Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb cordyceps:

Aber jetzt schmeißt Du echt viele Sachen in einen Topf die nichts miteinander zu tun haben und ziehst sehr seltsame Schlüsse:

Nun ja, philosophisch gesehen haben alle Dinge miteinander zu tun und wenn man wie ich ein kreativer Querdenker (leider wurde dieses Wort in letzter Zeit sehr zu unrecht überwiegend diffamierend gebraucht) ist, sind seltsame Schlüsse durchaus erwünscht weil sie einen erfrischend neuen Blickwinkel offenbaren können. Im Übrigen müsste man natürlich eine lange Abhandlung schreiben um die ganze Problematik ausführlich zu beleuchten ,aber ich fürchte auch dann wärst du nicht zufrieden weil du einfach deinen eigenen individuellen Blickwinkel hast - und das ist auch absolut legitim und soll dir nicht genommen werden.

Link zum Beitrag
  • Antworten 2,2Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Jan Böhmermann, Nominierung für den Grimme Preis gehört wohl auch hier hin: nicht nett, nicht lieb aber verdammt witzig!

Moin Teefreunde - kenn ihr das schon?      

Städte Japans in beeindruckender Auflösung und schöner Musikuntermalung ... kann ich empfehlen (was meinst du dazu @seika?) Die Aufnahmen am Ende gehören qualitativ zu den besten und kl

Veröffentlichte Bilder

Man kann ja denken was man will über diesen Typen, aber David Hasselhoff scheint sich im positiven Sinne, für nichts zu schade zu sein. Letztens noch für einen Web-Kultfilm bei der Musik mitgemacht und nun geht es ab in härtere Musikgefielde :)

CueStack feat. David Hasselhoff - Through the Night (Official Music Video)

 

 

Link zum Beitrag

Viel kann ich zum Thema Black- bzw. Death-Metal nicht beitragen, schon alleine weil ich die Unterschiede dieser 2 Genres nicht verstehe, aber ich höre und sehe sehr gerne das Video zu Second Son of R. von Oathbreaker.
Diese fidele Kapelle gehört übrigens laut deutscher Wiki-Seite zum Blackgaze- und Post-Black-Metal und laut englischer Wiki-Seite zum black metal, post-hardcore, hardcore punk, post-metal, post-black metal, screamo, metalcore, crust punk, d-beat, sludge metal, shoegazing und post-rock. 🤦‍♂️  I'm out...

 

Wer das Prelude überspringen möchte kann direkt auf 2:22 hüpfen:

 

Schön finde ich auch diese Live-Session. Selten habe ich einen Schlagzeuger gesehen der so "in the zone" war wie hier bei 2:34

 

Link zum Beitrag

Gute Musiktipps in einem Teeforum. A Fine Day To Day wie Bathory singen würde :)
Oathbreaker hatte mich nach dem ersten Durchlauf. Dwaal hinterlässt einen soliden Eindruck mehr auch nicht. Ulcerate hätte ich vom Artwork her in Richtung experimentelles Schwarzmetall gesehen, aber technischer Death Metal ist auch schön. Der Link ist jetzt ein Bookmark für einen weiteren Durchlauf.
Stimmlich wurde ich bisher nicht warm mit den japanischen Bands, musikalisch geht einer der Songs stark in die Videospielrichtung der 80er und das packt mich leider in der Form nicht.
Merzbow und Otomo Yoshihide hinterlässt mich eher ratlos. Das hat was aber ich "verstehe" die Musik nicht. Meine Vermutung ist, dass das an mangelnder Hörerfahrung mit ähnlicher Musik liegt. 

vor 10 Stunden schrieb Schizotwin:

Aber genau da liegt das Problem, dieses bloße Kokettieren mit dem Dämonischen nimmt ihnen das Subversive. Das beste Beispiel in Deutschland sind diese peinlichen Rammstein die auch immer in ihren Songs tabuisierte Themen aufgreifen, aber niemals wirklich wagen die Grenzen überschreiten um ihr breites Publikum nicht zu verschrecken oder überfordern. Sie sind im Grunde Stützen unseres gesellschaftlichen und politischen Systems und es würde mich nicht wundern wenn die CDU wählen.

Darauf würde ich gerne kurz eingehen. a) Weil du Rammstein ansprachst. Sie schaffen zuverlässig mit jedem Album die Provokation. Es sind vermutlich nicht die selben Menschen die sich immer aufs Neue provoziert fühlen, aber die Grenzüberschreitung scheint da zu sein. b) Ein Tabu ist eine Grenze oder welche Grenzen meinst du? Geht es darum (negative) Konsequenzen durch Ausübung der Kunst fürchten zu müssen oder das Gesungene in weitere handlungen zu überführen?

Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb Getsome:


Merzbow und Otomo Yoshihide hinterlässt mich eher ratlos. Das hat was aber ich "verstehe" die Musik nicht. Meine Vermutung ist, dass das an mangelnder Hörerfahrung mit ähnlicher Musik liegt. 

Ein möglicher Ansatz wäre vielleicht den stark durch kulturelle Sozialisation geprägten Begriff "Musik" mal außen vor zu lassen und über "Klang" zu sprechen... Und Rat- und Sprachlosigkeit ist ja immer auch eine Chance auf eine Suche zu gehen, die Trampelpfade zu verlassen und sich durch die Wildnis zu schlagen.

Bearbeitet von Schizotwin
Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb Getsome:

Darauf würde ich gerne kurz eingehen. a) Weil du Rammstein ansprachst. Sie schaffen zuverlässig mit jedem Album die Provokation. Es sind vermutlich nicht die selben Menschen die sich immer aufs Neue provoziert fühlen, aber die Grenzüberschreitung scheint da zu sein. b) Ein Tabu ist eine Grenze oder welche Grenzen meinst du? Geht es darum (negative) Konsequenzen durch Ausübung der Kunst fürchten zu müssen oder das Gesungene in weitere handlungen zu überführen?

Das Problem bei Rammstein (mal abgesehen von ihrem unsäglich schlechten musikalischen Eklektizismus aus Heavy Metal, Industrial und EBM) ist, dass ihre provokativen Grenzüberschreitungen nur dazu dienen ihrem Publikum ein bisschen Nervenkitzel zu bieten um dadurch eine Kommerzialisierung und Kanalisierung des subversiven Potentials von Tabu-Überschreitungen zu bewirken. Im Gegensatz zu sagen wir mal Jim Morrison oder Genesis P. Orridge bleiben Rammstein stets berechenbar und dienen der Aufrechterhaltung des Status Quo, sind sind nützliche Handlanger der Kulturindustrie.  Tabubruch und Grenzüberschreitung bei Rammstein bleiben immer nur hohle Attitüde ohne Konsequenzen, sie nutzen das zur Selbststilisierung und verdienen sich natürlich dumm und dämlich.

Und ja es geht darum "Konsequenzen durch Ausübung der Kunst fürchten zu müssen", die müssen nicht zwangsläufig negativ sein, will sagen wenn jemand Aleister Crowley gelesen oder Throbbing Gristle´s "Slug bait" gehört hat sollte der natürlich nicht hergehen und einer schwangeren Frau den Fötus aus dem Bauch schneiden und wir brauchen auch kein zweites Manson-Family-Massaker. Aber letztendlich ist die gesamte Geschichte der Menschheit eine Geschichte des Tabubruchs, ohne Grenzüberschreitungen kann sich keine Gesellschaft weiterentwickeln. Und oft hat sich herausgestellt das "negative" Konsequenzen in positiven Entwicklungen endeten - Opfer oder Kollateralschäden gehören dazu, wir leben nunmal (oder besser zum Glück) nicht im Paradies.

Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb miig:

Damn - Billy Idol hat sich echt gut gehalten. Der muss viel Grüntee trinken!

 

Das einzig "Grüne" was der zu sich nimmt ist Marihuana in Form von Joints, und das ist noch das Harmloseste...😏

Naja vielleicht huldigt er auch noch der "grünen Fee" Absinth. 

Bearbeitet von Schizotwin
Link zum Beitrag
Am 24.1.2021 um 11:17 schrieb Schizotwin:

Im Gegensatz zu sagen wir mal Jim Morrison oder Genesis P. Orridge bleiben Rammstein stets berechenbar und dienen der Aufrechterhaltung des Status Quo, sind sind nützliche Handlanger der Kulturindustrie.  Tabubruch und Grenzüberschreitung bei Rammstein bleiben immer nur hohle Attitüde ohne Konsequenzen, sie nutzen das zur Selbststilisierung und verdienen sich natürlich dumm und dämlich.

Zweifellos ist Rammstein inzwischen ein gut funktionierender "Kulturbetrieb", aber ihre Tabubrüche haben Konsequenzen. Die Indizierung von "Liebe ist für alle da" war sicher eine und die spätere Deindizierung hält sicher nicht den Status Quo aufrecht. Trotzdem sehe ich die Berechnung bei neuen Veröffentlichungen. Welches Thema ist diesmal der Aufreger? Gibt es neue lebensmüde Feuerinstallationen auf Tour?
Das liegt aber zum Teil auch daran, dass Rammstein die Anfänge überlebt hat. Die Vorwürfe sehr weit rechts außen zu stehen können eine Band den Durchbruch kosten. zumindest damals waren sie mit Sicherheit keine nützlichen Handlanger, sondern Nestbeschmutzer. 
Bei dem was man jederzeit im Internet geboten bekommt ist es sowieso schwer Tabubrüche in der Rammsteinart zu erzielen. Das war mal anders. Das ein Flugschauunglück nicht musikalisch betrauert wird, sondern plastisch beschrieben und betanzt wird, dass reichte aus. Ich frage mich aber immer noch welche Konsequenzen du erwartest. Du hast ja schon ausgeschlossen, dass Band oder Fans nicht selbst herbeiführen was besungen wird. Sollen sie hoffen, dass demnächst mal wieder ein Flugschauunglück in den Nachrichten ist? Sollen sie sich in Leben und handeln nicht als Teil der Gesellschaft begreifen? Das Rammstein ihre Kunst veröffentlichen und sie von einer mittlerweile großen Menge an Personen angenommen wird, ist heute nicht mehr verwunderlich. Aber sie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass es Musik mit diesen Themen ins Feuilleton schafften. Also würde ich sagen: Die Konsequenzen waren auf jeden Fall mal da.
 

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...
vor 19 Minuten schrieb Paul:

Für Japanophile und Jazzliebhaber:

kann man auch Pu-erh zu trinken:)

Viel Jazz wenig Japan.😴

Da bevorzuge ich doch lieber den frühen Sakamoto mit Neuinterpretationen alter Japanischer Klassiker.

Viel Japan, viel Eleganz, wenig Jazz - und Pu-erh trink ich ja sowieso (noch) nicht.

Zu den ersten beiden Stücken kann man auch sehr gut tanzen...:whistling:

 

20210213_135457 (3).jpg

Bearbeitet von Schizotwin
Link zum Beitrag

Da gibt es auch die Interpretation von Thelonious Monk eines japanischen Folksliedes mit dem TItel "Japanese Folk Song". (Achtung Jazz)

https://www.youtube.com/watch?v=j0t9EV5PG7o

Und dann gibt es eine ganze CD (Monk's Japanese Folk Song), auf der die Koto-Spielerin Miya Masaoka mit ihrem Trio Monk Stücke interpretiert. Unter anderem natürlich auch den "Japanese Folk Song". (Achtung moderner Jazz, mit Koto)

https://www.youtube.com/watch?v=ytyocazuPM8

Link zum Beitrag
vor 34 Minuten schrieb hats:

Da gibt es auch die Interpretation von Thelonious Monk eines japanischen Folksliedes mit dem TItel "Japanese Folk Song". (Achtung Jazz)

https://www.youtube.com/watch?v=j0t9EV5PG7o

Und dann gibt es eine ganze CD (Monk's Japanese Folk Song), auf der die Koto-Spielerin Miya Masaoka mit ihrem Trio Monk Stücke interpretiert. Unter anderem natürlich auch den "Japanese Folk Song". (Achtung moderner Jazz, mit Koto)

https://www.youtube.com/watch?v=ytyocazuPM8

Mit dem Monk kann und konnte ich noch nie wirklich was anfangen, aber MIya Masaoka ist klasse, hör mir grad "Solar Wind" an, eine echte Offenbarung. Die kannte ich überhaupt nicht, danke dafür. :)

vor 17 Minuten schrieb Schizotwin:

 MIya Masaoka ist klasse, hör mir grad "Solar Wind" an, eine echte Offenbarung. 

Wundere mich gerade warum Masaoka noch nie mit der japanischen Perkussions-Hexe Ikue Mori zusammengearbeitet hat, die beiden wären ein Wahnsinns-Team...

 

Link zum Beitrag

Meditativer Jazz. Könnte auch als schöne Untermalung für die Teezeit dienen.
Eigentlich mag ich es gerne etwas direkter, ohne viel "Hintergrundgeklimper". Die gesamte "Salute to the Sun" Platte von Matthew Halsall hat es mir aber wirklich angetan.

Als Einordnung: E.S.P. ist mein Lieblingsalbum von Miles Davis. Sketches of Spain mag ich aber fast genauso gern. Wer mit Gil Evans' feinen Arrangements in "Concierto de Aranjuez" etwas anfangen kann, der könnte sich bei Matthew Halsall auch wohlfühlen.


Dazu jetzt einen leckeren Whiskey. Mehr darüber im einschlägigen Thread.

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...