Empfohlene Beiträge

Ein fachlich angehauchtes Buch ist derzeit mein absoluter Bann. "Why we sleep" von Matthew Walker. Dieser hat sich als langjähriger Schlafforscher die Agenda gesetzt, über ein kaum bekanntes gesellschaftliches Problem aufzuklären: Chronischer Schlafmangel und seine Folgen. Aus evolutionärer Perspektive ist es sehr fragwürdig, warum wir überhaupt ein Drittel unserer Lebens wehrlos und unproduktiv schlafend verbringen. Es müsse also verdammt gute Gründe geben, wie sich dieses Phänomen durchsetzen konnte. Und so begibt er sich auf die Reise zu klären, was im Schlaf passiert, warum wir schlafen sollten, warum wir träumen und was die derzeitige gesellschaftliche Lage ist. So propagiert er, es gebe nichts so stark leistungssteigerndes und so gesundes, wie einen ausgewogenen Schlaf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein fachlich angehauchtes Buch ist derzeit mein absoluter Bann. "Why we sleep" von Matthew Walker. Dieser hat sich als langjähriger Schlafforscher die Agenda gesetzt, über ein kaum bekanntes gesellschaftliches Problem aufzuklären: Chronischer Schlafmangel und seine Folgen. Aus evolutionärer Perspektive ist es sehr fragwürdig, warum wir überhaupt ein Drittel unserer Lebens wehrlos und unproduktiv schlafend verbringen. Es müsse also verdammt gute Gründe geben, wie sich dieses Phänomen durchsetzen konnte. Und so begibt er sich auf die Reise zu klären, was im Schlaf passiert, warum wir schlafen sollten, warum wir träumen und was die derzeitige gesellschaftliche Lage ist. So propagiert er, es gebe nichts so stark leistungssteigerndes und so gesundes, wie einen ausgewogenen Schlaf.

Ein Buch, dass ich in mich ausziehe, wie kein zweites. Man lernt sich von der Seite kennen, die man sonst kaum wahrnimmt - im Schlaf. Unterfüttert mit empirischen Studien und wirklich schön lebensweltlich und anekdotenreich geschrieben. Für mich das Buch dieses Jahres und eins, dass mich nachhaltig beeinflusst, selbst wenn ich noch einige Seiten vor mir habe.

bearbeitet von Stiefelkante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bücher...

Ganz ganz großartig ist Watership down/unten am Fluss, das auch genial verfilmt wurde.

Sehr empfehlen kann ich auch von Pignol "im Rausch der Stille". Wer damit was anfangen kann, muss auch den Nachfolger Pandora im Kongo lesen. Die Bücher ergänzen sich genial. 

 Am Rande sei noch mein bescheidener Output erwähnt. "Der Preis, den du zahlen musst" und "Die katze von Frau Wagner". Das ist so Richtung mystery mit gesellschaftskritischen Touch. Bzw andersrum. 

Oh .. Schätzings Schwarm...auch ganz toll.

Durchaus interessant ist auch Zhong kui - Bezwinger der teufel. 

Liegen - neben vielen anderen - hab ich auch noch die Rebellen vom Liang shang Moor. 

Jhon aijvide lindqvist mag ich auch sehr. Ist aber nicht Jedermanns Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb maik:

Liegen - neben vielen anderen - hab ich auch noch die Rebellen vom Liang shang Moor.

@maik Das habe ich auch, als grünes dünndruck Buch. Bin aber damals durch eine Filmserie darauf aufmerksam geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden