kokolorix

Wasserkocher mit Temperaturvorwahl - Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb Danix:

Nein keine Angst. :D

Es bleibt bei dem Brewista.

Gute Wahl! Auf der Teezui wird er natürlich auch wieder zum Einsatz kommen und jeder Teilnehmer kann ihn gerne ausprobieren. Das im vergangenen Jahr unser Test für das Gerät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unerfreulicher Zwischenbericht, leider:

Meine beiden Brewista (Gas und elektrische Version) befinden sich nach etwa einem Jahr intensivem Gebrauch im Endstadium! Diese Konstruktion ist leider nicht für die Ewigkeit gemacht. Bei der Gas-Version riss bei sachgemässer Handhabung plötzlich der Deckelgriff raus, dieser war leider nur mit zwei kleinen Schrauben in einem Plastikgewinde festgeschraubt. Bei der elektrischen Version spinnt die Temperatursensorik absolut! Letztere kann ich aber bestimmt auf Garantie einschicken, habe den Garantiefall bereits angemeldet.

Es könnte allerdings sein, dass diese beiden Schwachstellen (und ebenso eine Dritte; die Befestigung des Ausgusses) bereits verbessert wurden. Das wäre eine gute Erklärung, weshalb die Version von Geli schon optisch anders aussieht.

bearbeitet von GoldenTurtle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje das ist ja schade. Ich hoffe der Garantiefall geht in Ordnung und vielleicht bekommst Du ja dann das ganz neue Modell mit offenem Griff und Deckelnüpsi. Meiner ist nämlich auch schon wieder veraltet. Ich glaube @Teelix hat das aktuellste Model. Viel Glück 👍🏼🍀 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb teekontorkiel:

Ich glaube @Teelix hat das aktuellste Model. Viel Glück 👍🏼🍀 

Ja, das ist richtig. Danke :)

Also bisher kann ich zur Haltbarkeit nicht viel sagen, da ich ihn noch keine 2 Monate habe...

Bisher bin ich aber vom Material her sehr zufrieden. Der Griff ist mit drei Schrauben montiert und auch aus Kunststoff, es sieht aber derzeit doch recht robust aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nutze das Thema auch mal:

Ich habe mir so vor einem Jahr einen einfach Wasserkocher aus Plastik geholt... Ich habe so das Gefühl das der nicht so toll ist, sowohl was Kalk das Kochen usw. Angeht.

Wollte jetzt mal nach einem Edelstahl Kocher gucken, der auch Möglichkeiten hat die Temperatur einzustellen... Da ich auch mal nur 250ml brauche, will ich keinen Kocher haben der mind. 0.5 l oder mehr aufkochen muss...

Ich habe jetzt dieses Modell gefunden https://www.amazon.de/BESTEK-Wasserkocher-Temperatureinstellung-Warmhaltefunktion-automatischer/dp/B075KBCBWX/ref=as_li_ss_tl?_encoding=UTF8&__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&dpID=41ByJgqEkhL&dpPl=1&keywords=wasserkocher temperatureinstellung edelstahl&pi=AC_SX236_SY340_QL65&qid=1512635974&ref=plSrch&ref_=mp_s_a_1_4&sr=8-4&linkCode=ll1&tag=kaffee-tee-21&linkId=b6ad9f1a37e28d84c2270b079ab9bf78

Laut Bild brauch es mind. 0.3l, wirkt für mich ganz gut.

Kennt ihr noch welche die besser sind? Lohnt sich das mit kleinen Wassermengen überhaupt?

 

Schon mal danke und viele Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der kommt bei mir voraussichtlich morgen an. Hatte noch einen von Aicok im Auge, ähnlicher Preis mehr herabgesetzt. Aber mir gefiel das Design von dem Bestek ganz gut. Laut einem YouTube Video liegt der wohl zumeist 10 °C unter Zieltemperatur (bis auf kochen). 

