Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

2015 Echo de Banzhang - Tdc

Für 80Euro war mir dieses Sprech wert, ins Haus zu holen.  
Wertiges Papier, nicht so steinharte Pressung, großes Blattgut und dann nach dem nullten der erste Aufguss... schon da ein gewisses obertoniges Surren, eine Zweit- und Drittebene, der man hinterherschmecken kann und hinterherkauen, 2 und 3 intensiver, Ebenengeschmack, 4 eine Kelle Frucht hinzu, dann bis 12 abnehmende Ebenen, zum Schluß immer noch eine, feine ... Ein bißchen so ein Tee wie ein ätherisches Mädchen, das sich bei handfester Berührung als durchaus stabil herausstellt. Toll. Adel. Blaublut. 

IMG_1041.thumb.JPG.61c76a09d0ac375538fd61907bf88d2b.JPG

IMG_4458.thumb.JPG.4663468300ffeddd4f7985d118e8e805.JPG

IMG_7451.thumb.JPG.f110d1a5e64fd76e905da9572ad4328c.JPG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb doumer:

@miig ja das lässt sich machen - können wir beim nächsten Treffen zusammen trinken :)

Danke dir! Wollte mich nicht einladen :D Meinte, dass du ja eher recht hohe Standards hast und somit ein Tee, den du als erstklassig siehst, sicher absolut allererste Sahne ist. Spätestens im November gibts sicher eine Tour de force durch die oberen Ränge unseres slowakischen Tee-Spezis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Paul:

Allein die Aufgüsse sind trüb - was ich gar nicht mag und meist ein Zeichen von Verarbeitungsfehlern/minderer Qualität (  @GoldenTurtle was meinen Sie?) ist.

Puh, eine sehr gute Frage lieber Paul. Aber das trifft sich ausserordentlich gut, dass du genau jetzt diese stellst. :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Letzes Wochenende gingen zwei Tees außer Dienst:

1: Yiwu Herbst Gushu 2012 con dKdT: Gedacht war der Tee fürs Büro und dort habe ich ihn auch überwiegend getrunken. Der Cake fürs Büro war hauptsächlich holzig und etwas süß. Ein solider Tee, jedoch nicht mehr. Bei niedriger bis moderater Dosierung verzeiht der Tee auch viel und er war günstig. Eine Probe des Tees, welche ich ein Jahr vorher erworben hatte, war kaum holzig, dafür etwas blumig und süßer. In dieser Variante wäre der Tee eine echte Empfehlung. 

2: Guifei Dong Ding 2018 von chenshi chinatee: Ein Dong Ding mit Zikadenbiss. Nussig, etwas blumig, mittlere Röstaromen, Röstsüße und "Zikadenbisssüße. Meines Erachtens nach sollte der Tee niedrig dosiert werden (ca. 3g auf 100ml). Dadurch kommen Nussaromen und Süße besser zur Geltung, die Röstaromen nehmen nicht Überhand. Die Zikadenbisssüße macht sich erst nach den Aufgüssen 3- 4 richtig bemerkbar und ist eher im Nachgeschmack zu finden. Man muss auf die Ziehzeiten achten und muss sich an den Tee rantasten, weshalb ich ihn Einsteigern nicht empfehlen würde. Ohnehin würde ich sagen, dass man "normalen" gerösteten Dong Ding und Orientel Beauty vorher kennen und mögen sollte. 
Ich bin froh den Tee probiert zu haben, aus dem Bauch heraus würde ich lieber zu einem OB greifen. Das ging mir allerdings bei allen nicht OB Zikadenbissoolongs so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 8/26/2019 um 17:46 schrieb Paul:

Allein die Aufgüsse sind trüb - was ich gar nicht mag und meist ein Zeichen von Verarbeitungsfehlern/minderer Qualität (  @GoldenTurtle was meinen Sie?) ist.

Also mlc meinte, es hat mit dem Kochen (sagt man so = Maocha im Wok "braten") zu tun, dass da zu wenig gekocht wurde (zu wenig heiss, zu wenig durch o.ä.) ... macht der liebe Willy das also immer noch, wir hatten ihn bei einer Teerunde ja mal so bearbeitet diesbezüglich. Der hartnäckige Gedanke dahinter scheint mir entweder zu sein, so die frischen Grünteearomen mehr zu erhalten, oder durch ein weniger intensives Shaqing als üblich die Entwicklungsfähigkeit des Shengs noch zu fördern, aber erstes Ziel tendiert korrekt ausgeführt klar in Richtung Grüntee und nicht in Richtung Sheng (man kann halt nicht alles gleichzeitig machen und sollte sich entscheiden, etwas richtig zu machen statt zwei Sachen mit Kompromissen kombinieren zu wollen*), und letzteres halte ich für eine Illusion. Sheng scheint einfach ein richtiges Woken zu brauchen, ganz grundsätzlich, da kommt man nicht drumherum. Und ja, dieser Vorgang ist verlustbehaftet was die Aromatik anbelangt, wer das nicht hinnehmen möchte, kann doch einfach normalen Grüntee produzieren/trinken.

@topic: 16er Anji Baicha :D:thumbup:

*von der Logik her erscheint es mir aber immer klarer, weshalb ein auf den Erhalt der frischen Grünteearomen hin produzierter Sheng sich nicht gut entwickelt ... ganz klar, weil es eher ein Grüntee ist als ein Sheng.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 8/26/2019 um 12:11 schrieb miig:

die Verarbeitung zeigt noch Schwächen, aber dafür hat man einen ungewöhnlichen, intensiven Tee mit viel Power. Nicht uninteressant, wenn man es urig mag, aber schon mit Raum nach oben.

Der Martin von Bai Cha Thai macht das noch nicht so lange ist aber mit viel Herzblut dabei. Ich glaube nach einigen Produktions-Durchgängen werdem wir tolle Tees erleben dürfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Lateralus:

Der Tag kann kaum schöner starten:
Tokujô Sencha zur lange ersehnten neuen CD von Tool

Dann viel Vergnügen :) Ich selbst werde mir heute Nachmittag auch noch mal Zeit nehmen zu sehen ob sich die 13 Jahre Warten gelohnt haben :D Zumindest bin ich mir nun sicher woher der Forennickname stammt.

mfg Illo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Anima_Templi Vom Schotten. Ähm, vom Beamer. Ich meine von "Beam me up"-Scotty! Positiv ist, dass seine Schwiegereltern scheinbar aus der Gegend stammen - ich denke das ist ein nicht unbedenklicher Vorteil. Negativ ist hingegen der Import nach DE bei den derzeitigen Zoll-Eskapaden.

@Lateralus Descending gefällt mir zumindest musikalisch einmal, gemütlich zu einem Tässchen Tee. :D

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

IMG_8831.thumb.JPG.6467ffd9059d562ccf94d2848b71fcaf.JPG

Ein bißchen was vom TeaEncounter - und fangen wir gleich mit einer Probe an. 
2013 Chen Xin Hao
Das hatte natürlich auch den Vorteil, nicht mit Besteck hantieren zu müssen, bei der Hitze, jede Bewegung zu viel.
Bei dem Anbieter habe ich manchmal das Gefühl: kennst du einen, kennst du alle. Das Niveau ist hoch, sauber, rein, eindeutig, keine Misstöne. Langweilig würd ichs nicht nennen, aber eben auch keine Überraschungen. Nun habe ich ja einiges zu verkosten, dazu noch einiges 2018er und 17er zum Vergleich. Ehe auch dort Zoll fällig wird, dachte ich, bei dieser Bestellung. Zoll ist mir eigentlich egal, aber der Aufwand reihum und die Amtsstuben dazu... 

IMG_8832.thumb.JPG.be6aa060ab547fdb5dbc275f8948fcc9.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Anima_Templi:

so war doch das Spiel noch sehr bitter...

Stimmt!!! Ich habe aber erst heute Vormittag nur die Zusammenfassung in „Bundesliga Pur“ bei Sport1 gesehen.

Im übrigen habe ich ja auch nur Flachs gemacht, aber das weißt du ja :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute hatte ich von Yunomi Marushige Shimizu Tea Farm: Ubugoe - Premium New Field Sencha, Tsuyuhikari drinne. Schöne Süße mit leichtes Umami gemischt. Dabei kommt noch die typische Grasnote hinzu. Eine leichte Bitterkeit hat hier auch nicht gefehlt. War sehr gut und angenehm. 

IMG_20190901_145435.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@mamba ja, finde ich auch!

 

Bei mir heute ein Sheng Nannoushan von Terre de ciel via @Michi - Danke!

Das erste Mal, dass ein Tee erst so ab dem 5. Aufgüsse aufblüht. Davor war er recht unscheinbar, nun hat er eine fruchtige Süße und was Karamelliges.

IMG_20190902_145641944_resize_30.thumb.jpg.ee4792cfaad2cad9248178204262290e.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geschätzte Teefreunde

Cha Wang, die 2.:

IMG-20190903-WA0000.thumb.jpeg.949b3170ce9ea868e731f3c46e8c3492.jpeg

Diesmal Yiwu, 2016, von Chen Yuan Hao (ein Taiwanese, der seit ca. 25 Jahren in Yunnan Sheng produziert)

20190903_173047.thumb.jpg.c42aa416cb8a36717b6a63a61b39cabf.jpg

75g Sample, damals erworben

20190903_173343.thumb.jpg.704813cf06bc9ab4e3dbc27701a5d1d7.jpg

Zu Beginn sehr süss, aber vordergründig, kaum Süsse im Nachhall, kaum Huigan am Anfang, dafür im Nachhall ausgeprägte Yiwu Würzigkeit, die in den späteren Aufgüssen aber vordergründig zu dominieren beginnt, während im Nachhall in ein sanftes Huigan zunehmend aufkommt. Eine durchaus bemerkenswerte Rochade.
Geringe Bitterkeit von Anfang bis Ende.

20190903_181540.thumb.jpg.efb0496ce3df69a58689c57714ff4a9d.jpg

Wir fanden den Tee damals schwächelnd, hat sich inzwischen aber gut entwickelt.
Der Baum starb angeblich tatsächlich 2016 ...

20190903_181749.thumb.jpg.38db90ffeb2408bf4bb1521988c1c2fa.jpg

Einen Schönheitspreis gewinnt das Material diesmal nicht, halb im Scherz könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass bei einer Nacht und Nebel Aktion geerntet wurde.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute, 3g Rest, als leichter Aufguß , unbekannt, 92' Da Ye , alt und mit etwas Schuppen, weiß nicht, wo der mal her war?

 

15676053447357433547363824708230.jpg

bearbeitet von Krabbenhueter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von GrünTeeGünteer
      Hallo,
      ich habe noch 23€ Geschenkkartenguthaben auf meinen Amazon Konto und kostenlosen Versand für Primeprodukte. Kann mir jemand einen Verkäufer oder generell Teeprodukte empfehlen? Ich suche nach grünem Tee, Oloong und PuErh sowie einem Gaiwan oder einem Kyusu. Den Kundenbewertungen traue ich keine größere Erfahrung zu
       
    • Von teezangen
      Hey hätte da auch mal ne Frage. 
       
      Suche noch einige Artikel für meinen Shop. Bitte nicht als Werbung sehen. Ich möchte nur eure Meinung dazu: 
      Habe mehrere Teezangen gesehen und find die ganz gut für meinen Shop. 
      Gebt mir mal eure Meinung ob ihr die benutzen würdet. 
      https://www.amazon.de/Zirbel-Teezange-2er-Set-Gewürzkugel/dp/B07MKVJ9YV/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=teezangen&qid=1578238959&sr=8-10&linkCode=ll1&tag=kaffee-tee-21&linkId=cc4a208337948e26f319c249f9fdf66e&language=de_DE
      und 
      https://www.amazon.de/GAIWAN-SP500-Teefilter-Edelstahl-Dauerfilter/dp/B06XD5K5SY/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=teezangen&qid=1578239011&sr=8-11-spons&psc=1&spLa=ZW5jcnlwdGVkUXVhbGlmaWVyPUEzRDVISEVNWEVKT04zJmVuY3J5cHRlZElkPUEwNjE4MTUxMzVRTEFQTzYyUjM3TSZlbmNyeXB0ZWRBZElkPUEwODMzMzkwTU9PSkhPQjdXTFhHJndpZGdldE5hbWU9c3BfbXRmJmFjdGlvbj1jbGlja1JlZGlyZWN0JmRvTm90TG9nQ2xpY2s9dHJ1ZQ==&linkCode=ll1&tag=kaffee-tee-21&linkId=698c5d03e3de1d28a548982237a693ca&language=de_DE
       
      Danke für eurer Feedback
    • Von GrünTeeGünteer
      Hallo,
      da jetzt bald Silvester ansteht und ich ungern harten Schnaps mit Tee mischen möchte, da es mir auch nicht so gut schmeckt, -und ich generell auch fast nur Bier trinke, wäre meine Frage ob man da vllt etwas schönes zubereiten kann?
      Bisher habe ich nur von 3 Firmen gehört die sich zusammemgeschlossen haben um ein indian pale ale mit (glaube grünem) Tee zu mischen.
      Zuerst wäre die Frage der Zubereitung, ich denke ice brew würde das ganze zu verwässern und geschmacklich runterreißen. Also würde ich einfach per cold Brew die Zutaten in das Bier füllen und über die Nacht im Kühlschrank aufbewahren.
      Nun das eigentliche Pairing: Was würde gut passen?
      Ich denke da hauptsächlich an grünen Tee. Als Bier vllt. Heineken da es am Anfang ziemlich mild und "wässrig" ist und im Abgang fruchtig. Da würden die Aromen vom Bier wahrscheinlich auch nicht den Tee übertünchen sondern eher den Tee in den Vordergrund stellen. Als Tee vllt einen schönen grasig fruchtigen Sencha.
      Ich kenne Tsingtao nicht so gut, aber da es ein Reisbier ist könnte ich mir da auch einen Genmaicha oder Jasmintee vorstellen.
      Was haltet Ihr davon?
    • Von sylvi
      Wo kann man Quittenblättertee beziehen? Danke
    • Von drunken_monkey
      Liebe Tee-Talker,

      anlässlich des Berlin Tea Festivals 2019 führe ich eine anonyme Befragung unter Tee-Trinkern durch.  Das Ausfüllen dauert ca. 5-10 Minuten:
      https://www.tea-log.com/tee-trinker-survey

      Ich würde mich sehr freuen wenn einige von euch daran teilnehmen. Unter allen Teilnehmer verlosen wir zwei Tickets für das Berlin Tea Festival 2019 am 23. November sowie ein handgemachtes Shibo (von mir). Um an der Verlosung teilzunehmen gebt bitte auf der letzten Seite, nach Beendigung des Surveys, eure email ein.

      Bei Fragen zur Umfrage wendet euch einfach an mich-

      Herzliche Grüße aus München
      Marcel Karcher
  • Neue Themen