Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Longyuan Mengsong von @chenshi-chinatee

Ich mache es kurz: Ein sauber gelagerter, leckerer Sheng. Rauch, Holz, Waldboden. Am Anfang schwer und dicht, mit zunehmenden Aufgüssen eine angenehme Balance.

Er hat den Härtetest für ältere Sheng Pu-Erh bei der Dame des Hauses bestanden, und das will schon was heissen... ;) (Ein furchtbares Naka-w2t Erlebnis, hat Sie da negativ geprägt! :D )

Ein guter Aged-Sheng ohne viel Brimborium, und gerade das finden wir toll! :)

20181230_160334.jpg

20181230_124005.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Passend zum Wetter heute ist bei mir der 2007er Huangshan Lingya von YQH im Kännchen:
Vollmundig mit ölig-schwerer Textur und dem typischen Yang-Storage-Charakter. Zu Beginn viel warmes Leder, Holz und etwas Tabak (nicht rauchig!) und wenn man ihn etwas härter anpackt auch ein gutes Maß an Bitterkeit. Im Vergleich zu dem 2007er Huangshan Qizhong etwas dezenter in Geschmack und Charakter, dafür mit etwas intensiverem, entspannendem Qi, wenn auch bei weitem nicht so intensiv wie bei dem 2004er Tejipin. Schöner Tee, der mich noch den Tag über begleiten wird - so kann das Ende der Welt des Jahres kommen :) 

IMG_20181231_091605.thumb.jpg.9666278047916bfb54a7387038a6b9c9.jpg

IMG_20181231_095310.thumb.jpg.ece92c96e639afd6f604a54b74c0a009.jpg

IMG_20181231_102259.thumb.jpg.0232d54600146d589c19f7dcaaf52a1d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ganz guter 2015 Hai Lang Hao "Yi ShanMo" Yi Wu Ancient Arbor

Hat für mich zwar keine "thick sweetness", auch kein "high level of qi" - weil ich gar nicht verstehe was das sein soll -  und "mouth is filled with tea" trifft bei mir für jeden Tee zu, aber abseits des Marketinggeschwafels ein wirklich guter Tee. Vielleicht sogar der beste meiner kurzen Pu-Erh Karriere.


IMG_7304.thumb.jpg.2e8da619432fc056f1050e9f44b64820.jpg

 

IMG_7306.thumb.jpg.65636c69fee74f9932f75bd5de1f010e.jpg

 

IMG_7307.thumb.jpg.0de7cb523d4f0b4695ce24a525fe73b4.jpg

 

IMG_7310.thumb.jpg.8ef562ef2b4c3d23b164507d31c9a4f3.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am letzten Tag des Jahres: MaoCha GuShu Laomane 2018 von pu-erh.sk.

Angemessen!

Herrliche Blätter, sehr angenehme Bitterniss - durch kurze Aufgüsse leicht zu steuern, ein cremfarbenes DuchekSchälchen  und passendes schwarze D-Kännchen.

SAM_2849.JPG

SAM_2847.JPG

bearbeitet von Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern Abend spät noch den Fuhai 7576 von @chenshi-chinatee probiert. Leider ohne Bilder, weil keine Lust und schlechte Lichtverhältnisse... ;) 

An alle Genießer mit schlechten Erfahrungen junger "Fermentationssuppen", wie man sie häufig von w2T/YS bekommt:

Hier bekommt ihr einen richtig feinen Shu!

Der Körper ist durch die längere Lagerung leichter, und nicht mehr so dick. Deutlich zu schmecken sind Aromen von Kakao und Vanille. Auch bei starker Penetration durch lange Ziehzeiten kippt der Tee nicht ins Negative.

Ein wunderbarer Vertreter seiner Gattung, den ich auch Shu-Muffeln nur wärmstens ans Herz legen kann! Preis-Leistung ist im Übrigen auch Top.

@Paul

Ein wunderschönes Cha Xi! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh, @GoldenTurtle der Maestro kommt kurz vor Neujahr noch mal vorbei :lol:

sorry... musste sein! Die Jungen geloben feierlich, auch ohne die Alten was getan zu habe ^_^ 

die Kannen von Pavek sind wirklich klasse, @Anima_Templi... hab´ auch schon mit dem Gedanken gespielt, mir eine von diesen
Seitengriffkannen zu zu legen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Tobias82:

die Kannen von Pavek sind wirklich klasse, @Anima_Templi... hab´ auch schon mit dem Gedanken gespielt, mir eine von diesen
Seitengriffkannen zu zu legen...

Das sind sie in der Tat! Die Utensilien von Pavek bestechen, meiner Meinung nach, vor allem durch die perfekte Verarbeitung. Da kommen Novak und andere "Tschechen" ;)  nicht ganz ran... 

Auch der Ton ist toll, und die Ascheglasuren, welche bei seinen Bränden entstehen, einzigartig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Anima_Templi:

Das sind sie in der Tat! Die Utensilien von Pavek bestechen, meiner Meinung nach, vor allem durch die perfekte Verarbeitung. Da kommen Novak und andere "Tschechen" ;)  nicht ganz ran... 

 

ja, finde auch, dass die immer sehr sauber gearbeitet sind! Gucke mir die auch immer auf seiner Seite an...gerade diese ganzen Seitengriffkannen
sind natürlich top, auch vom Design her (wenn man den Begriff überhaupt im Forum nennen darf). Man kann halt nur nicht alles kaufen, und schon
gar nicht benutzen... wenn man sich dann intensiver mit einer Keramik auseinander setzen will. Nimmst Du die Kanne eher für gemütlichere Sessions?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 55 Minuten schrieb GoldenTurtle:

Wie wo bei was denn? :D

Die Kanne kommt ja wunderbar zum Vorschein auf dem Bild, :thumbup:@Anima_Templi.

@GoldenTurtleoops ich glaub ich hab den falschen Person ge@😂

eigentlich an @teekontorkiel

😂sorry...

Am 12/29/2018 um 18:41 schrieb teekontorkiel:

Dem muss ich leider zustimmen. Für diesen Preis bekommt man aus LBZ nichtmal Teestaub gekauft. LBZ ist wohl einer der am meisten gefälschte Pu Erh Tees überhaupt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Tobias82:

Nimmst Du die Kanne eher für gemütlichere Sessions?

Nun, ich versuche bei jeder Teesession ein gewisses Maß an Gemütlichkeit und Achtsamkeit einfließen zu lassen, da dies dem Verlauf sehr zuträglich ist. Dahingehend kann ich Deine Frage also bejahen. ;)

Bei der Keramik wechsle ich gerne durch.

Das Pavek Kännchen benutze ich auch sehr gerne, wenn ich ohne Teetisch arbeite, da es nicht kleckert. Bei meiner Hongni-Kanne sieht es da ganz anders aus.. :ph34r: Diese würde ich ohne Teetisch nicht benutzen. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Anima_Templi:

wenn ich ohne Teetisch arbeite, da es nicht kleckert. Bei meiner Hongni-Kanne sieht es da ganz anders aus.. 

...das waren noch Zeiten, als jeder wusste, was der andere für Keramik hat und benutzt :thumbup: 

An den Teetsubin-Kauf von Dir kann ich mich glaube ich, noch erinnern... war das nicht einer mit nem roten durchsichtigen Deckel?

Kannst Du mal ein Foto von Deiner "Hongni-Kanne" machen?

Hab´ gerade auch eine mit Atong-Oolong auf dem Teeboot stehen... die hier, von pu-erh.sk:

https://www.pu-erh.sk/product/duo-qiu-110ml/ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach anima!

Das Kännchen kennt man doch noch aus ganz frühen Zeiten :$

sorry mit der Tetsubin, dachte an eine mit so rot-transparenter Lack-Schicht auf dem Deckel... nimmst Du den Kessel
auch für Gong-Fu-Sessions?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ah, cool! Denke Kessel sind nicht nur da, um Wasser einmal zu erhitzen, und dann (vor dem Tee :P) schnell wieder getrocknet
werden müssen... interessante Kochplatte :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau!

Ich mache den Kessel etwa halbvoll und gieße dann immer wieder frisches Wasser nach. Nach Benutzung stelle ich ihn einfach auf die Seite. Die Resthitze trocknet den Kessel zuverlässig.

Ist eine Campingkochplatte. Funktioniert astrein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb wu.chia.yu:

@GoldenTurtleoops ich glaub ich hab den falschen Person ge@😂

eigentlich an @teekontorkiel

😂sorry...

Allerdings zum Thema LBZ, Bingdao & Co., Fakes etc. hatte ich schon einige Male meinen Senf dazugegeben, dachte du hast vielleicht in den Archiven gestöbert ... Und ... Ich lagere ja auch davon. Dem tut die Zeit nur gut. Und mir auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, wenn wir schon beim Thema sind.@Formosa Wulong hat neulich aus China Bilder von einer Teerunde mit chinesischen Freunden geschickt, wo er dabeisein durfte. Diese sind ziemlich eingesessen. Es war irgendwie eine besondere Feier. Ich hoffe er nimmt es mir nicht übel, aber 2, 3 davon möchte ich euch zeigen aufs neue Jahr hin, sie trinken 11er Königsbaum Bingdao. Sowas muss für die digitale Ewigkeit festgehalten werden, das einer von uns das geschafft hat. :D Weil: für eine Teerunde davon könnte man heutzutage einen Gebrauchtwagen kaufen. Der Besitzer hat ihn damals noch einiges günstiger erwerben können, der Preis stieg in der Zwischenzeit um ein vielfaches an, beim Königsbaum von bekannten Dörfern ist das noch einiges extremer, als bei normalem Gushu von diesen Dörfern.

bingdao.thumb.jpg.9c6236f19cd3d05636b6e4395a589ddb.jpg

bingdao2.thumb.jpg.fa9f151012ffcb88f9a60b0ff23fbc4a.jpg

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden