Zum Inhalt springen

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3


Joaquin

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 12,9k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Shuppin Gyokuro aus Yame via @teekontorkiel Ein Gyokuro, bei dem kaum Wünsche offen bleiben. Das Umami ist intensiv, jedoch nicht komplett überlagernd, so dass die feine Süsse des Tees schön

Wie versprochen: Bio Darjeeling Flugtee 2020 Puttabong DJ4 First Flush via Teekontor Kiel: ( Jorn Riel, Das Haus meiner Väter, TB Unionsverlag, beschreibt einen nachahmenswerten Brauch der Inuit

Live-Grüsse von einer kleinen Teerunde mit Diz 🥳

Veröffentlichte Bilder

Eigentlich wollte ich gerade einen guten Tropfen zubereiten, musste aber feststellen, dass gar kein Strom da ist. Kein Wunder also, ist der Baulärm von nebenan verstummt. Scheint demnach eine grössere Sache zu sein.
Nun wäre ein Kessel mit Kohlebetrieb ganz nett.. aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu warten.  :rolleyes:

Bearbeitet von theroots
Link zum Beitrag

@theroots: hast du den Beitrag dann via Handy geschrieben? ;) Nicht unwahrscheinlich, dass die Bauleute den Stromausfall selbst verursacht haben, mit dem Bagger eine Leitung gekappt haben o.ä. :lol:

Ich würde schnell den Storm Kettle aufbauen, Wasser kochen geht so fix.

Eigentlich wollte ich gerade einen guten Tropfen zubereiten, musste aber feststellen, dass gar kein Strom da ist. Kein Wunder also, ist der Baulärm von nebenan verstummt. Scheint demnach eine grössere Sache zu sein.
Nun wäre ein Kessel mit Kohlebetrieb ganz nett.. aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu warten.  :rolleyes:

@Topic: sooo warm heute, ich glaube, ich sollte passende Eiswürfel für eine entsprechende Teebereitung machen. Gerade den Rest eines Matcha :)

Link zum Beitrag

@theroots: hast du den Beitrag dann via Handy geschrieben? ;) Nicht unwahrscheinlich, dass die Bauleute den Stromausfall selbst verursacht haben, mit dem Bagger eine Leitung gekappt haben o.ä. :lol:

Ja, denn durch den Ausfall des WLAN's wurde mir erst bewusst, dass etwas nicht stimmen konnte. Jetzt fehlt nur noch ein Wasserkocher, der durch ein Handy betrieben werden könnte.  :lol:

Ich würde auch auf die Baustelle(n) tippen, eine Stunde später funktionierte nämlich wieder alles. Daher bin ich doch noch zu meinem Tee gekommen, auch wenn mich heute beide Produkte (Green-Gold Sencha und ein Yancha) nicht überzeugen konnten. Lag aber wohl an mir, denn manchmal will es einfach nicht schmecken. ;)

Link zum Beitrag

Ich habe ein Problem (*ahem*): ich habe das Teetrinker-Pendant zu Frauen, die in einem übervollen Kleiderschrank wühlen und jammern, sie "hätten nix anzuziehen". Ich stehe vor dem Teeschrank und "habe nix zu trinken", obwohl das ja definitiv nicht stimmt :rolleyes:



Was mache ich jetzt nur? :unsure:





Jetzt fehlt nur noch ein Wasserkocher, der durch ein Handy betrieben werden könnte.  :lol:






Ein Wasserkocher, der via Handy steuerbar ist, gibt es bereits - Strom braucht er aber noch ;)


Link zum Beitrag

Eigentlich wollte ich gerade einen guten Tropfen zubereiten, musste aber feststellen, dass gar kein Strom da ist. Kein Wunder also, ist der Baulärm von nebenan verstummt. Scheint demnach eine grössere Sache zu sein.

Nun wäre ein Kessel mit Kohlebetrieb ganz nett.. aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu warten.  :rolleyes:

Du hättest natürlich bei längerem Stromausfall auch den Grill anwerfen können und da im guten alten gusseisernen Topf das Wasser kochen können ^^

LG

Entchen

Link zum Beitrag

Für's nächste Mal, wenn du vor dem Dilemma stehst: tu doch deine jungen Shengs in unbeschriftete Dosen. Dann kannst du auch was dabei lernen ;)


Das habe ich auch geplant, jedoch müssen sich noch angemessene Behälter finden lassen. Die Idee hab ich übrigens von James (TeaDB).



@topic: 2005 Mengku S. Daxueshan - ein Tee über den schon alles gesagt wurde.


Parallel dazu habe ich einen Lupinen-"Kaffee" getrunken. Hört sich exotisch an, war aber garnicht schlecht. :mellow:


Link zum Beitrag

Für's nächste Mal, wenn du vor dem Dilemma stehst: tu doch deine jungen Shengs in unbeschriftete Dosen. Dann kannst du auch was dabei lernen ;)

Interessante Idee, aber wahrscheinlich wäre es ganz gut, sie z.B. durchzunummerieren und irgendwo eine Liste zu haben mit Details, Bezeichnung, Jahr usw. Falls man beim Trinken doch dann unbedingt Genaueres wissen will u/o einfach nicht darauf kommt, was man da in der Tasse hat ;)

Danke für den Tipp :)

Link zum Beitrag

Heute den einfachsten und günstigen Sheng von Menglin im Töpfchen (2014er Yiwu).


Also, eine gute Kanne braucht der mMn schon. Aber damit schmeckt er mir echt ausgezeichnet.


Klar, ein richtiger Billigfladen ist das auch nicht - habe einerlei die losen Blätter. :D


Aber von Yu gibts gar keine Billigware, nicht dass ich jemals was davon gesehen oder gehört hätte. Der Typ hat echt ein richtiges Ehrgefühl.


MMn in dem Fall stammt das Material bestimmt von knapp 100 Jahre alten Bäumen. Klar von nicht wirklich alten Bäume, aber zu dem Preis.


Das ist aber halt das, an was sich bisher nach meiner Erfahrung noch alle anderen Händler daran die Zähne ausgebissen haben.


Menglin ist solide von ganz unten bis ganz oben. Kein einziger Let-Down. Aber die Konkurrenz ist am aufholen!



Gestern erst auch noch Wu's 2014er Yin Zhen gesüffelt. Muss sagen, bei +- gleichem Preis


ist Wu mit Menglin's 2014 Yin Zhen +- gleichauf. Diese beiden schlagen alle anderen Yin Zhen in dem


Preisbereich, die ich bisher im europäischen Teemarkt probiert habe (und das sind doch ein paar).


Aber anzumerken ist dazu auch noch, dass Weisstee eines von Wu's Steckenpferden und Stärken ist.


Bearbeitet von GoldenTurtle
Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Paul
      Aber wer, meine lieben Freunde ist die Person, die ich mit mit vier Punkten rausgenommen habe?
      Aber ohne google Textsuche!
    • Von Krabbenhueter
      Ich kann mir schon denken, dass meine Idee mal wieder einige beunruhigen wird.
      Aber da ich Tees nicht wegwerfen kann (außer die stark aromatisierten, die ich geschenkt bekomme) versuche ich doch auch welche aufzubrauchen.
      Heicha ist eigentlich interessant aber je nach Sorte, für mich, öfters getrunken auch etwas "einseitig".
      Und da ich einige auf dem Teefestival gekauft hatte, habe ich nun begonnen, sie mit etwas Shu Puerh im Verhältniss 50/50 oder 75/25 einzumischen.
      Jetzt habe ich also zwei Aromen zusammen, die sich unterscheiden aber für mich oft auch etwas ergänzen.
      Als Puerh habe ich grad den Drachenkissen oder einen vergleichbaren, etwas kleinteiligeren aber schön kräftigen benutzt.
      Das ist für mich schon wichtig. Einen schlechten Tee kann man durch Mischen nicht mehr hin bekommen und versaut sich nur den anderen guten dabei.
      Und das trinke ich dann, wenn es mehr um das Tee zubereiten und trinken zwar in Ruhe aber ohne dieses "intensive Beschäftigen damit" geht.
    • Von Risheehat
      Liebes Forum,
      es gibt ein neues Buch namens Teatrip im Verlag Slanted Publishers. Das Buch stammt aus den Federn der Personen hinter dem Shop teekenner.de.
      Meine Freude auf fundierte deutschsprachige Literatur zum Thema Tee ist ebensogroß wie die Scheu, das Buch zu bestellen. Wie seriös ist ein Teebuch, dass von Shopbetreibern geschrieben wurde und in dem ausgerechnet auch die Tees vorgestellt werden, die der Shop sortimentiert? Läuft das Buch nicht auf eine inhaltliche Tendenz zu Gunsten des eigenen Geschmacks der Autoren und zu den von ihnen gehandelten Tees hinaus?
      Natürlich ist Urteil über das Buch ohne Lektüre nicht möglich. Wie lauten Eure Einschätzungen zu dem Buch? Hat es vielleicht schon jemand in der Hand gehabt oder sogar gelesen?
      Ich freue mich auf Rückmeldungen!
    • Von CHAYTEEWELT
      Hallo Liebe Freunde,
       
      mich würde mal interessieren welcher Mischung Ihr am Besten findet und wieso?
      Ich persönlich liebe den Mix von Minze, Ingwer, Himbeere und Apfel. Sehr gesund und gleichzeitig sehr fruchtig. Man kann das Ganze natürlich auch mit grünem Tee kombinieren. 

      Gibt im gesamten eine wirklich leckere Kombination aus Kräuter und Früchte. Ich bin auf eure Kombinationen gespannt. 
       
      Gerne könnt Ihr euch auch mal im Tee Online Shop von CHAY PREMIUM TEEWELT umschauen und vielleicht findet Ihr euren neuen Lieblingstee:
      chay-teewelt
       
       
      Liebe Grüße
       
      CHAY PREMIUM TEEWELT
    • Von Krabbenhueter
      Ich freue mich, nun endlich diesen neuen und interessanten online Teeshop vorstellen zu können:
       
      TEEPAVILLON
       
      Yi-Chun Hwang kommt ursprünglich aus Taiwan, lebt jetzt in Berlin und in ihrem Onlineshop gibt es eine feine Auswahl an hochwertigen Taiwan Oolongs, die direkt von den Teebauern aus den besten Anbaugebieten Taiwans importiert werden.
      Sie ist schon längere Zeit im Teegeschäft unterwegs und hat einen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit diesen Tees.
       
      Ich selbst habe schon einige ihrer Tees probiert.
      (Bei ihr Tee zu trinken macht einfach Spaß und ich finde immer etwas Interessantes zum Kaufen).
       
      https://teepavillon.com/
       
      Einfach mal reinschauen und probieren.
       
  • Neue Themen


×
×
  • Neu erstellen...