Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Yiwu Shai Hong - Teasenz 

Das ist sonnengetrockneter Schwarztee, der zu einem Bing gepresst ist. Eigentlich wollte ich einen frischen Tee trinken, einfach um Flüssigkeit zu tanken. Was bekomme ich: Einen - zwar nicht in der Konsistenz aber vom Gefühl - sirupschweren, dicksuppigen, schweren und auch ausdauernden, aber deutlich zu süßen Schwarztee. Nicht schlecht, aber warum es den nun gepreßt gibt und was der Unterschied zum losen sein soll... Vielleicht hält er sich länger. IMG_8593.thumb.JPG.207c87a29f56df3c3e3a17ec4a83d288.JPG

 

IMG_8594.thumb.JPG.99c79c00d7ca7d52f965e733e7305f5e.JPG

IMG_8595.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@cml93s Shincha 2019 Ôtani "Tokujô Sencha"

 

IMG_20190806_085312406s.thumb.jpg.dc9735795103524eabd0a478bbd53131.jpg

IMG_20190806_091351674s.thumb.jpg.6b88a96b9db88c9d9c9c830416aec7d9.jpg

IMG_20190806_090544558s.thumb.jpg.4c6e287a57cd044d6962e39369030592.jpg

 

ich bin wegen der Morgenstunden etwas zögerlicher als empfohlen an die Dosierung (5g auf 90ml statt auf die empfohlenen 50ml).

Temperatur und Ziehzeit gleichbleibend nach "Anleitung". Sehr lecker, viel umami, sehr süß, leichte Nussigkeit, ab dem dritten Aufguss wird er herber, mit einer kräuterigen Note.

Nachher nochmal mit hoher Dosierung, freue mich schon drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

I'm feeling like

source.gif

 

9g auf 90 ml sind (mir) echt zuviel.

Meine Kollegen müssen jetzt die nächsten 1-2h mit einem sehr dünnhäutigen und nervösen goza klarkommen, der aber jedenfalls geschmacklich voll abgeholt wurde. Ist ggü. der vorherigen Dosierung um einiges intensiver, obwohl ich wieder vorsichtig war und den 1. Aufguss nur 60s hab ziehen lassen, und der Tee gibt auch geschmacklich nochmal etwas mehr Nuancen her (die Fruchtigkeit ist definierter, später statt schnöder Grasigkeit kommt Walnuss zum Vorschein), aber vom Koffein her too much.

bearbeitet von goza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch ein Nachtrag, das Wasser im Hotel ist gut, heute im Vergleich mit gekauftem Quellwasser ist dieses etwas süßer heute, nach vielen Aufgüssen im Gaiwan dann im Tepiano dann noch etwas leichter zum Mitnehmen.

DSC_0008.JPG

Ach so, als Tee heute wie gestern der gushu Lin Cang 2015.😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fisheyes also ich bin meinem Novak-Kessel sehr zufrieden, nutze ihn aber wie gesagt ungleich weniger als meine Tetsubins. Hatte auch schon mal Wasser aus einem Yixing-Kessel - das ist natürlich nett, aber da ich keinen Parallelvergleich zu meinem Kessel hatte, kann ich nur einen allgemeinen Eindruck wiedergeben und der ist, dass beide in die selbe Richtung (wie ich ein paar Posts vorher beschrieben habe) geht, für meinen Geschmack also auch einem Tetsubin unterlegen ist (aber wie gesagt, das kommt immer auf die eigenen Vorlieben an) ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pai Mu Tan Bing Cha. Ein schöner Weisstee mit einem deutlich süßen Aroma nach reifen Früchten, das auch mehrere Aufgüsse ohne nennenswerten Intensitätsverlust durchhält.
Als der 100g Kuchen vor wenigen Wochen ausgepackt wurde, habe ich direkt ein paar Fotos gemacht. Inzwischen ist von der kleinen Scheibe nicht mehr viel übrig. Schade... davon hätte ich gern einen größeren Cake gehabt.

 

20190806_155040.jpg

20190701_1343132.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trinke gerade den Formosa Amber Oolong von TKK. Schmeckt sehr fruchtig und süß. In den späteren Aufgüssen kommt eine leichte Würze hinzu, die sich schön auf die Zunge legt. Im ersten Aufguss ist es sehr schön zu beobachten wie sich die Blätter im Wasser entfalten und aufgehen. Sie öffnen sich sehr schnell und gut sichtbar.

IMG_20190806_192505.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute gab es einen 2018er Bulang Autumn, bei wem gekauft eigentlich?, geht aus dem Zettel nicht hervor. Bittersüß und schwer. Sofort und augenblicklich, nicht erst beim Schlucken. Sehr ergiebig und kräftig, mit kürzesten Zeiten und bei 14 streiche ich die Segel. IMG_8599.thumb.JPG.9087bab6394ea626865371558484416c.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Joscht Ein 150g Xiaobeeng ... wer produziert denn sowas? :D

Habe vorgestern auch Bulang getrunken, ich meinte es war eine 15er Kugeln, angeblich Cha Wang, von der alten Marke von Jeep ... eine Kugel davon war das gesamte vergangene Jahr im Gartenhäuschen den unterschiedlichsten Temperaturen ausgesetzt, und es hat ihr eigentlich überhaupt nicht geschadet.

@doumer Ich hatte dir doch mal 2, 3 Kugeln davon bei einem Tausch gegeben ... wie findest du diese? Bei Teefreunden gibt es unterschiedliche Meinungen dazu, ich war überrascht von der Länge des bittersüssen Nachhalls bei den ersten Aufgüssen, hat mir gut gefallen.

Ah, gefunden:

Also ich finde das Material sieht schon gut aus, und es sind in der Tat ziemlich grosse Kugeln.

Und zumindest gemäss früheren Ansichten von X. spricht eine gewisse Milde / Verträglichkeit bei jungem Sheng tendenziell für Gushu. Ich finde das gut.

 

Am 4.2.2018 um 11:52 schrieb doumer:

IMG_20180204_094931.thumb.jpg.d40c94f5eef6226b937b4fcb1526c82f.jpg

 

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle da warst du schneller als ich ;) 
Aber ja, das Material schaut gut aus und hat mir auch gut gefallen (auch wenn ich meist nicht so auf die Mini-Dinger stehe, daher hab ich davon bislang auch nur wenig) - dass er zahm ist, ist halt Geschmackssache: Ich persönlich bevorzuge insbesondere bei einem Bulang die Faust im Gesicht aber deswegen ist ein Tee nicht besser oder schlecht, er liegt unterschiedlichen Leuten nur unterschiedlich gut :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Am 31.7.2019 um 14:32 schrieb miig:

Yutaka-Tee: Shincha 2019 Maeno Sencha (danke @goza).

Hab lang keinen Japan-Grüntee mehr getrunken, bin ganz auf der Pu-Schiene hängengeblieben, mal wieder. Insofern sind meine Eindrücke sehr vom jungen Sheng geprägt, den ich die letzten Wochen fast durchgehend hatte.

Mir fällt auf, wie zart und fein der Körper ist, fast flüchtig. Selbst Purple-Sheng, der ja meist viel weniger Körper hat, ist dagegen noch eine Wucht. Dafür hat dieser Tee etwas fast intellektuelles, man kann in aller Ruhe die sehr interessanten Aromen und Eindrücke betrachten, und sich am Umami laben.

Spaßeshalber mal in der Teetisch-Schublade die Blätter mit denen des gestrigen 2018 Da Zhong Shan Autumn zusammengeworfen - schon krass, wie grün so ein Japan-Tee ist, selbst im Vergleich zu einem grade mal ein paar Monate alten Sheng.

 

 

 

Am 2.8.2019 um 17:04 schrieb Lateralus:

Heute habe ich mich dem Shincha 2019 Maeno Sencha "Okumidori" gewidmet.

Wahnsinnig schöner Geruch sowohl des Rohmaterials als auch des fertigen Tees. Wunderbar üppiges Umami und dezente Süße im 1. AG die im 2. AG sogar noch stärker wird.
Meistens ist für mich nach dem ersten Aufguss Schluss bei japanischen Grüntees, aber hier bin ich noch beim 4. AG fasziniert. Nachdem ich Gestern vom Kamairicha nicht ganz überzeugt war, bin ich heute einfach hin und weg. Für mich ein absolutes Highlight der letzten Zeit!

Schmeckt mir übrigens hoch dosiert und niedrig temperiert besser als mit der "üblichen Rezeptur".

 

Habe ich nun heute auch in der Tasse und stimme den Vorrednern zu; Bilder schenke ich mir, da Lateralus' Bilder in seinem Beitrag eh unübertrefflich sind.

Der Maeno ist leichter als der Ôtani - ich habe mich heute morgen nochmal mit jenem auseinandergesetzt und meinen Sweet Spot bei 4g gefunden. Diese Rezeptur nehme ich jetzt auch beim Maeno. Ich beginne mit 40°C und arbeite mich hoch auf gut 60°C. Zeiten 90s/30s/45s/60s.

 Ab meinem zweiten Aufguss habe ich nach einem süß-gemüsigen Antritt eine limettenartige Säure an den Seiten der Zunge und den Grundcharakter finde ich herber (zartbitterer) als den Ôtani, aber insgesamt auch etwas filigraner. Ich kann nicht sagen, ob einer grundsätzlich besser wäre, der Ôtani ist höchstens etwas gefälliger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Anima_Templi:

Amerika, und gutes Wasser? Aus dem Hahn??? Für mich unfassbar! :lol:

Es ist trinkbar. vielleicht trifft das nur auf mein Hotel zu?  Ich möchte da nicht verallgemeinern. Das Quellwasser aus der Flasche etwas besser aber nicht viel. Und dafür, dass ich hier nur im Urlaub bin .... bin ich mehr als zufrieden.😀

Und ich bleibe jetzt bei junge Puerh. Die finde ich am optimalsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2017er Bao Tang - Tea Urchin.

Die ersten drei Aufgüsse wie ein leichter Assam und dann kommt mit einiger Wucht Bitterkeit, aber solche, die sich gut ertragen läßt. Tees, die sich innerhalb einer Session entwickeln sind meine Favoriten. Der hier zählt dazu. 

IMG_8603.thumb.JPG.0f57ee301cd4a1d16a4ed57ad5e077da.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Formosa Dong Ding 2005 Qingxin Gui Fei von TKK. Schmeckt süß und fruchtig. In den späteren Aufgüssen kommt etwas holziges hinzu. Der Tee ist sehr angenehm und tut gut. Sehr schöne dunkle goldorangige Farbe. 

IMG_20190807_191958.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute haben wir auch noch von der Penguin Society eine Sheng Kugel getrunken aus Banuo, Dongbanshan, Shuangjiang, Lincang.

Ich war wirklich erfreut über den Tee. Teefreund S. hat tatsächlich Lincang erraten, ich wusste es vorher nicht und brauchte bei der Übersetzung Hilfe:

20190808_134848.thumb.jpg.42ca63c9f1ef6028bb238f881d6d0d3a.jpg

Hier für Interessierte ein Bericht über Banuo, dieser Händler hat mit meinem Tee aber nichts zu tun:

https://tagsfeed.net/m/tong_xin_she/2020340361986391860_8355791253

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 8.8.2019 um 17:41 schrieb GoldenTurtle:

16er Mansa Gushu vom Panda war gerade drinn, mit dem Tee bin ich zwar seit Jahren nicht richtig warmgeworden, war aber lecker heute ... 

Der 17er Mansa ist mein Favorit vom Panda, hat Wums und schmeckt superlecker. :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ku Zhu Shan Danzhu: Diesen losen Sheng habe ich heute als Probe in einer Lieferung von Teewald erhalten. Er wurde im April 2019 geerntet.

Das relativ große Blattgut wäre in einem Gaiwan besser aufgehoben, aber meine flache Jianshui eignet sich ebenfalls ganz gut für die Zubereitung (rund 5g auf 110ml).

Ein eleganter Tee mit einer angenehmen Süße, die sich eher durch ein florales/blumiges als durch ein fruchtiges Aroma äußert. Ich spüre praktisch keine nennenswerte bittere Note. Bei den fortgeschrittenen Aufgüssen (mit längerer Ziehdauer) macht sich lediglich ein leicht herber Eindruck im Abgang bemerkbar. Der sanfte Sheng hat eine sehr erfrischende Wirkung und passt damit sehr gut zur sommerlichen Jahreszeit.

Hier ist ein Vorher-/Nachher-Foto :

