Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Heute mal einen Tee aus der hinteren Reihe meines Teeschrankes, der es nicht so oft in meine Kännchen schafft. Und das eigentlich zu unrecht, wie ich gerade wieder feststellen muss. Ein Fukamushi von Saitō Seichaen aus Kyokushi, was hier in der näheren Umgebung liegt. Hauptsächlich ist Kyokushi bekannt für seine Viehzucht (lecker Rindfleisch und Milch) aber dieser Tee braucht sich nicht zu verstecken. Der Kultivar ist Saemidori und das schmeckt man auch, wie ich finde. Sehr schön ausbalanciert, präsentes Umami, viel Körper aber durch das verhaltene hi-ka auch eine belebende Frische. Sollte ich öfter trinken, aber das habe ich mir schon öfter gedacht. 9_9 

IMG_7646.thumb.JPG.9031e8f187025afc24e725464b3b37cc.JPG

IMG_7647.thumb.JPG.95723c2e9fd81740bb912c6536c1975d.JPG

IMG_7651.thumb.JPG.d36f013f6c61200021f7e9a2745d1699.JPG

IMG_7655.thumb.JPG.d89e2102c75f7bad72e7ab46b669121f.JPG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 43 Minuten schrieb Anima_Templi:

Entweder Minze oder Zitronenmelisse, würde ich sagen. :)

Also die Zitronenmelisse ist einer der frischgepflückten Kräutertees meiner Wahl! Wirklich lecker als whole-leaf und frisch, kaum wiederzuerkennen in Beutelform und nicht 1/10 so lecker. Und griechischer Bergziegentee ist ebenfalls einer meiner Favoriten frisch gepflückt. Die Zitronenmelisse wächst zumindest im Garten aber derzeit noch nicht so, dass man diese ernten könnte. Aber Minze ist es nicht, obwohl es davon auch interessante Sorten gibt, aber das wär jetzt als Rätsel auch etwas banal gewesen. 😁

@doumer Du meinst 2019er? 😁

@Paul Das wäre mal eine Idee! Aber zumindest die Birke auf meinem Balkon hat derzeit noch keine frischen Blätter dran!

Die Jahreszeit nicht vergessen liebe Teefreunde! Kramt tief in eurem Gedächtnis, welche Pflanze die in vielen Gärten vorkommt, und die ihr alle kennt, ist quasi immergrün und deren Blätter aufbrühbar? Ihr wisst es aber vielleicht gar nicht, dass man diese Blätter so geniessen kann, sie zu essen hingegen könnte etwas unangenehm sein (als letzter Tipp). 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In letzter Zeit habe ich wieder vermehrt Oolongs getrunken. Oolongs aus Taiwan sind nunmal weiterhin meine persönlichen Top-Favoriten in der Welt des Tees.
Aber heute Abend hat mal wieder ein besonders leckerer Pu-erh den Weg in mein Kännchen gefunden:
BaNa 2009 Sheng von pu-erh.sk.
Leider konnte/wollte ich mir von diesem schmackhaften Kraut keinen ganzen Fladen leisten..... und von der 25g-Packung ist nur noch eine Kannen-Füllung (rund 6g) übrig.

bana.jpg

bearbeitet von Helmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute ist mal wieder ein Maocha im Bero-Shibo: Der 2018er "The Bitter End Xtra" LME Maocha von Bitterleaf Teas.
Für einen "extra bitteren" LME überraschend süß: Der 2017er bitter-only LME Maocha von Yu ist zwar zu Beginn auch recht süß, allerdings hält dann recht schnell eine lupenreine Bitterkeit Einzug, was hier nicht der Fall ist. Zwar ist auch die pelzige Samtigkeit da und schon ein gutes Maß an Bitterkeit aber bei weitem nicht das, was der Name vermuten lässt - kann noch nicht einmal mit dem 2018er Lao Man E Bing von HQF mithalten, der nicht als bitter-only vermarktet wird. Schon OK, aber nicht sonderlich ausdauernd...und wird zugegebenermaßen den Erwartungen nicht gerecht.

IMG_20190216_075838.thumb.jpg.42f5f6e20a757d83c35b1f98252ca7b7.jpg

IMG_20190216_083523.thumb.jpg.250c2e357dc4de8bca304c55a859e7ea.jpg

IMG_20190216_095821.thumb.jpg.dfd63d6021869ed70181ecd298bc7447.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Nachmittag gab es dann nochmals eine Überraschung, dieses mal eine positive mit dem 2003er CNNP (Dayi) 8582 von @chenshi-chinatee, vielen Dank für das Sample!
Ziemlich derb, mit viel Holz und einiges an Leder - nicht ganz so "fies" wie der 2006er Pasha (den es bei YS gibt, der mit gepressten Käfern), geht aber definitiv in die selbe Richtung. Hätte ich der Beschreibung nach nicht erwartet, gefällt aber :)  Zu Beginn recht adstringent, was jedoch im Laufe der Aufgüsse zurückgeht und einer angenehmen Süße weicht. Sehr ausdauernd (ist aktuell immer noch im Kännchen)! PS: Man beachte das Blümchen auf dem ersten Bild - sehr freundliche Menschen, diese Teeproduzenten!

IMG_20190216_155124.thumb.jpg.c7998a61f053bf4f90eaf2052e60b49f.jpg

IMG_20190216_161815.thumb.jpg.88cd4060e62c695d675efae8db02f569.jpg

IMG_20190216_210837.thumb.jpg.53fa6098bd2925da86638e5a2a032c2b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor ungefähr einer Woche habe ich den Autumn Bee '17 von Diz getrunken ehrlich, das war der Tee meines Lebens. Der Tee hat geschmückt wie ein Honigbonbon, unglaublich und mich wunderte, weshalb man den Tee so billig verscherbelt.

Dann kam die Ernüchterung, dafür muss ich eine kleine Bogen schlagen. Nach einer kleine OP scheinen die Medikamente noch Nachwirkungen gezeigt zu haben, jene sich in einer, für mich komplett neuen Geschmackswahrnehmung geäußert hatten. Wasser, Milch, Brot,alles war süßer, ich habe jede Art vom Zucker intensiver wahrgenommen. In diese Zeit ist auch der Tee,wie auch der Bulang Gushu gefallen. Leider hat die Wirkung schnell nachgelassen. Für mich ist die Süße so nicht mehr wahrnehmbar und der Tee schmeckt leider nicht mehr so intensiv. 

Macht zwar keinen schlechten Tee, verschiebt ihn aber um Welten, leider war die Nachwirkung nicht von Dauer und mein Geschmackssinn kommt mir abgestumpft vor.

Alles in allem ist der Autumn Bee ein schöner Tee zu kleinem Preis und der Bulang Gushu ein schöner Tee zu höherem Preis. Die Vergötterung der Tees muss ich aber leider von der Liste streichen, da die Normalität Einzug gehalten hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      dann stelle ich mich doch auch mal vor.
      Ich bin 32 Jahre alt und komme aus Baden, besser gesagt aus der Nähe von Karlsruhe.

      Da ich schon immer begeistert von Japan und der Kultur war, kommt man natürlich auch nicht um grünen Tee herum. Früher angefangen mit Beuteltee von Meßmer (haha) bin ich heute schon bei etwas besseren Produkten aus dem Teehaus. Vor ca. 8 Jahren hatte ich einmal Matcha probiert, jedoch damals kein wirklich hochwertiger. Daher habe ich diesen bis vor einigen Wochen eher bewusst "übersehen". Seit einigen Wochen trinke ich jedoch bei einem guten Freund regelmäßig hochwertigen Matcha. Hier vor allem den Kotobuki von Maiko und den Chigi no Shiro von Marukyu-Koyamaen oder Ten von Aiya.

      Nun möchte ich auch selbst die Zubereitung von Matcha vertiefen und die Kunst erlenen und hoffe, hier einige nette Menschen zum Austausch zu finden und einige Tipps und Tricks zu erfahren.
    • Von ruki
      Hallo liebe Forengemeinde,

      leider konnte ich via Google und auch hier im Forum diesbezüglich nichts finden.

      Ich habe mir Matcha aus Japan bestellt in der Meinung, dass dies durch das am 01.02.2019 in Kraft getretene EPA ohne Zoll und somit ohne größere Probleme funktionieren sollte.

      Laut Sendungsverfolgung  befindet sich das Paket nun jedoch "In customs"?

      Wie ist den nun der aktuelle Stand? Kommen noch Zollgebühren dazu oder nicht? Falls ja, lohnt es sich ja preislich (zumindest bei kleinen Mengen) kaum in Japan direkt zu bestellen?

      Viele Grüße
    • Von Konfusius
      Hallo,
      ich suche schöne, handgetöpferte Henkeltassen wie diese hier von  Jeannette Lee, konnte nicht widerstehen und habe direkt die "steampunk" Tasse oben links bestellt😄
      https://shop.leelakunst.de/shop/22778933/kleine-tassen
      Weiß jemand noch andere Künstler, die sowas herstellen (es müssen Henkeltassen sein!)
    • Von Teeberg
      Hallo zusammen,
      meine Frau und ich stellen momentan aktiv unsere Ernährung um und möchten noch gesünder leben, da wir sportlich ambitioniert sind, Marathon laufen, etc. Auch wenn wir größtenteils Wasser trinken, ist auch gerne mal eine Sprite oder andere Getränke mit Geschmack dabei. Diese möchten wir gerne mit Alternativen ersetzen, angedacht ist offensichtlich Tee 😀
      Wir kennen uns bei Tee gar nicht aus, deshalb benötigen wir eure Unterstützung. Wir trinken gerne Früchtetees wie Apfel oder bspw. Pfefferminze. Der Plan ist, den Tee in "größeren Mengen" zu brühen und kalt zu trinken. Wichtig sind uns, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind und natürlich guter Geschmack. 
      Welche Marken oder Sorten sind denn zu empfehlen? Auf was müssen wir achten? Was sind gute Bezugsquellen? Habt ihr konkrete Empfehlungen für uns?
      Wir sind bereit, für gute Qualität auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.
      Danke und viele Grüße
    • Von Adriana
      Hallo 
      Hab mir vor ein paar Wochen ,auf einen Tipp hin , Tee in Griechenland bestellt.
      Zusammen mit zwei weiteren Tee-Liebhabern,als Sammelbestellung.
      Hier in diesem Shop hab ich bestellt,ihr kennt ihn ja sicherlich auch: 
      https://botano.gr/
       
      Folgenden Tee hab ich bestellt.....
      - Mountain tea
      -Love of Life
      -Princess Tea
      -Assam Blend
      -Dolce & Banana
      -Karteraki
      -Cretan Summer tea
      -Terra Creta
      -Wake up call
      -Monkey´s Smile
      -Stress Relief
      -Dictamnus
      und noch ein paar schöne Gewürze .

       
       
       
      Hier ein schönes Video von dem Inhaber des Tee-/Gewürze-Lädchens Botano auf Kreta : 
       
       
       
  • Neue Themen