichte Adstringenz und kaum Bitterkeit, allerdings bleibt der Tee auch bei seinem süßen Grundcharakter und bietet keinen sonderlichen Facettenreichtum. Ein freundlicher, zugänglicher und vor allem süßer Sheng von ordentlicher Qualität zu einem fairen Preis - für meinen Geschmack vielleicht ein Tick zu freundlich. Auf jeden Fall sehr einsteigerfreundlich und Freunde von süßen Pus kommen hier voll auf Ihre Kosten!

IMG_20181103_084551.thumb.jpg.256f583e315dfe5cc3db1eab4a4ccd28.jpg

IMG_20181103_094009.thumb.jpg.9144326c4988acbdff5786e91b01fb98.jpg

IMG_20181103_094757.thumb.jpg.c6e21c84bc3867714ae9b00b26b58204.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich beschäftige mich gerade mit dem Jin Xuan Gui Fei von Länggass-Tee. Für ca. 25 € pro 125 Gramm ist er
doch ein günstigerer Vertreter seiner Art. Viel erwartet hatte ich eigentlich nicht, wurde aber mit einem doch
sehr guten Tee überrascht. Ausgeprägte süße Fruchtnoten werden von einem leicht mineralischem Charakter
begleitet. Der Tee ist von der Farbe der trockenen Blätter deutlich geröstet, was sich aber kaum im Aufguss
bemerkbar macht.

5bdd748c57ada_JinXuanGuiFei.thumb.JPG.aa71824d6f3b0be81c5caf85f2e76d72.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Begleitung eines sehr freundlichen Briefes sind bei mir drei Samples von @Paul eingetroffen, für die ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchte.

Als erstes Sample hat es der 2017er "Beyond the Clouds" von EoT ins Kännchen und Schälchen geschafft. Ein sehr interessanter Hongcha, den die Ai Lao-Berge und David hier hervorgebracht haben. Ein schöner Tee, der mich gerade bei einem guten Buch begleitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Warmwerden nach erfogreichem Pilzesammeln der 2014er Wenshan Baozhang mittlerer Röstung von Tea Masters und dazu, in perfektem Zusammenspiel, dunkles Nuss-Nougat-Konfekt. Die Röstnoten sind direkt im ersten Aromaschwall beim Anheben des Gaiwandeckels präsent, ohne jedoch auch nur den geringsten Rauch mitzubringen. Auch der Geschmack ist, bei sehr heller Aufgussdfarbe, klar und harmonisch mit noch deutlichen Fruchtnoten im Ausklang. Sehr schön, nur (aufgrund geringer Dosierung?) leider nicht allzu ausdauernd. Aber das braucht er heute auch nicht zu sein :)

 

 

DSC07696_2.JPG

DSC07693_2.JPG

bearbeitet von nemo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nabend zusammen,

heute musste ich meine neue Shibo weiter testen, heute habe ich mal einen teureren Oolong von TKK genommen: Formosa Mingjian Rou Gui Old Style

Ich muss sagen, ich bin wirklich überrascht und begeistert, nicht nur von der Keramik, ich merke einfach, wie die hohe Dosierung den Geschmack verändert. Ich vermute, dass mir das vor einigen Wochen/Monaten nicht geschmeckt hätte, weil es zu stark gewesen wäre, aber jetzt wirklich ein Traum. 

Die ersten zwei, drei Aufgüsse waren noch wirklich fruchtig, danach ging es Richtung Zimtplätzchen, also irgendwie passend für den baldigen Beginn der Adventszeit :D Ich bin ganz froh, dass ich noch genug Tee für eine weitere Session habe, aber ich vermute, dass ich mir davon mal mehr kaufen werde. Was wirklich besonders war, war der Nachgeschmack, sobald der Tee den Mund verlassen hat. Wirklich noch sehr vollmundig im Geschmack und der bleibt auch noch recht lang bestehen. Zudem verstärkt sich dieser Geschmack wenn man ein und ausatmet, vom Effekt wie ein Pfefferminzbonbon oder ein Mentos.. Aber natürlich dieser tolle, leckere Zimtgeschmack :) Wirklich ein tolles Erlebnis, ich werde wohl öfter mal noch ein klein wenig höher dosieren, so langsam bin ich wohl dafür bereit :D 

Noch zwei Bilder:

IMG_20181105_192739.thumb.jpg.32cafeaddfbdcfe2161a482388418161.jpgIMG_20181105_192743.thumb.jpg.10f5b375998583675bfc6a553495d7d4.jpg

Schönen Abend :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb paxistatis:

Nabend zusammen,

heute musste ich meine neue Shibo weiter testen, heute habe ich mal einen teureren Oolong von TKK genommen: Formosa Mingjian Rou Gui Old Style

Diesen Tee habe ich auch noch hier, aber noch nicht geöffnet. Wie hast du ihn zubereitet: Menge, Temperatur und Zeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@manic11 So 3gr auf 60ml Wasser, Ziehzeit zwischen 30 und 90 sec, je nach Aufguss :) Hab mit 45 Sec angefangen, dann erstmal ein wenig hoch, dann wieder runter und dann halt wieder hoch mit den Zeiten :) Da mache mittlerweile auch schon einiges mit Bauchgefühl :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb paxistatis:

@manic11 So 3gr auf 60ml Wasser, Ziehzeit zwischen 30 und 90 sec, je nach Aufguss :) Hab mit 45 Sec angefangen, dann erstmal ein wenig hoch, dann wieder runter und dann halt wieder hoch mit den Zeiten :) Da mache mittlerweile auch schon einiges mit Bauchgefühl :) 

Vielen Dank! Meine Dosierung ist bisher etwas niedriger (~3gr auf 100 ml). Zeiten und Temperaturen sind glecih - ich fange mit 50 Sec an und gehe dann auf 20-30 sec nach unten. Oft liest man jedcoh von 15 sec  und dann Steigerungen um +5 sec. Das hat bei mir bisher noch nie wirklich befriedigend funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Christoph
      Hallo liebe Teefreunde,
      ich habe die "Kleinste Grün Tee Maschine der Welt" erfunden.
      Erklärende Videos und Bilder dazu!
      Jetzt bei tmate alle Infos   Ich freue mich wenn Ihr reinschaut!
      Kleinste Grün Tee Maschine der Welt 
      Grünen Tee kinderleicht immer perfekt zubereiten! Grüner Tee ist bekanntermaßen sehr gesund und schmeckt hervorragend. Dies stimmt jedoch nur wenn er auch richtig zubereitet wurde. Das Wasser muss zuerst einmal gekocht haben und darf beim Brühen weder zu heiß noch zu kalt sein.
      GREEN TCULT ist mit den Gehäusemaßen von 70x42x36mm die “Kleinste Grün Tee Maschine der Welt”. Die Stuttgarter Manufaktur TMATE fine teatools hat dieses handliche Gerät entwickelt, welches einem auf einfachste Art und Weise dabei hilft, zu Hause, am Arbeitsplatz oder im Urlaub perfekten Grünen Tee zu brühen.
      GREEN TCULT wird einfach mit einer handelsüblichen Teezange oder dem TMATE Teebeutelhalter bestückt und an einer beliebige Teetasse oder Glaskanne eingehängt. GREEN TCULT überwacht sofort nach dem Einschalten die fallende Wassertemperatur. Diese wird auf dem großen LCD-Display angezeigt. Sobald die Temperatur mit dem im Memory gespeicherten Wert übereinstimmt wird die Teezange automatisch entriegelt. Sie gleitet ins Wasser und der Brühvorgang beginnt. Ein Countdowntimer mit der gewünschten Brühzeit wird gestartet. Nach Ablauf der Brühzeit gibt es einen Signalton und man nimmt die Teezange oder den Teebeutelhalter wieder heraus.
      GREEN TCULT ist Akkubetrieben und kann aufgrund der Größe überall hin mitgenommen werden. Das Gehäuse besteht aus hochwertigem ABS-Kunststoff. Der fest mit dem Gehäuse verbundene Edelstahl-Haken ist so konstruiert dass er optimal an nahezu jede Tasse oder Kanne passt. Innerhalb dieses Hakens befindet sich ein Temperatursensor für die Wassertemperaturmessung. Am Gehäuseboden befinden sich 2 Ladekontakte. Zum Aufladen wird das Gerät einfach auf die mitgelieferte Ladestation gestellt und wieder aufgeladen. Eine Akkuladung reicht für mehrere hundert Mal Tee kochen.
      Die zusätzlich mit einem Gewicht beschwerte Ladestation ist ebenfalls aus hochwertigem ABS-Kunststoff gefertigt und steht sicher auf Gummifüßen. Für optimalen Ladekontakt befinden sich an der Oberseite 2 eingelassene Messingkontakte.
      Das zur Produktgattung „Haushaltsgeräte“ zählende Gerät ist patentiert und wird seit dem 24.01.2013  60 Tage lang auf der Internetplattform kickstarter.com vorgestellt. Komplett mit Ladestation gibt es die ersten 500 Geräte für nur 79.- US Dollar. Kickstarter selbst ist eine Internet-Plattform welche es Erfindern ermöglicht, Produkte noch vor Verfügbarkeit zu verkaufen um so die Herstellung zu finanzieren. GREEN TCULT wird bei erfolgreichem Erreichen des Finanzierungszieles ab November 2013 ausgeliefert.
      Jetzt bei tmate alle Infos!   Auf eure Hilfe kommt es an!
       





    • Von Joaquin
      Nur so und weil  vor kurzem gefunden, die ein oder andere Perspektive, Philosophie oder Ansicht zur Vergänglichkeit von Tee oder auch nicht. 

      Bis zur "Ewigkeit" am Etikett vereint
    • Von Tobias82
      Hallo zusammen,
      hier noch ein paar Tees, die ich gern verkaufen würde:
      2006 Fengqing TF "Jiaji" Tuocha Raw 100g:
      100g Tuo von ChawangShop, recht herber Tee, aber typischer Xiaguan, noch 90g da und sauber aus dem Tuo gelöst 
      10€ mit Proto
      https://www.chawangshop.com/pu-erh-tea/raw-sheng-puerh/2006-fengqing-tf-jiaji-tuocha-raw-100g.html
       
      2008 Yong Pin Hao Yiwu Zheng Shan Spring Raw Puerh Tuo Cha 250g
       
      von dem 250g Tuo sind noch gute 235g übrig. Der Tee ist relativ kräftig für einen Yiwu, aber gut trinkbar, Blätter außen gut intakt, innen normales Blattmaterial
      20€ inklusive Porto   
       
      https://www.chawangshop.com/pu-erh-tea/raw-sheng-puerh/2008-yong-pin-hao-yiwu-zheng-shan-spring-raw-puerh-tuo-cha-250g.html
       
       
      2010 Xiaguan Teji Tuo Tea in Box 250g
      Der Tee ist meiner Meinung nach sehr hochwertig, das Blattmaterial sehr fein, und sauber verarbeitet. Der Aufguss ist sehr klar, leicht herb, und hat noch ein dezentes 
      Bambus-Flavor. Von dem Tuo sind noch 200g vorhanden.
      Da wirklich hochwertig, und noch mit großer Verpackung würde ich gern 15€ plus 3€ Porto nehmen 
          
       
      Yiwu Gua Feng Zhai 2016
      Tee von You, von TeeKontor-Kiel. Beschreibung gibt es ja auf der Shop-Seite. Von dem Fladen wurden einmal 5g abgebrochen. Wrapper ist noch gut intakt.
                     55€ inklusive Porto
      https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/pu-erh/pu-erh-von-meister-jinsong-yu/yiwu-gua-feng-zhai-2016?number=PE0013-Fladen&c=161
       
      7542 MINI (SHENG) 2017
      Tee von Menghai/Dayi mit 150g. Noch ungeöffnet, und bei chenshi-chinatee gekauft.

      https://www.chenshi-chinatee.de/de/menghai-dayi-taetea-dayi-7542-mini-2017.html
      20€ inklusive Porto  
      Der Preis für alle Tees beträgt zusammen 95€ plus 5€ Porto
    • Von Paul
      Ein Freund von mir fährt im Sommer mit Familie nach Osaka. Er hat, wie sich das gehört,  ein schlechtes Gewissen und will mir was mitbringen. Gibt es dort anständige Teeadressen, Töpfer, einen Kakiemonladen? wo ich ihn hinschicken kann.
    • Von Roberts Teehaus
      Um Tee ranken sich viele Sprichwörter, die meisten von ihnen sind sehr passend :-)
      Zum Beispiel ein Zitat aus England:
      Die Iren sagen:
      So soll Maxim Gorki (1868 - 1936) gesagt haben:
      Vor Jahren hatte ich mal eine Teedose mit folgendem Spruch:
      – T'ien Yiheng, Gelehrter aus China
      Wer mag, der poste noch weitere Sprüche oder Gedanken zum Thema Tee. Jetzt erst einmal ein schönes Tässchen ...
      Viele Grüße und die Runde!
       
  • Neue Themen