Empfohlene Beiträge

Für mich lieber anhören statt erklären. Und ich glaub, man kann vieles über eine Person erkennen, indem man seine Playlist oder Lieblingskünstler durchblickt. Das ist auch ein schneller und effektiver Weg, neue Musik zu erkunden, selbst wenn man nicht alle Lieder drin hört. Daher möchte ich einfach meine gesamte Tee-Playlist auf Spotify teilen.

https://open.spotify.com/playlist/2DxstBEPAakLXvWcrUWKND?si=cfc5ezd_Ry6Yf9II3r4Lsg

Beinhaltet meistens ambiente elektronische Musik und japanische traditionale Musik.

Ich freue mich auch drauf, falls ihr auch eure Playlists teilen würdet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh damn. Ich mein, vom Anspruch her ist es Lichtjahre über dem, was seine Gangsterkollegen so fabrizieren. Womöglich wäre die Message auch rüber gekommen mit eeetwas weniger graphic detail?

Ansonsten ein guter Track, der das Herz am rechten Fleck hat und nicht nur musikalisch gut ist. Für mich total konsistent mit R. A., denn ich hab ihn über seine spektakuläre Arbeit in uncommon valor kennengelernt.

 

Da hatte er auch bereits diese Mischung aus beinharten, sozialkritischen Texten und technischer Finesse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du überhaupt was angestoßen @GoldenTurtle. Weißt du, wer sich so richtig treu geblieben ist, und zwar im unglücklichstmöglichen Sinne? Genau... R.A.s alter Kollege Vinnie.

 

Ich mein, es hat mich über alle Maßen amüsiert dass er mittlerweie aussieht wie ein Wu De mit Aggressionsproblemen und vermutlich ein paar Groupies weniger.

Aber das alte Dilemma bleibt - ich find seine Stimme und seinen Stil herrlich. Aber diese absolut unreflektierten, ironiefreien Ergüsse aus Gewaltphantasien, Schmähungen und genereller Niedertracht sind einfach völlig unerträglich. Während ich als Teenager darüber noch großzügig wegsah, weil ein paar der Alben so verflixt gut waren ging es eine Weile darauf später einfach nicht mehr. Immernoch schade.

 

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb miig:

Ich mein, es hat mich über alle Maßen amüsiert dass er mittlerweie aussieht wie ein Wu De mit Aggressionsproblemen und vermutlich ein paar Groupies weniger.

:yahoo:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hach, doch, Vinnie hat schon mal tolle Sachen gemacht.

2000:

 

 

und Hiphop-technisch Äonen später, 2006:

 

Aber dann ist er irgendwie nicht mehr erwachsener geworden. Bisschen wie bei Manson. Naja, ich hör schon auf :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bravo Anna und Elina, ich kenne keine Aufnahme des Blumenduetts bei dem die 2 Stimmen so perfekt harmonieren.
Leider ist die Audioqualität unterdurchschnittlich, aber es gibt eine CD dieser Gala.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
<iframe width="958" height="539" src="https://www.youtube.com/embed/qM_thiJWXI0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Vor Jahren habe ich mal auf der Berlinale drei kambodschanische Filme gesehen, die auf abenteuerliche Weise das Regime der Roten Khmer überdauert haben, weil einige daran beteiligte Menschen das Kulturgut unbedingt bewahren wollten.

Jetzt bin ich hierauf gestoßen und total begeistert, was musikalisch noch gerettet werden konnte, auch wenn viele Aufnahmen für immer verloren sind.

Ok, so klappt es wohl nicht mit dem Einbetten eines Videos, vielleicht hat jemand Lust hier zu helfen.

 

EDIT: Ganz einfach nur den nackten Link in den Beitrag posten, dann geht es :)

Der hier geht nicht, weil das Video irgendwie nicht verfügbar ist.

https://www.youtube.com/embed/qM_thiJWXI0

bearbeitet von miig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenTurtle: Von meiner Seite etwas weniger Nettes. Bei mir war heute auch Jazztime angesagt - allerdings alter Kram. War eine meiner ersten Jazzplatten und Garbarek war damals noch ziemlich unbekannt. Spielte damals auch noch nicht so weichgespültes Zeug wie später respektive heute. Die Platte kam im selben Jahr raus wie 'The Inner Mounting Flame' des Mahavishnu Orchestra, wobei Terje Rypdahl und John McLaughlin auf sehr unterschiedliche Weise die spieltechnischen Neuerungen von Jimi Hendrix aufgriffen. Hier zitiert Rypdahl unverkennbar Hendrix' 'Star Spangled Banner':

Das Bild ist übrigens irreführend - die Besetzung stimmt zwar, das Stück ist aber nicht vom 1975er Album 'Dansere', sondern von 'Sart' (1971).

_()_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Perle von Andy Stott, tolles Video, ich liebe die Stimmung, die das Lied in mir erzeugt, wenn jemand was kennt, das dazu passt, würde mich freuen , wenn er/sie es hier postet.....

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.