Empfohlene Beiträge

Verweile gerade in Polen und da sah ich bei Frühstücksbuffet eine mir neue Teemarke. Bastek nennt sich das Ganze und es scheint sich wohl um eine polnische Teemarke zu handeln.




 

Beim nächeren hinschauen sieht man zwar ein Servierbrett von Dilmah, jedoch habe ich keinen Hinweis darauf gefunden, dass die beiden Marken etwas miteinander zu tun haben.




 

Aber eine Besonderheit viel mir jedoch auf, denn zum Tee gibt es in Scheiben geschnittene Zitronen, die man dort hinzu tun kann. Ist mir so in deutschen Hotels noch nicht aufgefallen.

 



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Aber eine Besonderheit viel mir jedoch auf, denn zum Tee gibt es in Scheiben geschnittene Zitronen, die man dort hinzu tun kann. Ist mir so in deutschen Hotels noch nicht aufgefallen.

In Berlin gibt's das ab und zu ;) 

Was den Tee angeht, so erinnert er mich stark an das Design von Lipton-Teebeuteln, wie es sie oft in Hotels gibt. Viellecht haben die eine polnische Firma gegründet, um ihrem Tee eine höhere Akzeptanz zu verleihen, in Polen wird schließlich immer noch ziemlich viel Tee getrunken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Lipton-Ähnlichkeit empfand ich ähnlich (edit: mir fällt gerade auf: klingt komisch :wacko: aber ihr wisst vermutlich, was ich meine :) ). Laut deren Webseite:

The company Bastek Coffee & Tea Sp. J. operating since 1988. Offering a broad range of products allows us to occupy a leading position in the market tea manufacturers in Poland. Years of experience and sharing only a carefully selected range make the glad recognition of many customers.

  
Production of high-quality tea is our passion, which is why we provide compositions from the best plantations in the world, located in India, Kenya, Indonesia, Malawi, Japan, Sri Lanka, China, Argentina and Bangladesh. Modern machinery and continually improve the qualifications of employees make are appreciated by the most demanding lovers of the green, fruit and herbal beverages.

  
The manufacturer of tea, the company Bastek Coffee & Tea Sp. J., invites to cooperation all persons for whom particularly important is the exceptional taste and aroma of the unique composition of dried flower or fruit. The use of innovative solutions for how to brew the beverage is a reflection of our efforts to promote ecological and healthy lifestyle.

Und so weiter und so fort...

Fandest du den Tee so gut und überlegst dir, wo du Produkte des Herstellers in Deutschland finden kannst?


Beim nächeren hinschauen sieht man zwar ein Servierbrett von Dilmah, jedoch habe ich keinen Hinweis darauf gefunden, dass die beiden Marken etwas miteinander zu tun haben.

Ich vermute, es ist einfach Zufall und die beiden Namen haben nicht unbedingt etwas miteinander zu tun. Ich habe ähnliche Beobachtungen in Deutschland gemacht in Kliniken oder Cafés. Solche Tabletts oder andere spezielle Teebeutelregale, -boxen u.ä. z.B. von Ronnefeldt oder Teekanne und die Beutel dann von einem anderen Hersteller ;) Die werden einfach wieder-/weiterverwendet. Teebeutel sind ja generell von halbwegs ähnlicher Größe, da passt das dann schon.

bearbeitet von seti17

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fandest du den Tee so gut und überlegst dir, wo du Produkte des Herstellers in Deutschland finden kannst?

Um Gottes Willen, dazu bin ich in dieser Beziehung zu sehr Spanier. Hier muss es ein Kaffe sein. Nach dem Essen auch gerne ein cortado oder cafe con cognac. Da die meißten das außerhalb von Deutschland so nicht kennen, macht es auch ein guter Espresso nach dem Essen.

Sorry, aber solche Teebeutel sind keine Konkurrenz zu einem ordenltichen Kaffee. Grene einen guten Grüntee in einer Kanne, aber das bekommt man in Hotels in der Regel eh nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Ein deutscher Unternehmer möchte mit Teaballs die  Zubereitung von Tee vereinfachen und dessen Zubereitung einfach als praktisch transportierbare Kügelchen im Spender realisieren. Seine Teaballs sollen völlig naturbelassen, sofort im heißem oder kalten Wasser auzuflösen und der Tee damit sofort trinkbar sein. Als reine Pflanzenextrakte sind die Teaballs in den Geschmacksrichtungen Pfefferminztee, Früchtetee, Kamille, Schwarzer Tee und Grüner Tee geplant. 
      Das Projekt soll am 14. Mai offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt werden und evtl. als Kickstarter-Projekt eine Finanzierung geplant werden. 
       
      Für ambitionierte Teetrinker sicher keine Alternative, aber als leicht transportierbarer Instanttee und für bisherige Teebeuteltrinker, sind die Teaballs eine mögliche Alternative. Der bisherigen Produktwerbung nach zu Urteilen, sind Teebeuteltrinker eindeutig die Zielgruppe . 
      Der Erfolg einer solchen Kampagne wäre sicher auch sehr vom Resultat abhängig, wie gut am Ende tatsächlich der Tee aus diesen Teaballs schmeckt. Auf das sensorische Erlebnis wäre ich durchaus gespannt, wobei ich mir noch nicht vorstellen kann, dass hier ein adäquates Ergebnis erzielt wird. Hier wäre aber zu unterschieden, ob ein solches Resultat auch von der Masse an Teebeutelntrinkern überhaupt wahrgenommen wird?  Zudem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein solcher Weg in der Vergangenheit noch nicht ausprobiert und gegangen wurde und daher seine Gründe hat, warum es bis heute nicht realisiert wurde.
      Ein zweiter Punkt wäre natürlich die Wirtschaftlichkeit eines solchen Produktes. Wie hoch wäre der Preis pro Tasse im Vergleich zu einem Teebeutel? Da es ein Produkt für den Alltag ist und sich an die breite Masse richtet, dürfte der Preis pro Tasse nicht höher liegen als für einen Teebeutel.
      Ich frage mich auch, ob diese Kugeln so fest gepresst werden können, dass sie ohne Beschädigung transportierbar sind und in der Konsistenz dennoch so beschaffen sind, dass sie sich sofort in Wasser auflösen?
      Ich finde die Idee nicht schlecht, wobei damit für Teetrinker auch die Ziehzeit wegfällt, was viele bei Teebeutel aber ohnehin nicht oder nachlässig beachten und somit kaum relevant für die Masse ist.
      Immerhin gibt es die Premiumvariante des gepressten Tees ja schon seit Jahrzehnten und in XXL, in Form von Pu-Erh Tee  
    • Von Angelika_77
      Hallo, ich brauche mal eure Hilfe 
      Wie bewahrt ihr eure Teebeutel auf? Ich würde sie gerne nicht in den ganzen Papierverpackung aufbewahren. Habt ihr vielleicht Ideen für eine schöne Teebox, wo man verschiedene Sorten aufbewahren könnte? Ich freue mich über jede Idee!
    • Von Joaquin
      Es wird offensichtlich an mehr Teemaschinen gebastelt, als ich dachte. Nicht immer Top und sinnvoll, aber ich mag dieses Bastlerzeug
      Japanese Tea Serving Robots and Puppets
       
      Steampunk Teemaschine / Teebeutelzieher / Tea bag puller
       
      Robot makes a cup of tea
       
       
    • Von icedcoal
      Guten Abend,
       
      seit einiger Zeit hat es mir der Gedanke an Sweet Tea angetan.
      Für die, die Sweet Tea vielleicht nicht kennen sollten: Es ist ein, hauptsächlich im Süden Amerikas verbreiteter Tee. Dabei wird Wasser und (mehr oder weniger) Zucker erhitzt und der Tee dann zum ziehen hinzugefügt. Das ganze lässt man dann lange stehen, um einen intensiven Geschmack zu bekommen und gießt das Ganze zu sservieren mit Wasser und Eiswürfeln auf.
      Nun meine Frage.. Wenn ich Sweet Tea mit schwarz Tee machen möchte kann ich den ja eigentlich nicht so lange ziehen lassen, oder?
      Manche Rezepte haben von bis zu zwei Stunden, oder bis der Tee Zimmertemperatur erreicht hat, Ziehzeit gesprochen. Einige Seiten schreiben auch von 15 Minuten, aber normalerweise heißt es doch, dass man schwarzen Tee maximal 5 Minuten ziehen lassen sollte.
      Der Tee wird zwar mit einer menge Zucker gemischt, aber ist der bittere Geschmack nicht trotzdem zu extrem?
       
      Ich bin ziemlich verwirrt, hat hier jemand Erfahrungen damit gemacht?
       
      Liebe Grüße,
      Sara
    • Von Paul
      Beuteltee - man fragt sich was aus ihrem Haar wird nähme sie einen anständigen Shu?
       
  • Neue Themen