Wobei es kann sein, dass die zu früh gemessen haben da der Kocher 2x piepen soll bei erreichen der Zieltemperatur (Vielleicht wurde es auch rausgeschnitten, keine Ahnung). Wenn der da ist, messe ich das mal durch wie genau der ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Zockerherz:

Der kommt bei mir voraussichtlich morgen an. Hatte noch einen von Aicok im Auge, ähnlicher Preis mehr herabgesetzt. Aber mir gefiel das Design von dem Bestek ganz gut. Laut einem YouTube Video liegt der wohl zumeist 10 °C unter Zieltemperatur (bis auf kochen). 

Wobei es kann sein, dass die zu früh gemessen haben da der Kocher 2x piepen soll bei erreichen der Zieltemperatur (Vielleicht wurde es auch rausgeschnitten, keine Ahnung). Wenn der da ist, messe ich das mal durch wie genau der ist.

Klingt sehr interessant :)! Würdest du dann hier berichten, auch wie du den findest? Das wäre super, überlege nämlich auch den zu bestellen :)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber sicher doch :)

Ich habe den Bestek K3013 jetzt mal zwei Tage getestet. Das erste mal soll man den Kocher mit einer Essiglösung auskochen.Er ist nicht Doppelwandig und wird dementsprechend sehr heiß, aber dafür ist ja der Griff da ;) Die 2200 W bringen das Wasser flott auf Temperatur. WIe lagne das nun wirklich dauert habe ich nicht nachgemessen. Mir ist wichtiger, dass der Kocher das Wasser so genau wie möglich auf Temperatur halten kann.

Ich habe mal mein langes Thermometer in den Kocher gestellt und langsam alle Stufen durchgeheizt. Dabei ist mir folgendes aufgefallen: Erreicht der Kocher zum. Esten mal die eingestellte Temperatur, so ist die IST Temperatur ca. 4-5 °C geringer als eingestelllt. Wartet man nun noch etwa 5 Minuten heizt der Kocher ein zweites mal nach und die Temperatur steigt auf +3°C über der Zieltemperatur. 

Das konnte ich bei allen Temperaturen messen:

SOLL 60 °C;  IST 55 °C - 63 °C
SOLL 70 °C; IST 66 °C - 73 °C
SOLL 80 °C; IST 76 °C - 83 °C
SOLL 90 °C; IST 86 °C - 93 °C

Ich finde eine Differenz von +- 5 °C noch als in Ordnung, bedenkt man den Abkühleffekt beim Umschütten hat man also eine recht genaue Temperatur. Der Deckel klappt ca 80-90 ° weit auf und ich kann problemlos mit der Hishaku Wasser entnehmen für bsp. Matcha. Aber meine Hishaku ist leider recht klein und fasst nur gut 50 ml :( Ob da die Standardgrößen durch passen kann ich leider nicht beurteilen :) 

In der Anleitung steht, der Kocher würde piepen, wenn er fertig ist. Nein, er piept definitiv nicht. Aber hat die LED für die Temperatur hört auf zu blinken  und da man den Kocher eh etwas stehen lassen sollte bis er die paar Grad über Zieltemperatur erwärmt hat.

Mir hat wie gesagt das Design gefallen (ich stehe nicht so auf die vielen Knöpfe am Griff :) ), ich bin bislang positiv überrascht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt tatsächlich gut, danke für die Info :)!

Das mit der Temperatur ist nicht so schlimm, finde ich, ganz genau muss ja auch nicht unbedingt sein. Kein Piepsen ist ja auch nicht unbedingt schlimm, man steht ja meist eh dabei und bereitet den Rest zu. 

Ich werde mir das mal noch angucken und dann ggf. bald bestellen!

Nochmal danke fürs berichten :)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ursache. Schau dir auch mal den Aicok an. Der ist von 99 € derzeit auf 49 € reduziert. :) 

Na ja. Wenn der Kocher die Temperatur nicht reproduzierbar erreicht oder mehr als 10 Grad Differenz Sind ist auch nicht so schön. Ich mein deswegen kauft man sich ja einen Wasserkocher mit einstellbarer Zieltemperatur ;) 

viel Erfolg bei deiner Entscheidungsfindung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Zockerherz:

Ich finde eine Differenz von +- 5 °C noch als in Ordnung

Dagegen wirst Du auch nicht viel machen können, das sind die Überschwinger. Das Steuerelement schaltet beim angegeben Wert ab, die Restenergie zieht die Temperatur hoch. Für genauere Regelung müsstest Du das ganz filigran mit PID und viel mehr Aufwand steuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Cel:

Dagegen wirst Du auch nicht viel machen können, das sind die Überschwinger. Das Steuerelement schaltet beim angegeben Wert ab, die Restenergie zieht die Temperatur hoch. Für genauere Regelung müsstest Du das ganz filigran mit PID und viel mehr Aufwand steuern.

