Jump to content

Einführung in die Hagi-Keramik (Hagi-yaki)


Recommended Posts

Heute geht es um Hagi-Keramik, die auf eine 400jährige Tradition zurückblicken kann. Doch die Wurzeln dieser Keramikgattung liegen in Korea. Unter Teekennern genießt Hagi-Keramik einen guten Ruf und gehört zu den drei populärsten Teekeramiken Japans.


Viele Grüße und einen guten Start in die Woche!


http://blog.teekeramik.com/einfuehrung-in-die-hagi-keramik-hagi-yaki/


 


DSC_0731.jpg


Link to comment

Ja, danach habe ich auch gesucht, aber leider nur wenig Material gefunden. Vorher-Nachher-Bilder würden ja schon reichen. Ich habe so ein Vorher-Nachher-Bild bei Karatsu gesehen. Nach Jahren des Gebrauchs verwandelten sich die Farben von Grauweiß bis Violett. Aber laut der Verkäuferin braucht es eine lange Zeit dafür, daher sollte man diese Utensilien bestenfalls täglich nutzen, um sie reifen zu lassen. Bei Hagi müsste es wegen der höheren Durchlässigkeit schneller gehen. 


Ich werde meinen Hagi-yunomi wohl jetzt öfter benutzen. Obwohl ich den vielleicht 30-40mal für Tee benutzt habe, zeigt er sogar schon außen ein leichtes Craquelé.


Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...