Ku Zhu Shan.jpg

Ku Zhu Shan2.jpg

bearbeitet von Helmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Roberts Teehaus
      Hallo Leute,
      habt ihr einen Gastronomiebetrieb?
      Wenn ihr einen Gastronomiebetrieb habt, senden wir euch gerne ein kostenloses Probepaket zu.
      Schreibt uns diesbezüglich eine Email an info@roberts-teehaus.de .
      Außerdem bekommt ihr mit dem Gutscheincode:Gastronomie        20% Rabatt auf eure Erstbestellung.
      Unsere Shopadresse lautet: https://www.roberts-teehaus.de/
      Viele Grüße,
      Robert
    • Von Assamica
      Hallo zusammen!
      Ich trinke seit einigen Jahren schwarzen Tee und bin langsam von den No-Name-Teebeuteln aus dem Discounter über Marken-Teebeutel, losen Tee aus dem Supermarkt zu Tee aus dem Teeladen gekommen. Mit der Zeit habe ich auch festgestellt dass mir Assam am besten schmeckt, zumindest im Vergleich mit Darjeeling und Ceylon. Ich mag die dunkle Farbe, den malzigen, vollmundigen Geschmack und natürlich den Koffeingehalt, der mir durch so manchen Nachtdienst hilft.
      Den letzten wirklich leckeren Assam habe ich in einem Teeladen in Hamburg gekauft, der hat mich allerdings auch ein Vermögen gekostet und nach Hamburg komme ich nur alle Jubeljahre mal. Als die Packung drohte leer zu werden, habe ich mich online umgeschaut. Dort habe ich jetzt den Assam vom "Assam-Projekt" gefunden. Der war günstig genug um ihn morgens auch mal schnell runterzustürzen oder auch um eine Packung auf der Arbeit zu lassen, von der auch andere trinken.
      Also habe ich zugegriffen und bin mit dem Tee auch zufrieden. Er schmeckt einwandfrei, kein störender Beigeschmack, nicht zu bitter - gut trinkbar und genau richtig für den Alltag. Aber mehr eben auch nicht. Der Tee aus Hamburg hatte eine Vielzahl blumiger und fruchtiger Aromen neben dem typischen Assam-Geschmack, die Tasse hat geduftet wie ein Potpourri... das fehlt mir bei dem Tee vom Assam-Projekt. An den freien Sonntagen, wo ich zwei Stunden frühstücke und durchs Fenster den Regentropfen zusehe, wünsche ich mir schon etwas mehr.
      Könnt ihr mir so einen besonderen Assam empfehlen? Er darf natürlich deutlich teurer als mein Alltags-Tee sein, wird ja auch nur zu besonderen Anlässen getrunken. Wenn der Tee es wirklich wert ist, würde ich maximal 20€ pro 100g bezahlen. Gerne natürlich auch günstiger.
      Zur Zubereitung: Ich mache meinen Tee normalerweise in einer gusseisernen Teekanne mit Siebeinsatz. Da kommt so viel Tee rein dass der Boden von dem Sieb bedeckt ist, dann gefiltertes/enthärtetes, gerade nicht mehr kochendes Wasser. Ziehen lasse ich den Tee nach Gefühl, ich schätze mal 2-3 Minuten. Ich mag es nicht wenn er bitter schmeckt. Ein klein wenig Zucker kommt immer rein aber keine Milch.
      Liebe Grüße, Max
    • Von Konsti2020
      Guten Tag alle zusammen, 
      Ich habe letztens gelesen, das es sowas wie Hanftee gibt. Ich würde gerne wissen ob es schmeckt und ob es wirklich eine heilende Wirkung hat. Danke im voraus!
    • Von GrünTeeGünteer
      Hallo,
      ich habe noch 23€ Geschenkkartenguthaben auf meinen Amazon Konto und kostenlosen Versand für Primeprodukte. Kann mir jemand einen Verkäufer oder generell Teeprodukte empfehlen? Ich suche nach grünem Tee, Oloong und PuErh sowie einem Gaiwan oder einem Kyusu. Den Kundenbewertungen traue ich keine größere Erfahrung zu
       
    • Von teezangen
      Hey hätte da auch mal ne Frage. 
       
      Suche noch einige Artikel für meinen Shop. Bitte nicht als Werbung sehen. Ich möchte nur eure Meinung dazu: 
      Habe mehrere Teezangen gesehen und find die ganz gut für meinen Shop. 
      Gebt mir mal eure Meinung ob ihr die benutzen würdet. 
      https://www.amazon.de/Zirbel-Teezange-2er-Set-Gewürzkugel/dp/B07MKVJ9YV/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=teezangen&qid=1578238959&sr=8-10&linkCode=ll1&tag=kaffee-tee-21&linkId=cc4a208337948e26f319c249f9fdf66e&language=de_DE
      und 
      https://www.amazon.de/GAIWAN-SP500-Teefilter-Edelstahl-Dauerfilter/dp/B06XD5K5SY/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=teezangen&qid=1578239011&sr=8-11-spons&psc=1&spLa=ZW5jcnlwdGVkUXVhbGlmaWVyPUEzRDVISEVNWEVKT04zJmVuY3J5cHRlZElkPUEwNjE4MTUxMzVRTEFQTzYyUjM3TSZlbmNyeXB0ZWRBZElkPUEwODMzMzkwTU9PSkhPQjdXTFhHJndpZGdldE5hbWU9c3BfbXRmJmFjdGlvbj1jbGlja1JlZGlyZWN0JmRvTm90TG9nQ2xpY2s9dHJ1ZQ==&linkCode=ll1&tag=kaffee-tee-21&linkId=698c5d03e3de1d28a548982237a693ca&language=de_DE
       
      Danke für eurer Feedback
  • Neue Themen