Hand aufs Herz, aber so genau muss es dann doch nicht sein. Die Geschichten mit PID kenne ich noch aus dem Kaffeenetz wie sich ihre Leute Ihre teuren Siebträger mit Druckregulatoren und PIDs ausgestattet haben um den einzig wahren und perfekten Espresso zu bekommen. :) Na ja, jeden wie er es möchte. Letztendlich ist doch wichtig dass der Tee schmeckt und da ich im Alltag doch mehr Tee trinken möchte, es aber nicht immer zeitlich passt  auf die richtige Wassertemperatur zu warten ist es doch sehr angenehm einfach den Kocher zu nehmen und aufzugießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein alter Reisewasserkocher hat heute den Geist aufgegeben.

Er war von Clatronic und war schon so 9 Jahre alt.

Mein aktueller Zuhause ist von Russell Hobbs und seit 2016 im Dauerbetrieb.

Frage, nochmal holen oder was anderes?

Welche habt ihr denn aktuell und seit zufrieden mit und Vor und Nachteile?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://www.teetalk.de/forums/topic/7736-langzeiterfahrung-von-euren-wasserkochern/?do=findComment&comment=114311

Den oben erwähnten Wasserkocher habe ich mit einer Zieltemperatur von 40°C und 70°C getestet.
Die simple Regelung wurde natürlich auf vollen Füllstand optimiert und liefert daher bei 500 ml die besten Ergebnisse.

image.png.b17601df6534fdf1563413aa00b4d58e.pngimage.png.1e8c07b1b2b91061f3a97ecc26e13445.png  

 

Bei halbem Füllstand von 250 ml kommt es anscheinend bei höheren Temperaturen zu einem initialem Überschwingen.

image.png.381b9e0c9c7ecabaf3d759a03bdcf489.pngimage.png.ecfc26dc804e2a394994dc56e5039b1c.png 

 

Das Ergebnis entspricht ziemlich genau meiner Erwartung, denn hier wird bestimmt eine simple Zweipunktregelung verbaut sein.
Es würde mich allerdings brennend interessieren ob der Stagg EKG hier besser abschneiden würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, das wäre gar nicht schlecht gewesen wenn ich erwähnt hätte um welchen es genau geht 😉 
Nämlich um den Hattori Swan Studio 

Ich erwarte wirklich nicht viel von einem Wasserkocher: Die Temperatur die man einstellt, möchte ich auch gerne im Wasser wiederfinden.
Das erfüllt dieser Wasserkocher hier "ok-isch" wenn er bis zum Maximum gefüllt ist, und eher unbefriedigend wenn er halb voll ist.
Mein persönliches Hauptkriterium siehst du oben abgebildet. Ausführlicher kann man einen Wasserkocher doch gar nicht beschreiben 😉 

Das er bei jedem Tastendruck und dem Erreichen der Zieltemperatur, oder das was er eben für jene hält, bimmeln muss, würde mich persönlich nicht wirklich stören.
Die Verarbeitung könnte besser sein, aber bestimmt nicht um diesen Preis.

Ich würde schon ganz gerne einen Tee mit 70°C aufbrühen wenn ich ihn mit 70°C aufbrühen möchte. Da sind 80°C für mich doch zu weit entfernt. Das kann Erstens merkbare Auswirkungen auf das Resultat haben und Zweitens noch viel größere auf meine geplagte Technikerpsyche.
Darum wandert dieser Wasserkocher zum Arbeitsplatz, für den nicht anspruchsvollen Teegenuss zwischendurch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.