Joaquin

Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

Empfohlene Beiträge

Heute gibt's mal wieder einen Tee von Twain Tea Crafts

Taiwan Style Organic Green Tea

Schön erfrischend kommt gut als Durstlöscher nach dem Joggen, einer meiner liebsten Grüntees

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt gerade den letzten Rest von einer Teeprobe aus dem Hause Thamm. Einen 2014`er Yiwu Gu Feng. Leckere Tröpfchen. Erinnert teilweise ein bißchen an einen "Schwarztee". Leichte Honigsüsse im Hintergrund und etwas Rosinenaroma.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte noch zwei Proben zu je 8gr eines chinesischen Tees, die mal bei irgendeiner Bestellung dabei war.



Drauf steht Fo Shou Tee aus China, es sind gekugelte Blätter und vom Geschmack her gefällt er mir sehr gut bei der ersten Probe, erster, zweiter und dritter Aufguss prima :-)



Kennt jemand zufällig den Tee?



LG


Entchen


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennt jemand zufällig den Tee?

Ja, und aus verscheidenen Quellen :) Und andere sicher auch. Wobei ich natürlich nicht weiß, ich ich haargenau denselben schon hatte, da du keine Details nennst ;)

Fo Shou = Buddha Hand. Nach der gleichnamigen Frucht, ein Oolong aus besonders großen Blättern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das passt, die Blätter sind riesig.



Ich habe mal die Packung fotographiert, leider kann ich nur das englische entziffern und es ist auch nicht sehr aussagekräftig ^^



gallery_1052_227_976277.jpg


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt gerade den letzten Rest von einer Teeprobe aus dem Hause Thamm. Einen 2014`er Yiwu Gu Feng. Leckere Tröpfchen. Erinnert teilweise ein bißchen an einen "Schwarztee". Leichte Honigsüsse im Hintergrund und etwas Rosinenaroma.

Kannst du ein allgemeines Urteil zu seinen neuen Yiwu-Shengs geben? Mich konnten seine alten Pus nicht wirklich überzeugen; habe die Jungen noch nicht probiert. Deine Einschätzungen scheinen ja positiv zu sein.

@topic: Shizuoka Smoked Black Tea. Anders als der typische Lapsang Souchong - die japanische Herkunft ist gut zu schmecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du ein allgemeines Urteil zu seinen neuen Yiwu-Shengs geben? Mich konnten seine alten Pus nicht wirklich überzeugen; habe die Jungen noch nicht probiert. Deine Einschätzungen scheinen ja positiv zu sein.

@topic: Shizuoka Smoked Black Tea. Anders als der typische Lapsang Souchong - die japanische Herkunft ist gut zu schmecken.

Nun, Herr Thamm hat mir ja auf Wunsch sieben Proben von seinen neuen Pu Erh Tees zukommen lassen. Bis auf einen oder zwei sind alle relativ mild. Drei waren dabei, die ich auf jeden Fall sehr gerne wieder Konsumieren würde und die meinem Geschmack voll entsprachen. Ein Paar waren mir dann zu mild und zeigten etwas wenig Charakter.  Für einen habe ich mich dann entschieden und vorbestellt, den Tian Gong Rui, der zeigte sich schön fruchtig, nach getrocknetem Obst und sehr lieblich. Das Blattgut war noch deutlich grün und der Aufguss relativ hell.

Auch den Gu Feng fand ich sehr interessant und befand sich bei mir in der engeren Auswahl. Das Blattgut dieses Tees war wesentlich weiter Fermentiert und der Charakter war etwas herber und erinnerte vom Grundcharakter an "Schwarztee" mit Aroma von Rosinen, dunkler Schokolade und leichter Honigsüsse. Der Aufguss ging farblich ins rötliche.

Geniessbar waren sie durch die Bank alle. Für mich haben sich zwei besonders hervorgehoben. Was ich an den Yiwu Pu`s so mag, ist eben das Fruchtige und süsse. Für mich ist es schwierig ein endgültiges Urteil zu bilden, da mir  zum Teil die Vergleichswerte bei Pu Erh noch fehlen und ich noch nicht aus der Yiwu-Region rausgekommen bin. Wird vielleicht mal langsam Zeit für neue Erfahrungen, was Pu Erh anbelangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@topic: Shizuoka Smoked Black Tea. Anders als der typische Lapsang Souchong - die japanische Herkunft ist gut zu schmecken.

Klingt interessant :) Woher bezogen?

Nach dem tollen Pu heute gab es abends noch einen Rest Yukisencha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach der ersten kleinen Rennrad Runde des Jahres heute Vormittag nun erstmal einen Anxi Ti Guan Yin.


Leider kein Foto gemacht da ich nicht unterbrechen wollte, aber das Wetter ist herrlich und der Himmel Blau :D


bearbeitet von rdmn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für den Start ist die letzte Portion Taiping Houkui in der (bruchsicheren) Hohin gelandet. Dieser hat mir auch schon besser geschmeckt, aber dürfte einfach etwas lange liegengeblieben sein. Der heutige Tag lässt also zumindest noch Luft nach oben. ;)


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und weiter geht's mit Tees aus Taiwan

Gestern Abend gab es noch einen Golden Dragon Tippy Black Tea und jetzt trinke ich gerade einen Baguashan Four Seasons Oolong Tea, schmeckt schön blumig frisch....passend für so einen schönen Frühlingstag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir gibt es gerade einen Gyokuro Karigane, schmeckt im 2ten Aufguss sogar noch besser als im ersten...entwickelt eine dezente Süsse und einen Hauch in Richtung Zitronengras :)


post-1059-0-51258400-1429447605_thumb.jp

post-1059-0-52593500-1429447624_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mittagessen bei der Oma mit dem Rest der Sippe und natürlich gibt es danach immer Grünen Tee. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Hab ihr heute ein Päckchen Gyokuro von Grinti mitgebracht, hat ihr geschmeckt.....obwohl sie seit 50 jahren fast nur chinesischen trinkt. Tja, jetzt hab ich wieder etwas Platz im Vorrat und nen grund was neues zu holen.

Win-Win-Situation ;)

post-1027-0-41550900-1429468714_thumb.jp

bearbeitet von SilonijTschai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte unterwegs Long Jing dabei und jetzt gibt es gleich einen Sencha.



Ich weiß nicht mehr, wo dieser Thread über Fundstücke im Tee zu finden ist. Egal, ich habe gestern in einem Bio Dao Ren Feng Sup. eine Teeknospe gefunden (aka Gockelhoden, wie es hier manchmal hieß - ihr wisst aber schon, dass Hühner Kloakentiere sind und das bei denen ein bissel anders ist, oder? ^_^ ). Eigentlich nichts Besonderes, aber in grünem Tee ist es das erste Mal, dass ich so etwas finde. War auch reiner Zufall. Am meisten finde ich Haare, meist menschliche, aber auch mal von einer Katze. Ich meine, ich habe im 1998 CNNP Zhencang Hongyin auch eins gesehen B)  (kleine Vorwarnung an die anderen an dieser Stelle... ;) ).




Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:thumbup: Wie findest du ihn?

 

sehr gut, werde definitiv das nächste Mal direkt bei Furyu bestellen und ncht über Yunomi. Die Packungen sind da u.a. auch größer^^

Hat mich teilweise an milden Oolong mit leichter Kräuternote erinnert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heut war eher ein Tee(ruhiger)Tag nur ein Yi Bang 2014 Spring Sheng - angenehm süßlich, aber im Gegensatz zum ruhigen Konsum, war der Pu'er selbst eher von der "macht mich zittrig"-en Sorte.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte vor vielleicht 2 Wochen echt einen Shou Ablöscher mit dem angeblich doch so edlen 96er Te Ji Malaysia Export Quality oder so von Scott.


Günstig war das Sample auch nicht gerade. Nun hat mich Yu heute wieder mit Shou versöhnt ... und wieder begeistert!


Ich meine, ich kann den 96er von Scott schon trinken, mit der Zeit ist man sich ja einiges gewohnt,


aber wenn ich davon nicht begeistert bin, warum sollte ich ihn dann trinken??


Und bei Yu ist es ebenfalls "nur" Te Ji Material! Die Machart ist bei Shou schon exorbitant wichtig.


Und natürlich kann es beim Grundmaterial auch schon erhebliche Unterschiede gegeben haben,


das Alter allein ist hierbei ja im äussersten Fall die halbe Miete.


Je mehr ich den trinke, desto mehr schätze ich ihn.


Ich muss Yu unbedingt einen Shou aus richtigem Top-Material einer noch nicht ganz so prominenten 


(und noch bezahlbaren) Gegend in Auftrag geben lassen. Hahaha! :yahoo:


Meine Güte, kann mir noch kaum vorstellen was das für ein kulinarisches Fest wird,


stelle sich einer mal nur einen Shou aus dem Namen würdigen Gushu-Material der herben Gegenden vor. Sabber!



Zurück in die Gegenwart:



Ab Aufguss #3 plötzlich eine betörende Süsse, das Vorspiel dazu machte in den vorderen Aufgüssen eine zwar nicht sehr


ausgeprägte aber würzige Kakao-Note.



PS: Ich freue mich ja schon auf den Moment, wenn ihr das erste Mal eine Session dieser Suppe durchmacht. :lol:


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden